Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 6

26. September 2018, 04:33:22
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • BeiDou-3 M1-S M2-S auf CZ-3B, Startzentrum Xichang, Rampe 2: 25. Juli 2015
  • 20 Kleinsats bei Erststart Langer Marsch 6, TSLC, China: 20. September 2015
  • LangerMarsch-2D, Tianhui-1C, JSLC LC43/603, China, 08:10MEZ: 26. Oktober 2015
  • Chinasat-1C auf CZ-3B/G2, XSLC, LC3, China, 17:46MEZ: 09. Dezember 2015
  • DAMPE auf CZ-2D, JSLC LC43/603, China, 01:12MEZ: 17. Dezember 2015
  • Gaofen-4 auf CZ-3B/G2 vom XSLC, China; ca. 17:05MEZ: 28. Dezember 2015
  • CZ-3C mit Beidou-3-M3S, Xichang, 08:29MEZ: 01. Februar 2016
  • CZ-3A mit Beidou-22 (Beidou-2 I6), XSLC, 22:11MESZ: 29. März 2016
  • CZ-2D mit Shijian-10 (SJ-10), JSLC LC43/603, 19:38MESZ: 05. April 2016
  • CZ-2D mit Yaogan-30 vom JSLC, LC43/603, ~04:40MESZ: 15. Mai 2016
  • CZ-4B mit Ziyuan-3 (ZY-3), TSLC LC9, 05:47MESZ: 30. Mai 2016
  • Beidou Nr.23, CZ-3C (G7), XSLC China, ~17:35MESZ : 12. Juni 2016
  • CZ-4B, Shijian 16-2, JSLC, 05:21MESZ: 29. Juni 2016
  • CZ-3B/G2, Tiantong-1, XSLC, 18:22MESZ: 05. August 2016
  • CZ-4C, Gaofen-3, TSLC: 09. August 2016
  • CZ-2D, Quantum Science Sat, JSLC LC43/603, ca.19:40MESZ : 15. August 2016
  • CZ-3B/G2, Fengyun-4A, XSLC, ca.17:00MEZ: 10. Dezember 2016
  • CZ-2D, TanSat (CarbonSat), JSLC LC43/603, 20:15MEZ: 21. Dezember 2016
  • TBC: CZ-2D, LKW-4, JSLC, 08:10MEZ: 17. März 2018

Autor Thema: Chinesische Trägerstarts  (Gelesen 287536 mal)

Offline Doc Hoschi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1850
  • EmDrive-Optimist
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #750 am: 12. Dezember 2016, 18:13:31 »
Die Bewohner der Dörfer im Absturzbereich werden selbstverständlich vorher evakuiert und hinterher auch entschädigt.
Das mit den Evakuierungen ist denke ich nur korrekt was die potentielle Landezone der ersten Stufe betrifft. In einem Artikel zu Trümmerteilen im Jahr 2013 in Shaoyang City hieß es einmal:
Zitat
Shaoyang City is within a rockets stages falling zone of 700 square kilometers inhabited by more than 16 million people in 11 villages and towns. Since 2008 the area has been hit 20 times. Before launches evacuations are carried out with the help of thousands armed forces and civilian personnel. After the launch damages are assessed and compensations paid.
Quelle

Was das Fairing angeht, gibt es aber durchaus Berichte, dass die Bewohner von Dörfern überrascht wurden.
Zitat
Local residents reported hearing two loud booms before their electricity cut out
Quelle

Letztere Quelle beinhaltet übrigens Informationen zur Größe der Fairinghälfte: 34 feet long (10,4 m Länge) und 15 feet radius (4,6 m Radius)....naja, letzteres scheint mir doch eher der Durchmesser zu sein.

Douglas Adams: "In an infinite universe, the one thing sentient life cannot afford to have is a sense of proportion."

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1170
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #751 am: 13. Dezember 2016, 09:03:35 »
Fengyun-4A scheint einen bedeutenden Fortschritt in Chinas Wettersatellitentechnik darzustellen.
http://spaceflight101.com/fengyun-4-long-march-3b-launch-success/
Neue und leistungsfähigere Instrumente und ein Satellitenbus, den ich so bei den Chinesen noch nicht gesehen habe (hexagonale Grundstruktur, mit einer Solarzellenfläche).
Mit 5300 kg ist er auch ziemlich schwer.
Kennt Jemand den Hersteller und die Bezeichnung der Satellitenbus-Struktur ?

Offline Doc Hoschi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1850
  • EmDrive-Optimist
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #752 am: 13. Dezember 2016, 13:26:44 »
So wie ich das überblicken kann, war das SAST (Shanghai Academy of Spaceflight Technology) für die Entwicklung verantwortlich. SAST gehört wiederum zum staatlichen Raumfahrtunternehmen CASC (China Aerospace Science and Technology Corporation).
Der Fengyuan-4 Satellit basiert wohl auf einer SAST-5000-Satellitenplattform (an diversen Stellen auch als Satellitenbus bezeichnet) und die Bezeichnung des Onboard Communication Buses lautet: 1553B+Spacewire
Quelle (Folie 20)
Douglas Adams: "In an infinite universe, the one thing sentient life cannot afford to have is a sense of proportion."

Offline James

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1365
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #753 am: 15. Dezember 2016, 07:07:02 »
CZ-2D mit TanSat(CarbonSat)


Nach derzeitigem Stand will China das heurige Jahr mit nicht weniger als noch 4 weiteren Starts beschließen.
Den Anfang macht am 19. Dezember der Umweltbeobachtungssatellit Tansat der mit 2 Instrumenten zur Detektierung von CO2 ausgestattet ist. Dies sind:
- Ein Spektrometer welches im nahen Infrarot arbeitet. Zur Detektierung von CO2.
- Den "Cloud and Aerosol Polarimetry Imager" um die Messungen des Spektrometers zu ergänzen.
Der Satellit besitzt eine Masse von ca. 500kg und hat eine projektierte Lebenszeit von ca. 3 Jahren.
Er wird auf eine sonnensynchronen Orbit auf einer Höhe von ca. 700km positioniert werden.

Weitere Infos finden sich unter anderem im eoPortal

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7434
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #754 am: 16. Dezember 2016, 22:44:14 »
N'abend,

NOTAM für den Start von TanSat ist raus. Demnach startet man am 21.12., ca. 20:15 MEZ.

Gruß
roger50

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7434
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #755 am: 21. Dezember 2016, 22:37:35 »
Der Start von TanSat ist wie angekündigt heute um 20:22 MEZ erfolgt und war erfolgreich. :)

Auch an Bord der CZ-2D waren 2 Microsats, Spark-01 und Spark-02, die wohl aus England kommen.

Quelle: NSF

Und es stehen noch 2 weitere chinesische Trägerstarts in 2016 an....

Der nächste am 26.12., eine weitere CZ-2D mit Gaojing 1 & Gaojing-2

Gruß
roger50


Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7434
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #756 am: 22. Dezember 2016, 03:07:15 »
Moin,

Starterfolg inzwischen von xinhuanet bestätigt:

http://news.xinhuanet.com/english/2016-12/22/c_135923846.htm

Und von USSTRATCOM die Bahnen der registrierten Objekte:

41898/2016-081A,     690  x  719(km)  x  98.15°
41899/2016-081B,     691  x  720(km)  x  98.15°
41900/2016-081C,     691  x  726(km)  x  98.15°
41901/2016-081D,     689  x  729(km)  x  98.14°
41902/2016-081E,      280  x  726(km)  x  97.86°

Es war wohl noch ein dritter Microsat (Yijian) an Bord. 081E dürfte die Oberstufe der CZ-2D sein, die sich anscheinend auf einer Rückkehrbahn befindet.

Gruß
roger50

Offline Minotaur IV

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 835
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #757 am: 22. Dezember 2016, 15:40:20 »
Ein kleines Startvideo zu TanSat:

https://www.youtube.com/watch?v=53tQctaeihU

Gruß
Minotaur IV

Offline max-q

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 221
    • Olafs Raumfahrtkalender
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #758 am: 22. Dezember 2016, 17:56:14 »
Und es stehen noch 2 weitere chinesische Trägerstarts in 2016 an....
...was bedeutet, dass China sich noch knapp an die Spitze der diesjährigen Startstatistik setzen könnte. USA stehen bei 22, China stand heute bei 21 (davon allerdings ein Fehlstart). Und Rußland bei lediglich 17. Wie sich doch die Zeiten ändern.
Geschichte und Geschichten aus sechs Jahrzehnten Raumfahrt:
http://www.raumfahrtkalender.de

Offline James

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1365
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #759 am: 28. Dezember 2016, 07:12:23 »
Guten Morgen

Um 4:23MEZ ist der Start von Gaojing1(1) und Ganjing1(2) auf einer CZ-2D vom TSLC nach diesem Bericht von Xinhuanet erfolgt.
Ein ausführlicher Artikel auf NasaSpaceFlight.
Der Grund für die Verschiebung auf den 28. war übrigens das Wetter.


Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7434
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #760 am: 28. Dezember 2016, 13:51:44 »
Moin,

diese beiden Satelliten (übersetzt: Superview) sind nur der Beginn des Aufbaus eines kommerziellen Systems zur Erdbeobachtung, das am Ende 16 Sats umfassen soll. Die Kameras liefern Auflösungen bis unter 50 cm.

Auch an Bord war noch ein kleiner Cubesat, BY70-1, der unter anderem Radioamateuren zur Verfügung steht.

Lt. USSTRATCOM gibt für Gaojing-1 folgende erste Bahndaten an:
2016-083A/41907 in 214 x 524 km x 97.58°

Drei weitere Objekte (Gaojing-2, BY70-1 und Trägeroberstufe) befinden sich in sehr ähnlichen Orbits.

Jetzt steht für den 30.12., gegen 16:15 MEZ, noch der Start eines experimentellen Nachrichtensatelliten in den GEO an. TJS-2 soll auf einer CZ-3B in den GTO transportiert werden.

Gruß
roger50

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1308
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #761 am: 28. Dezember 2016, 17:26:53 »
Leider hat dieser Start nicht den erwarteten Erfolg gebracht. Die Trägerrakete konnte die Satelliten nicht in das geplate Orbit transportieren.

http://spaceflight101.com/long-march-2d-gaojing-partial-launch-failure/
Irren ist menschlich. Je mehr man sich irrt, um so menschlicher ist man.

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7434
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #762 am: 28. Dezember 2016, 17:47:16 »
Moin,,

ja, so sieht es aus. Eigentlich sollten die Sats in eine 500 km-Kreisbahn, aber erreicht wurde für alle Objekte nur eine elliptische Bahn von ca.220 x 500 km. Siehe Daten von USSTRATCOM in meinem letzten Post. :-\

Ist wohl der 2.Fehlschlag der chinesischen Raumfahrt in diesem Jahr. :(

Gruß
roger50

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1170
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #763 am: 28. Dezember 2016, 19:38:46 »
Also fordert die sehr hohe Startrate in diesem Jahr ihren Tribut.

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7434
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #764 am: 28. Dezember 2016, 21:42:08 »
N'abend,

kurzes Video von Vorbereitung und heutigem Start. Sowohl ein Gaojing-Sat als auch der kleine BY70-1 sind zu sehen.


https://www.youtube.com/watch?v=9RVWnoe9x6o

Gruß
roger50

Edit: Videolink geändert, der ursprüngliche führte zum falschen Video

Online -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 12846
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #765 am: 29. Dezember 2016, 09:19:10 »
Eigentlich sollten die Sats in eine 500 km-Kreisbahn, aber erreicht wurde für alle Objekte nur eine elliptische Bahn von ca.220 x 500 km.

Bei einer solchen Bahn werden sie wohl in wenigen Monaten abstürzen.
Oder haben die Satelliten genügend Treibstoff an Bord, um das Perigäum anzuheben?
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 28. September 2018 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7434
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #766 am: 29. Dezember 2016, 15:01:56 »
Moin,

Oder haben die Satelliten genügend Treibstoff an Bord, um das Perigäum anzuheben?

Die beiden SuperView-Sats dürften genügend Treibstoff an Bord haben, um die geplante Zielbahn noch zu erreichen. Allerdings verkürzt sich dann die nutzbare Lebensdauer extrem.

Ob die Sats auch auf einer z.B. 300 oder 400 km Kreisbahn sinnvoll einsetzbar sind, kann ich nicht sagen. Liegt am Kamerasystem.

Das Perigäum der Superview-Sats wird bereits angehoben. Die neuesten TEL's zeigen für 083A jetzt einen erdnächsten Punkt von 262 km, für 083B von 242 km. P geht also schon hoch.

Gruß
roger50

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1308
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #767 am: 30. Dezember 2016, 09:37:49 »
Nach neuesten Meldungen haben die Satelliten jetzt ein Perigäum von 353 bzw 370 km. Mal sehen wie nahe sie noch der geplanten Umlaufbahn kommen.

https://twitter.com/cnspaceflight
Irren ist menschlich. Je mehr man sich irrt, um so menschlicher ist man.

Offline D.H.

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 448
  • Trust mE, I'm an engineer!
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #768 am: 30. Dezember 2016, 12:03:12 »
Falls sich jemand fragt, warum nach dem Versagen der LM-2D nicht die Raketenstarts aus China alle gestoppt werden bis das Problem gefunden wird, dann liegt das daran, dass bis auf den Namen "Long March" die Versionen untereinander nicht viel gemein haben müssen. Z.B. hat die ursprüngliche LM-2 / CZ-2 nichts mit den Versionen LM-2D und höher zu tun. Die oft gehörte Aussage, dies ist der hunderste Start einer Langen Marsch Rakete ist damit irreführend, eigentlich besagt es eher, wie viele Raketen China überhaupt gestartet hat (wobei das so auch nicht ganz stimmt, weil ja einige Oribaltrakten nicht Langer Marsch heißen).

Edit: Der Start vom 30.12. mit einer LM-3B steht bei SFN jetzt auf TBD und Januar.

Offline Doc Hoschi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1850
  • EmDrive-Optimist
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #769 am: 30. Dezember 2016, 12:14:24 »
Also zumindest auf der chinesischen Seite Spaceflightfans wird das Startdatum jetzt mit dem 4. Januar angegeben.
Douglas Adams: "In an infinite universe, the one thing sentient life cannot afford to have is a sense of proportion."

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1919
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #770 am: 30. Dezember 2016, 13:38:57 »
Eins, was das Forum immerwieder interessant macht, sind diese Nebenbei Infos. Wie z.B. von D.H. über die CZ-Nicht-familie. Man achtet oft nicht so drauf bzw. stellt beim Start die Konfiguration nicht immer allen anderen gegenüber. So waren diese nicht in jedem Fall gegebenen Weiterentwicklungen einer Familie bislang nicht so deutlich geworden. :)
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline James

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1365
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #771 am: 30. Dezember 2016, 15:29:11 »
NasaSpaceflight meldet das der Start nach 9ifly auf 4. Januar verschoben wurde, aber die NOTAMs A3265 & 3266 weiterhin für 30. Dezember, also heute, gültig sind. Na ja, warten wir es ab, auf das kommt es nicht mehr an.

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1308
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #772 am: 30. Dezember 2016, 17:12:23 »
Bei Spaceflight now lese ich es so, dass der heutige Start der CZ-3B in den Januar verschoben wurde. Also kein Start mehr in diesem Jahr.

Auf ein erfolgreiches 2017! 8)
Irren ist menschlich. Je mehr man sich irrt, um so menschlicher ist man.

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7434
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #773 am: 30. Dezember 2016, 18:30:09 »
Yep, kein Start heute. Die NOTAMs wurden kurz vor Ende des Startfensters zurückgezogen.

Dann also NET 4.1. Wie man so liest (NSF) soll bereits 2 Tage später, am 6.1. der 2.Start des Neuen Jahres erfolgen. Eine Kuaizhou-1A mit zahlreichen Kleinsatelliten.

Gruß
roger50

Offline Wilga35

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 550
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #774 am: 30. Dezember 2016, 19:52:43 »
Z.B. hat die ursprüngliche LM-2 / CZ-2 nichts mit den Versionen LM-2D und höher zu tun.

Das würde ich so nicht sehen. Vielmehr basieren alle CZ-2-, CZ-3- und CZ-4-Versionen auf der ursprünglichen CZ-2, und auch die verwendete Technik unterscheidet sich nicht gravierend voneinander. Die ersten und zweiten Stufen dieser Raketen haben alle den gleichen Durchmesser, wobei die Baulänge der einzelnen Stufen bei den neueren Modellen vergrößert wurden.
Weitgehende Übereinstimmung herrscht auch bei den verwendeten Triebwerken: in der Erststufe aller genannten Raketen kommen YF-21 Modifikationen zum Einsatz, in der Zweitstufe Modifikationen des Typs YF-24.
Erst die Raketen des Typs CZ-5 und alle folgenden Modelle haben mit der ursprünglichen CZ-Raketenfamilie nichts mehr gemeinsam.

Eine gute Übersicht zu chinesischen Trägerraketen findet man übrigens hier:

http://www.b14643.de/Spacerockets_1/China/China.htm
Der Fall Skripal und kein Ende! Und die naheliegende Frage: Cui Bono? Wem nützt es?

Tags: Raketenstart China