Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

18. Juli 2019, 22:04:29
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • BeiDou-3 M1-S M2-S auf CZ-3B, Startzentrum Xichang, Rampe 2: 25. Juli 2015
  • 20 Kleinsats bei Erststart Langer Marsch 6, TSLC, China: 20. September 2015
  • LangerMarsch-2D, Tianhui-1C, JSLC LC43/603, China, 08:10MEZ: 26. Oktober 2015
  • Chinasat-1C auf CZ-3B/G2, XSLC, LC3, China, 17:46MEZ: 09. Dezember 2015
  • DAMPE auf CZ-2D, JSLC LC43/603, China, 01:12MEZ: 17. Dezember 2015
  • Gaofen-4 auf CZ-3B/G2 vom XSLC, China; ca. 17:05MEZ: 28. Dezember 2015
  • CZ-3C mit Beidou-3-M3S, Xichang, 08:29MEZ: 01. Februar 2016
  • CZ-3A mit Beidou-22 (Beidou-2 I6), XSLC, 22:11MESZ: 29. März 2016
  • CZ-2D mit Shijian-10 (SJ-10), JSLC LC43/603, 19:38MESZ: 05. April 2016
  • CZ-2D mit Yaogan-30 vom JSLC, LC43/603, ~04:40MESZ: 15. Mai 2016
  • CZ-4B mit Ziyuan-3 (ZY-3), TSLC LC9, 05:47MESZ: 30. Mai 2016
  • Beidou Nr.23, CZ-3C (G7), XSLC China, ~17:35MESZ : 12. Juni 2016
  • CZ-4B, Shijian 16-2, JSLC, 05:21MESZ: 29. Juni 2016
  • CZ-3B/G2, Tiantong-1, XSLC, 18:22MESZ: 05. August 2016
  • CZ-4C, Gaofen-3, TSLC: 09. August 2016
  • CZ-2D, Quantum Science Sat, JSLC LC43/603, ca.19:40MESZ : 15. August 2016
  • CZ-3B/G2, Fengyun-4A, XSLC, ca.17:00MEZ: 10. Dezember 2016
  • CZ-2D, TanSat (CarbonSat), JSLC LC43/603, 20:15MEZ: 21. Dezember 2016
  • TBC: CZ-2D, LKW-4, JSLC, 08:10MEZ: 17. März 2018

Autor Thema: Chinesische Trägerstarts  (Gelesen 353837 mal)

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2399
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #1200 am: 31. Januar 2019, 15:58:57 »
Entsprechend einem Bericht der chinesischen Seite XINHUANET soll im Juli ein weiterer Start mit eines CZ-5 erfolgen. Wenn dieser Start erfolgreich ist wird der vierte Start der Trägerrakete CZ-5 die Mondsonde Chang'e-5 zum Mond zu schicken um Ende 2019 Mondproben zur Erde zu bringen.

http://www.xinhuanet.com/english/2019-01/29/c_137784351.htm
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1795
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #1201 am: 31. Januar 2019, 16:11:16 »
Für die CZ-5 gibt es einen eigenen Thread:

https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=4055.0

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1685
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #1202 am: 05. Februar 2019, 21:34:56 »
"Feng Yun 2D: Deorbiting durch Bahnanhebung

Der ehemals Geostationäre Wettersatellit Feng Yun 2D aus China wurde zum 25. Januar 2019 endgültig stillgelegt und in einen Friedhofsorbit gesteuert."

Weiter im Artikel von Thomas Weyrauch:
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/05022019141803.shtml

Viele Grüße
Rücksturz
BFR/BFS: One rocket to rule them all!

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2399
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #1203 am: 07. Februar 2019, 09:40:50 »
Von dem chinesischen Longjiang-2-Mikrosatelliten der seit Juni letzten Jahres den Mond umkreist wurde eine Aufnahme der Rückseite des Mondes mit der Erde im Hintergrund übertragen.


Quelle: spaceflightfans.cn

http://www.spaceflightfans.cn/50363.html
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2399
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #1204 am: 13. Februar 2019, 09:40:01 »
In chinesischen Quellen ist weder für Februar noch im Monat März ein offizieller chinesischer Start eingetragen. Lediglich One Space könnte eventuell im März seine erste Rakete starten. Bei den angekündigten 30+ Starts für 2019 müsste ja eigentlich wenigstens ab und zu etwas passieren. Nur 2 Starts im ersten Quartal? Hat jemand Informationen was dort los ist?
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Online Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1082
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #1205 am: 13. Februar 2019, 10:45:13 »
Ich habe das schon länger beobachtet (mit Ausnahme von 2018), dass in den ersten Monaten in China nicht
viel gestartet wird, während in der zweiten Jahreshälfte eine Zunahme festzustellen ist.
Eine logische Erklärung dafür habe ich nicht.
Hold on to your dreams !

Offline max-q

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 238
    • Olafs Raumfahrtkalender
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #1206 am: 13. Februar 2019, 11:12:34 »
Mein Theorie ist, dass das chinesische Neujahrsfest (dieses Jahr am 5. Februar) daran nicht ganz unbeteiligt ist. Da sind zig Millionen Menschen auf dem Weg in die Heimat (und später wieder zurück). In meiner Branche macht sich das durchaus mit einer "Delle" in der Verfügbarkeit bestimmter Geräte und Komponenten bemerkbar, die auch mal vier bis sechs Wochen anhalten kann. Dazu kommt eben der Effekt, dass der "Jahresendspurt" in den Wochen zuvor sicher auch an die Substanz gegangen ist (menschlich wie technisch und logistisch). Und klimatisch sind die Bedingungen im Winter in Jiuquan teils auch nicht ohne. Ähnliches gilt wohl auch für Russland, wo im Januar/Februar auch kaum noch Starts erfolgen. Dort reihen sich das westlich-christliche Weihnachstfest, Silvester/Neujahr und das orthodoxe Weihnachten aneinander. Und Budgetzuweisungen wären auch denkbar.
Die drei (vier) Punkte sind sicher nicht die ganze Erklärung. Aber wohl Teil davon.
Geschichte und Geschichten aus sechs Jahrzehnten Raumfahrt:
http://www.raumfahrtkalender.de

Online Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1082
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #1207 am: 13. Februar 2019, 21:02:03 »
Ein chinesisches Raumflugforum spricht davon, dass im März  Zhongxing-6C (ZX 6C) gestartet werden soll.
Hold on to your dreams !

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2399
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #1208 am: 17. Februar 2019, 11:10:02 »
Tatsächlich ist der nächste derzeit mit Termin festgelegte Start der von Zhongxing-6C (Chinasat-6C) am 9. März.

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=5060.new
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2399
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #1209 am: 04. März 2019, 09:22:10 »
Der chinesische Nachrichtensatellit Zhongxing-6C soll am 9. März gestartet werden. Die Verwendung des Satelliten wird auf einer chinesischen Seite (mit Google Übersetzung) folgendermaßen angegeben:

Einführung: Der
Satellit China National 6C befindet sich auf einem Orbit mit einer Länge von 130 Grad Ost und bietet kommerzielle Übertragungsdienste für 25 C-Band-Transponder, die Rundfunkstationen, Fernsehsender, drahtlose Sender und Kabelfernsehnetze im ganzen Land von hoher Qualität und Zuverlässigkeit bieten. Übertragungsdienst für sexuelle Fernsehsendungen.

Das ist doch mal ein Grund für einen Satelliteneinsatz  ;).

http://www.spaceflightfans.cn/event/long-march-3b-rocket-launch-zhongxing-6c-communication-satellite-or-chinasat-6c-communication-satellite?instance_id=2337
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Online Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1082
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #1210 am: 06. März 2019, 16:04:52 »
Noch ein Nachtrag zum Start vom 29.12.2018:
Die Yunhai-Satelliten wurden anfangs auf eine ca. 520 km-Kreisbahn gebracht (Nummer 1 bis 3)
während Nummer 4 bis 6 auf eine 1100 km- Kreisbahn befördert wurden.
Nummer 2 ist jetzt auf ca. 670 km angehoben worden, während Nummer 5 auf 800 km abgesenkt wurde.
Hold on to your dreams !

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1795
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #1211 am: 06. März 2019, 16:46:07 »
Die Yunhai-Satelliten sollten offiziell was mit Wetter und Atmosphärenforschung zu tun haben.
Diese ungewöhnlichen Manöver sprechen eher für etwas anderes, aber kaum ziviles...

Online Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1082
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #1212 am: 07. März 2019, 12:52:50 »
Die Yunhai-Satelliten sollten offiziell was mit Wetter und Atmosphärenforschung zu tun haben.
Diese ungewöhnlichen Manöver sprechen eher für etwas anderes, aber kaum ziviles...
Es ist trotzdem möglich, dass die Aufgabenstellung stimmt.
Auch die USA haben seit 1962 verschiedene Programme militärischer Wettersatelliten gehabt und haben sie noch.
P35 oder DAPP oder DMSP lieferten Bilder der Wolkenbedeckung um den Einsatz der optischen Aufklärer zu
optimieren.
Hold on to your dreams !

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2399
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #1213 am: 09. März 2019, 09:09:12 »
Der Start von Zhongxing-6C wird nach Anzeige der Count down - Uhr bei spaceflightfans.cn heute um 18:05 Uhr MEZ erfolgen.

http://www.spaceflightfans.cn/
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8060

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8060
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #1215 am: 09. März 2019, 18:08:53 »
Der Start der CZ-3BG2 Trägerrakete mit dem Kommunikationssatelliten Zhongxing-6C ist um 16:30 UTC vom Startkomplex LC -3 im Xichang-SLC erfolgt. Er scheint erfolgreich gewesen zu sein, offizielle Bestätigung steht aber noch aus. Es wäre der 12.erfolgeriche Satellitenstart in 2019.

Hier ein längerer Artikel auf NSF mit vielen Informationen zu Träger und Nutzlast.

https://www.nasaspaceflight.com/2019/03/china-returns-spring-break-zhongxing-6c-launch/

Gruß
roger15

Offline Rakete54

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 384
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #1216 am: 09. März 2019, 20:53:51 »
Hallo,

das war schon der 55. CZ-3B-Start. In der heute gestarteten Konfiguration CZ-3B/G2 flog sie den 26. Einsatz. Es also die Version, die für die meisten GEO-Satelliten verwendet wird und das war auch ihre heutige Aufgabe.
Hoffentlich bleiben die Meldungen über Schäden durch Raketentrümmer aus, zwei Aufschlaggebiete sind ja auf dem chinesischen Territorium.

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8060
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #1217 am: 09. März 2019, 23:41:58 »
Xinhuanet bestätigt Erfolg

http://www.xinhuanet.com/english/2019-03/10/c_137882113.htm


Startphoto (Xinhuanet)

Erste Bahndaten liegen auch vor:
2019-012A/44067 in 181 km x 40603 km x 24,64°

Einige Quellen sagen, daß dies der 300.Start der Long March Familie war. Kann eigentlich nur stimmen, wenn man die (wenigen) Fehlstarts wegläßt.

Gruß
roger50

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13620
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #1218 am: 10. März 2019, 01:04:01 »
Sie müssen also noch 25 Grad Inklination abbauen?
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 26. Juli 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Online Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1082
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #1219 am: 10. März 2019, 10:00:46 »
Sie müssen also noch 25 Grad Inklination abbauen?
Xichang liegt bei 28° Nord. Die Anfangsbahnneigung liegt für diese Satelliten immer in dem Bereich von ca. 24°.
Von Baikonur gestartet müssen um die 49° abgebaut werden. Am günstigsten liegt Kourou bzw. die zur Zeit nicht aktive Odyssee-Plattform am Äquator.
Hold on to your dreams !

Online Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1082
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #1220 am: 10. März 2019, 14:55:39 »
Hallo,

das war schon der 55. CZ-3B-Start. In der heute gestarteten Konfiguration CZ-3B/G2 flog sie den 26. Einsatz. Es also die Version, die für die meisten GEO-Satelliten verwendet wird und das war auch ihre heutige Aufgabe.
Hoffentlich bleiben die Meldungen über Schäden durch Raketentrümmer aus, zwei Aufschlaggebiete sind ja auf dem chinesischen Territorium.
http://novosti-kosmonavtiki.ru/forum/messages/forum12/topic16724/message1838195/#message1838195

Das scheint ein aktuelles Bild zu sein.
Hold on to your dreams !

Offline Rakete54

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 384
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #1221 am: 10. März 2019, 16:14:33 »
Hallo,

ich habe es hoffentlich nicht heraufbeschworen mit den Schäden.
Das geht nun so schon seit Jahren und auch noch ewig weiter... Die Flugbahn ist einfach sehr ungünstig, da geht es eigentlich gar nicht ohne Schaden für die Landbevölkerung, die in den Aufschlagzonen lebt. Wenn sie selber auch hoffentlich gewarnt sind, entschädigt wird sicher kaum in der Höhe, wie der Schaden ist. Und die Folgeschäden für verdorbene Landschaft und Gesundheit sind garantiert auch kaum abgedeckt...
Auch das neue Startzentrum schafft keine Abhilfe, die Raketen von dort fliegen nicht diese Satellitenklasse bzw. müssen überhaupt erst mal flugbereit werden. Das dauert noch lange bis zur Serienreife... Und somit geht das dann weiter. >:(

Danke dennoch für den Verweis auf die Seite, "Progress100".

Online Enki

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 188
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #1222 am: 10. März 2019, 16:40:13 »
Also, nun lasst mal die Kirche im Dorf. Natürlich ist es nicht immer(?) gut, wenn etwas auf dem Dach, im Garten oder sonst wo "landet". Aber wie wahrscheinlich ist, dass man durch eine Rakete umkommt? Wie viele Menschenleben und Werte werden täglich durch den Verkehr vernichtet? Wie viele Menschen werden durch Schläge, Messer, S-Bahn u.a. "Werkzeuge" verletzt und getötet?  :(

Eine Ausnahme war die Rakete, die in ein Dorf gerauscht ist. Aber wer hatte daran mit Schuld?  ;)

Wenn es nach mir ginge, dann wäre der Start von Hainan aus absolut vorzuziehen. Dort sollen aber auch neue Raketen starten und es gibt viel Wasser.  :) Aber irgendwie geht es auch hier nicht richtig vorwärts.  >:(
"Wenn Worte ihre Bedeutung verlieren, verlieren Menschen ihre Freiheit." Konfuzius (551 - 479 v. Chr.)

Online Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1082
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #1223 am: 10. März 2019, 19:08:18 »
Das Hauptproblem ist nicht nur, dass Menschen zu Schaden kommen können, China ist nun mal in vielen Gebieten dicht besiedelt. Es gelangen giftige oder zumindest schädliche Stoffe in den Boden.
Von den meisten Startplätzen der Welt wird kaum über Land gestartet, von Baikonur aus wird zwar auch über Festland gestartet, anfangs über relativ schwach besiedelte Steppe, später über unbewohntes Bergland (bei 51,6° Bahnneigung oder 49° bei vielen Proton-Starts).
Ich kenne nur einen Fall, als Raketenteile in Russland ein Haus beschädigt haben.
In China ist es vorprogrammiert, dass die ausgebrannten Stufen bewohntes Gebiet treffen. Ich glaube, die Anwohner werden gewarnt, aber ein Restrisiko bleibt.
Beim Fehlstart am 25.01.1995 gab es so viele Tote, weil die Rakete vom Kurs abwich und in einem Dorf explodierte.
Hold on to your dreams !

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2399
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #1224 am: 11. März 2019, 17:28:22 »
In diesem Monat sollen von China aus noch zwei Rakteten gestartet werden. Am 25.3. ist der erste Start einer OS-M1 Rakete (One Space - Mission 1) von Jiuquan aus mit dem Satelliten Lingque-1B geplant. Am 31.3. steht in Xichang eine CZ-3B/G2 bereit um den Satelliten Tianlian-2-01 in den GTO zu befördern um von dort aus die Verfolgung und Vermessung von Satelliten mit mittlerer und niedriger Umlaufbahn vorzunehmen.

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=5060.new
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Tags: Raketenstart China