Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

18. Oktober 2019, 22:52:47
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Neue Verträge  (Gelesen 92913 mal)

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1790
Re: Neue Verträge
« Antwort #350 am: 05. Februar 2016, 19:10:44 »
"Lockheed Martin mit Bau von JCSat 17 beauftragt
Lockheed Martin Commercial Space Systems (LMCSS ) aus Denver in den USA teilte am 3. Februar 2016 mit, dass das Unternehmen vom Kommunikationssatellitenbetreiber SKY Perfect JSAT Corporation (JSAT) aus Japan mit dem Bau von JCSat 17 beauftragt wurde."

Weiter im Artikel von Thomas Weyrauch auf dem Portal:
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/05022016090222.shtml

LG
Rücksturz

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1790
Re: Neue Verträge
« Antwort #351 am: 13. Februar 2016, 16:02:38 »
"Copernicus: TAS baut Sentinel 3C und 3D für die ESA
Am 9. Februar 2016 gab der französisch-italienische Luft- und Raumfahrtkonzern Thales Alenia Space (TAS ) bekannt, dass er von der Europäischen Raumfahrtagentur (ESA) mit dem Bau der beiden Erdbeobachtungssatelliten Sentinel 3C und 3D beauftragt wurde."

Weiter im Portal mit einem Artikel von Thomas Weyrauch:
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/11022016113246.shtml

LG Rücksturz

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1790
Re: Neue Verträge
« Antwort #352 am: 13. Februar 2016, 18:57:10 »
"ViaSat bucht Starts bei Arianespace
Am 9. Februar 2016 gab Arianespace bekannt, von ViaSat, einem Anbieter von Breitbanddiensten und Kommunikationstechniklösungen aus Carlsbad im US-Bundesstaat Kalifornien, mit dem Start des Kommunikationssatelliten ViaSat 2 und einem Satelliten für die ViaSat-3-Konstellation beauftragt worden zu sein."

Weiter im Artikel von Thomas Weyrauch im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/?12022016214129.shtml

Vor allem:
ViaSat bucht  einen Start, der ursprünglich auf Falcon Heavy bei SpaceX gebucht war, auf Ariane 5 um!!!!  :)

LG Rücksturz

Offline MR

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2060
Re: Neue Verträge
« Antwort #353 am: 13. Februar 2016, 23:48:40 »
Vor allem:[/u] ViaSat bucht  einen Start, der ursprünglich auf Falcon Heavy bei SpaceX gebucht war, auf Ariane 5 um!!!!  :)

Ist in meinen Augen nicht so sehr verwunderlich. Satelliten kosten eine Menge und müssen daher auch möglichst schnell Geld bringen, also in den Orbit befördert werden. Die Falcon Heavy hängt aktuell schon einige Zeit hinterher, ViaSat geht jetzt offenbar die Geduld aus. SpaceX kann nur hoffen, das es bei der Falcon Heavy keine weiteren Probleme und Verzögerungen gibt, sonst wird das nicht der letzte Satellit, der umgebucht wird.

Mich wundert eher, das Ariane so kurzfristig noch einen Start anbieten kann. Angeblich sind die doch ebenfalls für längere Zeit ausgebucht...

Offline Calapine

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 526
Re: Neue Verträge
« Antwort #354 am: 14. Februar 2016, 00:44:19 »
Mich wundert eher, das Ariane so kurzfristig noch einen Start anbieten kann. Angeblich sind die doch ebenfalls für längere Zeit ausgebucht...

Laut Aussage von Stéphane Israël (zeitlich vor dem Viasat Abschluss) ist Arianespace für leichte Satelliten bis 2018 ausgebucht, für schwere Satelliten (oben auf der Sylda) waren noch 1-2 Plätze frei.

Edit: Hab das Zitat gefunden:

More immediately, Arianespace has an Ariane 5 flight manifest that is nearly – but not completely – booked to 2018. “We could accommodate maybe one or two slots in our upper position in 2017,” Israel said, referring to the berth for heavier telecommunications satellites. “For the lower position, it looks like there are no openings until 2018.”

http://spacenews.com/arianespace-prepares-for-ownership-and-operational-overhaul/

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1790
Re: Neue Verträge
« Antwort #355 am: 01. März 2016, 19:40:15 »
"Falcon-9-Starts für Telstar 18V und 19V gebucht

Ende Februar 2016 wurde bekannt, dass die beiden Telekommunikationssatelliten Telstar 18V und 19V für ihren kanadischen Betreiber Telesat durch Falcon-9-Raketen von SpaceX in den Weltraum transportiert werden sollen."

Weiter mit einem Artikel von Thomas Weyrauch im Portal:
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/01032016083028.shtml

LG
Rücksturz

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2341
Re: Neue Verträge
« Antwort #356 am: 08. März 2016, 19:56:38 »
Sers,

Inmarsat bucht eine Option für ihren Europasat/Hellas-Sat3 Satelliten bei ILS auf Proton.
Inmarsat befürchtet das die Verzögerungen bei der Falcon Heavy ihre Wachstumsinitiative beeinflussen würde.
Starttermin könnte der 7. März 2017 sein.

Zitat
NATIONAL HARBOR, Maryland – Satellite fleet operator Inmarsat, worried that delays in the introduction of the SpaceX Falcon Heavy rocket will compromise a major new growth initiative, has booked an option to launch the Europasat/Hellas-sat 3 satellite aboard an International Launch Services (ILS) Proton rocket in 2017, industry officials said.
Quelle:http://spacenews.com/inmarsat-worried-about-spacex-falcon-heavy-delays-books-reservation-for-ils-proton-launch/

Der 5,9t Brocken war laut SpaceXStats auf einer Falcon9 in die GEO geplant für dieses Jahr.

Marcus
« Letzte Änderung: 08. März 2016, 21:06:05 von Duncan Idaho »
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline tul

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 664
Re: Neue Verträge
« Antwort #357 am: 22. März 2016, 15:26:30 »
Der Start der Marsmission der Vereinigten Arabischen Emirate erfolgt mit der H-IIA. Das ist der vierte kommerzielle Auftrag für MHI!

http://www.mhi-global.com/news/story/1603221968.html

Der 50 Kilo schwere vietnamesische Erdbeobachtungssatellite MicroDragon wird 2018 mit Hilfe der Epsilon Rakete gestartet.

http://defense-studies.blogspot.de/2016/02/vn-satellite-to-enter-space-by-2018.html

GerdW

  • Gast
Re: Neue Verträge
« Antwort #358 am: 25. März 2016, 12:02:14 »
"ViaSat bucht Starts bei Arianespace
Am 9. Februar 2016 gab Arianespace bekannt, von ViaSat, einem Anbieter von Breitbanddiensten und Kommunikationstechniklösungen aus Carlsbad im US-Bundesstaat Kalifornien, mit dem Start des Kommunikationssatelliten ViaSat 2 und einem Satelliten für die ViaSat-3-Konstellation beauftragt worden zu sein."

Weiter im Artikel von Thomas Weyrauch im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/?12022016214129.shtml

Vor allem:
ViaSat bucht  einen Start, der ursprünglich auf Falcon Heavy bei SpaceX gebucht war, auf Ariane 5 um!!!!  :)

LG Rücksturz

Wegen dem Wechsel von einem US-Startanbieter (SpaceX) zu einem europäischen (Arianespace) reduziert die Export- Import-Bank der USA das Darlehen an Viasat von 524,9 Mio $ auf 386,7 Mio $. 
~ minus 138 Mio $
Soviel sollte der Falcon Heavy Start doch gar nicht kosten, aber vielleicht der Ariane 5 Start. komische Rechnung  ???

Zitat
Peter B. de Selding ‏@pbdes 2 Std.Vor 2 Stunden

ViaSat, Ex-Im Bank reduce $524.9M ViaSat-2 loan to $386.7M, reflecting launch shift from SpaceX (US) to Arianespace (France/Europe).

https://twitter.com/pbdes/status/713282998397964288?lang=de
« Letzte Änderung: 25. März 2016, 13:22:26 von GerdW »

Offline MR

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2060
Re: Neue Verträge
« Antwort #359 am: 25. März 2016, 12:31:11 »
Hängt vielleicht mit den zusätzlichen Kosten der Versicherung zusammen. Da die Falcon Heavy im Gegensatz zur Ariane bisher noch nicht geflogen ist, fallen vielleicht deutlich höhere Versicherungs-Beiträge an. Aber das sollte eigentlich auch nicht solche Beträge ausmachen.

Offline Schneefüchsin

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1304
Re: Neue Verträge
« Antwort #360 am: 25. März 2016, 14:41:36 »
Das Darlehen umfast wohl nicht nur den Start und die Versicherung, sondern wohl auch noch den Sateliten. Hierher der hohe Wert.
Auch hat die Im-Ex-Bank das Darlehen reduziert, nicht Viasat (so klingt die Aussage jedenfalls) und da die Bank den Export fördern soll, sprich Verkauf ins Ausland, kann es auch sein, dass sie einen Einkauf im Ausland nicht, oder nur beschränkt fördern.

Grüße aus dem Schnee.

GerdW

  • Gast
Re: Neue Verträge
« Antwort #361 am: 25. März 2016, 14:58:55 »
@MR und @Schneefüchsin Vielen Dank für Eure Antworten.

Wahrscheinlich ist es so, daß bei dem Start des Viasat 2 (hergestellt von Boeing) mit SpaceX das komplette Packet
von der Ex-Im-Bank gefördert wurden wäre. Inklusive Satellit, Start, Versicherung, Transport usw.
Beim Start mit Arianespace wird nur noch der Bau des Satelliten bei Boeing gefördert. Für den Rest muss Viasat nun andere
Quellen finden. Das könnte hinkommen und würde Sinn machen.

Offline Youronas

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 595
Re: Neue Verträge
« Antwort #362 am: 25. März 2016, 20:29:21 »
Bei reddit wird auch darüber diskutiert: https://www.reddit.com/r/spacex/comments/4bwpsl/viasat_exim_bank_reduce_5249m_viasat2_loan_to/

Die US Export-Import Bank fördert mit günstigen Krediten amerikanische Firmen und Produkte. Da Viasat nun von SpaceX zu Arianespace wechselt fällt folglich die Förderung des Starts weg. Daraus kann man schön den vermeintlichen Preis den Viasat an SpaceX gezahlt hätte ablesen: Nämlich eben jene 138 Millionen Differenz. Passt auch gut zu den bisherigen Schätzungen die bisher so im Raum hingen.

Offline Calapine

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 526
Re: Neue Verträge
« Antwort #363 am: 29. März 2016, 20:15:29 »
Irgendwie typisch. Wettbewerb ja, aber nur wenn man selbst im Vorteil ist:

U.S. launch companies lobby to maintain ban on use of Indian rockets

Zitat
The next day, the U.S. Department of Transportation’s Federal Aviation Administration (FAA) endorsed an advisory committee’s recommendation that commercial U.S. satellites continue to be barred from using the PSLV. In its Feb. 26 decision, the FAA said it agreed with its Commercial Space Transportation Advisory Committee (COMSTAC) that Indian launch services, owned and controlled by the Indian government, threaten to “distort the conditions of competition” in the launch-services market.


Kurz: Die Federal Aviation Administration folgt der Empfehlung von COMSTAC (einer Spaceindustriegruppe) und verbietet weiterhin (außer mit Ausnahmegehmung) kommerzeile US Satlilten mit der PSLV zu starten.

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1790
Re: Neue Verträge
« Antwort #364 am: 02. April 2016, 18:43:55 »
"SS/L baut Eutelsat 7C für Eutelsat
Der Kommunikationssatellitenbetreiber Eutelsat hat bei Space Systems/Loral (SS/L) den Kommunikationssatelliten Eutelsat 7C bestellt."

Weiter im Artikel von Thomas Weyrauch im Portal:
http://www.raumfahrer.net/news/?28032016211425.shtml

LG Rücksturz

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1790
Re: Neue Verträge
« Antwort #365 am: 13. April 2016, 08:58:46 »
"China und Nigeria schließen Comsat-Rahmenvertrag
Organisationen aus China und Nigeria haben am 28. März 2016 eine Vereinbarung über die Beschaffung und den Start der beiden Kommunikationssatelliten NigComSat 2 und NigComSat 3 getroffen."

Weiter geht es in einem Artikel von Thomas Weyrauch im Portal:
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/08042016171143.shtml

LG
Rücksturz

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2341
Re: Neue Verträge
« Antwort #366 am: 27. April 2016, 23:52:52 »
Erster GPS 3 Next-Gen Start geht an SpaceX,


https://twitter.com/SpaceNews_Inc/status/725434558989144068

geplant für Mai 2018.
Marcus

PS: Für die USAF kostet´s $82,7 Mio.  ;)
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Online roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8151
Re: Neue Verträge
« Antwort #367 am: 28. April 2016, 00:03:24 »
Moin,

das ist die Mission, für die der einzige theoretische Konkurrent, die ULA, gar nicht erst angeboten hat. ;)

Gruß
roger50

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2341
Re: Neue Verträge
« Antwort #368 am: 28. April 2016, 00:05:56 »
Moin,

das ist die Mission, für die der einzige theoretische Konkurrent, die ULA, gar nicht erst angeboten hat. ;)

Gruß
roger50

Das ist richtig,

und jetzt ist´s unterschrieben.  :)

Gruß
Marcus

EDIT: Spacenews hat das ganze nochmals zusammengefasst.
http://spacenews.com/spacex-wins-82-million-contract-for-2018-falcon-9-launch-of-gps-3-satellite/
« Letzte Änderung: 28. April 2016, 01:39:00 von Duncan Idaho »
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1790
Re: Neue Verträge
« Antwort #369 am: 14. Mai 2016, 18:15:07 »
"Intelsat 39 bei Space Systems/Loral bestellt
Der international tätige Kommunikationssatellitenbetreiber Intelsat hat beim Satellitenbauer Space Systems/Loral (SS/L) aus Palo Alto in den Vereinigten Staaten einen neuen Satelliten bestellt. Das neue Raumfahrzeug ist als Ersatz für Intelsat 902 gedacht."

