Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 6

18. September 2019, 07:03:43
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Unbemannte Raumfahrt langweilig?  (Gelesen 1723 mal)

admin

  • Gast
Unbemannte Raumfahrt langweilig?
« am: 22. Dezember 2002, 02:11:03 »
Manchmal habe ich den Eindruck, dass unbemannte Raumfahrt den Leuten meist zu unspektakulär und daher zu langweilig ist.
In die Nachrichten und ins Bewußtsein der Leute scheinen nur spektakuläre Dinge einzudringen. [Kann es sein, dass hier negative Dinge eher hängenbleiben - siehe Ariane Fehlstart...]

Natürlich bringt gerade die unbemannte Raumfahrt den Leuten auf der Erde viel - nur wie kann man den Leuten diese Tatsache verkaufen?
Ist es nicht irgendwie frustrierend, wie Raumfahrt aufgenommen wird?

Clemens

  • Gast
Re: Unbemannte Raumfahrt langweilig?
« Antwort #1 am: 22. Dezember 2002, 16:12:10 »
Naja, ein Problem ist dabei sicher, dass es sehr viele geglückte Starts gibt und Unglücke etwas besonderes sind (auch wenn sie noch viel zu oft passieren) und somit sind Fehlstarts interessanter als "unspektakuläre" erfolgreiche reisen ins All.
Und unbemannte Missionen sind ja auch nicht wirklich spannend, da passiert nicht viel. Der Satellit (oder sonstwas) schwirrt dort oben rum, macht Bilder, sammelt Daten und schickt diese dann zur Erde. Man erlebt nicht viel und kann nicht so viel sehen, als wenn dort ein Mensch durch das Raumschiff schwebt und Experimente durchführt.
Ich finde also, dass du recht hast, dass unbemannte Starts unspektakulärer sind, aber ich wüßte nicht, was man dagegen tun könnte...
Bin ja selber davon "befallen" ;)

MfG Clemens

Offline pikarl

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4862
    • AstroGeo: Podcast und Blog
Re: Unbemannte Raumfahrt langweilig?
« Antwort #2 am: 22. Dezember 2002, 19:42:14 »
Ich möchte dir widersprechen Clemens. Eine gute unbemannte Mission (z.B. Voyager I & II oder Galileo) mit der Dauer mehrerer Jahre besticht dadurch, dass dort sehr viel mehr passiert, als auf einer bemannten Mission weniger Wochen. Der Mensch ist im All sehr eingeschränkt, schon weil der größte Teil der zur Verfügung stehenden Ressourcen zum Betrieb der lebenserhaltenen Systeme aufgewendet werden muss. Dieses Problem hat eine Raumsonde nicht. Sie kann in einem sehr viel längerem Zeitraum unbeschreibliche Mengen wissenschaftlicher Daten sammeln und sehr viel interessantere Erkenntnisse liefern, als der Mensch im All. Jedenfalls ist dies bis heute so.

Das eigentliche Problem liegt woanders: Die kurzweilige bemannte Mission kann von den Medien und Fernsehzuschauern sehr viel besser verarbeitet werden als eine hochkomplexe Raumsonde, die 10 Jahre lang nach den Ursprüngen des Universums fahndet. Dabei werden tausende Aufnahmen gemacht und zur Erde gefunkt - in kleinen Zeitabständen. Das lässt sich im TV eher schlecht verarbeiten - und langweilt den Zuschauer.

Ich glaube, man sollte sich nicht zu sehr auf diese Schiene einlassen. Die bemannte Raumfahrt ist ohne Frage interessant, bringt aber aus wissenschaftlicher Sicht bis dato eher wenig im Vergleich zu unbemannten.

Grüße
Karl  ;)

Clemens

  • Gast
Re: Unbemannte Raumfahrt langweilig?
« Antwort #3 am: 23. Dezember 2002, 16:23:29 »
Zitat
Dabei werden tausende Aufnahmen gemacht und zur Erde gefunkt - in kleinen Zeitabständen. Das lässt sich im TV eher schlecht verarbeiten - und langweilt den Zuschauer.

Ja, und genau aus diesem Grund geht es mir auch so wie vielen anderen: Die bemannte Raumfahrt ist interessanter als die Unbemannte. Das ist meine perönliche Erfahrung, ich behaupte ja garnicht, dass Sonden weniger Effektiv sind als Menschen, aber, wie du selbst sagts, nicht so interessant.

Offline Dominik Mayer

  • Portal Redakteur
  • Full Member
  • *****
  • Beiträge: 162
Re: Unbemannte Raumfahrt langweilig?
« Antwort #4 am: 27. Dezember 2002, 01:36:36 »
Es liegt aber auch an der Sensationslust der Leute. Als Spot 5 gestartet wurde war eine kurze Meldung in den Nachrichten, das war's, jeder hat es mitlerweile vergessen. Aber kaum geht etwas schief stürzen sich die Medien darauf und jeder will etwas wissen.
Es ist egal wie gut die Berichterstattung ist, die Leute wollen es einfach nicht wissen :-(
Schade.

Tags: