Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

15. November 2019, 09:05:41
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: NASA-Rover funkt Fotos nach Landung  (Gelesen 2748 mal)

Offline pikarl

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4862
    • AstroGeo: Podcast und Blog
NASA-Rover funkt Fotos nach Landung
« am: 04. Januar 2004, 11:50:06 »




Seht euch DAS an! Da stürzte heute früh gegen 5.30 Uhr MEZ eine ziemlich große Kapsel in die Marsatmosphäre, zündete erfolgreich seine Bremsraketen, entfaltete eine Fallschirm und schließlich seine Airbags, purzelte etwas über die Marsoberfläche im sehr großen Gusev-Krater und kam schließlich zum Stehen. All diese Prozesse konnte die NASA in Echtzeit überwachen und sogar eingreifen. Aber es ging alles gut und wir haben (nach einem vielleicht verunglückten Beagle) mal wieder einen Rover auf dem Mars.

Der Clou ist, dass er bereits heute früh kurz nach der Landung das obige Panoramabild zur Erde funken konnte. Der Rover ist sehr viel größer als der 1997 gelandete Pathfinder und soll im Durchschnitt 60 Meter pro Tag zurücklegen können. Da laut der NASA alles sehr gut aussieht, bekommen wir die nächsten Tage und Wochen also 1A-Bildmaterial.

Das obige Foto ist übrigens nur mit einer kleinen Kamera aufgenommen, höheraufgelöste Aufnahmen der Umgebung folgen morgen und die nächsten Tage.

Achja: Ende Januar landet ein zweiter Rover der gleichen Bauart auf der anderen Seite des Mars.... :mrgreen:

Die neusten Infos und Fotos vom Rover Spirit und nach der Landung auch von seinem Zwilling Opportunity bekommt ihr ständig aktuell unter http://mars2003.raumfahrer.net

Plynx

  • Gast
Re: NASA-Rover funkt Fotos nach Landung
« Antwort #1 am: 07. Januar 2004, 20:25:33 »
http://mitglied.lycos.de/plynx/File0006.jpg

^^der is auch net schlecht  ;D
« Letzte Änderung: 07. Januar 2004, 20:31:45 von PiKarl »

Offline pikarl

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4862
    • AstroGeo: Podcast und Blog
Re: NASA-Rover funkt Fotos nach Landung
« Antwort #2 am: 07. Januar 2004, 20:47:34 »
So, und nun kommen die Highlights - die ersten Farbbilder von gestern nachmittag: (klick zum vergrößern)



Diese Aufnahme ist das am höchsten aufgelöste Foto, das je auf der Oberfläche des Mars gemacht wurde - jedenfalls bis zu diesem Zeitpunkt.



Beverly

  • Gast
Re: NASA-Rover funkt Fotos nach Landung
« Antwort #3 am: 07. Januar 2004, 21:44:10 »
auf http://www.astro.uni-bonn.de/~dfischer/news/820.html
steht:

Beagle schweigt bei erster Express-Passage - während Spirit erste scharfe Farbbilder liefert



Es hat nicht geklappt: Beim ersten niedrigen Überflug des Mars Express über die Landestelle von Beagle 2 am 7. Januar hat der Orbiter keinerlei Funksignale empfangen können - um 16:00 MEZ wurde die traurige Nachricht bekanntgegeben. Noch bis zum 12. Januar - oder sogar Anfang Februar - sollen die Versuche fortgesetzt werden, denn es gibt noch weitere theoretische Funkfenster, und der Zustand des Landers, so er überhaupt noch existiert, ist natürlich unklar: Vielleicht hat er bei dem kurzen Überflug gerade nicht gesendet? Weder die ESA noch die Beagle-Forscher haben jedenfalls schon ganz aufgegeben, auch wenn es bereits heißt, man müsse den Blick allmählich nach vorne richten.



Derweil ist der erste Mars Exploration Rover »Spirit« im Krater Gusev weiter in - fast - perfektem Zustand und fleißig dabei, ein 360°-Panorama in Farbe, Stereo und einer Schärfe aufzunehmen, die etwa der des menschlichen Auges entspricht. Das komplette Panorama der wissenschaftlichen Kamera PanCam wird aus insgesamt 75 Einzelbildern von je 16° x 16° bestehen, 25 Bilder breit und 3 Bilder hoch. Am Abend (MEZ) des 6.1. gab es die erste Kostprobe zu sehen, erstellt aus 12 Bildern mit 3 (von 8 zur Verfügung stehenden) Filtern, die überdies für die schnellere Übertragung noch deutlich komprimiert waren. Bis das komplette Panorama auf der Erde ist, werden noch mehrere Tage vergehen.

Es wird also demnächst noch schärfere Bilder geben, aber schon der Sprung von den Panoramen der kleinen NavCam zu der PanCam-Probe, die an den beiden Tagen zuvor begeisterten, ist gewaltig: Zum ersten Mal überhaupt setzte die NASA bei der Präsentation einen HDTV-Videobeamer ein, um genüßlich im Mosaik herumzoomen zu können. Die flache Wüste mit ihren überwiegend kleinen Steinen im Sand (solch eine Größenverteilung gab es noch an keiner Marslandestelle) gibt nun mehr faszinierende Details preis, und am Horizont lockt gar ein - leider in rund 25 km Distanz unerreichbarer - Tafelberg. Viele der Steine haben erstaunlich glatte Oberflächen und sehen fast wie poliert aus.

Und genau das könnte tatsächlich passiert sein, spekulieren die Spirit-Forscher: Im Gusev-Krater ist es sehr windig (was der Lander während des Abstiegs spürte und durch thermische Effekte auch jetzt auf dem Boden erfährt), und es dürfte mithin ein regelrechtes Sandstrahlgebläse über die freiliegenden Steine fegen. Und das hat den Effekt, daß Oberflächen geglättet werden, egal ob sie rund oder flach sind. Über die geologische Beschaffenheit von Steinen wie Boden der Landestelle zu spekulieren, weigern sich die Forscher allerdings noch: Das sollten in Kürze die ersten IR-Bilder des Instruments Mini-TES ganz direkt verkünden.



Besonderes Aufsehen auf dem PanCam-Bild erregte der Marsboden direkt neben dem Lander, wo er durch die sich zurückziehenden Airbags angekratzt wurde: Das »Erdreich« haftet stark zusammen und erinnert unwillkürlich an feuchten Schlamm - was in dieser äquatornahen Region natürlich nicht sein kann. Für die Spirit-Forscher ist der Anblick einfach nur »bizarr« - und er freut sich schon, gezielt mit Spirits Rädern kleine Löcher in den Marsboden zu graben und sie systematisch zu untersuchen. Aber dazu muß der Rover erst einmal in die Gänge kommen (heute soll er »aufstehen«), und es ist noch nicht einmal klar, wohin die Reise gehen soll: Die Planer stehen derzeit »ergriffen« vor dem wachsenden Farbpanorama und wollen erst alles sehen.

Ein paar technische Anomalien sind bisher aufgetreten, aber keine bedrohlich. So erwärmt sich der Rover schneller als erwartet, v.a. der UHF -Sender für den Datendownload an die Orbiter: Man hat bereits auf einen Odyssey-Kontakt verzichtet und wird Spirit künftig ausgedehntere Mittagspausen gönnen. Auch leistete der Stellmotor der High-Gain- Antenne bei ihrem ersten Einsatz an einer Stelle erhöhten Widerstand, was nun durch konkrete Tests näher erforscht wird. Und der untere der Airbags liegt etwas im Weg für die einfachste Rover-Route vom Lander hinab, nämlich einfach vorwärts: Noch in der Nacht sollte er ein weiteres Mal zurückgezogen werden, um den Weg freizumachen.

rockmysoul67

  • Gast
Opportunity
« Antwort #4 am: 25. Januar 2004, 14:21:58 »
 
Der zweite Nasa-Rover "Opportunity" ist jetzt auch gelandet.

Aber was ist denn das auf dem ersten Farbbild: Eine Sanddüne?




sissi

  • Gast
Re: NASA-Rover funkt Fotos nach Landung
« Antwort #5 am: 07. Februar 2004, 17:21:07 »
Beverly hat nicht nur schöne Bilder eingestellt sondern auch gute Erklärungen dazu gegeben, danke
sissi

Tags: