Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 4

28. Januar 2021, 15:48:23
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Röntgenteleskope ART-XC und eRosita auf Spektr-RG (SRG)  (Gelesen 16708 mal)

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2667
Re: Röntgenteleskope ART-XC und eRosita auf Spektr-RG (SRG)
« Antwort #25 am: 11. September 2019, 19:37:28 »
"First Light für eROSITA auf SRG

Ein Blick in den extragalaktischen Himmel mit dem SRG-Observatorium: eROSITA öffnet sein erstes Auge. Eine Pressemitteilung des Max-Planck-Instituts für extraterrestrische Physik (MPE)."

Weiter in der gemeinsamen Pressemitteilung des MPE:
https://www.raumfahrer.net/news/astronomie/11092019162047.shtml

Viele Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

Offline einsteinturm

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 623

Offline einsteinturm

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 623

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2400
Re: Röntgenteleskope ART-XC und eRosita auf Spektr-RG (SRG)
« Antwort #28 am: 23. Oktober 2019, 11:27:19 »
Alles scheint zu funktionieren.  Aber was hat DM mit Röntgen spektrum zu tun?

eRosita misst jeweils die Strahlung, die das heiße Gas zwischen den Galaxien eines Galaxienhaufens aussendet.
Zitat
Dieses intergalaktische Plasma sammelte sich in einer Gravitationssenke, die wohl durch die Dunkle Materie erzeugt wurde. Hier ist es interessant zu verfolgen, wie sich Galaxienhaufen unter dem Einfluss der Dunklen Materie und im Laufe der Zeit entwickelt haben.
https://www.mpg.de/13553773/erosita-interview-predehl

Zitat
Galaxienhaufen sind die größten kollabierten Objekte im Universum. Ihre Entstehung und Entwicklung ist durch die Gravitation (i.e. Dunkle Materie) dominiert, während ihre großräumige Verteilung und Anzahldichte von der Geometrie des Universums abhängt (i.e. Dunkle Energie). Röntgenbeobachtungen von Galaxienhaufen erlauben Einblicke in die Expansionsrate des Universums, den Anteil der sichtbaren Materie und die Amplitude der primordialen Fluktuationen, welche der Ursprung der Galaxienhaufen und der gesamten Struktur im Universum sind.
https://www.mpe.mpg.de/450415/eROSITA
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline R2-D2

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 930
Re: Röntgenteleskope ART-XC und eRosita auf Spektr-RG (SRG)
« Antwort #29 am: 28. Oktober 2019, 14:43:12 »
eROSITA hat am 17.10.2019 sein erstes Licht ('first light') gesehen.
Eine der ersten Aufnahmen wurden z.B. von der Großen Magellanschen Wolke gemacht.
Ein Vergleich z.B. mit den Bildern von XMM-Newton zeigt das wahre Potential von eROSITA.

Zitat
With its observations of the Large Magellanic Cloud, eROSITA has demonstrated its capabilities to impressive effect. We have obtained razor-sharp images with remarkably little background noise. These first impressions allow us to anticipate great things over the coming years.

Zitat
Mit seinen Beobachtungen der Großen Magellanschen Wolke hat eROSITA seine Fähigkeiten eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Wir haben gestochen scharfe Bilder mit bemerkenswert geringem Hintergrundrauschen erhalten. Diese ersten Eindrücke lassen uns große Dinge in den kommenden Jahren erwarten.

Ein ausführlicher Artikel dazu bei Spaceflightnow:
https://spaceflightnow.com/2019/10/23/german-x-ray-telescope-achieves-first-light/

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14780

Offline R2-D2

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 930
Re: Röntgenteleskope ART-XC und eRosita auf Spektr-RG (SRG)
« Antwort #31 am: 02. November 2019, 10:52:47 »
(Habe es leider zuerst in den "falschen" Faden geschrieben, https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=14711.msg463846#msg463846)

eROSITA hat am 17.10.2019 sein erstes Licht ('first light') gesehen.
Eine der ersten Aufnahmen wurden z.B. von der Großen Magellanschen Wolke gemacht.
Ein Vergleich z.B. mit den Bildern von XMM-Newton zeigt das wahre Potential von eROSITA.

Zitat
With its observations of the Large Magellanic Cloud, eROSITA has demonstrated its capabilities to impressive effect. We have obtained razor-sharp images with remarkably little background noise. These first impressions allow us to anticipate great things over the coming years.

Zitat
Mit seinen Beobachtungen der Großen Magellanschen Wolke hat eROSITA seine Fähigkeiten eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Wir haben gestochen scharfe Bilder mit bemerkenswert geringem Hintergrundrauschen erhalten. Diese ersten Eindrücke lassen uns große Dinge in den kommenden Jahren erwarten.


Ein ausführlicher Artikel dazu bei Spaceflightnow:
https://spaceflightnow.com/2019/10/23/german-x-ray-telescope-achieves-first-light/

Offline einsteinturm

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 623

Offline Steffen

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1057
Re: Röntgenteleskope ART-XC und eRosita auf Spektr-RG (SRG)
« Antwort #33 am: 07. Mai 2020, 22:44:00 »
Hallo

laut einer Meldung von Roskosmos wurdem mit dem russischen ART-XC-Teleskop am 4. Mai 2020 drei Viertel des gesamten Himmels untersucht. Der Himmel wird kreisförmig abgescannt. Von den Ekliptikpolen, wo sich diese Kreise überschneiden, liegen besonders viele Daten vor. Man hofft, das schon im Juni 2020 ein komplettes Röntgenmosaik des Himmels vorhanden sein wird.
https://www.roscosmos.ru/28475/https://www.roscosmos.ru/28475/


viele Grüße
Steffen

Offline Steffen

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1057
Re: Röntgenteleskope ART-XC und eRosita auf Spektr-RG (SRG)
« Antwort #34 am: 07. Mai 2020, 22:46:00 »
Hallo

es gibt auch eine Meldung von Roskosmos. Ich habe sie in den Spektr-RG Thread gestellt. Warum gibt es eigentlich zwei getrennte Threads?
https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=14711.msg477485#msg477485

viele Grüße
Steffen

Online Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18901
Re: Röntgenteleskope ART-XC und eRosita auf Spektr-RG (SRG)
« Antwort #35 am: 11. Mai 2020, 07:56:02 »
eRosita ist „nur“ die deutsche Hauptnutzlast auf dem Satelliten. Das russische Instrument ist ART-XC. Aus Sicht der Raumfahrt könnte man tatsächlich beide Threads zusammenbringen. Die wissenschaftlichen Missionen sind aber etwas getrennt.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Offline Pirx

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 17403
Re: Röntgenteleskope ART-XC und eRosita auf Spektr-RG (SRG)
« Antwort #36 am: 12. Mai 2020, 07:21:33 »
Ich mache wieder die klassische Trennung nach dem Start. Wissenschaftliche Mission der beiden Teleskope hier - könnte man noch aufdröseln, falls es richtig viel würde - , Start und Vorbereitung des Satelliten in unbemannte Raumfahrt. Titel geändert, ein paar Beiträge herübergeholt.

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline einsteinturm

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 623
Re: Röntgenteleskope ART-XC und eRosita auf Spektr-RG (SRG)
« Antwort #37 am: 19. Juni 2020, 11:00:49 »
Tolle Bilder im Bericht: https://www.raumfahrer.net/news/astronomie/19062020101744.shtml

Ich habe eine Frage: Welche Rolle spielt das ART-XC, es wird davon bisher kaum was geschrieben, erosita wird als Hauptnutzlast beschrieben. Es wird doch aber auch einige interessante Forschungsziele haben?

Offline einsteinturm

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 623
Re: Röntgenteleskope ART-XC und eRosita auf Spektr-RG (SRG)
« Antwort #38 am: 20. Juni 2020, 10:24:29 »
Die russische Seite zu Spektr RG scheint ganz gut zu sein: http://srg.iki.rssi.ru/?page_id=66&lang=ru
Im Archiv sind jede Menge Bilder.

(Leider ist mein Russisch zu schlecht.)

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 10504
Re: Röntgenteleskope ART-XC und eRosita auf Spektr-RG (SRG)
« Antwort #39 am: 20. Juni 2020, 10:49:50 »
Die russische Seite zu Spektr RG scheint ganz gut zu sein: ...
Im Archiv sind jede Menge Bilder.   (Leider ist mein Russisch zu schlecht.)
Hoffentlich ist dein Englisch (als Niederdeutsche Mundart   ;) ) besser ...: http://srg.iki.rssi.ru/?page_id=674&lang=en

Grüße, bleib gesund und locker, aber bleib auch diszipliniert,  HausD

Online Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18901
Re: Röntgenteleskope ART-XC und eRosita auf Spektr-RG (SRG)
« Antwort #40 am: 01. Dezember 2020, 10:47:11 »
Noch gibt es nichts Offizielles. Aber offenbar gab es in eROSITA ein Computerproblem und der Betrieb wurde unterbrochen. Mal schauen, ob es noch bessere Informationen gibt ...
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

McPhönix

  • Gast
Re: Röntgenteleskope ART-XC und eRosita auf Spektr-RG (SRG)
« Antwort #41 am: 01. Dezember 2020, 11:42:47 »
Die russische Seite zu Spektr RG scheint ganz gut zu sein: ...
Im Archiv sind jede Menge Bilder.   (Leider ist mein Russisch zu schlecht.)
Hoffentlich ist dein Englisch (als Niederdeutsche Mundart   ;) ) besser ...: http://srg.iki.rssi.ru/?page_id=674&lang=en

Grüße, bleib gesund und locker, aber bleib auch diszipliniert,  HausD
Bei der Mühe, die man sich mit der Map gegeben hat, hoffe ich nur daß viele Leute das zu schätzen wissen.

Offline Volker

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 974
    • Webseite
Re: Röntgenteleskope ART-XC und eRosita auf Spektr-RG (SRG)
« Antwort #42 am: 03. Dezember 2020, 15:01:55 »
Hallo,

Noch gibt es nichts Offizielles. Aber offenbar gab es in eROSITA ein Computerproblem und der Betrieb wurde unterbrochen. Mal schauen, ob es noch bessere Informationen gibt ...

Allem Anschein nach nur ein automatischer Neustart des Interface and Thermal Controller (ITC). eROSITA ist und bleibt gesund und munter. Mehr zum ITC und zum Aufbau von eROSITA findet sich in Predehl et al. 2020, The eROSITA X-ray telescope on SRG.

Gruß 
Volker
Forschung aktuell: Das Neueste aus Wissenschaft und Forschung

Offline einsteinturm

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 623
Re: Röntgenteleskope ART-XC und eRosita auf Spektr-RG (SRG)
« Antwort #43 am: 08. Dezember 2020, 10:13:20 »
Die Karte des art-xc ist ja wesentlich weniger spektakulär als die erositakarte. Liegt das am Frequenzbereich, an der Auflösung oder der Aufbereitung?
Hoffentlich kommt die Mission gut weiter...

Offline Volker

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 974
    • Webseite
Re: Röntgenteleskope ART-XC und eRosita auf Spektr-RG (SRG)
« Antwort #44 am: 08. Dezember 2020, 16:29:15 »
Hallo,

Die Karte des art-xc ist ja wesentlich weniger spektakulär als die erositakarte. Liegt das am Frequenzbereich, an der Auflösung oder der Aufbereitung?

Verschiedener Energiebereich (ART-XC > 4 keV, eROSITA > 0.3 keV), und da die Spektren von den meisten astrophysikalischen Objekten zu höheren Energien hin stark abfallen, sieht man dann bei höheren Energien sehr viel weniger Objekte.
Außerdem hat ART-XC ein kleineres Gesichtsfeld, das reduziert weiter die Empfindlichkeit bei einer Himmelsdurchmusterung relativ zu eROSITA.
Und es ist einfacher, Photonen mit geringer Energie zu detektieren als bei härteren Röntgenstrahlen.

Gruß
Volker

Forschung aktuell: Das Neueste aus Wissenschaft und Forschung

Offline einsteinturm

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 623
Re: Röntgenteleskope ART-XC und eRosita auf Spektr-RG (SRG)
« Antwort #45 am: 08. Dezember 2020, 16:58:11 »
Danke!

Offline einsteinturm

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 623
Re: Röntgenteleskope ART-XC und eRosita auf Spektr-RG (SRG)
« Antwort #46 am: 11. Dezember 2020, 11:00:50 »
Ich dachte eigentlich, diese südliche Gasblase war schon bekannt. (apropos südlich: wie liegt eigentlich die Exliptik unseres Sonnensystems zur Milchstraßenscheibe?)

https://www.mpg.de/16137480/1208-ext0-erosita-findet-riesige-blasen-im-halo-der-milchstrasse-151510-x?c=2191

Laienvermutung: das kommt aus Zeiten wo SagA* richtig am futtern war!

Offline R2-D2

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 930
Re: Röntgenteleskope ART-XC und eRosita auf Spektr-RG (SRG)
« Antwort #47 am: 11. Dezember 2020, 14:56:21 »
Dazu gibt es auch eine Meldung im Portal:
https://www.raumfahrer.net/news/astronomie/10122020130534.shtml

Zitat
Das deutsche Röntgenteleskop eROSITA - ein Gemeinschaftsprojekt des Raumfahrtmanagements im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und dem Max-Planck-Institut für Extraterrestrische Physik (MPE) - hat riesige Blasen in der Milchstraße entdeckt. Diese eROSITA-Blasen stammen wahrscheinlich von Schockwellen aus dem Zentrum unserer Galaxie und können uns somit mehr über die Geschichte der Milchstraße verraten. Eine Pressemitteilung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR).

Die Ursache ist aber noch nicht geklärt, da gibt es mehrere Möglichkeiten:
Zitat
Die wahrscheinlichste Erklärung für diese enormen Gebilde ist, dass vor einigen zehn Millionen Jahren unfassbar viel Energie aus dem galaktischen Zentrum in die heiße Gashülle (Halo) um unsere Galaxie ausgestoßen wurde, was eine schnelle, große Schockwelle ausgelöst hat. Welches Ereignis dahinter steckt, ist noch nicht ganz geklärt.

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2667
Re: Röntgenteleskope ART-XC und eRosita auf Spektr-RG (SRG)
« Antwort #48 am: 13. Dezember 2020, 12:54:11 »
Zum gleichen Thema:

"eROSITA: Großräumige Strukturen aus heißem Gas

Großräumige Strukturen aus heißem Gas wahrscheinlich auf Schockwellen zurückzuführen. Eine Information der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU)."



Die eROSITA-Blasen. In dieser Falschfarbenkarte ist die ausgedehnte Emission bei Energien von 0,6-1,0 keV hervorgehoben. Der Beitrag der Punktquellen wurde entfernt und die Skalierung angepasst, um großräumige Strukturen in unserer Galaxie deutlicher hervortreten zu lassen.
(Bild: MPE/IKI)


Weiter in der Information der Uni Erlangen-Nürnberg:
https://www.raumfahrer.net/news/astronomie/12122020112356.shtml

Viele Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

Offline Volker

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 974
    • Webseite
Re: Röntgenteleskope ART-XC und eRosita auf Spektr-RG (SRG)
« Antwort #49 am: 13. Dezember 2020, 19:09:25 »
Hallo,

(apropos südlich: wie liegt eigentlich die Exliptik unseres Sonnensystems zur Milchstraßenscheibe?)

Um 60 Grad gekippt. Siehe z.B. Orientation of Celestial, Ecliptic and Galactic Poles and Planes

Gruss
Volker
Forschung aktuell: Das Neueste aus Wissenschaft und Forschung

Tags: Teleskop