Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 10

19. Januar 2020, 21:58:02
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten  (Gelesen 351317 mal)

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16461
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1525 am: 28. März 2019, 16:38:02 »
...

Mit der F124 besitzt die Deutsche Marine ein Waffensystem, das durch seine bisherige Konfiguration über die Grundlage für eine Fähigkeitserweiterung zur Teilhabe an BMD verfügt.....
Tobi, wen oder was zitierst Du da?

Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20280
  • EU-Optimist
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1526 am: 28. März 2019, 16:43:32 »
Das hier:
https://web.archive.org/web/20140109164401/http://www.esut.de/uploads/tx_skpdfviewer/Leseprobe_ES_T_8_13.pdf

"Europäische Sicherheit & Technik · August 2013"

Die SM-3 ist die Rakete mit der die Amerikaner einen Satelliten abgeschossen haben und mit nur wenig Geld (800 Millionen sind relativ wenig) kann Deutschland das auch machen. Die Sachsen-Klasse kann heute schon die SM-2 abfeuern: https://de.wikipedia.org/wiki/Sachsen-Klasse_(2001)
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18622
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1527 am: 09. April 2019, 07:42:33 »
Ich lese gerade ein paar amerikanische Berichte zu weltweiten ASAT-Systemen und -Tests. Da gibt es mehr als man so meint ... samt Tests, wenn wohl auch meist ohne Zerstörung eines Ziels.

So wie ich durchkommen, fasse ich das hier zusammen ...


China

direct-ascent ASAT
  • SC-19/DN-1-System, das System, das 2007 den Satelliten abgeschossen hat. Davor gab es schon Testflüge 2005 und 2006. Seit damals gab es wohl immer weitere Tests, auch gegen Raketenziele. ASAT-Tests sind dann aber ohne Zerstörung gelaufen.
  • DN-3 für höhere Orbits mit Tests in 2015, 2016, 02017, 2018
  • man vermutet weitere Entwicklungsprogramme
co-orbital ASAT
  • BX-1 Satellit ggf. als ASAT-Test
  • SJ-12 Satellit hat Nahoperatationen an SJ-06F durchgeführt. Hier wurde ggf. co-orbital Jamming getestet. Es gab offenbar sogar einen direkten, phyischen Kontakt zwischen den Satelliten.
  • SJ-17 hat 2017 und 2018 offenbar mehrer (3?) Satelliten im GEO "inspiziert"
Hier ist die Unterscheidung schwierig. Das sind praktisch Dual-Use-Technologien. Rendezvous, Nahmanöver und Servicing kann man auch als ASAT einsetzen ...


non-kinetic ASAT
  • 2006 wurden mehrere US-Sateliten über China optisch geblendet.
  • Man vermutet, dass China miniaturisierte HPM-Systeme (High-Power-Microwave) entwickelt. Auf dem Boden und in Flugkörpern gibt es sie wohl schon. Im Orbit könnten sie kommen. Sie zielen darauf ab die Elektronik eines nahen Ziels zu stören/zu zerstören.

Es gibt noch unscharfe/wenig spezifische Ausführungen zu Cyber-Hacking, Kommunikations-Jamming, Signal-Spoofing. Eine interessante Option ist: mit einem "high-power incoherent scatter radar" kann man die Ionosphäre mehrere tausend Kilometer entfernt beeinflussen und so Signale stören ... erinnert mich an diesen Film: Das Arche Noah Prinzip.
« Letzte Änderung: 13. April 2019, 07:42:28 von Schillrich »
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18622
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1528 am: 13. April 2019, 08:21:10 »
Russland

direct-ascent ASAT
  • PL-19 Nudol. Davon gab es offenbar sieben Tests, der letzte im Dezember 2018. Das System kann mobil gestartet werden. Es kann auch gegen ballistische Raketen eingesetzt werden.
  • Mehrere Luftabwehrraketen haben das Potential für ASAT. S-500 soll bis zu 300km Höhe erreichen können.
  • Mig-31 mit einer ASAT-Rakete ... ggf. 30P6 Kontakt genannt oder eine Weiterentwicklung dieses sowjetischen Systems

co-orbital ASAT
  • Istrebitel Sputnikov IS hat zwischen 1963 und1982 20 Tests gegen Ziele im LEO gemacht. IS-MU als Nachfolger wurde offenbar 1991 entwickelt.
  • Naryad aus den 1980ern kann bis auf 40000km Höhe operieren und mehrere Ziele ansteuern.
    Interessantes Detail: Die Oberstufe des Systems ist die heutige Briz-K.
  • Buravestnik könnte ein neues System sein. Die in den letzten Jahren beobachtenen "Nahmanöver" russischer Satelliten an eigenen und fremden Satelliten könnten damit zusammenhängen.

non-kinetic ASAT
  • Sokol Eshelon oder ein Nachfolger ist ein Lasersystem auf einer A-60/IL-76. Damit wurde u.a. 2009 ein japanischer Satellit angestrahlt.
  • Das Krona-Lasersystem könnte ASAT-fähig sein, gilt aber erstmal nur als Überwachungssystem für den Orbit.
  • Wissenschaftliche Lasersysteme des ILRS (International Laser Ranging System) könnten als ASAT-Systeme modifiziert werden.

Bei den bodengestützten Systemen werden die Berichte immer ziemlich unscharf. Bei kinetischen Waffensystemen ist der Zweck ziemlich eindeutig, aber das sind dual-use Technologien, die zivile und militärische Zwecke erfüllen können. Eindeutig ist die Bewertung dann nie, sie zeigt nur ein Potential ... und zeigt am Ende das Mindset der Analysten, hier also was die Amerikaner wohl auch selbst als Potentiale "haben".
« Letzte Änderung: 13. April 2019, 14:32:27 von Schillrich »
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline peter.hall

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 44
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1529 am: 13. April 2019, 18:48:03 »
tobi, 28.3.2019
Zitat
Die SM-3 ist die Rakete mit der die Amerikaner einen Satelliten abgeschossen haben und mit nur wenig Geld (800 Millionen sind relativ wenig) kann Deutschland das auch machen.

Hallo Tobi,

deine Schlussfolgerung bzgl. der ASAT-Bekämpfungsmöglichkeiten durch einen deutschen Zerstörer würde ich - wie sage ich es ohne Dich zu verletzen - als überspannt bezeichnen. Die 0,8 Milliarden würden ein voll funktionsfähiges Raketenabwehrsystem für ballistische Raketen aber nicht für Satelliten bringen.
Der von Dir angeführte und am 21. Februar 2008 ausgeführte ASAT-Versuch durch die USS Erie Lake mittels eines Raketenkomplex vom Typ Aegis Afloat, der unter anderem mit einer extra für diesen Test modifizierten SM-3 bestückt war, dürfte insgesamt (also inklusive Kreuzer) mehrere Milliarden US-Dollar gekostet haben!

Offline Stefan307

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1125
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1530 am: 15. April 2019, 21:30:44 »
tobi, 28.3.2019
Zitat
Die SM-3 ist die Rakete mit der die Amerikaner einen Satelliten abgeschossen haben und mit nur wenig Geld (800 Millionen sind relativ wenig) kann Deutschland das auch machen.

Hallo Tobi,

deine Schlussfolgerung bzgl. der ASAT-Bekämpfungsmöglichkeiten durch einen deutschen Zerstörer würde ich - wie sage ich es ohne Dich zu verletzen - als überspannt bezeichnen. Die 0,8 Milliarden würden ein voll funktionsfähiges Raketenabwehrsystem für ballistische Raketen aber nicht für Satelliten bringen.
Der von Dir angeführte und am 21. Februar 2008 ausgeführte ASAT-Versuch durch die USS Erie Lake mittels eines Raketenkomplex vom Typ Aegis Afloat, der unter anderem mit einer extra für diesen Test modifizierten SM-3 bestückt war, dürfte insgesamt (also inklusive Kreuzer) mehrere Milliarden US-Dollar gekostet haben!

So wie ich das verstehe war das allerdings kein Test. Die Offizielle Begründung ist ja das ein unkontrollierter Wiedereintritt des defekten Satelliten verhindert werden sollt. Eine Solche Mission führt man also eher nicht mit einem Experimentellen System durch, man war sich der Sache also offensichtlich recht sicher. Da die Herausforderung ja nicht im Erreichen der Höhe ( das machen ja auch simple Höhenforschungsraketen) sondern im Treffen des Ziels liegt, wäre für mich die Frage sind Ballistische Raketen schwerer zu treffen als Satelliten? Die Orbitalgeschwindigkeit von Satelliten mag höher sein, dafür sind ihre Bahnen besser bekannt und durch die Gesetze der Orbitalmechanik auch nur in engen Grenzen zu verändern.

MFG S

Offline peter.hall

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 44
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1531 am: 17. April 2019, 09:53:45 »
Ich erinnere an den Beitrag von Daniel Schiller zum Abschuss von NROL-21:

https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/21022008100128.shtml

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2028
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1532 am: 28. April 2019, 10:34:27 »
Ich habe mir die von Raumfahrt Concret vertriebene Studie "Nordkoreas Raketenprogramm - Bedrohung oder Bluff?" von Schmucker/Schiller zugelegt.
Sehr lesenswert.
Leider hat die Studie den Stand September 2017, der Erstflug der Hwasong-15 ist noch nicht erfasst.
Grundaussage:
Nordkoreas Raketen und Atomwaffen sind kein Grund zur Sorge, die Abschreckung ist propagandistisch, ohne reellen militärisch-technischen Hintergrund.
Russland und China werden schwer belastet.
Russland lieferte (liefert?) Flüssigraketen, China Feststoffraketen.
Nordkorea handelt nicht selbständig, sondern nur als als Stellvertreter von Gnaden oder im Auftrag dieser beiden Mächte.
In erster Linie geht es Nordkorea darum, mit Hilfe dieser Waffen, die USA an den Verhandlungstisch zurückzubringen, was ja auch gelungen ist.
Und China und Russland wünschen den Erhalt des Status Quo auf der koreanischen Halbinsel mit einem Korea unter ihrer Kontrolle, und dem anderen Korea
als amerikanischen Partner.
So zumindestens die steilen Theorien von Schmucker und Schiller.
Ich bin allerdings skeptisch, ob Nordkorea immer noch so vollständig von seinem Gönnern abhängig ist.
Auf jeden Fall spielt Pjöngjang  ein sehr geschicktes Spiel mit allen Großmächten und seinem südlichen Nachbarn.
Am besten, Ihr lest diese Studie selbst.

http://raumfahrt-concret.de/RC-Shop/index.php/;focus=STRATP_cm4all_com_widgets_Shop_2688632&path=?subAction=showCategory&categoryId=39588#STRATP_cm4all_com_widgets_Shop_2688632

Offline F-D-R

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1425
    • www.freunde-der-raumfahrt.de
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1533 am: 28. April 2019, 11:08:18 »
Hallo Wernher,
das Heft steht schon längere Zeit bei mir im Regal.

Es ist hier zu erwähnen, wer die Autoren sind. Das macht die Sache ja erst so spannend.

Robert Schmucker
https://de.wikipedia.org/wiki/Robert_Schmucker
Markus Schiller
https://www.mittler-books.de/autoren/schiller-markus/

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2862
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1534 am: 28. April 2019, 12:10:00 »
Naja, betreffs Korea mag das noch stimmen. Noch.
Aber daß RU und China dorthin Technologie liefern, wissend, daß sich Nordkorea dann damit blamiert, scheint mir irgendwie nicht logisch. Denn abgesehen von Kims größen Tönen wird ja mehr Licht als vlt gewollt auf diese Beziehungen gelenkt. Und es kann in N.K. ja auch plötzlich mal den großen Durchbruch geben. Da fliegt dann so ein Raketchen weit und präzise und alle Verharmloser sehen das und haben den Daumen im Mund. Weg sind alle Sprüche "Ist ja nur Chinas Wadenbeißer".

Und auf der anderen Seite des Globus wäre auch noch die Tatsache, daß
- die USA jahrzehntelang jeden Export von Hochtechnologie ver- oder behinderten...
- daß man jetzt aber einen saudischen Prinzen beim Bronson in der Werkhalle sehen durfte und es in S.A. auch sonst viele kluge Leute gibt...
- daß Satelliten für Länder in der Gegend dort gestartet wurden/werden, wo zwangsläufig auch ein bissel Information betr. Technik etc. abfließt...
- daß es einen saudischen Astronauten geben wird, der sicher gute Augen hat...
- daß Technologiehändler offen in die Kamera hinein erklären, daß man jede beliebige Technologie in jede Gegend der Welt schicken kann und daß die Grenze nur bei der cash availability des Kunden liegt.

Es möge mir bitte (angesichts dessen, daß man mit Bomben ja auch nicht zimperlich ist) jemand beruhigend erklären "Die werden keine bösen Raketen bauen, die wollen nur spielen".

Das wäre doch mal Stoff für ein weiteres InfoHeft ! Müssen ja nicht die in den Links erwähnten Autoren sein.

>> Der obige Text kann ohne Probleme gelöscht werden, falls er fürs Forum unangemessen erscheint <<
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline F-D-R

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1425
    • www.freunde-der-raumfahrt.de
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1535 am: 28. April 2019, 12:55:05 »
Hallo McPönix.
Das Heft/der Bericht ist von 2017. Es untersucht die technologischen Möglichkeiten - Stand eben 2017.
Wir erinnern uns: Man hatte kurz daruf schon spekuliert, dass US-Teritorium auf Hawai getroffen werden kann und manch ein Kommentator tat so, als ob New York schon gefährdet sei. Das war eine ganz gefährliche Phase von Bluff und Drohung.

Ich würde mich freuen, wenn Du Dir das Heftchen besorgen könntest. Das muss man einfach mal von vorn bis hinten in Ruhe gelesen haben.  Und der Hinweis auf die Autoren war ja auch nicht von ungefähr.
Ich kann es ja mal beim nächsten Stammtisch mitbringen... .

MEINE Einschätzung: Ja, man sollte sich ernsthafte Sorgen machen. NEIN, Nordkorea ist noch weit entfernt, bei den GROSSEN Playern mitzuhalten.
Und Kernwaffen in dem engen Raum ist Südkorea, Japan, etc. ist immer kreuzgefährlich.

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2862
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1536 am: 28. April 2019, 14:32:34 »
Vor der Möglichkeit, daß N.K. Atombomben haben könnte, habe ich mehr Sorge. Denn eigentlich braucht man ja keine Rakete dafür, denk ich mal.

Das Heft werd ich mir mal besorgen, kann ja nicht schaden.
« Letzte Änderung: 28. April 2019, 15:48:00 von McPhönix »
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2862
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline F-D-R

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1425
    • www.freunde-der-raumfahrt.de
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1538 am: 28. April 2019, 18:59:44 »
Danke für den Link.

Der Text / die PDF scheint in größeren Teilen identisch. Beim (sehr) schnell durchblättern habe ich nur kleine Abweichungen gefunden.
Was fehlt, sind einige Grafiken und die vielen Fotos mit teilweise Vergleichsskizzen.


Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2862
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1539 am: 29. April 2019, 01:06:38 »
Immerhin ist die H 15 jetzt dabei. Ob dieses PDF öfter aktialisiert wird ?  :-\

Ansonsten - vieles plausibel, aber scheint mir ein bissel sehr beflissen auf "doofe N.K.s" getrimmt.
Bei der Suche nach dem Heft stößt man im Netz auch auf andere Meinungen.
Also mir ist nicht klar, ob Gefahr oder nicht Gefahr von N.K. aus geht. Eher vom Leichtsinn der "Zulieferer".
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline F-D-R

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1425
    • www.freunde-der-raumfahrt.de
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1540 am: 29. April 2019, 09:49:19 »
.... Deshalb mein Hinweis auf die Autorenschaft.
Hätte das ein Redakteur von Nowosti oder ein Mitarbeiter der RAND Corporation geschrieben, wäre vermutlich was anderes heraus gekommen.

Offline wulfenx

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 336
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1541 am: 04. Mai 2019, 11:45:18 »
Laut verschiedenen Online-Quellen hat Nordkorea mehrere Kurzstreckenraketen abgefeuert,
die 70 - 200 km weiter östlich ins Meer gestürzt sind.

Quellenangabe:
https://www.spiegel.de/politik/ausland/atomkonflikt-mit-nordkorea-suedkorea-wirft-dem-nachbarn-neue-waffentests-vor-a-1265747.html

https://www.zeit.de/politik/ausland/2019-05/nordkorea-kurzstreckenraketen-atomkonflikt-suedkorea-usa

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2028
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1542 am: 04. Mai 2019, 13:41:46 »
Wahrscheinlich wurden keine ballistischen Raketen, sondern Raketengeschosse aus
einem Raketenwerfer verschossen.
Das ist ein großer Unterschied.
Die letzte ballistische Rakete startete Nordkorea im November 2017.

https://www.tagesschau.de/ausland/nordkorea-807.html

Offline F-D-R

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1425
    • www.freunde-der-raumfahrt.de
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1543 am: 05. Mai 2019, 09:05:23 »
Schon gestern war die Rede von Projektilen in den Rundfunknachrichten.

"... Nordkorea hat Details zu den neuesten Waffentests öffentlich gemacht. Demnach wurden am Samstagmorgen (Ortszeit) Langstrecken-Mehrfachraketenwerfer und taktische Lenkwaffen kurzer Reichweite eingesetzt. Derartige Waffensysteme kämen bei einer militärischen Auseinandersetzung auf der koreanischen Halbinsel zum Einsatz. ..."

Quelle: Tagesschau.de vom 5.5.19
https://www.tagesschau.de/ausland/nordkorea-raketentest-141.html

wernher66 hat recht. Das ist technisch ein großer Unterschied.

Offline aasgeir

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 422
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1544 am: 05. Mai 2019, 10:06:29 »
Planetlabs hat eine Satelliten-Aufnahme des Starts auf der Hodo-Halbinsel bei Wonsan,NK, veröffentlicht :



  Quelle: https://twitter.com/ArmsControlWonk/status/1124880073788493825

Offline F-D-R

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1425
    • www.freunde-der-raumfahrt.de
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1545 am: 05. Mai 2019, 11:27:54 »
Interessantes Gebiet.
Wonsan International Airport ist keine 30 km entfernt. (süd-süd-west) So auch die Stadt Wosan. Mit freier Sicht über das Meer.
Zum Vergleich: Von Peenemünde bis Greifswald sind es auch ca. 30 km Luftlinie.

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2028
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1546 am: 05. Mai 2019, 11:37:50 »
Inzwischen ergibt sich für die Raketenschüsse am 4.5.2019 ein differenzierteres Bild.
Neben Geschosswerfern großer Reichweite war auch mindestens eine taktische Rakete (= Kurzstreckenrakete) mit Feststoffantrieb dabei.



Vermutlich zeigt das Satellitenfoto von Planet diesen Schuss.
Bei einem Salvenstart (Raketenwerfer) würde man natürlich mehrere Rauchspuren sehen.

Die Rakete könnte ein Analog zu Totschka bzw. Iskander darstellen.
Sie müsste, wenn man Schmucker/Schiller Glauben schenken darf, aus China stammen.
Derartige Raketen wurden auf der Parade am 8.2.2018 gezeigt.


Allerdings sieht das Transport- und Startfahrzeug (=mobile Startrampe) jetzt ganz anders aus.
Vielleicht wurden auf der Parade auch nur Transportfahrzeuge zum Nachladen gezeigt.

Südkorea hat auch solche Raketen



Sie heissen Hynmoo und sind erlaubt.
Übrigens verstösst  auch Nordkorea mit solchen Raketensystemen und ihrer Erprobung nicht gegen
internationale Abkommen.

Offline F-D-R

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1425
    • www.freunde-der-raumfahrt.de
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1547 am: 05. Mai 2019, 18:28:51 »
Was ich schon hier hätte längst fragen sollen..... : Woher kommt mir das Startfahrzeug so bekannt vor.
https://twitter.com/RussianSpaceWeb/status/1125068669128720384

Siehe Details: http://www.russianspaceweb.com/iskander.html


Quelle:
https://www.stern.de/digital/technik/russland-stationiert-iskander-raketen-in-kaliningrad-7098506.html

Im Vergleich:


Eine gewisse Ähnlichkeit ist nicht zu leugnen. (Alle Details am Fahrzeug scheinen beim ganz genauem hinsehen nicht zu stimmen.)
Also entweder ist das ein ganz großer Bluff (halte ich auch für möglich) .... oder Kim&Co. hat bei den Russen eingekauft.


Offline F-D-R

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1425
    • www.freunde-der-raumfahrt.de
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1548 am: 05. Mai 2019, 18:53:48 »
Mich würde brennend die Bildquelle interessieren.
Normaler Weise gibt man so ein Bild, was einen neuen Fakt darstellt, nicht mit soooo einer Detailgenauigkeit in HD preis.

Die Quelle bei Twitter reicht mir da nicht aus:
https://twitter.com/nktpnd/status/1124842424273182722

Irgend jemand muss das Bild gemacht und dann auch offiziell veröffentlicht haben. Nordkoreanische Nachrichtenagentur etc. ????
Was sag der Stempel/Logo unten rechts aus?
Wer weis was ?

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2028
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1549 am: 05. Mai 2019, 19:06:39 »
Das Foto stammt von KCNA, der nordkoreanischen Nachrichtenagentur.
Unten rechts ist das Logo.
Es gab  auch von anderen Starts (Hwasong 10,12,14,15) hochauflösende Bilder.

Die mobilen Startrampen von Iskander und der nordkoreanischen taktischen Rakete sind
nur ähnlich. Im Detail erkennt man viele Unterschiede.
Es handelt sich vermutlich um ein chinesisches Fahrzeug.

Tags: