Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

19. April 2019, 03:14:45
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Indische Trägerstarts  (Gelesen 11929 mal)

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18376
Re: Indische Trägerstarts
« Antwort #75 am: 21. Februar 2019, 12:49:19 »
Ich habe mal die Entwicklung des Orbits von Microsat-R mit Kicksat-2 verglichen. Beide sind auf ähnlichen Höhen unterwegs:



Für Microsat-R gilt die linke Achse, für Kicksat-2 die rechte. Beide Achsen sind gleich skaliert über 5km.

Kicksat-2 sinkt kontinuierlich und stetig, wie man es von einem "passiven" Satelliten erwartet.

Microsat-R hält seine Höhe (obwohl er -30km teifer fliegt), betreibt also aktive Orbiterhaltung. Seine Messpunkte sind dann ziemlich unstetig verteilt, meist in einem 1km Intervall schwankend. Auch das unterscheidet ihn von "natürlichem Verhalten". Schiebt er ggf. nicht kontinuierliche, sondern "immer wieder", sobald er eine gewisse Höhe unterschreitet? Die grüne Linie könnte diese "Entscheidungsgrenze" markieren. Fast immer, wenn er darunter gefallen ist, gab es danach einen Anstieg. Nur in den letzten beiden Tagen sinkt er weiter ...

Zusätzlich: der lineare Trend zeigt leicht nach unten ... mal schauen, ob das ein systematisches "Problem" ist.


\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18376
Re: Indische Trägerstarts
« Antwort #76 am: 21. Februar 2019, 19:59:59 »
Speaking of which ... hier mal die Datenpunkt für MicroSat-R mit zwei getrennten Trendlinien:



Er sinkt seit ca. 30 Umläufen kontinuierlich. Der lineare Trend hat ein hohes Bestimmtheitsmaß R2=0,9931. Offensichtlich hält er derzeit nicht mehr seinen Orbit und sinkt natürlich. Ggf. ist das ja geplant, um tiefer zu kommen.

Über lineare Abschnitte könnte man auch analysieren, ob er zwischendurch schon so gesunken ist und nur in Intervallen seinen Antrieb aktiv hatte. Dazu gibt es ggf. aber nicht genug Datenpunkt ... sieht für mich aber so aus.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18376
Re: Indische Trägerstarts
« Antwort #77 am: 22. Februar 2019, 21:27:53 »
Der Statellite ist wieder gestiegen, mit einer Pause.

Ich habe aber jetzt mal alle "Sinkphasen" herausgepickt, für die mehr als 2 Datenpunkte vorhanden sind. Die sind rot markiert:



In praktisch all diesen Sinkphasen (bis auf die dritte*) passt ein linearer Trend sehr gut zu den Daten. Sie haben hohe Bestimmtheitsmaße R2. Dieses "lineare Sinken" ist ein natürliches Absinken durch Luftbresmung in diesem kleinen Höhenintervall. Microsat-R hat also längere "Ruhephasen". Das Anheben dazwischen ist wahrscheinlich "instantan", also mit kurzen Impulsmanövern. Es gibt zumindest keine Anhebung mit mehr als 2 Datenpunkten, aus der man etwas über die Art/den Ablauf ableiten könnte.

Meine Vermutung jetzt: Microsat-R macht Orbiterhalt mit einem chemischen Antrieb, also mit kurzen Manövern zum Anheben, gefolgt von einer passiven Sinkphase. Wenn das zutrifft, sollte die Lebensdauer der Mission nicht sehr lang sein. Mal schauen, wie es weitergeht ...

* Bei der dritten Sinkphase in den Daten vermute ich, dass es mittendrin ein kurzes Anhaben gab, der erhöhte Orbit aber nicht in den Daten auftauchte/gemessen wurde oder ich die Daten nicht mitbekommen habe. Bei der nächsten Messung war der Satellit schon wieder unter den Ausgangsorbit gesunken.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1682
Re: Indische Trägerstarts
« Antwort #78 am: 24. Februar 2019, 06:34:02 »
Im Juli oder August 2019  soll die neue indische Trägerrakete SSLV (Small Satellite Launch Vehicle) zu ihrem Erstfug starten.
Dabei werden zwei indische Militärsatelliten mitgeführt.
Die Gesamtnutzlast beim Erstflug beträgt 500 kg.
Die Startmasse der SSLV beträgt 110 Tonnen.
Die Produktion der SSLV soll in grossen Stückzahlen erfolgen.

http://www.spacewar.com/reports/On_its_maiden_flight_Indias_SSLV_will_carry_two_defence_satellites_999.html?fbclid=IwAR0vCfPaveUB7G5bPrbzFa_wDFREL-FMnIDP6t6tBs78Ed-013r_mvKQwCk

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2106
Re: Indische Trägerstarts
« Antwort #79 am: 24. Februar 2019, 10:55:08 »
Am 21. März soll der nächste indische Start erfolgen. Es soll eine PSLV (C45) den Nachrichtensatelliten EMISAT und 29 weitere in unterschiedliche Umlaufbahnen befördern.

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=1173.new
« Letzte Änderung: 24. Februar 2019, 16:44:17 von RonB »
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18376
Re: Indische Trägerstarts
« Antwort #80 am: 25. Februar 2019, 08:43:44 »
Die Achterbahn geht weiter. Microsat-R klettert jetzt seit ein paar Tagen
 ...
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18376
Re: Indische Trägerstarts
« Antwort #81 am: 01. März 2019, 08:47:15 »
Mal wieder ein kleines Update zu Microsat-R aus den letzten Tagen:



Nach dem Klettern auf a=6653km sinkt er jetzt konstant und hat seinen früheren Abstand a=6649km wieder erreicht. Es gab in der Zeit offenbar keine aktiven Manöver mehr. Während der mehrphasigen Aufstiegsmanöver wurde auch die Exzentrizität weiter gesenkt.

Ist das jetzt eine neue Betriebsphase? Man kann auch spekulieren, dass beim Klettern der Treibstoff final aufgebraucht wurde, umihn zum Abschnuss so hoch wie möglich zu bringen. Mal schauen, ob sich noch etwas tut ...
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 975
Re: Indische Trägerstarts
« Antwort #82 am: 04. März 2019, 12:00:43 »
Der indische Navigationssatellit IRNSS R1H, der nicht von der letzten Stufe getrennt werden konnte, ist am 2.03.2019 mit der Stufe verglüht.

Ich wollte das im entsprechenden Thema eintragen, kommt aber die Information:
Das Thema dass Sie anschauen möchten, existiert nicht oder ist für Sie nicht einsehbar.
??
Hold on to your dreams !

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7906
Re: Indische Trägerstarts
« Antwort #83 am: 04. März 2019, 12:50:02 »
Der Thread ist hier:

https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=15026.0

Lag es vllt. am Unterschied: R1H (hier)<->1H (dort)?

Gruß
roger50

Offline Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 975
Re: Indische Trägerstarts
« Antwort #84 am: 04. März 2019, 13:15:02 »
Der Thread ist hier:

https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=15026.0

Lag es vllt. am Unterschied: R1H (hier)<->1H (dort)?

Gruß
roger50
Hab in der Liste der 2017 gestarten Satelliten angeklickt--->Fehlermeldung
Danke !
Hold on to your dreams !

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18376
Re: Indische Trägerstarts
« Antwort #85 am: 13. März 2019, 12:27:31 »
Hallo zusammen,

ein kurzes Update zu Microsat-R: er macht weiter Achterbahn, in den letzten Tagen in einem sehr engen Höhenbereich. Interessant auch, dass die Exzentrizität immer weiter gesenkt wird.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1682
Re: Indische Trägerstarts
« Antwort #86 am: 13. März 2019, 13:14:33 »
Also ist Microsat-R weiterhin im Einsatz ?

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18376
Re: Indische Trägerstarts
« Antwort #87 am: 13. März 2019, 13:59:30 »
Ja, der hält sich da ganz wacker und wird offenbar jeden Tag kommandiert. Ich frage mich, wann ihm der Treibstoff ausgehen wird ... deswegen schaue ich jeden Tag im Katalog nach.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1682
Re: Indische Trägerstarts
« Antwort #88 am: 27. März 2019, 11:39:19 »

Offline R2-D2

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 611

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1682
Re: Indische Trägerstarts
« Antwort #90 am: 31. März 2019, 08:34:20 »

Das Satish Dhawan Space Center in Sriharikota hat nun eine Besuchertribüne.
Die Tribüne hat 5000 Plätze.
Von der Tribüne hat man gute Sicht zu den beiden Startplätzen FLP und SLP.
Außerdem gibt es Vídeoschirme.

https://twitter.com/isro/status/1111882222359867393

Offline Lennart

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 158
Re: Indische Trägerstarts
« Antwort #91 am: 31. März 2019, 16:13:07 »
sieht aus wie ein Fußballstadion ;D. haben andere Startplätze auch solche Tribünen?
Probleme sind nur dornige Chancen

Offline Philip Lynx

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 399
Re: Indische Trägerstarts
« Antwort #92 am: 31. März 2019, 20:58:57 »
sieht aus wie ein Fußballstadion ;D. haben andere Startplätze auch solche Tribünen?
Das sieht eher aus wie ein Baseballstadion. ;)
Flinx

"Es gibt nur eine Gruppe von Menschen, die noch kreativer und erfindungsreicher sind als NASA-Ingenieure, und das sind spielende kleine Kinder."

Franz Gubitz, Leiter Geräte-Untersuchungsstelle München

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2343
  • DON'T PANIC - 42
Re: Indische Trägerstarts
« Antwort #93 am: 31. März 2019, 21:17:56 »
sieht aus wie ein Fußballstadion ;D. haben andere Startplätze auch solche Tribünen?
Das sieht eher aus wie ein Baseballstadion. ;)

Spielen die Inder, als ehemalige britische Kolonie, nicht ehr Cricket. ;D
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2106
Re: Indische Trägerstarts
« Antwort #94 am: Gestern um 21:06:45 »
Für Mitte Mai ist der nächste indische Start geplant. Eine PSLV (C46) Rakete soll den Radar-Aufklärungssatelliten RISAT-2B in eine sonnensynchrone Umlaufbahn  befördern.

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=1173.new
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Tags: