Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 6

06. August 2020, 03:49:45
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten  (Gelesen 364375 mal)

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6131
  • Real-Optimist
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1575 am: 05. August 2019, 14:41:25 »
Ende Juni wartete die NATO mit Überlegungen zu einer Weltraumstrategie auf. Zum französischen Nationalfeiertag legte Macron mit der Ankündigung zu einem militärischen Weltraumkommando nach. Nun haben die Franzosen ja seit 2010 ein Teilstreitkräfte übergreifendes Weltraumkommando (Commandement interarmées de l'espace) - was soll denn da Neues im September diesen Jahres entstehen. Es drängen sich Parallelen zu Trumps Weltraumkommandovariante auf.

Bericht über die NATO Weltraumstrategie, die wohl irgendwie die US-Bestrebungen in dieser Richtung aufgreift aber doch nur zu erkennen gibt, dass Frankreich und Deutschland völlig unterschiedliche Ansichten vertreten und die NATO auf Identifikationssuche ist.

https://moderndiplomacy.eu/2019/08/03/natos-space-strategy-what-is-it-all-about/

Offline orion

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 260
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1576 am: 07. August 2019, 11:14:02 »
USA verzichten auf Angebot, die 9M729 zu untersuchen

Auszug:
"In einem Interview mit russischen Medien erinnerte Patruschew daran, dass Moskau Washington eine Demonstration der Rakete 9M729 hinter verschlossenen Türen vorgeschlagen hätte. Somit könnten sich die USA vergewissern, dass die Waffe den Vertrag über Kurz- und Mittelstreckensysteme nicht verletze."

U.a. https://de.sputniknews.com/politik/20190806325576491-usa-9m729-verzicht-auf-inspektion/

Die 9M729 wurde von den USA als Hauptgrund für den Ausstieg aus dem INF-Vertrag genannt.

Offline aasgeir

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 572
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1577 am: 10. August 2019, 11:43:04 »
Beim Test eines Raketentriebwerks kam es in der Nähe von Archangelsk/Severodvinsk zu einer folgenschweren Explosion, bei der 5 Mitarbeiter ums Leben kamen. Zugleich stieg die örtliche Radioaktivität auf das Zwanzigfache des Normalwertes. Es gibt Hinweise darauf, dass es sich um den Test der Triebwerke für den "atomgetriebenen" Marschflugkörper Burevestnik (NATO-Bezeichnung "SSC -X-9 Skyfall") handeln könnte. Ein Bereich des Weissen Meers nördlich des Testgeländes wurde für 1 Monat für die Schifffahrt zum Sperrgebiet erklärt.

https://www.theguardian.com/world/2019/aug/10/russian-nuclear-agency-confirms-role-in-rocket-test-explosion

Ergänzung: bei dem Testgelände handelt es sich um ein Marine-Einrichtung bei Njonoksa, 25 km westlich von Severodvinsk. Tests der Burevestnik in 2018 waren auf Nowaja Semlja (Pankovo) durchgeführt worden, aber Ende 2018 wegen der Aufmerksamkeit amerikanischer Spionageflugzeuge in der Nähe tiefer in russischen Luftraum verlegt worden.

https://thebarentsobserver.com/en/security/2019/08/severodvinsk-authorities-confirm-mysterious-brief-radiation-spike-after-missile
« Letzte Änderung: 10. August 2019, 17:19:30 von aasgeir »

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2493
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1578 am: 12. August 2019, 12:34:14 »
Ich versuche, mal ein bisschen Systematik in die nordkoreanischen Raketentests 2019 zu bringen.
Sie unterscheiden sich fundamental von den Versuchen bis 2017.
Bis dahin wurde ballistische Langstreckenraketen getestet. Sie sind als Trägerraketen für Nuklearsprengköpfe konzipiert.
Dieses Jahr testen die nordkoreanischen Streitkäfte Raketen taktischer Bestimmung.
Sie werden auf mobilen Startrampen transportiert, haben Feststoffantrieb (schnelle Verfügbarkeit) und
fliegen "moderne" Flugbahnen (Senkung des Gipfelpunktes, "unterdrückte" Flugbahn), dadurch schwerer durch
Raketenabwehr zu  bekämpfen.
In mindestens einem Fall wurde auch ein echtes Zielgebiet getroffen, eine kleine Insel im Japanischen Meer
(Ostmeer).
Achtmal flog erfolgreich die Hwasong-16 (KN-23): 4.5.2019, 9.5.2019, 25.7.2019, 6.8.2019
Bei den Starts am 6.8.2019 könnte eine verbesserte Version Hwasong-16M zum Einsatz gekommen sein.
Dazu wurden Geschosswerfer verschiedener Kaliber getestet.
Die neue Raketenversuche richten sich nicht in Richtung USA, sondern Südkorea. Die Botschaft lautet:
wir können Euch angreifen und treffen.

