Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 5

19. Oktober 2019, 01:35:41
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Cryosat abgestürzt  (Gelesen 1517 mal)

Socha(Guest)

  • Gast
Cryosat abgestürzt
« am: 11. Oktober 2005, 19:02:34 »
Sehr geehrte Damen und Herren,

ich vermute, dass ich ein Teil vom Satelliten gesehen habe. Ich stand am 8.10 um ca. 20:15 mit meiner Famillie am Strassenrand von B1 nicht weit von Lichtenow. Es war sehr dunkel und wir hatte freie Sicht nach Süden. Das Objekt kam mit hoher Geschwindigkeit und niedriger Flugtiefe aus Südrichtung auf uns zu. Es war zuerst schwach beleuchtet.  Dann sehr schnell namm die Leuchtkraft zu und zerbrach über uns in mehrere Teile und leuchtete weiter. Da die Bäume in Nordrichtung die Sicht gehindert haben konnten wir nicht sehen wie weit die mehrere Objekte hinter uns gefallen sind.  

Mit freundliche Grüßen

Waldemar Socha

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Cryosat abgestürzt
« Antwort #1 am: 11. Oktober 2005, 21:29:01 »
Moin Waldemar,
nein, das war nicht CryoSAT. Der flog von Ost nach West und stürzte schon eher ab ( Lincoln-See - Nordmeer ).
Den westlichen Bereich hat er nicht geschafft, da er von Kiruna ( Schweden ) nicht gesichtet wurde.

Du hast bestimmt eine Sternschnuppe aus dem ORION gesehen. In diesem Monat durchläuft die Erdbahn den Materialrest aus dem Kometenschweif des *Halley-Kometen*, Höhepunkt ist um den 20. Oktober.

Allzeit gute Sicht und einen klaren Kopf!

Socha(Guest)

  • Gast
Re: Cryosat abgestürzt
« Antwort #2 am: 12. Oktober 2005, 00:21:59 »
Hi Jerry,

das war auf gar keinen Fall eine Sternschnuppe. Das Objekt war viel zu groß, viel zu langsam und viel zu tief.

Waldemar

Tags: