Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 6

19. August 2019, 22:21:12
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Neue Verträge  (Gelesen 91515 mal)

Offline GG

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7234
Re: Neue Verträge
« Antwort #25 am: 06. Dezember 2008, 11:24:38 »
Ich schätze, Du meinst 2011.
« Letzte Änderung: 06. Dezember 2008, 11:25:31 von GG »

Offline Martin

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Re: Neue Verträge
« Antwort #26 am: 07. Dezember 2008, 03:44:02 »
Zitat
Ich schätze, Du meinst 2011.

Moeglicherweise...
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

Offline tul

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 655
Re: Neue Verträge
« Antwort #27 am: 08. Dezember 2008, 09:49:37 »
MELCO übernimmt auch die Verhandlungen mit dem Launch Provider, dass muss jedoch nicht zwangsläufig MHI mit H-IIA sein. Siehe hierzu auch Superbird 7.
KARI hat aber am 31.10 bekannt gegeben, dass Kompsat-3 möglicherweise mit der H-IIA gestartet wird. (zusammen mit GCOM-W)

Offline Martin

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Re: Neue Verträge
« Antwort #28 am: 19. Dezember 2008, 03:41:00 »
Die NASA hat Lockheed-Martin angewiesen, die Arbeiten ein den neuen GEOS-R Wettersatelliten vorerst einzustellen, da Boeing einen Protest gegen die Vergabe eingereicht hat. Boeing koenne aus den von der NASA erhaltenen Informationen nicht nachvollziehen, wieso LM den Vertrag bekommen hat.
Boeing war der bisherige Vertragspartner fuer GEOS und baute diese auf seiner 601 Plattform. Fuer die neuen Satelliten hatte man einen Vorschlag zum Bau auf der aktuellen 702B Plattform.
GAO hat nun 100 Tage Zeit auf den Protest zu antworten.
Ob auch Northrop-Grumman einen Protest eingelegt hat, ist unklar. Die Firmen haben nach dem Briefing zu Auswahl 5 Tage Zeit fuer diesen Schritt.

http://www.aviationweek.com/aw/generic/story.jsp?id=news/HALT12188.xml&headline=Boeing%20GOES-R%20Protest%20Halts%20Lockheed%20Work&channel=space
« Letzte Änderung: 19. Dezember 2008, 03:41:26 von Martin »
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16281
Re: Neue Verträge
« Antwort #29 am: 20. Dezember 2008, 19:20:28 »
Boeing bzw. die ULA (United Launch Alliance) wird mit einer Delta-2 den vierten und letzten italienischen Erdbeobachtungssatellit Cosmo-Skymed 4 im Jahre 2010 von der Vandenberg Air Force Base starten, wurde gestern am 19.12.2008 bekannt. Die ersten drei Satelliten aus der Serie wurden ebenfalls auf Delta-2-Raketen gestartet.

Cosmo steht für Constellation of Small Satellites for Mediterranean Basin Observation, also für Konstellation aus kleinen Satelliten zur Beobachtung des Mittelmeerbeckens. Das Satellitensystem wird von Italiens Weltraumorganisation ASI (Agenzia Spaziale Italiana) betrieben, die Finanzierung wird von den Italienischen Staatsministerien für Forschung und für Verteidigung besorgt.

Die Satelliten dienen der zivilen und militärischen Erdbeobachtung. Dafür sind sie mit einer unbeweglich montierten, elektronisch richtbaren SAR-Radarantenne ausgestattet.

Gruß   Thomas
« Letzte Änderung: 20. Dezember 2008, 19:21:31 von tonthomas »
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Martin

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Re: Neue Verträge
« Antwort #30 am: 22. Dezember 2008, 05:24:57 »
Neue Vertraege fuer Arianespace: Im jahr 2010 will man fuer Chile den SSOT (Sistema Satelital para Observación de la Tierra) Erdbeobachtungssatellit auf eine Sojus von Kourou aus in den SSO bringen. Der Satellit wird von EADS Astrium auf der Myriade Plattform gebaut.

http://www.arianespace.com/news-press-release/2008/20-12-08-SSOT-contract.asp

Fuer Japan wird man 2011 die Satelliten BSAT-3c/JCSAT-110R auf einer Ariane 5 in den GTO bringen. Der von Lockheed Martin gebauten Satellit wiegt rund 3 t und dient fuer Fernseh- und Telekommunikationsueberatragungen von seiner Postion 110 Grad Ost fuer die japanischen Anbieter B-SAT Corporation und SKY Perfect JSAT Corporation.

http://www.arianespace.com/news-press-release/2008/20-12-08-BSAT3c-JCSAT110R-contract.asp
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16281
Re: Neue Verträge
« Antwort #31 am: 27. Dezember 2008, 12:45:31 »
Und noch ein Transportauftrag für Arianespace:

Im ersten Quartal 2010 soll der ägyptische Kommunikationssatellit Nilesat 201 gestartet werden. Ob der von Thales Alenia Space gebaute, etwa 3 Tonnen schwere Satellit von einer Ariane 5 oder einer Sojus-Rakete in den Weltraum befördert wird, ist noch nicht entschieden. Ziel ist ein GTO, den GEO soll Nilesat 201 mit eigenem Antrieb erreichen.

Arianespace hatte bereits Nilesat 101 1998 und Nilesat 102 2000 ins All gebracht.

Gruß   Thomas

Quelle: http://www.arianespace.com/news-press-release/2008/23-12-08-Nilesat201-to-be-launched-by-Arianespace.asp
« Letzte Änderung: 27. Dezember 2008, 12:46:01 von tonthomas »
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16281
Re: Neue Verträge
« Antwort #32 am: 01. Januar 2009, 09:27:44 »
Space Systems/Loral soll Intelsat 17 bauen

Am 31.12.2008 wurde bekannt, daß Intelsat Loral beauftragt hat, Intelsat 17 basierend auf dem SS/L-1300-Bus zu bauen. Intelsat 17 wird der 45zigste Satellit sein, den Loral für Intelsat bereitstellt. Er soll Intelsat 704 an einer Position im GSO von 66 Grad Ost über dem indischen Ozean ersetzen und im Jahr 2010 in den Weltraum gebracht werden.

Gruß   Thomas

Quelle: http://investor.loral.com/releasedetail.cfm?ReleaseID=357228
« Letzte Änderung: 01. Januar 2009, 09:30:55 von tonthomas »
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16281
Re: Neue Verträge
« Antwort #33 am: 09. Januar 2009, 21:45:25 »
ULA wird eine weitere Altas V für einen amerikanischen Spionagesatelliten des NRO bauen und in Vandenberg starten....

.... und erhält dafür 96 Millionen Us-Dollar. Wann genau der Start stattfinden soll, und was genau ins All gebracht werden soll, wurde nicht mitgeteilt.

Gruß   Thomas

Quelle vom 09.01.09: http://www.santamariatimes.com/articles/2009/01/09/news/centralcoast/news06.txt
« Letzte Änderung: 09. Januar 2009, 21:46:52 von tonthomas »
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Kreuzberga

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2914
Re: Neue Verträge
« Antwort #34 am: 13. Januar 2009, 14:19:31 »
Mitsubishi Heavy Industries hat erstmals für seine H-2 einen nicht-japanischen Startauftrag bekommen.

Gestartet werden soll ein Satellit des Korea Aerospace Research Institute namens Korea Multipurpose Satellite-3 (KOMPSAT-3). MHI hofft nun, dass es sich bei diesem Auftrag um einen Dammbruch handelt und weitere ausländische Kunden die H-2 als ernstzunehmende Konkurrenz zu Ariane 5 und Zenit 3 sehen werden.

Möglicherweise sind bei MHI die Kosten nicht so stark angestiegen, wie bei Arianespace oder ILS, sodass die H-2 nun etwas konkurrenzfähiger geworden ist. Vielleicht hat der japanische Premier Asô aber auch einfach gut mit der koreanischen Seite verhandelt.

http://www.reuters.com/article/rbssIndustryMaterialsUtilitiesNews/idUST11150820090112
« Letzte Änderung: 13. Januar 2009, 14:24:58 von Kreuzberga »

Offline Martin

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Re: Neue Verträge
« Antwort #35 am: 14. Januar 2009, 01:58:52 »
Der Auftrag soll einen Wert von etwas unter 100 Mio USD haben. Der koreanische Umweltuerberwachungssatellit soll in einen SSO gebracht werden. Gestartet werden soll im am 31.3.2012 endenden Fiskaljahres.

Kompsat 3 wiegt rund 900 kg, 1200 Watt Energie, Missionszeit 4 Jahre, Zielorbit ist 685 x 685 km SSO. Gebaut wird er von KARI und EADS Astrium.
In anbetracht der Groesze und des Zielorbits scheinen mir die knapp 100 Mio USD nicht gerade billig. Aber vielleicht hat Japan noch einen Toaster und ne Waschmaschine draufgelegt. Der 800 kg schwere Vorgaenger wurde auf Rockot von Plesetsk gestartet.

Kompsat Satellitenprogramm: http://kosst.or.kr/data/Dosoon_Hwang.pdf

Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

Offline tul

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 655
Re: Neue Verträge
« Antwort #36 am: 14. Januar 2009, 03:01:37 »
GOSAT zu starten kostet 8,5 Mrd. Yen, dass sind bei momentan unvorteilhaften Wechselkursen 95 Millionen US-Dollar.  Zum Vergleich: die Starts Nr.7 bis 14 haben noch 10,1 bis 12 Mrd. Yen gekostet. Die Kosten sind damit gesunken.
Das Startgewicht von GCOM-W1 beträgt 1900 kg. Der koreanische Satellit liegt bei 800 kg. Nimmt man die Masseverteilung als Grundlage entfallen auf GCOM-W1 runde 5,98 Mrd. Yen und auf Kompsat 3 runde 2,52 Mrd. Yen, d.h. runde 28 Millionen US-Dollar.

Keine Ahnung wo die 100 Millionen herkommen.
« Letzte Änderung: 14. Januar 2009, 03:02:22 von tul »

Offline Martin

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Re: Neue Verträge
« Antwort #37 am: 14. Januar 2009, 03:19:21 »
Ah sorry,

mir ist entgangen das es sich um einen Doppelstart handelt. Gut, das erklaert einiges. Die knapp 100 Mio stammen von Spacetoday, keine Ahnung wie die das herhaben.

Mal abwarten bis zum ersten kommerziellen GTO Auftrag, wie der sich gegenueber Arianespace, ILS und Sealaunch preislich macht.

Martin
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16281
Re: Neue Verträge
« Antwort #38 am: 23. Januar 2009, 20:15:22 »
Zitat
Space Systems/Loral soll Intelsat 17 bauen...
...und Sea Launch soll ihn Ende 2010 starten.

Gruß   Thomas

Quelle: http://www.sea-launch.com/news_releases/2009/nr_090119.html
« Letzte Änderung: 23. Januar 2009, 20:16:49 von tonthomas »
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16281
Re: Neue Verträge
« Antwort #39 am: 04. Februar 2009, 21:10:22 »
Arabsat 5C und Arabsat 6B sollen lt. EADS Astrium vom 04.02.2009 von einem Konsortium aus EADS Astrium und Thales Alenia Space gebaut und in Umlaufbahnen gebracht werden.

Arabsat-5C soll als Multifunktionssatellit Kapazitäten mit  C- und Ka-Band-Transpondern an der Arabsat Position von 20 Grad Ost im geostaionären Orbit bereitstellen. Arabsat-5C soll auf dem Eurostar E3000 Bus basieren und mit 26 C-Band-Transpondern sowie 12 Ka-Band-Transpondern ausgestattet sein. 10kW elektischer Leistung soll der Satellit am Ende von 15 Jahren Lebenswerwartung noch liefern können.

Arabsat-6B soll die ARABSAT-BADR-Satellitenkonstellation von Direct-To-Home (DTH) Satelliten an 26 Grad Ost im geostaionären Orbit ergänzen und die Übertragungskapazitäten für Fernsehprogramme erweitern. Arabsat-6B wird ebenfalls auf dem Eurostar E3000 Bus basieren. Für den Betrieb des Satelliten und seiner 36 aktiven Ku-Band-Transponder sollen am Ende einer Lebenserwartung von 15 Jahren noch 10,5kW elektrischer Leistung zur Verfügung stehen.

Beide Satelliten mit jeweils unter 5.000 Kilogramm Startgewicht sollen zwischen 2010 und 2012 auf Ariane 5 fliegen.

Gruß   Thomas
« Letzte Änderung: 04. Februar 2009, 21:12:27 von tonthomas »
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16281
Re: Neue Verträge
« Antwort #40 am: 04. Februar 2009, 21:50:32 »
Der spanische Satellitenbetreiber Hispasat lässt seinen Kommunikationssatelliten Hispasat 1E von Arianespace Ende 2010 auf einer Ariane 5 ins All bringen, gab Arianespace am 03.02.2009 bekannt. Der Satellit basiert auf der LS1300 Plattform von Space Systems/Loral und soll etwa 5.270 Kilogramm wiegen. 53 Ku-Band-Transponder soll der Satellit an einer Position von 30 Grad West im geostationären Orbit zum Einsatz bringen und dort mindestens 15 Jahre funktionieren.

Gruß   Thomas
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16281
Re: Neue Verträge
« Antwort #41 am: 06. Februar 2009, 21:07:57 »
Zwei weitere Transportaufträge für Arianespace

Am 06.02.2009 gab Arianespace bekannt, daß die Kommunikationssatelliten für Gazprom Yamal-401 und Yamal-402 im Jahre 2011 auf Ariane 5 in den Weltraum gebracht werden sollen.

Thales Alenia Space baut beide Satelliten auf Basis des Spacebus 4000C3. Sie sollen jeweils mehr als 15 Jahre betrieben werden können.
Yamal-401 soll 4.900 Kilogramm Startgewicht auf die Waage bringen und mit 36 Ku-Band- sowie 17 C-Band-Transpondern ausgestattet sein. Die Stationierung im GSO erfolgt bei 90 Grad Ost.
Yamal-402 wird beim Start 4.800 Kilogramm wiegen und mit 46 Ku-Band-Transpondern ausgerüstet sein. Sein Ziel im GSO ist 55 Grad Ost.

Gruß    Thomas
« Letzte Änderung: 06. Februar 2009, 21:10:36 von tonthomas »
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Kreuzberga

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2914
Re: Neue Verträge
« Antwort #42 am: 06. Februar 2009, 22:25:10 »
Zitat
...Yamal-401 soll 4.900 Kilogramm Startgewicht aud die Waage bringen... Yamal-402 wird beim Start 4.800 Kilogramm wiegen

 Da sieht man mal wieder, dass sich eine Weiterentwicklung der Ar 5 auch vor 2018 lohnen würde. Hätte man nur ein paar hundert Kilo mehr Nutzlastkapazität, könnte man beide Satelliten mit einem Start hochbringen, zumal sie beide auf 90° E sollen.

So müssen die beiden Sats auf zwei Starts verteilt werden, was für erhöhten Koordinationsbedarf sorgt.

edit: Abgesehen mal davon das Gazprom es wegen des Risikos wahrscheinlich nicht so gerne sehen würde, wenn beide Sats auf einem Träger fliegen würden.
« Letzte Änderung: 06. Februar 2009, 22:26:36 von Kreuzberga »

Offline Martin

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Re: Neue Verträge
« Antwort #43 am: 07. Februar 2009, 02:52:31 »
Denke auch das man die ECB schleunigst in Angriff nehmen sollte. Allerdings ist das Satellitenbetreibern gar nicht so sehr recht wenn mit zwei eigenen Satelliten auf einer Rakete. Bei einem Fehlstart wird der Verlust so verdoppelt. Ich glaube Eutelsat hatte vor kurzem zwei Sats auf einer Ariane und die waren nicht so richtig gluecklich darueber (zumindest bis zum erfolgreichen Aussetzen der Satelliten).

Martin
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16281
Re: Neue Verträge
« Antwort #44 am: 08. Februar 2009, 08:29:37 »
Zitat
...zumal sie beide auf 90° E sollen.
Ich habe das anders verstanden, siehe Post #39. Die Meldung von Arianespace scheint mir die zutreffende zu sein. Andernorts wird weitere Verwirrrung gestiftet, da von Yamal-401 und Yamal-202(!) gesprochen wird. Das ist selbst bei Gazprom und bei Thales so:
http://www.gazprom.com/eng/news/2009/02/34082.shtml
"Yamal-202 satellite will be placed at 55 E orbital slot and will be equipped with 46 Ku-band...."
http://www.thalesgroup.com/Press-Room/Press-Release-search-all/Press-Release-search-result/Press-Release-Article.html?link=142a0330-743f-4369-414a-5e3d4d204c01:central&locale=EN-gb&Title=Gazprom+%26+Thales+Alenia+Space+signed+the+contract+for+manufacturing+2+Yamal-400+comm.+satellites&dis=1
"Yamal-202 satellite will be placed at 55 E orbital slot ..."

Yamal-202 alias YAMAL-200 #2 ist seit 2003 im All (49 Grad Ost).
>> http://www.gascom.ru/index.php?lang=en&level_1=2&level_2=1&level_3=1&screen=content

Satelliten Yamal-201 und -202 vor dem Start:

(zum Vergrößern anklicken) (Quelle: www.gascom.ru )

Start der Satelliten am 24.11.2003:

(zum Vergrößern anklicken) (Quelle: www.gascom.ru )

Gruß   Thomas
« Letzte Änderung: 08. Februar 2009, 08:33:59 von tonthomas »
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16281
Re: Neue Verträge
« Antwort #45 am: 10. Februar 2009, 12:18:58 »
Die Nasa hat am 09.02.2009 bekant gegeben, dass sie die Orbital Sciences Corp. (OSC ) beauftragt hat, das Röntgenstrahlenteleskop NuSTAR (Nuclear Spectroscopic Telescope Array) ins All zu bringen.

Im Jahre 2011 soll NuSTAR auf einer Pegasus XL von einem auf Kwajalein gestarteten Flugzeug losgeschickt werden.

Gruß    Thomas
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16281
Re: Neue Verträge
« Antwort #46 am: 24. Februar 2009, 21:24:17 »
Am 24.02.2009 haben International Launch Services (ILS) und Asia Satellite Telecommunications Co. Ltd. (AsiaSat) bekanntgegeben, dass sie den Start von AsiaSat 5 auf einer Proton-Rakete vereinbart haben.

Der Satellit, der von Space Systems/Loral in Palo Alto, Kalifornien gebaut wird, soll im Frühsommer 2009 nach Baikonur geliefert werden.  Der Start des Satelliten soll im dritten Quartal 2009 stattfinden.

AsiaSat 5 soll AsiaSat 2 im geostationären Orbit bei 100,5 Ost ablösen. Mit C-Band- und Ku-band- Transpondern soll der Satellit den Osten und den Süden Asiens versorgen.

Die Konstruktion des Satelliten basiert auf der Space Systems/Loral 1300er Plattform, der Satellit soll 15 Jahre betrieben werden können.

Gruß   Thomas
« Letzte Änderung: 24. Februar 2009, 21:25:22 von tonthomas »
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Kreuzberga

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2914
Re: Neue Verträge
« Antwort #47 am: 13. März 2009, 23:19:48 »
Offenbar will ViaSat Inc. ihren Kommunikationssatelliten ViaSat-1 nun doch nicht mit der Ariane 5 starten, sondern lieber eine Proton von ILS verwenden.

Nach eigenen Angaben würde ViaSat $20 Mio. sparen, wenn sie zu ILS wechselten, selbst wenn sie die Vertragsstrafe an Arianespace miteinbezögen.

Anscheinend ist die Proton in letzter Zeit wieder deutlich günstiger geworden und die Ariane nur noch teurer.

Ob Arianespace in so einer Situation die Marktführerschaft halten kann? Zum Glück für Arianespace kommt ja bald die Sojus nach Kourou. Aber wenn das so weitergeht werden wir in Zukunft immer weniger Flüge der Ariane 5 ECA sehen. 

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16281
Re: Neue Verträge
« Antwort #48 am: 16. März 2009, 22:29:46 »
Die NASA hat vier Atlas-V-Flüge im Wert von rund 600 Million Dollar bei United Launch Services gebucht:

Zwei werden für das Science Mission Directorate durchgeführt. Dies sind die Radiation Belt Storm Probes Mission mit zwei Raumfahrzeugen in 2011 und die Magnetospheric Multiscale Mission mit vier Raumfahrzeugen in 2014.

Zwei weitere Flüge sollen für das Space Operations Mission Directorate abgewickelt werden. Dabei sollen die Bahnverfolgungs- und Relaissatelliten TDRS-K und TDRS-L 2012 und 2013 ins All gebracht werden.

Alle Flüge sollen auf dem LC41 der Cape Canaveral Air Force Station starten.

Quelle: NASA

Gruß   Thomas
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16281
Re: Neue Verträge
« Antwort #49 am: 24. März 2009, 17:03:17 »
Am 23.03.2009 gab International Launch Services (ILS) bekannt, dass ILS den Auftrag zum Transport von Intelsat 16 auf einer Proton-Rakete ins All von Intelsat erhalten hat.

Intelsat 16 mit einer Masse von 2500 kg basiert auf Orbitals 2.4-Plattform und soll im geostationären Orbit bei 58 Gard West stationiert werden.

Der Start soll im vierten Quartal 2009 stattfinden.

Gruß   Thomas
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Tags: