Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 9

20. April 2019, 03:00:02
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Opportunity & Spirit  (Gelesen 1675882 mal)

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3420
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #6750 am: 03. Februar 2019, 19:31:48 »
Außerdem gibt es derart viele hochinteressante Stellen auf dem Mars, dass man sich, so lange man nicht Hunderte von Rovern losschicken kann, IMMER dafür entscheiden wird, jeden Rover oder Lander in ein neues Gebiet zu schicken statt mehrere zusammen an denselben Ort, so reizvoll das für uns Fans auch wäre. Entgegen anderslautenden Gerüchten ist die Weltraumforschung nicht Teil der Unterhaltungsindustrie.

Jain.
Für 2020 wurde auch Columbia Hills in die engere Erwägung gezogen, Bei PTScientists wurde/wird mit zwei identischen,  zusammen fahrenden Rovern geplant und 2020 bekommt mit seinem Helikopter auch eine ergänzende Drohne.

Für die Zukunft kann ich mir schon vorstellen, dass es ab und an schon zu sich inhaltlich ergänzenden und zusammen arbeitenden Rovern/Drohnen kommt oder Schwärme genutzt werden.

Aber nicht gerade um diese bisherigen 'Fehler' von Oppo und Spirit, weit nach der Garantiezeit, zu beheben sondern eben um aufgaben aufzuteilen und sich inhaltlich zu ergänzen. :)

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6985
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #6751 am: 03. Februar 2019, 19:47:17 »
Hallo @Terminus,
Zum Thema "Einfrieren unmöglich":

Wie nahe lagen eigentlich (soweit bekannt) die Mindesttemperaturen während des Staubsturms an der höchsten zulässigen Mindesttemperatur der Rover-Komponenten?
(……….)

Wenn mich mein Gedächtnis nicht trügt, sollten die Temperaturen im Staubsturm 2018 nicht unter minus 36 Grad Celsius fallen. Die minimale Betriebstemperatur bei Opportunity wurde evtl. mit minus 55 Grad Celsius angegeben.?
In diesem Thread hatte ich darüber auch einen Bericht geschrieben.
Vielleicht hast Du Zeit danach zu suchen.

Nachtrag: Begriff hinzugefügt.

Mit den besten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6985
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #6752 am: 04. Februar 2019, 16:56:28 »
Hallo Zusammen,

ich habe den sehr guten Bericht von A.J.S. Rayl über die letzten Möglichkeiten Opportunity von der Erde zu helfen, etwas zusammengefasst.

Das Team begann mit den "Hail Mary" Versuchen.

Nicht lange nach Opportunitys 15.Jahrestag begann das MER-Ops-Team mit den ersten in einer Serie von „Ave Maria“ („Hail Mary“) Befehle. Es sind Versuche, die potenziell widerherstellbare Mehrfehlersituationen auf dem Rover zu beenden und den Rover zu einer Meldung zu bewegen.

Die MER-Batterieexperten von JPL, Marshall Smart und Kumar Bugga sind zuversichtlich, dass die Batterien von Opportunity den globalen Sturm überstanden haben,so zeigen auch die Power- und Thermal-Modelle, dass der Rover den Sturm und diese letzten sieben Monate mit relativ leichter Leichtigkeit hätte durchstehen müssen.

Es ist jedoch auch möglich, dass im Telekommunikationssystem des Rovers ein Fehler aufgetreten ist, der ihn daran gehindert hat, selbst einen Piepton zu senden. Das Problem könnte behoben werden, da mit zwei X-Band Solid State Power Amplifiers (SSPAs) oder Funkgeräten und einem UHF -Sender in diesem System Redundanz eingebaut ist.
Diese neue Serie von "Ave Maria" -Befehlen ist eine Strategie, um Opportunity zu zwingen, eine Antwort zu geben. Michael Staab ist ein Raumfahrt-Systemingenieur und Flugdirektor, der im letzten September mit der Entwicklung dieser Bemühungen beauftragt wurde.
In den nächsten Wochen werden die Ingenieure von MER drei mögliche Szenarien ansprechen, die mit Befehlen von der Erde behoben werden könnten. Vielleicht ist der primäre SSPA des Rovers, den Opportunity seit der Landung für die Kommunikation mit der Erde verwendet hat, gescheitert. Oder vielleicht sind sowohl der primäre als auch der sekundäre X-Band-SSPA des Rovers ausgefallen. Oder es könnte sein, dass die Borduhr des Rovers "versetzt" ist.

Am 25. Januar 2019 begann das MER-Ops-Team, die erste dieser "Ave Maria" -Anstrengungen zu übertragen, und befahl dem Rover, zu dem Ersatz-SSPA oder seinem Radio zu wechseln. „Wir prüfen alle Downlink-Daten und bisher kam nichts", sagte Bill Nelson, Chief Executive bei JPL, am Monatsende.

Während des globalen Staubsturm 2018  stieg die atmosphärische Trübung, die das Team einfach als Tau bezeichnete, auf 11,1.
Opportunity erlebte, wie sich später herausstellte ,die Auswirkungen von drei über den Äquator reichende regionale Stürme. Opportunity befindet sich etwa in der Mitte des Perseverance Valley, wo er seit Juni 2018 gefangen ist.   
Ein viel größerer Sturm, der am 5. Januar  2019 etwa 200 Kilometer westlich von Endeavor dokumentiert wurde, entwickelte sich und verschmolz am 7. Januar 2019 mit der Staubwolke des ersten Sturmes, was dazu führte, dass der Himmel in orbitalen Bildern merklich verschwommen wurde. Diese marsianische Fusion bewegte sich vom 9. bis 12. Januar 2019 über Opportunity. Der dritter Sturm entwickelte sich vom 15. bis 22. Januar 2019 zu einem regionalen Staubsauger, der eine beträchtliche Menge Staub aufwirbelte.

Am  22. Dezember 2018 wurde die Regierung stillgelegt. Da Caltech die JPL verwaltet, sind die Ingenieure und Wissenschaftler keine Beamten, wie viele der Angestellten in anderen NASA-Zentren, die von  der Raumfahrtagentur verwaltet werden. Dies ermöglichte ihnen, uneingeschränkt aktiv zu bleiben, obwohl die Kommunikation zwischen der NASA und JPL als Ergebnis der längsten Stilllegung der US-Regierung nicht mehr existent war. Das MER-Ops-Team hat dennoch den ganzen Monat weitergemacht. 
 
Am Ende des Tages von 24. Januar 2019, hatten die Ingenieure insgesamt "605 Piep-Befehle, 424 für RCP und 181 für LCP" gesendet. Trotzdem haben sie nichts von Opportunity gehört.  Einer der wenigen Bereiche, in denen Opportunity ja Redundanz hat, ist das Telekommunikationssystem. Er verfügt über  zwei Halbleiter-Leistungsverstärker (SSPAs) oder X-Band-Funksender und ein UHF -System.
Seit letztem September 2018 konzentrierten sich Staab und sein Team auf das Was-wäre-Wenn und was die Möglichkeiten mit  „Ave Maria“ sein würden.  Das Ziel für das "Ave Maria" ist es, den Rover auf die XPA-Reserve-SSPA umschalten zu lassen.

Eine andere Perspektive ist, dass die Opportunity-Uhr versetzt ist.
Wie passiert das.?
Sobald die Batterien des Rovers unter 16 Volt fallen, wird die Missionsuhr, die einzige Uhr des Fahrzeugs, ausgeschaltet. Wenn das Fahrzeug dann eine ausreichende Ladung zum Wiedereinschalten der Uhr aufbaut, würde die Uhr mit einem im nichtflüchtigen Speicher gespeicherten Wert belegt werden, was als Wiederherstellungszeit bezeichnet wird.
Und weil die Erholungszeit wahrscheinlich nicht mit der wahren Zeit übereinstimmt, wird die Uhr als" versetzt "von der Realität bezeichnet.
Dies könnte zweifellos dazu führen, dass Oppy der Meinung ist, dass es eine andere Sonnenzeit ist, als sie tatsächlich ist, und dass hat Auswirkungen auf das Aufwachen und ob sie mit der Erde sprechen kann oder nicht.
Das Ausmaß dieses Versatzes kann in der Größenordnung von Monaten liegen. In jedem Fall würde eine versetzte Uhr Opportunity zu der Zeit so verwirrt  machen, dass sie niemals die Chance hat, mit der Erde zu sprechen.
Die versetzte Uhr könnte in Verbindung mit einem hohen Tau / niedrigen Staubfaktor zu diesem Szenario führen, in dem der Rover möglicherweise nur wenige Minuten  an jedem Sol aufwacht und nicht genug Ladung hat, um über das X-Band  mit der Erde zu sprechen. 
Selbst wenn beide X-Band-SSPAs weg sind, kann Opportunity immer noch über ihr UHF -System kommunizieren, das vollständig von den X-Band-Sendern getrennt ist.  Das ist die Redundanz im Telekommunikationssystem des Rovers.

In diesem Szenario würde das Team Befehle senden, die im Wesentlichen Opportunity zwingen, wach zu bleiben, bis einer der Orbiter vorbei kommt. Wenn diese Befehle eintreten, würde der Rover theoretisch den Orbiter anrufen und die Daten mithilfe seines UHF -Senders an den Orbiter senden.

Wenn das MER-Team Orbiter-Daten empfängt, wissen sie, dass Opportunity sozusagen lebt, was bestätigt, dass bei den X-Band-Funksendern etwas nicht funktioniert. Dieser Ansatz ermöglicht es dem Team, die Fehlerantwort der Missionsuhr zu löschen und Opportunity dazu zu bringen, die Batterien aufzuladen.  Das Team kann sich gleichzeitig um drei "Ave Maria" -Szenarien kümmern, was angesichts der begrenzten Zeit, die sie haben, um eine Fahrzeugreaktion zu befehligen, von Vorteil ist.
Es gibt unzählige Fehlerszenarien, mit denen der Rover gerade konfrontiert ist.  Diese abschließenden Strategien zielen darauf ab, auf viele der Szenarien einzugehen, die das Team als widerherstellbar erkannt hat.

­Es gibt einen Grund, warum sie Ave Marias heißen.
Sie sind das allerletzte Hilfsmittel.

Es wird einige Zeit in Anspruch nehmen, da der Roboter zuerst aus einem Fehler mit geringer Leistung, einem Zeitgeberfehler und dem Fehler der Missionsuhr herausbefohlen werden muss, falls die Uhr nicht neu eingestellt werden konnte. Das Wichtigste, was das Team für Opportunity tun kann, ist die Neusynchronisierung der Uhr und den Übergang des Rovers aus dem Fehlerzustand der Missionsuhr. Wenn sie das nicht können, wird Oppy den kommenden Winter nicht überleben.

Das Herbstäquinoktium findet am 23. März 2019 statt. Dann endet die Saison der Staubreinigung.
Es ist wichtig, den Rover nach Norden zu neigen, um genug Energie zu erzeugen, damit er den Winter überleben kann. Aber wenn das Team bis dahin noch nichts von Opportunity gehört haben, können sie die Ausrichtung nicht vornehmen.

Der Winter folgt auf den Mars genau wie auf der Erde dem Herbst. Wenn die Wintersonnenwende in der südlichen Hemisphäre am 8. Oktober 2019 ankommt, werden die Temperaturen auf Roverbedrohende Tiefstwerte von -70 Grad Celsius fallen (-94 Grad Fahrenheit). Diese extremen Temperaturen verursachen wahrscheinlich einen irreparablen Schaden für die internen Computersysteme eines Rovers und / oder seine Batterien.

Viele der MER-Ops-Teams und Mitglieder des Athena Science Teams werden bald anderen Missionen zugewiesen.  Eine Kerngruppe wird jedoch voraussichtlich im Juli 2019 bei MER bleiben, um die Dinge abzuschließen und den abschließenden Missionsbericht und das Standardprotokoll schreiben, wenn die planetaren Missionen enden.
Quelle:
http://www.planetary.org/explore/space-topics/space-missions/mer-updates/2019/01-mer-update-opportunity-logs-15th-anniversary.html

Mit der Hoffnung,
dass das Team Erfolg mit den ganzen Bemühungen hat
grüßt Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6985
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #6753 am: 05. Februar 2019, 17:47:38 »
Hallo Zusammen,

aus dem Bericht von A.J.S. Rayl habe ich diese Bilder kopiert.

Dieses Bild wurde am 24.11.2018 von der HiRISE-Kamera (High Resolution Imaging Science Experiment) an Bord des Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) aufgenommen. Opportunity ist im Perseverance Valley, das sich durch den westlichen Rand des Endeavor Kraters schneidet, wo er sich befand, als sich das schlimmste planetaren Staubereignis (PEDE) am 10. Juni 2018 ereignete. Principal Investigator für HiRISE Alfred McEwen, Professor für Planetengeologie und Direktor des Planetary Image Research Laboratory der University of Arizona, hob den Standort von Oppy mit einem gelben Feld hervor. Zur Vergrößerung auf die Bildmitte klicken. Norden ist oben in diesem von der Karte projizierten Bild.
Kredit: NASA / JPL-Caltech / University of Arizona / A. McEwen

Die goldene Linie auf dem Bild links zeigt die Route von Opportunity vom Landeplatz des Eagle Crater nach Cape Tribulation, nördlich ihres derzeitigen Standorts im Perseverance Valley. Das Basisbild für die Karte ist ein Mosaik von Bildern, die von der Context Camera an Bord des MRO aufgenommen wurden. Die Route lieferte Larry Crumpler vom New Mexico Museum für Naturgeschichte und Wissenschaft. Auf der rechten Karte sehen Sie die Bewegungen des Rovers bis zum Sol 5100 (29. Mai 2018) und die ungefähre aktuelle Position. Phil Stooke von der University of Western Ontario, Kanada, und Autor des Internationalen Atlas der Marserkundung Band 1 und 2 (Cambridge University Press), erstellte diese Grafik mit Daten der Mission und einem HiRISE-Basisbild.
Kredit: NASA / JPL-Caltech / MSSS / UA / add-ons L. Crumpler (left) / P.Stooke (right)
Quelle:
http://www.planetary.org/explore/space-topics/space-missions/mer-updates/2019/01-mer-update-opportunity-logs-15th-anniversary.html

Beste Grüße
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4268
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #6754 am: 13. Februar 2019, 07:45:19 »
Die NASA hat für heute um 11 Uhr Ortszeit (PST) eine PK zum Thema Oppy angekündigt:

https://www.jpl.nasa.gov/news/news.php?feature=7332

Anwesend: Lauter hohe Tiere:

    NASA Administrator Jim Bridenstine
    Thomas Zurbuchen, associate administrator of NASA's Science Mission Directorate
    Lori Glaze, acting director of NASA's Planetary Science Division
    Michael Watkins, JPL director
    Steve Squyres, MER principal investigator at Cornell University
    John Callas, MER project manager
    Matt Golombek, MER project scientist
    Abigail Fraeman, MER deputy project scientist
    Jennifer Trosper, Mars 2020 project systems engineer

Was werden die da wohl verkünden? Klar: Wie es jetzt weitergeht. Aber auch: Wann und warum "es" enden könnte?? ??? :-\

Offline Flandry

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 345
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #6755 am: 13. Februar 2019, 12:17:33 »
Laut Heise hat der letzte Kontaktierungsversuch bereits stattgefunden und auf der PK soll das Ende der Mission verkündet werden.

Offline aasgeir

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 234
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #6756 am: 13. Februar 2019, 14:07:43 »
Wird ebenfalls von Corey S Powell so auf Twitter bestätigt: der letzte Kommunikationsversuch war erfolglos.

https://twitter.com/coreyspowell/status/1095592489694756864

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2108
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #6757 am: 13. Februar 2019, 14:11:45 »
Schade  :'(. Damit geht eine der - wenn nicht sogar die erfolgreichste Mission in der Raumfahrt zu Ende.

Danke Oppy!
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Offline Prodatron

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1290
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #6758 am: 13. Februar 2019, 15:49:39 »
:'( :'(
Oppy war die wohl tapferste Sonde aller Zeiten.
Es waren tolle 15 Jahre.
Meinen aller größten Respekt für die NASA und das MER-Team! Ihr habt unglaubliches geleistet!
Und eines Tages wird Oppy vor Ort wiedergefunden werden...

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1970
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #6759 am: 13. Februar 2019, 16:45:15 »
Schlaf gut mein alter Freund.  :'(
Ich werde dich vermissen.
Danke noch mal an die tollen Eindrücke vom Mars.

Der muss noch mal:

https://twitter.com/DrForester/status/1095504154657574913/photo/1

Abby Gerrett  :-*

https://twitter.com/abbygarrettX/status/1095710154471997444
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2343
  • DON'T PANIC - 42
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #6760 am: 13. Februar 2019, 19:18:45 »
Hallo,

auch XKCD gedenkt Oppy:


Thanks for bringing us along.

https://xkcd.com/2111/

Traurige Grüße

Mario
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2343
  • DON'T PANIC - 42
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #6761 am: 13. Februar 2019, 19:52:34 »
In etwa 10 Minuten geht die Pressekonferenz zum wahrscheinlichen Ende der Opportunity Mission auf NASA TV los.

20:00: Die PK geht los. Als erstes stellen sich die Sprecher vor.
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline Stefan307

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1125
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #6762 am: 13. Februar 2019, 20:12:11 »
Schade  :'(. Damit geht eine der - wenn nicht sogar die erfolgreichste Mission in der Raumfahrt zu Ende.

Danke Oppy!

Auch wenn die erfolgreichste Mission zumindest für Mich noch läuft (Voyager), auf dem Mars wird sich alles an Oppy messen lassen müssen!

Aber das gute ist ja das der nächste Marsrover schon im JPL steht, auch wenn ich nicht so ein großer Mars Fan bin wie die meisten hier ist es erfreulich zu sehen das die Missionen zumindest hier kontinuierlich weitergeführt werden!

MFG S

PS: Nennt es sentimental wenn ihr wollt aber ich bin sicher nicht der einzige der wissen will was jetzt genau schief gegangen ist. Auch wenn man das nach 15 Jahren natürlich niemandem vorwerfen kann. Es gibt ein technisches und ein operatives Interesse daran. Raumfahrt ist nicht nur in- situ Astronomie sondern auch angewandte Spitzentechnologie unter Extrembedingungen...


Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2343
  • DON'T PANIC - 42
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #6763 am: 13. Februar 2019, 20:12:28 »
Sehr geniale Zusammenfassung der ganzen Mission. :) :'(
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2343
  • DON'T PANIC - 42
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #6764 am: 13. Februar 2019, 20:21:32 »
Die italienische Weltraumagentur muss beim Twittern noch üben.

Zitat von: Agenzia Spaziale ITA@ASI_spazio vor 3 Min
Breaking news: la Nasa dice addio a Oppy


Wer findet den Fehler. ;)
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline Lennart

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 158
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #6765 am: 13. Februar 2019, 20:36:43 »
 verkerter rover ;D
Probleme sind nur dornige Chancen

Offline Stefan307

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1125
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #6766 am: 13. Februar 2019, 20:44:53 »
verkerter rover ;D
Wenn es ja wenigstens Spitit wäre... Peinlich :o

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2343
  • DON'T PANIC - 42
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #6767 am: 13. Februar 2019, 21:18:02 »
Hallo,

sehr schöner Farewell Event für Oppy. :) :'(

Weshalb die NASA aber darauf bestanden hat, dass die Veranstaltung pünktlich um 21:00 Uhr beendet wird, ist mir nicht ganz klar. Da hätte man schon noch ein paar Fragen beantworten können, zumal jetzt wieder "Erde von der ISS" kommt. >:(

Gruß

Mario
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1970
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2343
  • DON'T PANIC - 42
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #6769 am: 14. Februar 2019, 07:44:03 »
Guten Morgen,

Zitat von: Curiosity Rover@MarsCuriosity Vor 10 Stunden auf Twitter
It seems to me you lived your life
like a rover in the wind
never fading with the sunset
when the dust set in.

Your tracks will always fall here,
among Mars' reddest hills;
your candle's burned out long before
your science ever will.

#ThanksOppy. I owe you so much.


 :'( :'( :'(
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline Pham

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1081
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #6770 am: 14. Februar 2019, 09:25:26 »
Live long and prosper, kleiner, tapferer Roboterfreund.  :'(
Müssten wir allein dem gesunden Menschenverstand vertrauen, so wäre die Welt noch immer eine Scheibe.

