Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

21. August 2019, 13:39:07
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Demonstrator  (Gelesen 2115 mal)

H.J.Kemm

  • Gast
Demonstrator
« am: 12. Oktober 2005, 22:50:18 »
Moin,
am 7. Oktober startete die von der ESA und von der EADS bestellte *Mini-Faltraumfähre, genannt DEMONSTRATOR, mit einer umgebauten Interkontinentalrakete vom Atom-U-Boot *Borissoglebsk* in der Barentsee zu dem 4.Testflug dieser Mission.

Der DEMONSTRATOR ist eine *Billig-Version* der SOJUS-Kapseln.

Er soll zusammengefaltet zur ISS gebracht werden und kann dann Material, oder auch im Notfall Astronauten, zur Erde zurückbringen.
Vor der Landung entfaltet sich der Hitzeschild und dann fliegt, wie andere Kapseln auch, an einem Fallschirm zur Erde.

Bei diesem Test sei alles ordnungsgemäß verlaufen, bis auf das *Wiederauffinden* des DEMONSTRATORS.
Er ist auf dem Übungsgelände der Raumfahrtbehörde in Kasachstan niedergegangen, jedoch ohne Funkkontakt.
 
Die Suche geht weiter.

Gero_Schmidt

  • Gast
Re: Demonstrator
« Antwort #1 am: 13. Oktober 2005, 01:49:58 »
Ich hab gelesen, die Kapsel könnte in den Pazifik geplumpst sein. Schade eigentlich, die Idee mit dem entfaltbaren Hitzeschild ist echt interessant.

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Demonstrator
« Antwort #2 am: 13. Oktober 2005, 02:44:38 »
Moin Gero,
diese Sache interessiert mich ausserordentlich.
Das *Ding* ist ja von der ESA bzw. von der EADS konzipiert bzz. entwickelt und in Rusland gebaut.
Leider habe ich da keine weiteren Informationen. Ich habe bei der ESA über diese Kontaktstelle * Öffentlichkeitsarbeit* nachgefragt, unteranderem, aber die melden sich nicht.
Werde noch einmal nachhaken.
Die müßten doch selber ein Interesse an der Veröffentlich solcher Dinge haben, denn schließlich werden die ja auch von der Öffentlichkeit bezahlt.
Mein Tutor aus der Ukraine hat sich bei seinen ehemaligen Kollegen erkundigt, die meinten aber auch nur Kasachstan - Übungsgelände. Aber eine intensive Suche findet nicht mehr statt.
Ein weiterer Test soll folgen.

Speedator

  • Gast
Re: Demonstrator
« Antwort #3 am: 13. Oktober 2005, 11:23:18 »
Das verwundert mich doch sehr, dass da keine intensive Suche mehr stattfindet. Das Übungsgelände hat doch abgesteckte Grenzen in denen das Objekt zu finden sein sollte, auch wenn man sich die Dimensionen des *Übungsgeländes* wohl etwas größer vorstellen muss.
Beim Niedergang in den pazifischen Ozean kann ich mir das vielleicht eher vorstellen, aber so nach offiziellen Verlautbarungen.
Solche Tests, erstrecht mit dieser Art von neuer Hitzeschildtechnik,  sind doch erst nach der Landung großteils interessant, zumal wenn dies wirklich den erste erfolgreiche Versuch darstellt.
Beim Thema Öffentlichkeitsarbeit könnte sich sicher bei der ESA noch ein wenig was tun. Wäre wirklich mal interessant zu wissen wie groß der Beitrag wirklich ist.

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Demonstrator
« Antwort #4 am: 13. Oktober 2005, 12:06:22 »
Moin Speedator,
also das Übungsgelände KURA auf Kamschatka soll wirklich nicht klein sein.

Der DEMONSTRATOR hatte nur einen *Wiederauffind-Signalgeber*, war also während des Fluges ohne direkten Funkkontakt mit irgendeiner Boden- oder Luftstation.

Hier noch einige Daten:
Gewicht des DEMONSTRATOR: 140 kg. Er wird in der Spitze einer Ex-Militär-Trägerrakete transportiert. Anstatt des Kampfkörpers setzt man dort den zusammengefalteten *kosmischen Fallschirm* ein.
Das Aussenmaterial ist hitzebeständig und wird mit gasförmigem Stickstoff beim *aufklappen* gefüllt.

(Da hat die alte Interkontinental-Rakete doch noch einen guten Dienst gemacht. Besser so, als lt. Vertrag verschrottet.)

Speedator

  • Gast
Re: Demonstrator
« Antwort #5 am: 13. Oktober 2005, 17:54:56 »
Ja was haben die Intercontinentals und ihre Nachkömmlinge uns nicht alles schon für raumfahrtliche Dienste erwiesen, egal ob jetzt für Russland oder USA etc..
Aber langsam geht diese Ära auch zu Ende.

Offline GG

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7234
Re: Demonstrator
« Antwort #6 am: 13. Oktober 2005, 23:47:49 »
Soweit ich gehört habe (Forschung aktuell beim DLF) sollen alle vier bisherigen Versuche fehlgeschlagen sein. Vielleicht ist dies ein Grund, warum man die Sache an keine große Glocke hängt und auf Nachfragen nicht reagiert.

http://www.dradio.de/dlf/meldungen/forschak/426867/

GG
« Letzte Änderung: 14. Oktober 2005, 00:00:50 von GG »

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Demonstrator
« Antwort #7 am: 14. Oktober 2005, 00:16:35 »
Moin GG,
ja das ist korrekt. Die 3 vorherigen Versuche sind gescheitert.
Lt. Interview von einem Leiter des Herstellers des DEMONSTRATOR soll dieser Versuch aber *erfolgreich* gewesen sein. Für wen eigentlich?
Das war nun wirklich kein Ruhmesblatt.
Aber vielleicht klappt´s beim nächsten Versuch - nur nicht schlappmachen Jung´s -.

Speedator

  • Gast
Re: Demonstrator
« Antwort #8 am: 14. Oktober 2005, 11:18:34 »
Ja, wie ich schon sagte wäre das ja der erste Versuch der geklappt hat. Dementsprechend sollte es doch viel wichtiger erscheinen Infos herauszugeben und das Objekt zu sichern. Das ist alles ein wenig undurchsichtig.

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Demonstrator
« Antwort #9 am: 16. Oktober 2005, 14:29:24 »
Moin,
zu diesem Thema hat unser Autor Michael Stein in

 ftp://http://www.raumfahrer.net/raumfahrt/marsaktuell/051016.shtml

weitere Informationen und eine Abbildung vom DEMONSTRATOR.

Lest bitte nach.

Jerry

Speedator

  • Gast
Re: Demonstrator
« Antwort #10 am: 17. Oktober 2005, 21:31:23 »
Demonstrator wurde bis heute weiter gesucht. Leider konnte man ihn aber u.a. auch wegen des schlechten Wetters nicht finden. Nun werden die Helikopter, die die Suche übernommen hatten erstmal für militärische Zwecke, die schon länger geplant waren, gebraucht. Damit kann nicht vor Anfang November weitergesucht werden.

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Demonstrator
« Antwort #11 am: 25. Oktober 2005, 18:39:33 »
Moin,

 
lt. RIA von heute 18.35 Uhr wird die Suche nach dem verschollenen Landeapparat *DEMONSTRATOR* Anfang November 2005 wieder aufgenommen.

Jerry

Speedator

  • Gast
Re: Demonstrator
« Antwort #12 am: 25. Oktober 2005, 19:12:22 »
Das war ja schon von mit angemerkt und länger bekannt.

Tags: