Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

18. Oktober 2019, 22:53:16
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Neue Verträge  (Gelesen 92914 mal)

Offline Martin

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Neue Verträge
« am: 11. Januar 2006, 18:44:56 »
MDA (MacDonald, Dettweiler and Associates) hat einen Startkontrakt mit Starsem unterschrieben. Eine Sojous soll im Dezember 2006 den Erdbeobachtungssatelliten Radarsat-2 in einen 798km hohen Sonnensynchronen Orbit tragen.  

http://www.spacedaily.com/news/Soyuz_To_Launch_Radarsat2.html

Martin
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Neue Verträge
« Antwort #1 am: 15. Februar 2006, 06:17:24 »
Moin,

zu STARSEM noch ein interessanter Artikel von RIU vom 14.02.2006

Die Moskauer Forschungs- und Produktionsvereinigung Lawotschkin hat Kunden für vier erste Starts der neusten russischen Trägerrakete Sojus-ST vom Startplatz Kourou in Französisch-Guayana gefunden, teilte Lawotschkin-Chef Georgi Poleschtschuk am Dienstag mit.

Ihm zufolge ist die Rakete mit dem Booster "Fregat" ausgestattet, der ermöglicht, bis zu 3 300 Kilogramm schwere Apparate ins All zu schießen.

Der Chef der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos, Anatoli Perminow, teilte seinerseits mit, dass die Vorbereitungen auf dem Weltraumbahnhof Kourou termingerecht verlaufen. Die erste russische Sojus-Rakete werde von dort aus Ende 2008 bzw. Anfang 2009 abheben.

Von Kourou können auch bemannte Raumschiffe gestartet werden, sagte Perminow. "Aus technischer Sicht ist das durchaus möglich. Die endgültige Entscheidung ist jedoch Frankreich überlassen."

Der Bau des Startplatzes auf Kourou, der für kommerzielle Starts der russischen Sojus-Raketen bestimmt ist, wird ungefähr 344 Millionen Euro kosten. Da der französische Weltraumbahnhof in der Äquatorialgegend liegt, kann die modernisierte russische Sojus-ST-Rakete deutlich schwerere Güter ins All befördern als beim Start von den russischen Kosmodromen Baikonur oder Plessezk.

Das Projekt bietet Russland die Chance, von kommerziellen Starts der Sojus-Raketen erheblich zu profitieren. Laut Plan sollen die kommerziellen Starts zehn Jahre lang von Kourou aus erfolgen.

Das Projekt sieht den Bau eines geeigneten Startplatzes auf Kourou, die Modernisierung der Sojus-Raketen und deren Anpassung an die Äquatorialbedingungen vor. Ihm liegt ein russisch-französisches Regierungsabkommen von 2003 zugrunde.

Mit dem Betrieb der neuen russischen Rakete Sojus-ST wurde das russisch-französische Gemeinschaftsunternehmen Starsem betraut.



Jerry

Offline Martin

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Re: Neue Verträge
« Antwort #2 am: 23. Februar 2007, 13:29:57 »
In einer Woche erhielten russische Unternehmen drei neue kommerzielle Startaufträge: ILS erhielt zwei für amerikanische Telekkommunikaionssatelliten (ein amerikanischer Echostar Satellite und der kanadische Ciel-2) sowie ein Auftrag aus Japan für Eurockot (Servis-2).
Anscheinend hatte der Fehlstart einer Proton keine großen Auswirkungen auf die Nachfrage bi ILS.
http://de.rian.ru/science/20070221/61088100.html
« Letzte Änderung: 17. November 2007, 01:15:24 von Martin »
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

Offline Martin

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Re: Neue Verträge
« Antwort #3 am: 06. Oktober 2007, 17:22:51 »
Die NASA hat einen Startauftrag für eine Atlas V im Wert von 124 Mio USD für den Start eines Landsat Satelliten vergeben. Der Start soll in Vandenberg auf dem Startkomplex 3-East erfolgen, der früher für die Atlas IIAS genutzt und nun für die Atlas V umgerüstet wurde.

http://www.santamariatimes.com/articles/2007/10/06/news/centralcoast/news03.txt
« Letzte Änderung: 06. Oktober 2007, 17:24:24 von Martin »
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

Offline Martin

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Re: Neue Verträge
« Antwort #4 am: 09. Oktober 2007, 14:36:12 »
ICS Komotras hat einen neuen Startauftrag für die Dnepr erhalten: Im 4. Quartal 2008 sollen die Katastrophenbeobachtungssatelliten Deimos-1 und UK-DMC2 von Dombarovskij in Südrussland starten.
Die Satelliten werden von Surrey Satellite Technology Ltd (SSTL ) gebaut.

http://www.space-travel.com/reports/SSTL_Satellites_Sign_Up_For_2008_Launch_999.html
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

Offline Martin

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Re: Neue Verträge
« Antwort #5 am: 17. November 2007, 01:19:16 »
Die USA und Australien haben am 15. November einen Vertrag über die gemeinsame Nutzung und Aufbau des Wideband Global Satcomm (WGS) unterschrieben. In diesem Rahmen soll das militärische Kommunikationssystem auch von 5 auf 6 Satelliten aufgestockt werden. Der erste Satellit wurde dieses Jahr auf einer Atlas V gestartet und soll Anfang 2008 voll einsatzfähig sein. Bis 2013 soll das ganze System in Betrieb sein.

http://www.spaceflightnow.com/news/n0711/15wgs6/
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

Offline Martin

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Re: Neue Verträge
« Antwort #6 am: 22. November 2007, 16:09:57 »
Weißrussland wird 2009 einen zweiten Satelliten ins All starten lassen. Belka, der erste weissrussische Satellit, verunglückte beim Start mit einer Dnepr von Baikonur. Der neue Satellit wird einen neuen Namen bekommen zwecks Aberglauben und so. Er soll von Plesetsk gestartet werden, also scheidet eine Dnepr als Träger aus. Ich tippe mal auf Kosmos-3M.

http://en.rian.ru/world/20071122/89116313.html
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

Offline Martin

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Re: Neue Verträge
« Antwort #7 am: 23. November 2007, 19:57:11 »
Die ESA und Inmarsat haben einen Vertrag über den ersten kommerziellen Alphasat Satelliten geschlossen. Es wird der erste kommerzielle Satellit sein, der de von ESA und CNES entwickelten Alphabus verwendet, welcher bis zu einer Startmasse von 8t ausgebaut werden kann. Alphabus wird aber nicht so schwer werden. Gebaut werden die auf Alphabus basierenden Satelliten von EADS Astrium und Thales Alenia Space. Bisher wurden in Alphabus und Alphasat 440 Mio Euro investiert. Alphasat soll 2012 startbereit sein.

http://www.esa.int/esaCP/SEM0UV63R8F_Germany_0.html

Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

Offline Martin

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Re: Neue Verträge
« Antwort #8 am: 09. Januar 2008, 13:13:06 »
ILS hat 2007 22 neue Verträge an Land gezogen, d.h. bis 2013 ist die Proton M ausgebucht. Die Aufträge habe den Gesamtwert von etwa 1 Mrd USD. Das erscheint mir aber etwas niedrig, dann würde ein Proton M/Breeze M Start ja nur 45 Mio USD kosten.

http://de.rian.ru/science/20080109/95810241.html
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

Online James

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1402
Re: Neue Verträge
« Antwort #9 am: 09. Januar 2008, 13:35:32 »
Hallo Martin

Ja das scheint etwas komisch zu sein. Da wären sie ja "erfolgreicher" als Arianespace. Wo die ja immer angeben "Leader" zu sein. Mal kurz ein Zitat von Arianespace:
Zitat
Arianespace signed 13 new Service & Solutions contracts for launches into geostationary orbit in 2007, and four more contracts for launches into low Earth orbit
Vielleicht zählen "die" bei ILS in folgender Weise: Sind noch GLONASS Satelliten ausständig? Wenn sie solche, wie die GLONASS Satelliten, von denen sie 3 auf einmal gestartet haben als eigenständige Verträge zählen (das ist ja auch in Ordnung so), dann kommen höhere Vertragszahlen zustande und die Kosten für den Träger rücken auch in verständlichere Dimensionen.
m.f.G.
James
« Letzte Änderung: 09. Januar 2008, 13:46:43 von James »

Corsar

  • Gast
Re: Neue Verträge
« Antwort #10 am: 09. Januar 2008, 14:08:10 »
Bonjour, James schreibt:
Zitat
Sind noch GLONASS Satelliten ausständig?
Es sollen nbis 2010 6 weitere GLONASS-Satelliten ins Orbit geschickt werden, ausserdem werden die ersten GLONASS-Satelliten durch neuere ersatzt, da die ersten das Verfallsdatum erreicht haben. Jac

Offline Martin

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Re: Neue Verträge
« Antwort #11 am: 09. Januar 2008, 16:44:39 »
Am besten man geht zur Quelle:
http://www.ilslaunch.com/ils/news-010808/
ILS selbst berichtet von 17 neuen Startaufträgen, die man 2007 eingefahren hat, im Wert von 1.5 Mrd USD. Das sind im einzelnen:
Zitat
•           A fifth-generation Arabsat satellite - 5A or 5B;
•           Ciel 2, contracted through SES AMERICOM for Ciel Satellite Group;
•           CMBStar for EchoStar;
•           Another mission for EchoStar;
•           One Eutelsat "W" mission;
•           Inmarsat 4F3;
•           Nimiq 5 for Telesat;
•           MSV-1 for Mobile Satellite Ventures and option for MSV-2;
•           ProtoStar II;
•           YahSat 1A or 1B;
•           Two launches for two unnamed customers; and
•           A five-launch agreement with SES, which is the largest single contract to date for ILS
Wenn ichs richtig rauslese, soll die Startrate etwa bei einer Proton pro Monat im Jahr 2008 liegen, wäre ja richtig klasse. Es soll ein neues Vorbereitungsgebäude gebaut werden, so dass man parallel zwei Startkampagnen laufen lassen kann.
Warum RIAN 22 kommerzielle Starts schreibt ist unklar, den nur ILS macht kommerzielle Aufträge. Vielleicht hat man fälschlicherweise doch die Regierungsaufträge hinzugezählt. Khrunichev hat auch die gleiche PM herausgegeben wie ILS, also wer weiß was RIAN da mal wieder orakelt hat: http://www.khrunichev.ru/khrunichev_eng/live/full_rel.asp?id=14887
Bei 1.5 Mrd USD und 17 Starts sind die kosten also bei etwa 88 Mio USD.
« Letzte Änderung: 09. Januar 2008, 16:45:41 von Martin »
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

jakda

  • Gast
Re: Neue Verträge
« Antwort #12 am: 09. Januar 2008, 17:09:41 »
Auf ROSKOSMOS steht folgendes dazu:
Es sind 17 neu Verträge bis 2013 ausgehandelt.
Nimmt man die schon bestehenden von 2007 dazu sind 22 kommerzielle Verträge im Auftragsbuch der Proton...

ILS hat nichts mit den GLONASS zu tun.
2008 werden 6 GLONASS gestartet, 1x PROTON im September, 1x PROTON im Dezember

Grüße
jakda...

Offline Martin

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Re: Neue Verträge
« Antwort #13 am: 24. Januar 2008, 18:51:38 »
ULA hat einen Vetrag in höhe von 505 Mio USD vom US Verteidigungsministerium erhalten. Der Vertrag beinhaltet den Start von 3 Satelliten für das National Reconnaisance Office auf Delta IV Trägern.

http://www.rockymountainnews.com/news/2008/jan/24/united-launch-gets-deal-worth-505-million/
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

Offline Martin

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Re: Neue Verträge
« Antwort #14 am: 30. Januar 2008, 17:13:46 »
ILS hat einen Startvertrag für einen von zwei Yahsat Stelliten erhalten. Die beiden Satelliten wurden letztes Jahr von Al Yah Satellite Communications Co. (Yahsat; UAE)) bei Thales Alenia und EADS Astrium in Auftrag gegeben. Die beiden schweren Kommunikationssatelliten nutzen den Astrium Eurostar 3000 Bus.

http://www.ilslaunch.com/ils/news-013008/
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

Offline Martin

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Re: Neue Verträge
« Antwort #15 am: 08. Februar 2008, 13:11:03 »
Zitat
ULA hat einen Vetrag in höhe von 505 Mio USD vom US Verteidigungsministerium erhalten. Der Vertrag beinhaltet den Start von 3 Satelliten für das National Reconnaisance Office auf Delta IV Trägern.

http://www.rockymountainnews.com/news/2008/jan/24/united-launch-gets-deal-worth-505-million/

Zwei dieser Starts werden übrigens Delta IV Heavy´s sein, also können wir uns auf etwas freuen!
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

Offline Martin

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Re: Neue Verträge
« Antwort #16 am: 07. März 2008, 10:24:38 »
ILS hat neue Vertragsabschluesze zu verkuenden: Fuer 2SM wird man einen Telekommunikationssatelliten fuer die Regionen Mittlerer Osten / Nordafrika startet. Der Satellit basiert auf Space Systems/ Loral’s 1300 Plattform und soll 15 Jahre arbeiten.

http://ilslaunch.com/news-022608/

Der zweite Vertrag wurde mit Sirius abgeschlossen, fuer die man schon 2007 einen Satelliten erfolgreich gestartet hat. Es geht dabei um zwei Satelliten, Sirius FM-6 von Space Systems/Loral soll im Q4 2010 gestartet werden. Ueber den zweiten Satelliten wurde noch keine Angaben von Sirius gemacht.

http://ilslaunch.com/news-022908/
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

Offline Martin

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Re: Neue Verträge
« Antwort #17 am: 20. April 2008, 10:23:47 »
Being Launch Services hat den Auftrag zum Start von WorldView-2 von DigitalGlobe bekommen. Der private Erderkundungssatellit wird Mitte 2009 von der Vandenberg AFB in Kaliforniern auf einer Delta II gestartet. Beoing hat schon mehrere Satelliten für DigitalGlobe gestartet, weitere Aufträge sollen folgen. Da es sich um einen privaten Auftrag handelt, führt den Start Beoing selbst durch und nicht ULA.

http://spacearchive.info/news-2008-04-16-tbc.htm
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

Offline Martin

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Re: Neue Verträge
« Antwort #18 am: 28. Juli 2008, 04:56:56 »
Chile wird fuer 72 Mio USD einen Satelliten zur militaerischen/zivilen Nutyung von EADS Astrium kaufen. Der Satellit soll zur Grenzueberwachung und zur Hilfe bei Naturkatastrophen eingesetzt werden. An der Ausschreibung beteiligten sich 25 Bieter.
Gestartet werden soll der Satellit 2010, auf welchen Traeger ist noch unklar.

Martin
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16357
Re: Neue Verträge
« Antwort #19 am: 11. August 2008, 18:41:02 »
http://www.israelnationalnews.com/News/Flash.aspx/150945 z.B. meldet, dass die israelische Spacecom Reschetnew (JSC Academician MF Reshetnev Information Satellite Systems, ehedem NPO PM, Russland - http://www.npopm.com/ ) mit dem Bau des Telekommunikationssatelliten Amos 5 beauftragt hat.

Der Satellit mit einer auf 15 Jahre ausgelegten Lebensdauer soll 157 Millionen Dollar kosten, 30 Millionen werden als Anzahlung (zum 31.08.2008?) fällig. Im Preis ist der Start des Satelliten offenbar enthalten.

Spacecom kann solange vom Kauf zurücktreten, bis der Satellit tatsächlich erfolgreich in den vorgesehenen Orbit gebracht wurde.
Der Satellitenhersteller kann den Bau des Satelliten unterbrechen, wenn Spacecom mit seinen Zahlungen in Verzug gerät.

Die Kommunikationsnutzlast soll von Thales Alenia als Subunternehmer kommen.

Vorerst wird ein Start des auf dem Express-1000N Bus basierenden Satelliten bis zum 31.03.2011 angepeilt.

Siehe auch
http://www.haaretz.co.il/hasen/spages/1007634.html
http://www.redorbit.com/news/business/1517260/russian_company_to_build_satellite_for_israel/


Gruß   Thomas
« Letzte Änderung: 11. August 2008, 18:43:06 von tonthomas »
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Martin

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Re: Neue Verträge
« Antwort #20 am: 26. August 2008, 06:10:13 »
Korean Telekom hat Arianespace als Transporteur fuer KoreanSat 6 ausgewaehlt. In der zweiten Haelfte 2010 soll der 2,750 kg schwere Satellit gestartet werden. Er wird von Thales Alenia gebaut und basiert auf der Star 2 Plattform von OSC . Er soll 15 Jahre lang auf seiner Position 116Grad Ost arbeiten.
Als Startvehikel wird eine Sojous oder Ariane V eingesetzt, was mich zu der Frage bringt: Kann der Kunde entscheiden welchen Traeger Arianespace fuer ihre Nutzlast einsetzt mit unterschiedlichen Preisen je nach Traeger oder gibt es so eine Art Pauschalpreis nach satellitenmasse und Arianespace entscheidet welcher Traeger genutzt wird?

http://www.space-travel.com/reports/Arianespace_To_Launch_Koreasat_6_999.html  
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

Offline Kreuzberga

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2914
Re: Neue Verträge
« Antwort #21 am: 25. Oktober 2008, 13:39:02 »
Arianespace hat einen Service&Solutions-Vertrag über den Start des Satelliten RasCom QAF 1R mit Thales Alenia Space abgeschlossen. Thales hatte den Telekommunikationssatelliten im Auftrag der Regional African Satellite Communication Organization (RascomStar-QAF) gebaut. Der Sat wird Internet- und TV-Dienstleistungen für ganz Afrika bereitstellen und 2010 mit Ariane 5 oder einer Sojus von Kourou aus gestartet werden und Rascom-QAF 1 ersetzen. Letzterer wurde erst Ende 2007 gestartet, erlitt aber ein Heliumleck im Antriebssystem und hat daher eine siebfach verkürzte Lebenszeit (nur 2 Jahre statt anvisierten 15).

QAF 1R basiert ebenso wie QAF 1 auf der Spacebus 4000B3-Plattform und wird mit 12 Ku-Band- und 8 C-band-Transpondern ausgestattet sein. Die Startmasse wird ca. 3,2 t betragen.

http://www.arianespace.com/news-press-release/2008/08-10-22-Rascom-QAF1R-satellite-to-launch.asp
« Letzte Änderung: 25. Oktober 2008, 13:39:29 von Kreuzberga »

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16357
Re: Neue Verträge
« Antwort #22 am: 21. November 2008, 18:14:16 »
Lt. http://www.sea-launch.com/news_releases/nr_082011.html von gestern, dem 20.11.2008 soll sealunch zwischen Ende 2010 und dem Jahr 2012 fünf Starts mit Satelliten für Intelsat durchführen. sealunch und intelsat haben dazu einen Vertrag namens "multiple launch services contract" abgeschlossen.

In 2008 hat sealaunch die Satelliten Galaxy 18 und Galaxy 19 für intelsat gestartet.

Gruß   Thomas
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Martin

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Re: Neue Verträge
« Antwort #23 am: 03. Dezember 2008, 01:55:24 »
NASA und NOAA haben den Auftragsnehmer für die nächste Generation von amerikanischen Wettersatelliten GOES -R gewählt: Lockheed-Martin. Der Basisvertrag hat ein Gesamtvolumen von 1.09 Mrd USD. Er beinhaltet den Bau von 2 Satelliten und zwei Optionen für jeweils einen weiteren Satelliten. Lockheed-Martin ist für Entwicklung, Bau, Lieferung sowie Service vor, während und nach dem Start zuständig. Der erste Satellit soll 2015 starten.
Die Satelliten werden Ausrüstung zu Erd-, Sonnen-, und Weltraumbeobachtung tragen und werden zur Wettervorhersage, Erd-, Solar- und astronomischen Messungen genutzt.

http://www.spacemart.com/reports/NASA_Selects_NOAA_GOES_R_Series_Spacecraft_Contractor_999.htmle
« Letzte Änderung: 03. Dezember 2008, 01:56:03 von Martin »
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

Offline Martin

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Re: Neue Verträge
« Antwort #24 am: 06. Dezember 2008, 07:07:38 »
Arianespace hat seinen 86. Auftrag aus den USA ergattern koennen: mit ViaSat Inc. wurde der Startvertrag fuer den 6000 kg schweren Visat-1 geschlossen. Er soll im Fruehjahr 2001 gestartet werden.
Der Abschluss eines Vertrages fuer solch einen schweren Satelliten kurz nach dem die Entwicklung der ECB wieder aufgeschoben wurde entbehrt nicht eine gewissen Beigeschmacks. Die ECA hat neben den ViaSat-1 noch 3.500 kg Platz, aber das kann ja dann auch die Sojous von Kourou.

http://www.space-travel.com/reports/Arianespace_To_Launch_ViaSat_1_999.html

Mitsubishi Electric Corporation (MELCO) hat als erstes japaisches Unternehmen einen kommerziellen Satellitenkontrakt aus dem Ausland bekommen. Fuer SingTel aus Singapur wird man den 130 Mio USD teuren ST-2 Satelliten bauen. SingTel und Chungwha Telecom werden sich den Satelliten teilen (62 : 38). Waere natuerlich interessant zu wissen, ob dies auch den ersten kommerziellen Start fuer die HII-A bedeutet. In den Pressemitteilung steht noch nichts, bei einem Vertragsvolumen von 130 Mio USD koennen die Startkosten auch noch nicht enthalten sein.
Der Satellit wird auf dem DS2000 Bus von Melco gebaut, welcher vorher schon an japanische Privat- und Regierungskunden verkauft wurde.
http://spacetoday.net/Summary/4417
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

Tags: