Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

19. September 2020, 10:59:59
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: NASA  (Gelesen 526761 mal)

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1911
Re: NASA
« Antwort #2300 am: 20. Mai 2020, 10:33:49 »
@MillenniumPilot: Bist du dir sicher, dass es um Artemis geht? Im Netz wird auch spekuliert, dass es evtl. mit der (zu) zögerlichen Aufarbeitung der Probleme mit dem Starliner Flug bzw. dem Umgang mit Boeing zu tun haben könnte.

Die Spekulationen gehen ja in alle Richtungen. Was und wieso der Grund für den Rücktritt ist, werden wir wohl nie erfahren. Allerdings an Crew Dragon soll es wohl nicht liegen, auch wenn es im Netz schon Forderungen gibt, das Projekt zu stoppen und zu untersuchen.

Offline PaddyPatrone

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2509
Re: NASA
« Antwort #2301 am: 20. Mai 2020, 11:58:13 »
Allerdings an Crew Dragon soll es wohl nicht liegen, auch wenn es im Netz schon Forderungen gibt, das Projekt zu stoppen und zu untersuchen.

Wer fordert das?

Ist ja auch quatsch. Das Programm läuft schon so lange, jetzt aufeinmal gibts einen "schwerwiegenden Fehler"? Halte ich für sehr unwahrscheinlich.
Der einzige schwerwiegendere Rückschlag in letzter Zeit war doch die Panne mit dem Starliner.


Online alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 987
Re: NASA
« Antwort #2302 am: 20. Mai 2020, 14:39:38 »
Ich kann mich des Gedankens nicht erwehren, dass da der lange Arm von Boeing zärtlich zugeschlagen hat.
Die sind bestimmt nicht so begeistert, dass sie bei den Mondlandern so geflissentlich übersehen wurden.(evtl. ohne SLS, ohne LunarGateway und ohne Boeing-Lander )
Und die erzwungenen Verzögerungen bei Starliner dürften ihnen auch nicht gefallen.

Loverros Vorgänger Gerstenmaier wurde ja angeblich geschasst weil die NATO-Führung mit seinen Vorbereitungen der Mondlandung 2024 unzufrieden war.

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6198
  • Real-Optimist
Re: NASA
« Antwort #2303 am: 20. Mai 2020, 17:08:14 »
Was hat die NATO mit der Mondlandung zu tun? Es sollte wohl NASA heißen.

Vorher noch ein National Space Council mit VP Pence mit nur guten Nachrichten abgehalten und dann plötzlich das, ist bemerkenswert.

Kommissisonsvorsitzende für Wissenschaft des Repräsentantenhaus, Eddie Bernice Johnson (D-TX) will von der NASA auch die Gründe wissen.
https://spacepolicyonline.com/news/loverro-no-regrets/

Online alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 987
Re: NASA
« Antwort #2304 am: 20. Mai 2020, 22:44:43 »
Danke tomtom, natürlich NASA , da hat irgendwie das böse Unbewusste zugeschlagen. ;D

Übrigens hat space.com ein Interview mit Doug Loverro veröffentlicht.

Er versichert darin, dass sein Ausscheiden überhaupt nichts mit Demo-2 zu tun hat.
Loverro spricht allgemein recht offen, nur bei der letzten Frage verweigert er dann die Antwort.
Und zwar geht es hier um Gerüchte, dass er Interna über die 3 ausgewählten Mondlander vor der offiziellen Bekanntmachung ausgeplaudert haben soll.
Er sagt nur, er hätte versucht alles zu tun um eine Mondlandung tatsächlich 2024 möglich zu machen.
« Letzte Änderung: 22. Mai 2020, 00:30:04 von alepu »

Offline FlyRider

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 783
Re: NASA
« Antwort #2305 am: 23. Mai 2020, 22:33:30 »
Es gibt dazu auch ein Video von Scot Manley. Er weiß es natürlich auch nicht, aber seine Vermutung geht in die gleiche Richtung. Er glaubt, dass er Boeing im Rennen halten wollte, weil es evtl. die am schnellsten zu realisierende Lösung war und er den Druck hatte, die Landung bis 2024 irgendwie hinzubiegen.


https://www.youtube.com/watch?v=pHV14Tc2Jmw

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1911
Re: NASA
« Antwort #2306 am: 23. Mai 2020, 23:02:14 »
Genaugenommen wurde doch auch die SLS abgeschossen? Kann das auch damit zusammenhängen?

So lange es keine Klage gibt, werden wir das schwer herausfinden, denke ich.

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6198
  • Real-Optimist
Re: NASA
« Antwort #2307 am: 03. Juni 2020, 08:45:09 »
Die geplante Reorganisation der bemannten Raumfahrt (HEO) ist erstmal gestoppt, bis ein Nachfolger für Doug Loverro gefunden ist.

Es sollten eigentlich verschiedene kommerzielle Aktivitäten zusammengefaßt werden und Teile der HEO-Orga in die Science-Abteilung wechseln.

https://spacenews.com/nasa-human-spaceflight-directorate-reorganization-on-hold/

https://spacepolicyonline.com/news/nasa-hopes-to-name-new-heomd-chief-in-weeks-not-months/

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6198
  • Real-Optimist
Re: NASA
« Antwort #2308 am: 12. Juni 2020, 20:11:02 »
Neuer NASA Human Exploration Spaceflight Chef und Nachfolger von Loverro wird Kathy Lueders, bisher die Commercial Crew Program Managerin.

https://www.nasa.gov/press-release/kathy-lueders-selected-to-lead-nasa-s-human-spaceflight-office

Sie übernimmt den wohl schwersten Job bei der NASA.

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2359
Re: NASA
« Antwort #2309 am: 13. Juni 2020, 14:58:14 »
Ich denke Kathy Lueders hat bisher einen sehr guten Job gemacht, soweit man das von außen beurteilen kann.
Und offensichtlich ist man bei der NASA von Commercial (Crew) so überzeugt, dass man nicht mal wartet, bis die Crew Dragon sicher gelandet ist.
Bin gespannt ob und wie sie die eigentlich inkompatiblen Vorgaben (Trump: Mondlandung mit Flags & Footprints, Kongress: SLS/Orion als Dauerarbeitsbeschaffungsprogramm und NASA: Commercial, um mit wenig Geld das Maximale zu erreichen) unter einen Hut bringt.

Viele Grüße
Rücksturz

Offline PaddyPatrone

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2509
Re: NASA
« Antwort #2310 am: 21. Juni 2020, 14:16:21 »
Artikel zu der Geschichte mit Boeing und dem Abdanken von Doug Loverro.

Nicht sicher obs jetzt hier am besten passt. Bitte verschieben, falls es einen passenderen Thread gibt.

https://www.seattletimes.com/business/boeing-aerospace/boeing-tried-to-amend-lunar-lander-bid-after-guidance-from-nasa-official-raising-concerns-it-received-inside-information/?fbclid=IwAR0bzIcX3gqPw_sl-VB6Vv2nG96vNVP1e47-Gsv3XLRltlMiwI0HsznrUiM

https://www.washingtonpost.com/technology/2020/06/20/nasa-boeing-bid-probe/

aus "NASA's neue Mondlandefähre" hierher verschoben. Letztendlich hat es ja mit beiden Themen zu tun. Aber hier fügt es sich gut an die letzten Beiträge an. Und auch wenn der Auslöser der Trubel um das HLS war, hat diese Angelegenheit schon NASA-Weite Konsequenzen.

Gez. Sensei
« Letzte Änderung: 21. Juni 2020, 14:37:40 von Sensei »

Online alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 987
Re: NASA
« Antwort #2311 am: 21. Juni 2020, 23:37:26 »
Die Vermutung von Scot Manley scheint sich also als richtig zu erweisen und Loverro hat den Managern von Boeing was geflüstert, was die nicht hätten wissen dürfen.
Und prompt haben die drauf reagiert und die Punkte welche zur Ablehnung ihres Lunarlanderangebotes geführt haben umgehend geändert.
Das ist blöderweise den Entscheidungsträgern der NASA sauer aufgestossen und das Schicksal nahm seinen Lauf.

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6198
  • Real-Optimist
Re: NASA
« Antwort #2312 am: 22. Juni 2020, 00:09:16 »
Das ist recht unpräzise formuliert, wieso "geflüstert", wieso "sauer aufgestossen". Wenn während der Angebotsphase unberechtigte Informationen an Boeing gingen und Boeing nach der Frist nachbessern wollte, wäre es einfach ein Verstoß gegen Angebotsregeln.
Die Frage wäre doch dann, was hat Boeing erfahren und was wollte Boeing "nachbessern". Angesichts der Konkurrenz-Angebote fehlt mir die Phantasie dazu.

Frau Lueders scheint jetzt nicht ganz die Erwartungen zu erfüllen, Bridenstine wollte ja jemanden, der SLS und Mondlandung 2024 durchsetzt und sie erklärt, sie hätte keine Glaskugel.

Irgendwann bald wird sie aber nicht umhinkommen zu erklären, was die NASA realisieren kann und was nicht.

Online alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 987
Re: NASA
« Antwort #2313 am: 22. Juni 2020, 11:07:25 »
Das ist recht unpräzise formuliert, wieso "geflüstert", wieso "sauer aufgestossen". Wenn während der Angebotsphase unberechtigte Informationen an Boeing gingen und Boeing nach der Frist nachbessern wollte, wäre es einfach ein Verstoß gegen Angebotsregeln.
Die Frage wäre doch dann, was hat Boeing erfahren und was wollte Boeing "nachbessern". Angesichts der Konkurrenz-Angebote fehlt mir die Phantasie dazu.

Genau, das wären interessante Fragen!
Ich konnte im oben verlinkten Artikel aber nix drüber finden, und darauf bezog sich meine *Antwort*.
So musste ich selbst leider auch vage bleiben
« Letzte Änderung: 22. Juni 2020, 13:08:33 von alepu »

Offline trallala

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 794
Re: NASA
« Antwort #2314 am: 22. Juni 2020, 13:14:10 »
In folgender Quelle https://www.heise.de/news/Chef-der-bemannten-NASA-Raumfahrt-soll-Boeing-unlauter-informiert-haben-4790508.html

steht noch
Zitat
Doch Boeing versuchte, bereits eingereichte Unterlagen nach abgelaufener Frist nachzubessern. Weil das Ersuchen Boeings auffallend spezifisch ein NASA-intern diskutiertes Problem betraf, schrillten bei der Raumfahrtagentur die Alarmglocken.
Der Verdacht, Boeing habe Insider-Informationen aus der NASA bezogen und versuche diese auszunutzen, löste eine Untersuchung des NASA-Rechnungshofes aus. Wie die Washington Post berichtet, führte die Spur zu einem Gespräch zwischen Loverro und Boeings Raumfahrtchef Jim Chilton. Daraufhin wurde Loverro, NASAs Leiter der bemannten Raumfahrt, kurz vor dem ersten US-Start zum Rücktritt gezwungen

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4875
Re: NASA
« Antwort #2315 am: 22. Juni 2020, 15:01:51 »
wäre es einfach ein Verstoß gegen Angebotsregeln.
Wenn der Leiter der bemannten Raumfahrt sich mit Boeings Raumfahrtchef trifft und ihm erzählt, wie genau die geheimen Auswahlbedingungen sind - mit der Absicht Boeing einen zum (alleinigen) sieger der Ausschreibung zu machen, DANN ist das schon etwas mehr als "ein einfacher Verstoß gegen Angebotsregeln".

Zitat
Frau Lueders scheint jetzt nicht ganz die Erwartungen zu erfüllen, Bridenstine wollte ja jemanden, der SLS und Mondlandung 2024 durchsetzt und sie erklärt, sie hätte keine Glaskugel.

Woran machst du fest dass 1. Frau Lueders nicht die Erwartungen von Bridenstine erfüllt und 2. Bridenstine jemanden wollte der das SLS durchsetzt?

Frau Lueders ist DIE Person, die man wählt, wenn man Commercial Spaceflight möglichst stark im bemannten Raumfahrtbereich und Artemis promoten möchte..
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6198
  • Real-Optimist
Re: NASA
« Antwort #2316 am: 22. Juni 2020, 19:05:13 »
Im Frühjahr 2019 wurde Gerstenmaier und sein SLS-Manager mindestens kalt gestellt, wenn nicht gefeuert. Sirangolo war nur kurz im Amt. Bridenstine versprach, jemanden zu finden, der ein Datum für den ersten SLS-Start benennen sollte und die Mondlandung 2024 ermöglicht. Loverro hat das getan, aber auch keinen SLS-Termin genannt. Frau Lueders ist mit dem Erfolg im Commercial Crew sicher eine gute Wahl, fiel (mir) aber nicht durch besondere Einstellungen auf. (ich hab immer nur gehört, es gibt große Fortschritte aber noch viel zu tun.) Aber jetzt das Statement mit der Kristallkugel. Es gehört aber nicht zur Aufgabe eines Verantwortlichen, irgendwelche Vorhersagen zu treffen, sondern für dessen Realisierung zu sorgen.

Insofern mußte Bridenstine sofort hinterher erklären, dass er von der Mondlandung 2024 überzeugt ist.
2019 gab es mal zwei Wochen, wo er überlegte, ob SLS durch Commercial komplett ersetzbar ist, erklärte dann aber genauso überzeugt, dass es SLS für eine bemannte Mondlandung braucht (warum auch immer). Bridenstine ist da sicher nur seinem Chef (Pence/Trump) und dem Kongress - nicht seinen evtl. Überzeugungen - verpflichtet.

Frau Lueders wird keine Präferenz auf Commercial haben und sie scheint nicht das zu vertreten, was Loverro vertreten sollte, vielleicht eher wir Gerstenmaier agieren. Hängt dann alles davon ab, ob Trump wiedergewählt wird oder nicht. Das muß dann nicht unbedingt neues Personal bedeuten, aber neue Vorgaben.

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4875
Re: NASA
« Antwort #2317 am: 22. Juni 2020, 21:08:35 »
Danke für deine Erklärungen. So kann man sie gut nachvollziehen.

^ in informellen Kreisen der NASA hört man allenthalben, dass der 2024 Termin eh nicht zu halten ist. Diese Kreise könnten doch über eine größere "Offenheit/Realitätsbezug" bezüglich dieses Termins sogar eher besser auf Frau Lueders zu sprechen sein. Auch oder gerade weil Trump über Bridenstine etwas anderes Verlauten lässt.
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Online alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 987
Re: NASA
« Antwort #2318 am: 23. Juni 2020, 10:47:19 »
Frau Lueders ist sicher nicht Loverro und Bridenstein ist ein republikanischer Politiker, der seinen  jetzigen Job behalten will.

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6198
  • Real-Optimist
Re: NASA
« Antwort #2319 am: 10. Juli 2020, 13:44:08 »
Japan und NASA vereinbaren eine Absichtserklärung (JEDI) zur Kooperation in der Exploration von Mond und der ISS, sowohl bemannte wie unbemannte Missionen.

https://www.nasa.gov/feature/nasa-administrator-signs-declaration-of-intent-with-japan-on-artemis-space-station

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6198
  • Real-Optimist
Re: NASA
« Antwort #2320 am: 17. September 2020, 21:41:50 »
Die geplante Reorganisation von HEOMD läuft wieder etwas weiter. Die wissenschaftlichen Anteile gehen an Science und die Zusammenlegung der kommerziellen Teile Cargo, Crew und LEO-Anwendung sollen von Phil McAlister geleitet werden.

Ein weiterer Bereich soll sich mit Artemis Initialer Phase bis zu Artemis III befassen und ein weiterer Bereich unter Leitung von Kark Kirasich mit der späteren Phase mit HLS und Gateway Programm.

Ein Bereich managed die ISS. (acting lead: Robyn Gatens)

Unklar bleibt der Bereich Space Communications and Navigation (SCaN) und der Bereich Launch Services programme.
Ein neuer Bereich Systems Engineering and Integration (SE&I) soll übergreifend alle Directorate abdecken.

https://spacepolicyonline.com/news/lueders-adds-to-mystery-of-artemis-iii-landing-site-more-to-come/

Online alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 987
Re: NASA
« Antwort #2321 am: 17. September 2020, 21:52:15 »
Hauptsache es entstehen genügend gut dotierte Posten!

Tags: NASA USA