Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

14. Dezember 2019, 10:48:39
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Chinesische Trägerstarts  (Gelesen 394636 mal)

Online Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1254
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #950 am: 04. April 2018, 19:46:46 »
Es waren entsprechend der Aufnahmen aus dem Kontrollraum MEO 9 und MEO 10.
Demnach stehen Nummer 5 und 6 noch aus.
Diese sollen nach einer chinesischen Seite im Mai folgen.
11+12 im Juli
13+14 im August
15+16 im Oktober
17+18 im November
Demnach plant China dieses Jahr 49 Starts !
Hold on to your dreams !

Offline Enki

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 253
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #951 am: 10. April 2018, 09:47:58 »
Und 3 weitere kleine Chinese kreisen um die Erde. Es sind Yaogan-31A, B, C.

Korrektur 2:
Es sind 4 Satelliten. An Bord war außerdem noch Weina 1?. Weina 1? ist ein chinesischer Nanosatellit unbekannter Funktion und Konfiguration. Angeblich gehört er dem Shanghai Micro Satellite Engineering Center. Vielleicht zählen die Chinesen auch hier wie bei Yaogan mit Buchstaben weiter.

Quelle: http://www.xinhuanet.com/english/2018-04/10/c_137100180.htm
« Letzte Änderung: 10. April 2018, 14:24:00 von Enki »
"Wenn Worte ihre Bedeutung verlieren, verlieren Menschen ihre Freiheit." Konfuzius (551 - 479 v. Chr.)

Online Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1254
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #952 am: 10. April 2018, 12:01:17 »
Am 25.01.2018 wurde schon ein Subsatelit mit der Bezeichnung Weina 1A gestartet ...?
(mit Yaogan 30-4A ,B und C)
Hold on to your dreams !

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8238
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #953 am: 10. April 2018, 14:24:50 »
In der Xinhuanet-Meldung wird jetzt kein Name für den Nanosat angegeben. Wurde die Meldung geändert.?

Oder was ist die Quelle für den Namen 'Weina'?

Gruß
roger50


Offline Enki

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 253
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #954 am: 10. April 2018, 14:31:19 »
Quelle: "Gunter's Space Page"

OK, vielleicht hat er einfach auch nur spekuliert. Jedenfalls habe ich keine andere Quelle gefunden. Die Zeit wird es zeigen.
"Wenn Worte ihre Bedeutung verlieren, verlieren Menschen ihre Freiheit." Konfuzius (551 - 479 v. Chr.)

Online Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1254
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #955 am: 10. April 2018, 16:12:44 »
Die Satelliten des heutigen Starts sind direkte Nachfolger der 3fach-Yaogan-Starts von 2010 bis 2014.
Mit 63,4° Bahnneigung und Bahnhöhe um 1100 km sind sie mit den amerikanischen NOSS "verwandt"; vermutlich mit der gleichen Aufgabenstellung.
Die Yaogan-30 Starts dagegen (2017 und 2018) hatten 35,0° Neigung bei 600 km Kreisbahn.
Ihre Aufgabe ist vermutlich militärische Fernerkundung.
Hold on to your dreams !

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2014
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #956 am: 10. April 2018, 17:14:10 »
Ziemlich überraschende Sache, dieser Start von drei Yaogan 31-Satelliten + ein Nanosatellit.
Es gab offenbar keine NOTAMs, oder sie wurden einer breiten Öffentlichkeit nicht bekannt.
Zur Analyse von Progress100 passt, daß
im Vergleich zwischen den Yaogan 30- Triplets (vier Triplets in 4 Monaten) und dem Yaogan 31-Triplet heute
die Trägerrakete
(CZ-4C statt CZ-2C)
und der Startplatz
(Jiuquan statt Xichang)
gewechselt wurden.
Das und die andere Umlaufbahn weist auf einen anderen Satellitentyp hin.
Zweck bleibt unklar, aber die Missionen sind mit Sicherheit militärischer Natur.

Start einer CZ-4C mit drei Yaogan 31-Satelliten und einem Nanosatelliten von Rampe 603 in Jiuquan am 10.4.2018.


Die CZ-4C wird direkt auf der Rampe 603 in Jiuquan montiert.
Das gleiche Verfahren wird auch in Xichang und Taiyuan angewandt.

Online Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1254
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #957 am: 10. April 2018, 19:35:57 »
Das heutige Trio soll in der gleichen Ebene platziert worden sein wie die Yaogan 17-Satelliten, die am 1.09.2013 gestartet wurden.
Es ist möglich, dass sie als Ersatz für diese vorgesehen sind.
Hold on to your dreams !

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8238
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #958 am: 10. April 2018, 21:57:34 »
Die Häufigkeit der chinesischen Satellitenstarts in diesem Jahr ist wirklich verblüffend. Dies heute war der 11.Start in 2018, und wir schreiben gerade Anfang April. In den letzten Jahren erfolgte der 11.Start:

2014  im Nov. (insgesamt 16 in dem Jahr)
2015  im Okt. (19)
2016  im Aug. (21)
2017  im Nov. (18, incl. 1 Fehlstart)

Falls China wirklich annähernd 50 Starts in diesem Jahr plant, dann muß das Tempo in den nächsten Monaten sogar noch anziehen.....

Gruß
roger50

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8238
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #959 am: 11. April 2018, 01:11:33 »
Inzwischen auch ein Video vom Start von Yaogan-31 Mission:


https://www.youtube.com/watch?v=7MQ84g8_WFA

Gruß
roger50

Online Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1254
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #960 am: 11. April 2018, 07:27:55 »
Noch mal zur gestrigen 4. Nutzlast:
eine 1:1 Übersetzung aus dem chinesischen ist scheinbar nicht immer möglich.
Rui Barbosa bezeichnet den Satelliten als Weina-1
während er bei Jonathan (McDowell)  "Weina Jishu Shiyan" genannt wird.
Der am 25.01.18 gestartete Vorläufer ist bei Jonathan " Weina 1A weixing (Chuangxin-6 06 xing)".
Hold on to your dreams !

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2014
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #961 am: 11. April 2018, 16:58:14 »
Die Yaogan-30 Starts dagegen (2017 und 2018) hatten 35,0° Neigung bei 600 km Kreisbahn.
Ihre Aufgabe ist vermutlich militärische Fernerkundung.

Hmm, kleine Überlegung:
Fernerkundung bei 35 Grad Neigung?
Da erfasst man nicht allzuviel.
Es sei denn, man will nur die äquatornahen Gebiete überwachen.
Hochauflösend gibt es ja die LKW-Satelliten auf polaren Umlaufbahnen.
Vielleicht dient Yaogan 30 der elektronischen Überwachung (ELINT) ?

Offline Ldf

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 197
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #962 am: 11. April 2018, 17:27:36 »
Noch mal zur gestrigen 4. Nutzlast:
eine 1:1 Übersetzung aus dem chinesischen ist scheinbar nicht immer möglich.
Rui Barbosa bezeichnet den Satelliten als Weina-1
während er bei Jonathan (McDowell)  "Weina Jishu Shiyan" genannt wird.
Der am 25.01.18 gestartete Vorläufer ist bei Jonathan " Weina 1A weixing (Chuangxin-6 06 xing)".

McDowell is sehr stolz auf seinen China-Kontakt, kann sich also auf originalsprachige Quellen  beziehen.  Also sollte er verläßlich sein, während sich Barbosa offenichtliich auf die (übersetzten) englischsprachigen Veröffentlichungen beziehen muß. Ich habe meine Statistiken stark an die auch von McDowell verwendeten Originale angepaßt.

Online Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1254
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #963 am: 11. April 2018, 18:08:29 »
Die Yaogan-30 Starts dagegen (2017 und 2018) hatten 35,0° Neigung bei 600 km Kreisbahn.
Ihre Aufgabe ist vermutlich militärische Fernerkundung.

Hmm, kleine Überlegung:
Fernerkundung bei 35 Grad Neigung?
Da erfasst man nicht allzuviel.
Es sei denn, man will nur die äquatornahen Gebiete überwachen.
Hochauflösend gibt es ja die LKW-Satelliten auf polaren Umlaufbahnen.
Vielleicht dient Yaogan 30 der elektronischen Überwachung (ELINT) ?
Da gehen die Vermutungen auseinander. Eventuell überwachen sie die Meere, ELINT ist auch eine Option.
Oder Fernerkundung: China ist kein Freund von Indien, Südkorea könnte man auch im Visier haben. Es gäbe da schon was zum aufklären.
Hold on to your dreams !

Offline Enki

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 253
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #964 am: 13. April 2018, 11:04:05 »
Für die Statistik: Bei celestrak, N2YO und 'heavens above' wird der Mikrosatellit als "Weina 1B" bezeichnet.
"Wenn Worte ihre Bedeutung verlieren, verlieren Menschen ihre Freiheit." Konfuzius (551 - 479 v. Chr.)

Online Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1254
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #965 am: 15. April 2018, 00:35:38 »
Es ist wohl so, wie früher bei den Molnija- oder Raduga-Satelliten.
In der offiziellen Meldung hiess es "ein Raduga-Satellit" wurde gestartet.
Die Nummerierung (z. B. "Raduga 3") wurde von westlichen Analysten vergeben.
Hold on to your dreams !

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2014
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #966 am: 23. April 2018, 17:18:29 »
Der zwölfte chinesische Raketenstart 2018 wurde angekündigt.
Am Donnerstag, den 26.4.2018, startet in Jiuquan eine Feststoffrakete vom Typ CZ-11 mit zwei Satelliten vom Typ Zhuhai-1.
Startzeit: 6.33 - 7.10 Uhr MESZ

https://twitter.com/Nextlaunch/status/988306847001120768

Online James

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1407
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #967 am: 26. April 2018, 12:38:45 »
Und der Start wurde um 06:42MESZ erfolgreich durchgeführt.
https://twitter.com/AJ_FI/status/989393065323442178

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2014
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #968 am: 26. April 2018, 16:26:53 »
Statt zwei waren FÜNF Erdbeobachtungssatelliten des kommerziellen Systems Zhuhai-1 an Bord.
Die fünf Satelliten unterteilen sich in einen OHS-Satelliten und vier OVS-Satelliten.

Alles schön hier beschrieben:
http://spaceflight101.com/long-march-11-launches-satellites-for-zhuhai-constellation/

Trotzdem, irre, wieviele kommerzielle chinesische Erdbeobachtungskonstellationen es jetzt gibt.
Läuft da Arbeitbeschaffung für die Raumfahrtindustrie ?

Online Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1254
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #969 am: 26. April 2018, 23:23:35 »
Scheint so, als ob jeder Wirtschaftszweig (Landwirtschaft, Forstwirtschaft ....) seine eigenen
Erdbeobachtungssatelliten braucht.
Hold on to your dreams !

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8238
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #970 am: 26. April 2018, 23:33:17 »
Moin,

Hier noch ein Artikel der Kollegen vom NSF (auf englisch), aber mit Bild der Satelliten:
https://www.nasaspaceflight.com/2018/04/long-march-11-launches-multiple-satellites/

Gruß
roger50

Online Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1254
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #971 am: 29. April 2018, 12:28:32 »
Am 2.05. soll mit Gaofen 5 der nächste Erdbeobachtungssatellit folgen vom
TSLC mit einer CZ-4C.
Hold on to your dreams !

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2014
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #972 am: 01. Mai 2018, 23:16:25 »
Nachtrag zum Start der fünf Zhuhai-Satelliten am 26.4.2018:


Anordnung der fünf Satelliten in der Spitze der Trägerrakete CZ-11:
oben sitzt OVS-2A, darunter sind paarweise die vier OHS-Satelliten an einem Dispenser angebracht.


Zeichnung eines Satelliten vom Typ OVS


Zeichnung eines Satelliten vom Typ OHS

Online Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1254
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #973 am: 02. Mai 2018, 09:35:38 »
Am 2.05. soll mit Gaofen 5 der nächste Erdbeobachtungssatellit folgen vom
TSLC mit einer CZ-4C.
Als neuer Termin wird jetzt der Zeitraum 7.-9.05 angegeben.
Vorher soll am 3.05. mit einer CZ-3B APStar 6C gestartet werden.
Hold on to your dreams !

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8238
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #974 am: 03. Mai 2018, 11:33:32 »
Start des APStar 6C soll heute gegen 16:06 UTC = 18:06 MESZ erfolgen

Die NOTAM beginnt um 16:00 UTC

Gruß
roger50

P.S.: Start Gaofen 5 offenbar für den 8.5. geplant. NOTAM geht von 18:20 - 18:46 UTC

Tags: Raketenstart China