Weiter im Artikel von Thomas Weyrauch im Portal:
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/14052016110609.shtml

LG
Rücksturz

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1790
Re: Neue Verträge
« Antwort #370 am: 16. Mai 2016, 11:06:45 »
"Reschetnjow baut weitere Satelliten für RSCC
Der russische Satellitenbauer Reschetnjow wird für die russische föderale Satellitenkommunikationsgesellschaft (Russian Satellite Communications Company, RSCC ) die beiden Kommunikationssatelliten Express 80 und Express 103 bauen, gab Reschetnjow am 13. Mai 2016 bekannt."

Weiter geht es in einem Artikel von Thomas Weyrauch im Portal:
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/15052016212308.shtml

LG
Rücksturz

Ldf

  • Gast
Re: Neue Verträge
« Antwort #371 am: 17. Mai 2016, 13:06:48 »
Wahrscheinlich drückt Reschetnjow genügend an sogenannten Otkat an die Einkäufer und deren Bosse ab. Einem der Compliance verpflichtetem Unternehmen, wie Airbus, ist das nicht möglich. 

Offline max-q

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 254
    • Olafs Raumfahrtkalender
Re: Neue Verträge
« Antwort #372 am: 17. Mai 2016, 18:18:07 »
Wahrscheinlich drückt Reschetnjow genügend an sogenannten Otkat an die Einkäufer und deren Bosse ab. Einem der Compliance verpflichtetem Unternehmen, wie Airbus, ist das nicht möglich.
Naja, das ist jetzt aber schon ein wenig weit hergeholt. Nicht alles in Rußland lässt sich mit Korruption erklären. Reschetnjow ist mit Abstand der erfahrenste russische Hersteller von Anwendungssatelliten. Energija und Chrunitschew haben auf dem Gebiet nicht viel vorzuweisen. Und sowohl Reschetnjow als auch Energija haben ja zusammen mit westlichen Partnern für die Nutzlast angeboten. Also ich behaupte mal, dass das bessere Angebot gewonnen hat. Rein westliche Angebote standen ja offenbar nicht zur Diskussion.
Geschichte und Geschichten aus sechs Jahrzehnten Raumfahrt:
http://www.raumfahrtkalender.de

GerdW

  • Gast
Re: Neue Verträge
« Antwort #373 am: 12. Juni 2016, 18:31:57 »
Die ULA hat von der US Airforce den Startauftrag für AEHF -5 (Advanced Extremely High Frequency Satellite) bekommen.
2018 soll die Atlas-V 531 (531 wurde jedenfalls bisher dafür verwendet) abheben.
138 Mio $ ist der Preis. Für eine Atlas-V 531 mit dem zusätzlichen Aufwand bei einem Militär-Satelliten ... wird doch langsam.

http://spacenews.com/ula-to-launch-air-forces-aehf-5-satellite-in-2018/

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5711
  • Real-Optimist
Re: Neue Verträge
« Antwort #374 am: 20. September 2016, 23:14:24 »
Was macht Israel nach dem Amos-6 Verlust durch den SpaceX Hotfiretest ?

Noch kein neuer Auftrag, aber ich beziehe mich hier mal auf diesen früheren Beitrag in diesem Thread:

Israel: IAI baut Amos 6 für Spacecom

Der Technologiekonzern Israel Aircraft Industries (IAI) ist vom Kommunikationssatellitenbetreiber Spacecom Satellite Communications (Spacecom) aus dem gleichen Land mit dem Bau des Kommunikationssatelliten Amos 6 beauftragt worden.

Weiter im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/28062012084543.shtml

Der Betreiber sieht vier Möglichkeiten:
1. Kauf eines Satelliten, der bereits im Orbit ist und umpositionieren auf die geplanten Amos-6 Position
2. Kauf eines Satelliten, den man bald starten könnte
3. Bau durch einen routinierten Hersteller (ICI wäre dafür zu langsam).
4. Bau durch einen israelischen Hersteller.

IAI als Hersteller des Satelliten ist anscheinend der Versicherungsnehmer und würde an Spacecom 173 Mio $ zahlen. Wenn der Staat Israel die eigene Industrie zum Zuge kommen lassen will und dementsprechend eine Abhängigkeit von ausländischen Herstellern vermeiden will, müßte dieser wohl 40-50 Mio $ jährlichen Zuschüsse leisten.

Israel will sich die nächsten 10 Wochen mit seiner Raumfahrtpolitik befassen und Entscheidungen treffen.

Aktuell hat Israel 3 zivile und 8 militärische Satelliten im Einsatz.

http://www.jpost.com/Israel-News/Top-researcher-Israel-must-finally-set-national-space-policy-466882

Tags: