Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 9

11. Dezember 2019, 01:51:15
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: SmallGeo OHB-Satellitenplattform  (Gelesen 13501 mal)

rolli

  • Gast
SmallGeo OHB-Satellitenplattform
« am: 29. März 2007, 15:19:15 »
Und wieder ein neuer deutscher (und schweizerischer...) Satellit:


Ein Kommunikations-Satellit aus Deutschland: SmallGeo.  Bild: ESA / P. Carril

Zitat
 SMALLGEO
Kommunikations-Satelliten aus Deutschland

Ein Vierteljahrhundert lang wurden in Deutschland keine Kommunikations-Satelliten mehr gebaut. Doch das soll sich nun ändern: Die Europäische Weltraumorganisation ESA vergab gestern einen Großauftrag zum Bau der Satellitenplattform SmallGeo an ein Bremer Unternehmen. Damit dürften es künftig auch in Europa wieder einen Anbieter für kleine Nachrichten-Satelliten geben.  
 
Seit 25 Jahren wurden in Deutschland keine Kommunikations-Satelliten mehr gebaut. Nun ändert sich die Situation grundlegend. Mit einem Großauftrag von 115 Millionen Euro an den Bremer Satellitenbauer OHB für den Satellitenbus SmallGeo wird eine deutsche mittelständige Firma Systemführer im Bereich der kleinen Nachrichten-Satelliten. Die Hälfte des Geldes für den Auftrag, den die Europäische Weltraumorganisation ESA vergibt, stammt aus Deutschland. Transponder und Verstärker sollen von der Firma TESAT-Spacecom in Backnang bei Stuttgart gebaut werden.

"Über diese Rückkehr in den internationalen Reigen der Systemhersteller für Kommunikations-Satelliten sind wir sehr stolz", erklärte Walter Döllinger, Programmdirektor Raumfahrt des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Berlin. "Wir haben uns in Europa erfolgreich dafür stark gemacht, dass der deutsche Satellitenbau diesen fetten Auftrag erhält. So fließt das Geld der deutschen Steuerzahler über die europäische Weltraumagentur ESA wieder zurück nach Deutschland. Dies macht uns international konkurrenzfähig, und in Deutschland lösen wir Innovationen aus und schaffen neue Arbeitsplätze", erklärte er.

Die Europäische Weltraumorganisation (ESA) hat das Bremer Unternehmen OHB-System als Hauptauftragnehmer ausgewählt, um gemeinsam mit europäischen Partnern eine neue Satellitenlinie zu entwickeln. Der Zuschlag für das norddeutsche Unternehmen etabliert einen neuen Anbieter auf dem europäischen Satellitenmarkt. Damit kann Europa nach langer Abstinenz wieder kleine Nachrichten-Satelliten der Gewichtsklasse um drei Tonnen auf dem Weltmarkt anbieten. Von den beiden großen Satelliten-Systemherstellern (Alcatel/Thales und EADS Astrium) werden Nachrichten-Satelliten in der Bandbreite von 3kW bis 18kW angeboten.

Mit der gestrigen Unterzeichnung des Kooperationsabkommens zwischen dem Hauptauftragnehmer OHB und den ebenfalls am Bau beteiligten Kooperationspartnern Swedish Space Corporation (Schweden), Oerlikon Space AG (Schweiz) und Luxspace Sarl (Luxemburg) fällt der Startschuss für den Bau des ersten Satelliten. 2010 soll er bereits die Erde umkreisen. Zu den Besonderheiten von SmallGeo zählen der modulare Aufbau, die innovative Technik, der Leistungsbereich um 3kW und 300 Kilogramm Nutzlast, die Lebensdauer von 15 Jahren und die Lieferzeit von weniger als 18 Monaten ab Bestellung. Der SmallGeo-Satellit soll von einem kommerziellen Betreiber eingesetzt werden. Derzeit laufen erfolgversprechende Gespräche mit allen namhaften Satellitenbetreibern.

Kleine Satelliten haben den Vorteil, dass sie weniger Kapital als Großsatelliten binden. Zudem verringern sie das Gesamtrisiko bei einem Ausfall. Sie lassen sich schnell und flexibel einsetzen. Marktstudien schätzen die Nachfrage nach geostationären Kleinsatelliten auf bis zu acht pro Jahr. Dieser Markt wird bisher nicht von europäischen Produkten bedient. Satelliten der betreffenden Leistungsklasse werden außer in der kommerziellen Satellitenkommunikation für die Übertragung von Daten oder Fernsehprogrammen auch für strategische Ziele und hoheitliche Aufgaben eingesetzt.

Der von der ESA vergebene Auftrag gehört zu dem europäischen Programm ARTES-11 (Advanced Research in Telecommunication Systems), einem Programm innerhalb des Telekommunikationsprogramms der ESA. ARTES 11 besteht aus den Subelementen für die Entwicklung der Plattform SmallGeo und der eigentlichen Mission. An dem Programm beteiligen sich acht europäische Staaten: Dänemark, Deutschland, Finnland, Luxemburg, Österreich, Schweden, Schweiz und Spanien. Der deutsche Anteil beträgt rund 50 Prozent. Das Gesamtvolumen für die Entwicklung des Satellitenbus liegt bei etwa 115 Millionen Euro.
 

Quelle:
http://www.astronews.com/news/artikel/2007/03/0703-022p.html

 ::)


Holi

  • Gast
Re: SmallGeo OHB-Satellitenplattform
« Antwort #1 am: 17. Juli 2008, 19:41:58 »
Hallo,

hierzu mal etwas Neues von der DLR-Website:

Das DLR und die Firma Thales haben heute einen Vertrag zur Entwicklung und den Bau eines Ionenantriebes für die Lageregelung der Satellitenmission SmallGEO unterzeichnet:

Zitat
Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und Thales Deutschland haben am 17. Juli 2008 einen Vertrag für die Entwicklung und den Bau eines elektrischen, so genannten High Efficiency Multi Stage Plasma (HEMP) -Antriebssystems und dessen Integration auf einem Satelliten unterzeichnet. Auf diesem Weg sollen die Anwendungsmöglichkeiten des effizienten Antrieb-Systems im Weltraum nachgewiesen werden. Die Entwicklung, Qualifikation und Fertigung erfolgt im Thales Kompetenzzentrum für Satellitentechnologie in Ulm...

Mehr Infos findet Ihr hier:

http://www.dlr.de/desktopdefault.aspx/tabid-11/129_read-13068/

Gruß
Holi

Offline Wolfgang2

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 60
Re: SmallGeo OHB-Satellitenplattform
« Antwort #2 am: 27. Juli 2011, 18:01:18 »
Hallo,
in 2011 soll ein spanischer Kommunikationssatellit auf Basis der SmallGEO-Plattform mit dem Namen "HAG1"
gestartet werden. Weiß jemand mehr darüber?
Liftoff, Wolfgang2

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18591
Re: SmallGeo OHB-Satellitenplattform
« Antwort #3 am: 27. Juli 2011, 18:05:39 »
Hallo Wolfgang,

hast du eine explizite Frage? Ansonsten wird das ein privater Vertrag zwischen OHB und dem Betreiber sein, in den wir so keinen Einblick haben werden.

Aber, es zeigt sich, dass die durch ESA geförderte und bei OHB entwickelte Technik offenbar den Sprung zur Marktreife schafft und in die Anwendung geht.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline STS-125

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3500
Re: SmallGeo OHB-Satellitenplattform
« Antwort #4 am: 30. Mai 2012, 15:13:16 »
ESA-Bulletin 150 spricht von einem Start Anfang 2014.

Gruß, Simon

GerdW

  • Gast
Re: SmallGeo OHB-Satellitenplattform
« Antwort #5 am: 19. September 2014, 19:57:04 »
Ein Lagebericht zum Bau des ersten SmallGEO-Satelliten bei OHB-System auf der DLR-Internetseite:

http://www.dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10081/151_read-11608/#/gallery/16537

Mit Video.

Zitat
SmallGEO - Neue Satellitenplattform wird in Bremen zusammengesetzt

Im Rahmen des Programmes für fortgeschrittene Forschung zu Telekommunikationssystemen (Advanced Research in Telecommunication Systems, ARTES-11) der Europäischen Weltraumorganisation ESA wird derzeit eine neue Plattform für Telekommunikationssatelliten in Deutschland entwickelt. Der erste, rund 3.200 Kilogramm schwere Satellit wird im zweiten Halbjahr 2015 zu seiner geostationären Umlaufbahn in 35.790 Kilometern aufbrechen. Er nimmt mehr als 300 Kilogramm Telekommunikationstechnologie mit in den Orbit. Bei seinen drei "Nachfolgern" wird dann die Nutzlastkapazität Stück für Stück gesteigert. Electra - der vierte Satellit - soll im Jahr 2018 die Nutzlast verdoppeln und 600 Kilogramm Telekommunikationstechnologie mit ins All nehmen. Dr. Frank Bensch ist in der Abteilung Satellitenkommunikation des Raumfahrtmanagements im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) für die ARTES-Programme verantwortlich. Er begleitet die Entwicklung dieser neuen Satellitengeneration

...

Im kommenden Jahr soll der erste Satellit starten. Wie sieht denn der Zeitplan aus? Läuft alles nach Plan?

Bensch:
Ja, es läuft momentan alles nach Plan. Die Integration bei OHB in Bremen ist weitestgehend abgeschlossen. Es fehlen nur noch zwei Geräte. Wenn die eingebaut sind, dann geht es weiter zur IABG nach Ottobrunn. Dort kommt der Satellit dann in die Vakuumkammer und wird den üblichen Thermaltests unterzogen. Damit steht seinem Weltraumeinsatz nichts mehr im Wege.

Der erste SmallGEO-Satellit wird Hispasat-AG1 sein:
 http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/11092012070021.shtml

Zitat
Arianespace erhält zwei Startaufträge aus Spanien
...
Hispasat AG1 bzw. Hispasat Advanced Generation 1 wird nach den derzeitigen Planungen voraussichtlich Ende 2014 an Bord einer Ariane-5-Rakete den Weltraum erreichen. Bei dem Raumfahrzeug mit einer Startmasse von rund 3.200 Kilogramm handelt es sich laut Arianespace um das erste auf der von der OHB System aus Deutschland zusammen mit der Europäischen Raumfahrtorganisation (ESA) und Hispasat entwickelten, SmallGEO genannten Satellitenplattform basierende, das im All zum Einsatz kommen wird.

Alles nach Plan?  ??? -> Zähneknirschen bei Arianespace

Offline Duc-Lo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1208
  • Ich bin um 300 Jahren zu früh geboren
    • Homepage
Re: SmallGeo
« Antwort #6 am: 21. September 2014, 17:07:32 »
Hallo,
Im Normalfall sollte der Bau der Satelliten viel weniger als 7 Jahre sein.Weißt jemand wieso der Start oder der Bau dieses Satelliten andauernd verzögert?
Viele Grüße Duc-Lo

INTERSTELLARE RAUMFAHRT: Es gibt so vieles zu entdecken.

Offline cullyn

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 122
Re: SmallGeo OHB-Satellitenplattform
« Antwort #7 am: 29. September 2014, 08:10:24 »
Naja, das sich die Pläne ständig ändern ist in der Raumfahrt doch normal :).

Ich glaube das erste mir bekannte Startdatum war 2010. Aber bei der Konstellation haben sich alleine die Vertragsverhandlungen ein paar Jahre länger hingezogen.

GerdW

  • Gast
Re: SmallGeo OHB-Satellitenplattform
« Antwort #8 am: 22. Februar 2015, 09:05:41 »
OHB hat Hispasat AG1 fertiggestellt:
Zitat

18.02.2015
OHB beendet Integration für ersten geostationären Kommunikationssatelliten „Hispasat Advanced Generation 1“

Bremen, 18. Februar 2015. Der von OHB System entwickelte und gebaute Kommunikationssatellit für den geostationären Orbit „Hispasat Advanced Generation 1“ (kurz: Hispasat AG1) hat die Bremer Integrationshalle gestern Abend verlassen. Nach erfolgreichen Systemtests zum Ende der Integrationsphase in Bremen, folgt nun die Umwelttestkampagne.

Diese Umwelttests wird „Hispasat AG1“ in den kommenden Wochen im Raumfahrtzentrum der Firma IABG in Ottobrunn bei München durchlaufen. Während der Testphase wird der Satellit in einer Thermal-Vakuum-Kammer sowohl unter Hitze und Kälte, als auch im luftleeren Raum auf seine Funktionsfähigkeit unter Weltraumbedingungen geprüft. Weitere Funktionstests umfassen sowohl die Simulation mechanischer, als auch elektromagnetischer Belastungen des Satelliten.

Als Hauptauftragnehmer ist OHB verantwortlich für den gesamten Satelliten, dessen Integration, die In-Orbit-Tests und die Inbetriebnahme. Außerdem bietet OHB einen Echtzeit-Support für die gesamte 15-jährige Lebensdauer des Satelliten.

Mit „Hispasat AG1“ wird der spanische Kommunikationsdienstleister und Satellitenbetreiber Hispasat die Iberische Halbinsel, die Kanarischen Inseln und Amerika mit Multimedia-Diensten versorgen.

Hispasat AG1 ist die erste Satellitenmission, die auf der neuen europäischen SmallGEO-Plattform basiert, die mithilfe einer öffentlich-privaten Partnerschaft zwischen der Europäischen Raumfahrtagentur (ESA) und OHB entwickelt worden ist.



Text- und Bildquelle: https://www.ohb-system.de/pressemitteilungen-details/ohb-beendet-integration-fuer-ersten-geostationaeren-kommunikationssatelliten-hispasat-advanced-generation-1.html

GerdW

  • Gast
Re: SmallGeo OHB-Satellitenplattform
« Antwort #9 am: 08. August 2015, 11:46:55 »
Die Forumssoftware hat es erkannt:

Zitat
Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.

Seit Hispasat-AG1 im Februar zur IABG in Ottobrunn geliefert wurde, liest man nichts mehr von dem Satelliten.
Da Arsat-2 mit Ariane 5 VA226 und GSAT-15 wie es aussieht mit VA227 startet, wird es 2015 wahrscheinlich nichts mehr mit dem Start.
Im Dez. soll ja eine Sojus mit Galileo starten, d.h. keine 7. Ariane-5 2015.
Anfang 2016 bräuchte Arianespace den Hispasat-AG1 (3,2t) dann aber dringend, man hat ein paar schwere Satelliten (mit ~6,3t) in den Büchern und die anderen "Kleinen" sind mit 3,4-3,5 t gebucht. Zu schwer zusammen.

GerdW

  • Gast
Re: SmallGeo OHB-Satellitenplattform
« Antwort #10 am: 15. August 2015, 16:44:32 »
Hallo,

Ich war 5 Tage zu ungeduldig.
Am 13. August gab es ein Update zu SmallGeo/Hispasat AG1 von OHB: "...einige Monate Verzögerung..."
Der Start findet wahrscheinlich dieses Jahr nicht mehr statt. Der Satellitenbetreiber Hispasat hat scheinbar inzwischen den
alten "Nimiq 2" angemietet und nach 36° West verschoben. Für diese Position ist Hispasat AG1 vorgesehen.

Der 2. SmallGeo-Satellit "EDRS-C" ist ebenfalls hinter dem Zeitplan zurück.
Zitat
...
PARIS— A new-generation telecommunications satellite developed by the European Space Agency in partnership with commercial fleet operator Hispasat of Spain has again fallen behind schedule and may not be launched this year as planned, industry officials said.

The satellite, Hispasat-AG1, is under construction by OHB SE of Bremen, Germany. It will be OHB’s first geostationary-orbit satellite and is intended to catapult OHB and Germany into a prime contractor’s role for telecommunications satellites.

The new platform’s principal quality is the Redsat flexible communications system that gives owners greater leeway in how they allocate a satellite’s resources after launch.

Originally scheduled for launch in 2013, the satellite has been delayed on multiple occasions. The most recent delay, confirmed by OHB during an Aug. 13 conference call with investors, may account for the apparent lease by Hispasat of the aging Nimiq 2 spacecraft owned by Telesat Canada.

Satellite tracking services recorded the migration of Nimiq 2 toward 36 degrees west, a Hispasat slot, where it arrived in May. Hispasat-AG1 is also scheduled to operate there. Hispasat did not respond to requests for comment.

OHB in February announced that Hispasat-AG1 had completed production and had been sent for extensive testing at Ottobrunn, Germany-based IABG.

In the Aug. 13 conference call, OHB Finance Director Kurt Melching said the latest delay would be on the order of “a few months” and will result in the program generating “insufficient economic results, which is unexpected but at the end of the day will not jeopardize our guidance” for full-year 2015 profit for the company.

OHB Chief Executive Marco R. Fuchs said the test program “is taking longer than expected. That’s why you see the slow development in our Space Systems division.”

OHB operates two divisions. Space Systems manufactures satellites; the Aerospace and Industrial Product s division builds components for Europe’s Ariane 5 heavy-lift rocket.

Fuchs said it is not only the Hispasat-AG1, but OHB’s overall telecommunications satellite development program that has produced disappointing results.

OHB is also developing a dual-payload satellite as part of an Airbus Defence and Space contract with the European Space Agency and the European Union’s executive commission to provide data relay from geostationary orbit for low-orbiting Earth observation satellites. That satellite, called EDRS-C, is also far behind its initial schedule.

EDRS-C uses the same SmallGeo platform as Hispasat-AG1. A third Small-Geo platform is likely to be used for Germany’s Heinrich Hertz technology demonstration satellite, to carry a military and civil government payload.

The German Aerospace Center, DLR, is expected to issue bid requests for Heinrich Hertz before the end of this year.  ...
- See more at: http://spacenews.com/ohb-hits-snags-on-telecom-satellites/#sthash.RklWfB3M.dpuf

http://spacenews.com/ohb-hits-snags-on-telecom-satellites/

Gruß,
GerdW

GerdW

  • Gast
Re: SmallGeo OHB-Satellitenplattform
« Antwort #11 am: 11. Dezember 2015, 23:24:17 »
Hallo,

Aus dem ESA-Jahresausblick 2016:
Zitat
Continuing within telecommunications from geostationary orbit, ESA is also looking forward to another public–private partnership being launched last quarter 2016: SmallGEO.

SmallGEO is a general-purpose modular geostationary platform that is giving European industry the opportunity to play a significant role in the commercial telecom market.

SmallGEO’s first use is for Hispasat’s Advanced Generation-1 (AG1) satellite, a public–private partnership between ESA and the Spanish operator that will provide Spain, Portugal, the Canary Islands and the Americas with faster multimedia services.

http://www.esa.int/For_Media/Press_Releases/Call_for_Media_ESA_DG_s_annual_introduction_and_EDRS_information_session

 ???

Offline cullyn

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 122
Re: SmallGeo OHB-Satellitenplattform
« Antwort #12 am: 12. Dezember 2015, 11:12:58 »
Wenn der Launch verschoben wird, ist das mal wieder keine Pressenews wert. Bei OHB steht noch scheduled for launch 2015  :-\.
https://www.ohb-system.de/hispasat-ag-1-english.html

Aber dass dieser Termin nicht stehen bleiben kann lässt sich seit ein paar Wochen erraten durch die Tatsache, dass es bei Arianspace noch keine konkrete Launchankündigung gibt.

GerdW

  • Gast
Re: SmallGeo OHB-Satellitenplattform
« Antwort #13 am: 12. Dezember 2015, 14:10:55 »
Im neuesten ESA-Bulletin Nr. 163 Seite 58 (PDF Page 60) steht ein bisschen was. Ob das der aktuelle Stand ist?

Zitat
→→SMALLGEO
The satellite reached IABG Ottobrunn in February to begin
its environmental test campaign. OHB, together with ESA
and Hispasat, have prepared the campaign to close out the
last non-conformances detected during the inspection
stages of the satellite AIT. OHB also performed an antenna
reflector installation and alignment dry-run completed
satisfactorily and on time. Testing looked like to have been
slowed down over the summer by the investigation and
unavailability of the Solar Array Drive Mechanisms (SADMs),
but the environmental test campaign should be back onto a
normal path by the autumn, following the reintegration of
the flight SADMs, for the satellite vibration test.

http://esamultimedia.esa.int/multimedia/publications/ESA-Bulletin-163/
http://esamultimedia.esa.int/multimedia/publications/ESA-Bulletin-163/offline/download.pdf

___

Fast vergessen: Die Hispasat-AG1 Geo-Position 36°W ist immer noch leer. Die SpaceNews-Meldung, daß dort der Nimiq 2 stationiert wurden wäre, war falsch. (dieser steht jetzt bei ~44° Ost)

... Der Satellitenbetreiber Hispasat hat scheinbar inzwischen den
alten "Nimiq 2" angemietet und nach 36° West verschoben. Für diese Position ist Hispasat AG1 vorgesehen.

...
Zitat
...
Originally scheduled for launch in 2013, the satellite has been delayed on multiple occasions. The most recent delay, confirmed by OHB during an Aug. 13 conference call with investors, may account for the apparent lease by Hispasat of the aging Nimiq 2 spacecraft owned by Telesat Canada.

Satellite tracking services recorded the migration of Nimiq 2 toward 36 degrees west, a Hispasat slot, where it arrived in May. Hispasat-AG1 is also scheduled to operate there. Hispasat did not respond to requests for comment.
...
- See more at: http://spacenews.com/ohb-hits-snags-on-telecom-satellites/#sthash.RklWfB3M.dpuf



GerdW

  • Gast
Re: SmallGeo OHB-Satellitenplattform
« Antwort #14 am: 13. Dezember 2015, 11:48:36 »
http://www.aerospace-technology.com/ schreibt dagegen, Hispasat-AG1 soll Anfang 2016 starten.
(also vermutlich nach den beiden Einzelstarts der Ariane-5)

http://www.aerospace-technology.com/projects/hispasat-advanced-generation-ag-1-communication-satellite/

Zitat
Hispasat AG1 is scheduled to be launched into the GEO in early-2016.

Der Artikel ist vom 27.11.2015, sagt die Startseite.
Passt eigentlich besser zu dem Text im ESA-Bulletin 163.
Das will ich eher glauben, als das mit dem letzten Quartal 2016 in der ESA-Vorschau. (positiv denken  ;) )

GerdW

  • Gast
Re: SmallGeo OHB-Satellitenplattform
« Antwort #15 am: 02. Juni 2016, 23:08:40 »
Hallo,

Eine Arianespace Meldung:
http://www.arianespace.com/press-release/arianespace-celebrates-asian-anniversaries-and-plans-six-regional-satellite-launches-in-2016/

Zitat
...After BRIsat, Ariane 5 will be launching five more satellites for Asia-Pacific operators this year: Superbird-8 and JCSAT 15 for SKY Perfect JSAT, GSAT 18 for ISRO, Sky Muster II for nbn and Telkom 3S** for Telkom Indonesia....

Hat auf den ersten Blick nichts mit Hispasat-AG1 (neuer Name: Hispasat 36w-1 ) zu tun.
Aber: Es sind noch 6 Ariane Starts dieses Jahr geplant.
Einer davon für Galileo und 5 GTO Starts. 5 mal ein leichter Satellit, wie Hispasat 36w-1,  unter der Sylda.
Von den oben genannten Satelliten sind das 4 :
BRIsat (VA230), GSAT-18 (VA231), JCSAT 15, Telkom 3S
und dazu kommt Intelsat 36 (VA232 ?). Das wars.

Wann startet Hispasat 36w-1?

 ???  Grüsse GerdW
« Letzte Änderung: 03. Juni 2016, 12:02:16 von GerdW »

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18591
Re: SmallGeo OHB-Satellitenplattform
« Antwort #16 am: 09. Juni 2016, 12:57:23 »
Ich habe gehört HispaSat bekäme 2016/2017 keine Ariane 5 ... und solle eine Sojus (für so ein Flugprofil nnatürlich derzeit icht qualifiziert) nehmen ...
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

GerdW

  • Gast
Re: SmallGeo OHB-Satellitenplattform
« Antwort #17 am: 09. Juni 2016, 18:35:04 »
Ich habe gehört HispaSat bekäme 2016/2017 keine Ariane 5 ... und solle eine Sojus (für so ein Flugprofil nnatürlich derzeit icht qualifiziert) nehmen ...

Interessant !

Und ich wollte doch nicht schon wieder spekulieren...  ;)
Bei NSF wurde nämlich gerätselt, wofür diese hier sein soll : http://www.csgpreparationlancement.com/soyouz/vol-soyouz-16-arrivee-des-elements-du-lanceur/

Warum ist die Sojus nicht qualifiziert?
GTO-Starts kann sie doch laut "Benutzerhandbuch" und haben bei Starsem auch schon stattgefunden.  ???

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18591
Re: SmallGeo OHB-Satellitenplattform
« Antwort #18 am: 10. Juni 2016, 06:17:43 »
Hallo Gerd,

hilf mir auf die Sprünge. Wann hat die Sojus einen Satelliten in den GTO transportiert? Mir ist das gar nicht bewusst.

Spannend ist (und da fehlen die Hintergründe): Hispasat möchte eine Ariane. Arianespace möchte/kann ihnen keine geben. Mal schauen wir sich das auflöst. Derzeit kommt man wohl noch nicht zusammen.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

GerdW

  • Gast
Re: SmallGeo OHB-Satellitenplattform
« Antwort #19 am: 10. Juni 2016, 08:14:45 »
Hallo ,

Von Baikonur wurden am 28.12.2003 AMOS-2 und am 14.08.2005 Galaxy-14 mit Sojus-FG/Fregat gestartet.
Die Launch-Kits gibt es scheinbar nicht mehr.

http://space.skyrocket.de/doc_sdat/amos-2.htm
http://space.skyrocket.de/doc_sdat/galaxy-12.htm

Viele Grüsse,
GerdW

« Letzte Änderung: 10. Juni 2016, 11:18:03 von GerdW »

GerdW

  • Gast
Re: SmallGeo OHB-Satellitenplattform
« Antwort #20 am: 10. Juni 2016, 08:30:41 »
Gefunden Starsem Launch Kit GALAXY-14 :
http://www.starsem.com/news/images/st13.pdf

Supersynchroner Transferorbit wegen der schlechten Lage von Baikonur
GTO-Starts von Kourou sind sicher einfacher.

Offline Pirx

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16396
Re: SmallGeo OHB-Satellitenplattform
« Antwort #21 am: 10. Juni 2016, 21:17:40 »
Hallo Gerd,

hilf mir auf die Sprünge. Wann hat die Sojus einen Satelliten in den GTO transportiert? Mir ist das gar nicht bewusst.

Spannend ist (und da fehlen die Hintergründe): Hispasat möchte eine Ariane. Arianespace möchte/kann ihnen keine geben. Mal schauen wir sich das auflöst. Derzeit kommt man wohl noch nicht zusammen.
Im Falle von AMOS 2, der dann auf einer Sojus gestartet wurde, konnte man sich auch einigen.

Zu AMOS 2:

"AMOS 2, originally planned on an Ariane launcher..."
(Launchkit)

"To comply with .. IAI .. requirements, Arianespace and Starsem had decided, in agreement with .. Spacecom Ltd, that the Amos 2 spacecraft launch, initially planned by an Ariane 5, would be performed by a Soyuz launch vehicle." (defense-aerospace.com)

"...originally supposed to be launched by the French launcher Ariane 5, as Amos 1 was. ... sold the launch slot to another customer, due to what it claimed were delays in the satellite's production. After IAI threatened a lawsuit, Ariane arranged the alternative launch on the Soyuz, ..." (Haaretz)

AMOS 2 musste für den Start mit dem Nutzlastadapter für die Fregat "neu" zertifiziert werden.

Massen AMOS 2:
betankt 1.374 kg, trocken 646 kg
Von ~750  kg Treibstoff an Bord waren rund 450 für das Erreichen der Position im GEO vorgesehen.

Der Flug mit AMOS 2 war wohl die erste Sojus-FG/Fregat-GTO-Mission.

Der Satellit wurde ausgesetzt nach 6 Stunden 47 Minuten Flugzeit. Der Absetzorbit war einer mit rund 4.000 x 36.000 km.

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

GerdW

  • Gast
Re: SmallGeo OHB-Satellitenplattform
« Antwort #22 am: 10. Juni 2016, 22:04:40 »
Hallo,

Zitat
Der Flug mit AMOS 2 war wohl die erste Sojus-FG/Fregat-GTO-Mission.

Der Satellit wurde ausgesetzt nach 6 Stunden 47 Minuten Flugzeit. Der Absetzorbit war einer mit rund 4.000 x 36.000 km.

Zu AMOS-2 habe ich noch das gefunden. Wie bei Galaxy-14 ein SSTO. Wurde das nochmal geändert?

http://www.starsem.com/news/starsem_st12_16.htm

Zitat
Fregat's initial burn will place the stage and its payload into a circular parking orbit. After a coast phase, Fregat will be ignited for a second burn at the ascending node for injection into an intermediate transfer orbit. Following another coast phase, the upper stage will be ignited a third time, enabling AMOS 2 to be released into a 42,166 km. X 10,785 km. geostationary transfer orbit, inclined 23.63 deg. Once its primary mission is completed, a final burn will be performed by Fregat, placing the empty upper stage into a safe orbit.

---

Von Kourou ist das Profil für Sojus GTO-Starts nach dem User-Guide simpel. Es gibt nur eine Brennphase des Fregat-Haupttriebwerks, welche die Nutzlast direkt in den GTO befördert.
Anschliessend gibt es noch ein Manöver mit ACS-Triebwerken der Fregat zum deorbit.

http://www.arianespace.com/wp-content/uploads/2015/09/Soyuz-Users-Manual-March-2012.pdf

---

Spacenews hat heute ein Interview mit Marco R. Fuchs von OHB:
http://spacenews.com/qa-ohb-ceo-fuchs-says-arianespace-needs-to-reassess-shareholder-roles/

Zitat
OHB is developing the SmallGEO line of geostationary orbiting telecommunications satellites. The first will be launched for Hispasat of Spain. Are you marketing it already?

The first satellite for Hispasat is still completing testing so we are carefully marketing it. We want to show that the first one works.

When is the launch?

The satellite should be ready for a launch before the end of the year. We have just completed the thermal-vacuum tests and will proceed with antenna testing in a compact antenna test range.
- See more at: http://spacenews.com/qa-ohb-ceo-fuchs-says-arianespace-needs-to-reassess-shareholder-roles/#sthash.YHZE2VMW.dpuf

Hispasat 36W-1 sollte vor Ende des Jahres startbereit sein, einige Tests müssen aber noch durchgeführt werden.
« Letzte Änderung: 11. Juni 2016, 08:55:41 von GerdW »

GerdW

  • Gast
Re: SmallGeo OHB-Satellitenplattform
« Antwort #23 am: 23. September 2016, 13:17:11 »
Hallo,

Gehts bald los?

Zitat
Mission name
Hispasat 36W-1
Date
End January 2017
Location
CSG, Europe’s Spaceport (French Guiana)
Launcher
Ariane 5

Website
SmallGEO

http://www.esa.int/For_Media/Launch_schedule_2016

Start Hispasat 36W-1 Ende Januar 2017 auf Ariane 5? Er würde damit Telkom-3S weiter verdrängen. Dessen Starttermin Dezember 2016 Stéphane Israël im Sommer schon mal fast zugesagt hatte. ("wir arbeiten dran")
Den Dezemberplatz nimmt ja nun JCSat-15 ein.

GerdW

  • Gast
Re: SmallGeo OHB-Satellitenplattform
« Antwort #24 am: 30. Oktober 2016, 11:30:33 »
Hispasat 36w-1 beim Antennen-Test  am 1.September 2016 bei Airbus D & S in Ottobrunn.


Zitat
...The left antenna in this image has been retouched. ...

Warum das? ???

http://www.esa.int/spaceinimages/Images/2016/10/SmallGEO_Hispasat_36W-14

Nach einer Kaskade Eutelsat-typischer Verschiebe- und Umbenennungsaktionen, wurde in zwischen der ehemalige Eutelsat-12 West A
nach 36° West verschoben. Er heisst jetzt Eutelsat 36 West A und sendet laut Flysat inzwischen Feeds.
Ich nehme an, um den Slot zu sichern. Eutelsat ist Anteilseigentümer von Hispasat.

Beim potentiellen Konkurrenten um einen Januarstart mit der Ariane: Telkom-3S, gibt es scheinbar auch Sorgen den Orbitalslot zu verlieren.

http://en.tempo.co/read/news/2016/10/27/056815659/Government-Attempts-to-Save-Satellite-Orbital-Filling-Slot

Die Möglichkeit, Hispasat 36W-1 mit einer Sojus zu starten und so 2017 die aktuelle Überzahl bei den kleinen Satelliten abzubauen,
besteht für Arianespace wahrscheinlich erst einmal nicht mehr.  >:(
« Letzte Änderung: 30. Oktober 2016, 16:19:10 von GerdW »

Tags: