Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 10

25. Mai 2020, 22:53:40
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Chinesische Trägerstarts  (Gelesen 426988 mal)

Online wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2230
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #1550 am: 03. April 2020, 23:31:33 »

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2559
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #1551 am: 05. April 2020, 22:44:14 »
Das Video mit englischer Übersetzung.


https://www.youtube.com/watch?list=PLpGTA7wMEDFjz0Zx93ifOsi92FwylSAS3&time_continue=1&v=qiGSaOPk3GI&feature=emb_logo

Die Landezone war 90x30 km groß in der Vergangenheit.
Das System ist nicht für Wiederverwendung ausgelegt, sondern um zu verhindern bewohnte Gebiete zu treffen.



#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3836
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #1552 am: 06. April 2020, 13:31:45 »
Für den 9. April um 13:15 Uhr MESZ ist der Start einer CZ-3B mit dem indonesischen Kommunikationssatelliten Palapa-N1 (Nusantara-2) von Xichang aus geplant.

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=5060.msg2065497#msg2065497
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die Keiner kann.

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3836
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #1553 am: 09. April 2020, 12:46:34 »
Die CZ-3B steht auf der Startrampe. Eine Startübertragung wurde nicht angekündigt.

Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die Keiner kann.

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3836
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #1554 am: 09. April 2020, 13:53:54 »
Der Start der Rakete ist um 13:46 Uhr MESZ erfolgt.

Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die Keiner kann.

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3836
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #1555 am: 09. April 2020, 14:01:53 »
Ein Handyvideo vom Start bei Weibo.


http://t.cn/A6wzUVWg
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die Keiner kann.

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3836
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #1556 am: 09. April 2020, 14:13:05 »
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die Keiner kann.

Offline Pirx

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16840
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #1557 am: 09. April 2020, 16:15:08 »
Für den 9. April um 13:15 Uhr MESZ ist der Start einer CZ-3B mit dem indonesischen Kommunikationssatelliten Palapa-N1 (Nusantara-2) von Xichang aus geplant.

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=5060.msg2065497#msg2065497
Leider ein Fehlschlag:

http://www.xinhuanet.com/2020-04/09/c_1125834989.htm

Dritte Stufe und Nutzlast sind abgestürzt, wenn ich die Quelle richtig verstehe.

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2908
  • DON'T PANIC - 42
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #1558 am: 09. April 2020, 16:37:20 »
Zitat
Leider ein Fehlschlag:

http://www.xinhuanet.com/2020-04/09/c_1125834989.htm

Dritte Stufe und Nutzlast sind abgestürzt, wenn ich die Quelle richtig verstehe.

Gruß   Pirx

Wird gerade auf Twitter von diversen Quellen bestätigt. :(
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3836
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #1559 am: 09. April 2020, 16:37:35 »
Der zweite Fehlschlag in diesem Jahr - das ist hart für die chinesische Raumfahrt  :(.
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die Keiner kann.

Online wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2230
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #1560 am: 09. April 2020, 17:32:07 »
Das ist nicht nur hart, das ist eine echte Katastrophe.
Die Chinesen haben derzeit keine funktionierende Trägerrakete für den geostationären Orbit.
Das dürfte - neben Corona - gravierende Auswirkungen auf sämtliche geplanten Starts (außer Feststoffraketen) haben.
Ich denke, auch die CZ-5B wird vorläufig nicht fliegen.
Zwei wichtige Missionen in Folge sind misslungen. Das muss untersucht werden, bevor es überhaupt weitergehen kann.

Online Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1381
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #1561 am: 09. April 2020, 18:47:39 »
Immer wieder die 3. Stufe.
Es wurden Bruchstücke über Guam beobachtet, als sie in die dichten Schichten der Atmosphäre eintraten.

https://twitter.com/sybil_ms/status/1248254641659195393
Hold on to your dreams !

Online Enki

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 371
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #1562 am: 09. April 2020, 18:52:26 »
Die chinesische Rakete mit "Palapa N1 (Nusantara 2)" ist fehlgeschlagen.  :o Passt eigentlich sehr gut!? Es war der 26. Flug der "CZ-3B/G2" und der 1. Fehlstart dieser Rakete. Immerhin wurden damit "Chang'e 3" und "Chang'e 4" gestartet.   >:(

Nachtrag: Der Satellit "Palapa D" wurde am 31.08.2009 mit einer CZ-3B gestartet. Die Rakete war zu leistungsschwach, so dass der Satellit nur eine kürzere Lebensdauer erreichte.
Harvard-Professor Avi Loeb: „Wissenschaft ist keine Glaubenssache, sondern eine Frage von Beweisen. Vor der Zeit zu entscheiden, was wahrscheinlich ist, begrenzt die Möglichkeiten. Es ist wert, Ideen auszusprechen und später die Daten richten zu lassen.“

Online roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8704
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #1563 am: 09. April 2020, 23:46:18 »
Galgenhumor: zumindest hat die Rakete einen wunderschönen Wiedereintritt hingelegt.... ::)

Aufgenommen über Guam kurz nach dem Abheben in Xichang:

https://twitter.com/AskTheQ_/status/1248259189631324160

Gruß
roger50

Online roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8704
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #1564 am: 10. April 2020, 00:34:33 »
Das ist nicht nur hart, das ist eine echte Katastrophe.
Die Chinesen haben derzeit keine funktionierende Trägerrakete für den geostationären Orbit.
…...
Zwei wichtige Missionen in Folge sind misslungen. Das muss untersucht werden, bevor es überhaupt weitergehen kann.

Bei uns wäre es so, aber die Chinesen sind da ziemlich pragmatisch: Fehlschläge gehören dazu.

2016-2019 gab es je einen Fehlschlag von CZ-x Trägern, keiner hat den Betrieb lange unterbrochen. Ist wie bei dir und mir: wer hört schon auf Auto zu fahren, nur weil er mal einen Unfall hatte? ;)

Schlimmer für die Chinesen ist eher der Gesichtsverlust, das ausgerechnet der Start für eine andere Nation fehlgeschlagen ist.

Gruß
roger50


Online Enki

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 371
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #1565 am: 10. April 2020, 09:12:36 »
Guten Morgen! Wenn ich es richtig sehe, dann ist es die gleiche Stufe wie bei der CZ-7A. Die Stufe heißt "H-18" und besitzt ein Doppeltriebwerk des Typs "YF-75". Einige Modifikationen wird die 3. Stufe der CZ-7A aber schon haben!?

Vielleicht sollt man auch ab und zu an den möglichen Unfall denken.  ;)
Harvard-Professor Avi Loeb: „Wissenschaft ist keine Glaubenssache, sondern eine Frage von Beweisen. Vor der Zeit zu entscheiden, was wahrscheinlich ist, begrenzt die Möglichkeiten. Es ist wert, Ideen auszusprechen und später die Daten richten zu lassen.“

Offline Pirx

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16840
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #1566 am: 10. April 2020, 10:04:21 »
Guten Morgen! Wenn ich es richtig sehe, dann ist es die gleiche Stufe wie bei der CZ-7A. Die Stufe heißt "H-18" und besitzt ein Doppeltriebwerk des Typs "YF-75". Einige Modifikationen wird die 3. Stufe der CZ-7A aber schon haben!?

Vielleicht sollt man auch ab und zu an den möglichen Unfall denken.  ;)
Was meinst Du jetzt genau?

So weit ich weiß, kann man vermuten, dass die 3. Stufe beim fehlgeschlagenen LM-7A-Jungfernflug wohl keine Rolle gespielt hat. Visuelle Beobachtungen schienen auf ein Problem bei oder unmittelbar nach der Trennung 1. und 2. Stufe bzw. bei der Inbetriebnahme der 2. Stufe hinzuweisen.

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline 8K82KM (-ex Rakete54-)

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 662
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #1567 am: 10. April 2020, 10:40:08 »
Das ist nicht nur hart, das ist eine echte Katastrophe.
Die Chinesen haben derzeit keine funktionierende Trägerrakete für den geostationären Orbit.
…...
[...]

[...]

2016-2019 gab es je einen Fehlschlag von CZ-x Trägern, keiner hat den Betrieb lange unterbrochen. Ist wie bei dir und mir: wer hört schon auf Auto zu fahren, nur weil er mal einen Unfall hatte? ;)

Schlimmer für die Chinesen ist eher der Gesichtsverlust, das ausgerechnet der Start für eine andere Nation fehlgeschlagen ist.

Gruß
roger50

Hallo,
Keine lange Unterbrechung? Der zitierte Fehlstart war der einer CZ-4C am 31.08.2016. Der nächste Start einer CZ-4C war erst am 14.11.2017. Das sind also nur rund 15 Monate ins Land gegangen... Die Raketen, die alle unter CZ geführt werden, sind nicht so baugleich wie der Name vorgibt! Die sollte man schon unterscheiden, deshalb macht die jedesmal nach einem Start zelibrierte Zahl des x-ten CZ-Starts wirklich nicht viel Sinn, wird dennoch immer wieder gebracht.

Die dritte Stufe, die hier wohl versagt hat, ist ein neuer Fehler und kommt einfach bei so einer Serienanwendung vor. Er fliegt ja auch in der CZ-3C und vormals in der CZ-3A. Hat also rund 100 Einsätze gezeigt, nicht alle fehlerfrei. Bei der zitierten CZ-7A kam er meines Wissens nicht zum Einsatz, der Ausfall der Rakete war vorher. Auch ist die Stufe dort definitiv modifiziert.
Der Verlust des ausländischen Satelliten ist für China schlimm. Man gewinnt in letzter Zeit kaum Startaufträge, andere Projekte liegen auf Eis, da die klamme Situation der Vertragspartner auch schon Ausstiege aus den erhofften, fast geschlossenen Verträgen brachte. Auch sind die heutigen Satelliten für GEO recht schwer für die CZ-3B, und eine andere sichere Rakete für den GEO-Transport hat China z.Z. nicht. Für diesen Start waren 5.550 kg angegeben, das ist bisher von der CZ-3B noch nicht befördert worden.
Nach dem Fehlstart wird eine Weile Ruhe eintreten. zwei weitere Starts der CZ-3B, die im Mai erfolgen sollten sind sicher vorerst zurückgestellt. Der Abschluss des Baidou-Systems erfolgt sicher erst später

EDIT:
Zitat repariert.
Gruß, Moderator Sensei
« Letzte Änderung: 10. April 2020, 15:35:49 von Sensei »

Online Enki

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 371
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #1568 am: 10. April 2020, 11:23:36 »
Guten Morgen! Wenn ich es richtig sehe, dann ist es die gleiche Stufe wie bei der CZ-7A. Die Stufe heißt "H-18" und besitzt ein Doppeltriebwerk des Typs "YF-75". Einige Modifikationen wird die 3. Stufe der CZ-7A aber schon haben!?

Vielleicht sollt man auch ab und zu an den möglichen Unfall denken.  ;)
Was meinst Du jetzt genau?

So weit ich weiß, kann man vermuten, dass die 3. Stufe beim fehlgeschlagenen LM-7A-Jungfernflug wohl keine Rolle gespielt hat. Visuelle Beobachtungen schienen auf ein Problem bei oder unmittelbar nach der Trennung 1. und 2. Stufe bzw. bei der Inbetriebnahme der 2. Stufe hinzuweisen.

Gruß   Pirx

Danke für die Antwort! Da habe ich wohl damals etwas anderes gelesen. Es gab ja genügend Spekulationen.
Harvard-Professor Avi Loeb: „Wissenschaft ist keine Glaubenssache, sondern eine Frage von Beweisen. Vor der Zeit zu entscheiden, was wahrscheinlich ist, begrenzt die Möglichkeiten. Es ist wert, Ideen auszusprechen und später die Daten richten zu lassen.“

Online roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8704
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #1569 am: 12. April 2020, 23:08:03 »
Auf NSF wird eine indonesische Quelle zitiert, die sagt, daß eines der beiden Triebwerke der dritten Stufe der CZ-3B nicht gezündet hat. Dadurch hatte die Stufe zum Schluss nur 7,1 km /sec Geschwindigkeit und ist dann aus 170 km Höhe abgestürzt.

Offizielle Bestätigung gibt es natürlich nicht. Scenario macht aber Sinn.

Gruß
roger50


Online Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1381
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #1570 am: 13. April 2020, 11:17:29 »
Auf NSF wird eine indonesische Quelle zitiert, die sagt, daß eines der beiden Triebwerke der dritten Stufe der CZ-3B nicht gezündet hat. Dadurch hatte die Stufe zum Schluss nur 7,1 km /sec Geschwindigkeit und ist dann aus 170 km Höhe abgestürzt.

Offizielle Bestätigung gibt es natürlich nicht. Scenario macht aber Sinn.

Gruß
roger50
Das bestätigt eine Vermutung von Jonathan McDowell, der schrieb, dass die erforderliche Geschwindigkeit nicht erreicht wurde.
Diese chinesische Seite:

https://baike.baidu.com/item/%E9%95%BF%E5%BE%81%E4%B8%89%E5%8F%B7%E4%B9%99%E8%BF%90%E8%BD%BD%E7%81%AB%E7%AE%AD

schreibt zu dem Start:

"Abnormale Arbeit der 3. Stufe"
Hold on to your dreams !

Offline 8K82KM (-ex Rakete54-)

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 662
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #1571 am: 13. April 2020, 11:53:57 »
Auf NSF wird eine indonesische Quelle zitiert, die sagt, daß eines der beiden Triebwerke der dritten Stufe der CZ-3B nicht gezündet hat. Dadurch hatte die Stufe zum Schluss nur 7,1 km /sec Geschwindigkeit und ist dann aus 170 km Höhe abgestürzt.

Offizielle Bestätigung gibt es natürlich nicht. Scenario macht aber Sinn.

Gruß
roger50
Das bestätigt eine Vermutung von Jonathan McDowell, der schrieb, dass die erforderliche Geschwindigkeit nicht erreicht wurde.
Diese chinesische Seite:

https://baike.baidu.com/item/%E9%95%BF%E5%BE%81%E4%B8%89%E5%8F%B7%E4%B9%99%E8%BF%90%E8%BD%BD%E7%81%AB%E7%AE%AD

schreibt zu dem Start:

"Abnormale Arbeit der 3. Stufe"

Die Quelle habe ich birsher auch zur Information genutzt. Leider wird sie nur unzureichend aktualisiert und zeigt auch einige Fehler. Es sind bis heute 67 Starts, nicht 65, wie oben in der Bilanz. Inzwischen 2 totale Versager und 2 extrem falsche Einschüsse verderben die angegebene Erfolgsquote doch stärker. 95 % ist jedenfalls nur Wunschdenken. Auch bei den angegabenen Versionen (G2 und G3) sind Unstimmigkeiten. Wäre schön, wenn hiermal endlich offiziell was geschrieben würde.

Online Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1381
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #1572 am: 13. April 2020, 14:07:37 »
Ich fände eine offizielle Stellungnahme auch gut, mache mir da aber nicht viel Hoffnung.
So weit ich mich erinnere, gibt es zu den 2 Fehlstarts mit der CZ-4C keine Abschlussberichte (zumindest nicht für die Allgemeinheit). Nur die Vermutung, dass die 3. Stufe nicht zündete oder wieder gezündet werden konnte.
Es kann sein, für diesen Start macht man eine Ausnahme, da es einen ausländischen Kunden betrifft.
Vielleicht hält man es für ausreichend, dass Indonesien über die Fehlerursache informiert wurde.
Hold on to your dreams !

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3836
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #1573 am: 13. April 2020, 14:33:22 »
Bis auf den Start der CZ-5B sind alle anderen Starts offensichtlich zumindest in den nächsten Monat verschoben worden. Man scheint nach der Wiederaufnahme der Arbeit nach der Corona Pause Wert auf die Überprüfung der Qualitätskontrollen zu legen. Erneute Ausfälle - egal bei welcher der CZ- Versionen - würden das Ansehen der chinesischen Raumfahrt erheblich schädigen und ihre Zuverlässigkeit für den Start ausländischer Satelliten in erheblichem Maß in Frage stellen.
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die Keiner kann.

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3836
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #1574 am: 12. Mai 2020, 09:48:14 »
Möglicherweise wird noch in diesem Monat der Start einer CZ-3B mit dem Wettersatelliten Fengyun-4B von Xichang durchgeführt werden. Über andere Startvorhaben im Mai gibt es bei chinesischen Quellen keine Informationen. Für Juni ist wahrscheinlich der Start des Satelliten Beidou III G3 ebenfalls auf einer CZ-3B geplant.

Die Arbeiten zu Startvorbereitungen in China sind nach Berichten im Forum weitgehend wieder aufgenommen worden.

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=5060.msg2077709#msg2077709
« Letzte Änderung: 12. Mai 2020, 12:58:33 von RonB »
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die Keiner kann.

Tags: Raketenstart China