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2493
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1579 am: 12. August 2019, 12:54:45 »
Am Sonnabend, den 10.8.2019, wurde überraschend ein neuer, völlig anderer Typ taktische
Rakete getestet.
Schon Startfahrzeug und Raketencontainer sind anders.


Foto: KCNA

Die Rakete soll Songun heißen. Zwei Raketen wurden am Strand des Ostmeeres unter den Augen des
"Marschalls" (Kim-Jong-Un) gestartet. Sie flogen nach Osten in das Ostmeer.
Die Flugweite soll 400 km betragen haben, die Flughöhe 48 km.




Die Rakete hat offenbar einen größeren Durchmesser als die Hwasong-16 (KN-23).
Sie soll das Gegenstück zur amerikanischen ATACMS darstellen.

https://de.wikipedia.org/wiki/ATACMS

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2493
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1580 am: 13. August 2019, 08:14:39 »
Hier ein weiterer Bericht über die Explosion eines russischen atomgetriebenen Flugkörpers (Burevestnik /Skyfall)
am 8.8.2019  mit 5 Toten.
Der Bericht enthält interessante Satellitenaufnahmen und einige Details.

https://foreignpolicy.com/2019/08/12/russia-mysterious-explosion-arctic-putin-chernobyl/

Offline vv

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 670
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1581 am: 13. August 2019, 09:18:06 »
Es war sehr dumm solche Technologien der atomgetriebenen Flugwaffe neben der Siedlungen testen. Aber es ist interessant, ob man die Technologie solches Atomantriebes für die Raumfahrt anwenden könnte.

Offline holleser

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 549
  • Nukular das Wort heißt Nukular
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1582 am: 13. August 2019, 10:50:43 »
Stützmasse ist dir Umgebungsluft.
Daher keine Adaption für die Raumfahrt, höchstens als Flugkörper auf einem anderen Planeten wo die atomare Verstrahlung egal ist.

Offline Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1966
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1583 am: 13. August 2019, 11:14:01 »
Hier ein weiterer Bericht über die Explosion eines russischen atomgetriebenen Flugkörpers (Burevestnik /Skyfall)
am 8.8.2019  mit 5 Toten.
Der Bericht enthält interessante Satellitenaufnahmen und einige Details.

https://foreignpolicy.com/2019/08/12/russia-mysterious-explosion-arctic-putin-chernobyl/
OMG, sind die total verrückt!?  :o
Ich wusste nicht das es sowas überhaupt gibt.
Wie funktioniert dieser Antrieb eigentlich genau?

Offline Flandry

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 530
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1584 am: 13. August 2019, 13:43:31 »
Erinnert an Pluto aus den 50ern-60ern

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4731
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1585 am: 13. August 2019, 14:32:22 »
Hier ein weiterer Bericht über die Explosion eines russischen atomgetriebenen Flugkörpers (Burevestnik /Skyfall)
am 8.8.2019  mit 5 Toten.
Der Bericht enthält interessante Satellitenaufnahmen und einige Details.

https://foreignpolicy.com/2019/08/12/russia-mysterious-explosion-arctic-putin-chernobyl/
OMG, sind die total verrückt!?  :o
Ich wusste nicht das es sowas überhaupt gibt.
Wie funktioniert dieser Antrieb eigentlich genau?

Nuklearer Staustrahlantrieb/Ramjet. Für eine genauere Erklärungen müsstest du dich z.B. hier informieren:

https://arstechnica.com/science/2018/03/best-bad-idea-ever-why-putins-nuclear-powered-missile-is-possible-and-awful/3/

https://de.wikipedia.org/wiki/Staustrahltriebwerk

Auf jeden Fall mein Beileid an die Hinterbliebenen dieses Unfalls. :/
Schade, dass dieser in der Öffentlichkeit wohl nie aufgeklärt werden wird - zumal der Test ja von einer unbemannten Plattform stattfinden sollte.

^ BTW benötigen Staustrahlantriebe meist einen Kickstarter. Das kann auch eine Flüssigkeitsrakete sein.

OT: Und ich dachte wir wären halbwegs aus den Zeitalter der Doomsdaywaffen heraus :/
 
« Letzte Änderung: 13. August 2019, 15:58:04 von Sensei »
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Offline Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1966
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1586 am: 13. August 2019, 15:29:25 »
Erinnert an Pluto aus den 50ern-60ern
Das ist dann die sprichwörtliche "Höllenmaschine", oder schlimmer.
Neben den 16 Wasserstoffbomben die sie mitführt wird auch noch das überflogene Gebiet durch den Antrieb verstrahlt. Wie krank ist dass denn?
Aber in einem Atomkrieg ist eh alles egal.

Offline wulfenx

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 398
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1587 am: 13. August 2019, 20:36:30 »
Hier ein weiterer Bericht über die Explosion eines russischen atomgetriebenen Flugkörpers (Burevestnik /Skyfall)
am 8.8.2019  mit 5 Toten.
Der Bericht enthält interessante Satellitenaufnahmen und einige Details.

https://foreignpolicy.com/2019/08/12/russia-mysterious-explosion-arctic-putin-chernobyl/

Danke für den Link, werner.
Geiler Artikel mit sehr spannenden Informationen und auch wie der Autor diese Informationen erarbeitet hat.

Offline Tuner

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 66
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1588 am: 13. August 2019, 21:05:12 »
Passende Musik gefällig :) ?

https://www.google.com/search?client=firefox-b-d&q=komm+wir+sterben+aus

Mann, sind wir (als Menschen) krank!

Sven

Offline F-D-R

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1476
    • www.freunde-der-raumfahrt.de
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1589 am: 13. August 2019, 22:09:20 »
....Und ich dachte wir wären halbwegs aus den Zeitalter der Doomsdaywaffen heraus :/

Ich glaube nicht, dass das was mit Doomsday ala Kubrick oder der Zarenbombe etwas zu tun hat. Weis jemand, welche Sprengkraft der Gefechtskopf wirklich haben soll?
Im kT-Bereich etwa ?

Das Gemeine ist, dass das Gerät nicht abzufangen ist/soll. Damit wäre es auch als Erstschlagswaffe interessant.
Durch die Installation von Raketenabwehrsystemen direkt vor Russlands Tür ist diese Entwicklung die folgerichtige Antwort, diese zu überwinden.
Die Spirale dreht sich.

Uralte Karikatur sehr aktuell ....

Aber das ist jetzt eher der Versuch einer Erklärung, warum dieses Teufelszeug entwickelt, bzw. weiter entwickelt wird.

Technisch gesehen wäre es schon sehr interessant, wie der Antrieb funktioniert und ob er dann gleich die Umwelt mitverseucht oder nicht.
Die Explosion und das "verteilen" des radioaktiven Materials könnte auch durch eine fehlerhafte Startstufe erfolgt sein.
Aber wie hier schon geschreiben, die Möglichkeit, dass wir das erfahren, wie/wo/was ist äußerst gering.

Offline Lennart

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 359
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1590 am: 13. August 2019, 22:25:54 »
Denkt ihr der US geheimdinst weiss sehr genau was sie da getestet haben insklusive technische daten, funktionsweise?

Offline F-D-R

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1476
    • www.freunde-der-raumfahrt.de
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1591 am: 13. August 2019, 22:31:04 »
Dumm sind die bestimmt nicht.
Oder anders ausgedrückt: Sie sind in Ihrem Job bestimmt gut.

Offline wulfenx

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 398
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1592 am: 14. August 2019, 16:43:49 »
Artikel auf Spiegel.de :
https://www.spiegel.de/politik/ausland/russland-und-der-skyfall-unfall-wladimir-putins-wunderwaffe-faellt-ins-wasser-a-1281709.html

Zitat
"Die Fähigkeit, eine Großmacht zu sein, wird auch mit Opfern errungen", sagte der Regionalgouverneur Gleb Nikitin.

Zitat
"Dass die Radioaktivität in Sewerodwinsk schnell wieder gesunken ist, lässt mich vermuten, dass die Vorrichtung ins Wasser gefallen ist", sagte der Atomexperte Alexander Nikitin von der Umweltorganisation Bellona dem SPIEGEL.
Im Meer hats ja noch genug Platz...

Offline Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1966
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1593 am: 14. August 2019, 18:39:35 »
Und dass hier scheint das amerikanische Gegenstück zu sein, erste Testflüge anfang 2020.
Aber dann hoffentlich ohne Nuklearantrieb. Leider kommt der Scramjet-Antrieb zuerst
in einer Waffe zum Einsatz.
http://www.thedrive.com/the-war-zone/28580/northrop-and-raytheon-have-been-secretly-working-on-scamjet-powered-hypersonic-missile

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2493
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1594 am: 15. August 2019, 17:20:30 »
Nach diesem Bericht betraf der Unfall vom 8.8.2019 nicht den Marschflugkörper Burewestnik selbst,
sondern eine neue Booster-Einheit, die mit "Atombatterien" (Radio-Isotopen-Batterien) anstelle
konventioneller Batterien bestückt ist.
Aufgeführt sind auch die Namen der 5 toten Spezialisten des Atomforschungszentrums WNIIEF in Sarow.

https://iz.ru/910285/aleksei-ramm-roman-kretcul-aleksei-kozachenko/reaktivnyi-proryv-pod-severodvinskom-ispytyvalis-iadernye-batareiki

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2971
  • DON'T PANIC - 42
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1595 am: 15. August 2019, 20:17:55 »
Nach diesem Bericht betraf der Unfall vom 8.8.2019 nicht den Marschflugkörper Burewestnik selbst,
sondern eine neue Booster-Einheit, die mit "Atombatterien" (Radio-Isotopen-Batterien) anstelle
konventioneller Batterien bestückt ist.

Die sollen die Radioisotopenbatterien doch bitte in Raumsonden einbauen, anstatt sie auf der Erde mit militärischen Raketen in der Atmosphäre zu pulverisieren. >:(
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline KlausLange

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 439
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1596 am: 15. August 2019, 20:54:37 »
Nach diesem Bericht betraf der Unfall vom 8.8.2019 nicht den Marschflugkörper Burewestnik selbst,
sondern eine neue Booster-Einheit, die mit "Atombatterien" (Radio-Isotopen-Batterien) anstelle
konventioneller Batterien bestückt ist.
Aufgeführt sind auch die Namen der 5 toten Spezialisten des Atomforschungszentrums WNIIEF in Sarow.

https://iz.ru/910285/aleksei-ramm-roman-kretcul-aleksei-kozachenko/reaktivnyi-proryv-pod-severodvinskom-ispytyvalis-iadernye-batareiki

Ich denke mal das ist eine Nebelkerze...
Life is but a dream...

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16999
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1597 am: 15. August 2019, 21:28:16 »
Nach diesem Bericht betraf der Unfall vom 8.8.2019 nicht den Marschflugkörper Burewestnik selbst,
sondern eine neue Booster-Einheit, die mit "Atombatterien" (Radio-Isotopen-Batterien) anstelle
konventioneller Batterien bestückt ist.
Aufgeführt sind auch die Namen der 5 toten Spezialisten des Atomforschungszentrums WNIIEF in Sarow.

https://iz.ru/910285/aleksei-ramm-roman-kretcul-aleksei-kozachenko/reaktivnyi-proryv-pod-severodvinskom-ispytyvalis-iadernye-batareiki

Ich denke mal das ist eine Nebelkerze...
Sehe ich auch so. Im Startbooster ergibt eine Radionukleid"Batterie" wirklich keinen Sinn ... Der Booster wird kurz nach dem Start abgeworfen, wäre meine Erwartung. In der ubrigebleibenden Marschflug-Konfiguration würde das eher Sinn ergeben, wenn es um globale Reichweite und beliebig lange Flugzeit geht. Aber zum Antrieb wird eine da Radionukleid"Batterie" sicher auch nicht verwendet, vlllt. aber zur Versorgung der Elektronik an Bord .... Wenn aber eh ein Reaktor an Bord ist zur Stützmasseerhitzung ... Wobei, wer weiß, was die Quelle mit Booster meint ...

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Steffen

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 993
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1598 am: 16. August 2019, 21:51:48 »
Hallo

Sputniknews zitiert heute Dmitri Kornew, Chefredakteur des Fachportals „Militaryrussia“:
Zitat
„Bei dieser Art von Antrieb ist es wichtig, die Thermostatik zu erhalten. Der Treibstoff, das Oxidationsmittel, das gesamte System müssen temperaturstabil bleiben. Das wiederrum erfordert eine komplexe Infrastruktur: Die Motoren werden in speziellen Räumen aufbewahrt, wo sie permanent an eine Energiequelle angeschlossen sind. Transportiert werden sie mit Sonderfahrzeugen. Diese Probleme entfallen, wenn Atom-Batterien eingesetzt werden, weil sie genug Abwärme produzieren, um die Thermostatik zu erhalten.“


Es geht dabei darum, dass ein Booster, der auf flüssigen Treibstoffen beruht, im russischen nordischen Klima ständig durch externe Energiequellen beheizt werden muss, um einsatzsbereit zu bleiben und nicht einzufrieren. Mit internen Atom-Batterien kann man das System ohne externe Quellen warmhalten. Für Lagerung und Transport betankter, startbereiter Booster wäre das vorteilhaft.


viele Grüße
Steffen

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2971
  • DON'T PANIC - 42
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1599 am: 17. August 2019, 07:39:47 »
Hallo,

ich finde der Artikel erklärt gut, weshalb der unsägliche Einsatz einer Radionucleid-Batterie im Booster des Marschflugkörpers "Sinn" macht.

Gruß

Mario

PS: Ohne "" konnte ich das Wort in dem Zusammenhang nicht schreiben. :-X
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Tags: