Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 5

18. Februar 2020, 15:04:33
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Röntgenteleskop eRosita  (Gelesen 10815 mal)

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2295
Re: Röntgenteleskop eRosita
« Antwort #25 am: 23. Oktober 2019, 11:27:19 »
Alles scheint zu funktionieren.  Aber was hat DM mit Röntgen spektrum zu tun?

eRosita misst jeweils die Strahlung, die das heiße Gas zwischen den Galaxien eines Galaxienhaufens aussendet.
Zitat
Dieses intergalaktische Plasma sammelte sich in einer Gravitationssenke, die wohl durch die Dunkle Materie erzeugt wurde. Hier ist es interessant zu verfolgen, wie sich Galaxienhaufen unter dem Einfluss der Dunklen Materie und im Laufe der Zeit entwickelt haben.
https://www.mpg.de/13553773/erosita-interview-predehl

Zitat
Galaxienhaufen sind die größten kollabierten Objekte im Universum. Ihre Entstehung und Entwicklung ist durch die Gravitation (i.e. Dunkle Materie) dominiert, während ihre großräumige Verteilung und Anzahldichte von der Geometrie des Universums abhängt (i.e. Dunkle Energie). Röntgenbeobachtungen von Galaxienhaufen erlauben Einblicke in die Expansionsrate des Universums, den Anteil der sichtbaren Materie und die Amplitude der primordialen Fluktuationen, welche der Ursprung der Galaxienhaufen und der gesamten Struktur im Universum sind.
https://www.mpe.mpg.de/450415/eROSITA
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14184
Re: Röntgenteleskop eRosita
« Antwort #26 am: 02. November 2019, 04:06:02 »
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 28. Februar 2020 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline R2-D2

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 727
Re: Röntgenteleskop eRosita
« Antwort #27 am: 02. November 2019, 10:52:47 »
(Habe es leider zuerst in den "falschen" Faden geschrieben, https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=14711.msg463846#msg463846)

eROSITA hat am 17.10.2019 sein erstes Licht ('first light') gesehen.
Eine der ersten Aufnahmen wurden z.B. von der Großen Magellanschen Wolke gemacht.
Ein Vergleich z.B. mit den Bildern von XMM-Newton zeigt das wahre Potential von eROSITA.

Zitat
With its observations of the Large Magellanic Cloud, eROSITA has demonstrated its capabilities to impressive effect. We have obtained razor-sharp images with remarkably little background noise. These first impressions allow us to anticipate great things over the coming years.

Zitat
Mit seinen Beobachtungen der Großen Magellanschen Wolke hat eROSITA seine Fähigkeiten eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Wir haben gestochen scharfe Bilder mit bemerkenswert geringem Hintergrundrauschen erhalten. Diese ersten Eindrücke lassen uns große Dinge in den kommenden Jahren erwarten.


Ein ausführlicher Artikel dazu bei Spaceflightnow:
https://spaceflightnow.com/2019/10/23/german-x-ray-telescope-achieves-first-light/

Tags: Teleskop