Offline aasgeir

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 234
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #6771 am: 14. Februar 2019, 09:30:02 »
Emily Lakdawalla berichtet von der PK über ein vorgestelltes Szenario für das endgültige Verstummen von Opportunity:
 bereits seit der Landung gab es die elektrische Fehlfunktion, dass einer der Heizer am Robotic Arm sich nicht mehr ausschalten liess. Während der Marsnächte musste deshalb jedes mal der Rover in den "deep sleep"-Modus versetzt werden, in dem auch dieser Heizer nicht mehr versorgt wurde, damit die Batterien nicht "leergelutscht" wurden. Als während des Staubsturms die Energieversorgung nicht mehr für die Borduhr ausreichte, funktionierte auch das Umschalten in den "deep sleep"-Modus nicht mehr und der dauernd eingeschaltete Heizer hat dann die Batterien tiefentladen ...

" Callas says that one plausible explanation for rover's failure now is that dust storm caused low power mode that scrambled its clock so it didn't know when to turn on deep sleep mode to preserve energy. Opportunity (but not Spirit) had to go into a "deep sleep" mode every Martian night because one of the electric heaters in an arm joint was stuck on from landing day. If it didn't go into deep sleep, the stuck-on heater may just have drained the battery continuously"

Quelle:https://twitter.com/elakdawalla/status/1095764514467770371
           https://twitter.com/elakdawalla/status/1095764784128057344

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4268
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #6772 am: 14. Februar 2019, 10:37:51 »
Emily Lakdawalla berichtet von der PK über ein vorgestelltes Szenario für das endgültige Verstummen von Opportunity:
 bereits seit der Landung gab es die elektrische Fehlfunktion, dass einer der Heizer am Robotic Arm sich nicht mehr ausschalten liess. Während der Marsnächte musste deshalb jedes mal der Rover in den "deep sleep"-Modus versetzt werden, in dem auch dieser Heizer nicht mehr versorgt wurde, damit die Batterien nicht "leergelutscht" wurden. Als während des Staubsturms die Energieversorgung nicht mehr für die Borduhr ausreichte, funktionierte auch das Umschalten in den "deep sleep"-Modus nicht mehr und der dauernd eingeschaltete Heizer hat dann die Batterien tiefentladen ...

Oh nein. Wenn das Szenario zutrifft, hieße das also, Spirit in der Situation von Opportunity hätte wahrscheinlich überlebt. :'(

Ja, es war eine schöne Zeit mit Oppy. Die ersten paar Jahre habe ich noch jeden Tag die Rohbilder mitverfolgt und jede Woche die Statusberichte verschlungen. Und 15 Jahre lang war es einfach gut zu wissen, dass sie immer noch da ist, immer weiter rollt und misst und fotografiert, auch wenn sie keine tollen Entdeckungen und spektakulären Fahrten mehr machte. Sie gehörte zum Raumfahrtfan-Alltag einfach dazu. Curi ist natürlich auch eine tolle Mission, trotzdem habe ich diese schon nach der ersten Woche nicht mehr so fasziniert mitverfolgt.

BTW, Opportunity in der Situation von Spirit hätte ja wahrscheinlich auch überlebt. So hatte jeder Rover seinen eigenen "Killer". Mit dem Unterschied, dass es bei Oppy viel länger gereicht hat als bei Spirit.

Offline Stefan307

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1125
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #6773 am: 14. Februar 2019, 19:17:59 »
So oder so haben die MER bewiesen was möglich ist wenn man ein gutes Team sowohl beim Bau als auch Betrieb hat. Wie in der PK schön zu hören war hat Oppi auch dabei geholfen eine neue Generation Techniker und Wissenschaftler auszubilden.
Diese Heizerfehlfunktion ist auch ein schönes Beispiel für das Dilemma in dem man bei der Konstruktion steckt je mehr Funktionen man einbaut um so wahrscheinlicher ist eine Fehlfunktion, um so mehr Möglichkeiten hat man aber auch auf unerwartetes zu reagieren...
Eine wirkliche Lösung dafür kann es nie geben, aber ich denke die Erfahrungen mit den beiden sprechen eher für mehr Möglichkeiten.

MFG S

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2117
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #6774 am: 14. Februar 2019, 20:22:11 »
Das Tragische ist, dass Opportunity noch kurz vor dem Staubsturm bei ausgezeichneter "Gesundheit" war und sogar nachts arbeiten musste, um überschüssige Energie aufgrund der damaligen hohen Stromproduktion wieder zu verbrauchen. RIP  :-[


Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.