Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 11

12. Juli 2020, 12:33:19
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Mars Express (MEX) auf Sojus-Fregat ST11 von Baikonur  (Gelesen 156774 mal)

Offline Meagan

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 584
Re: Mars Express (MEX) auf Sojus-Fregat ST11 von Baikonur
« Antwort #125 am: 25. Juli 2009, 18:17:05 »
Ist es denkbar , daß der Ursprung des Ergußgesteins eine Spalteneruption, wie die der Lake Spalte auf Island ist ? Es sind auf dem Bild ja keine Vulkanbauten zu sehen.

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Mars Express (MEX) auf Sojus-Fregat ST11 von Baikonur
« Antwort #126 am: 25. Juli 2009, 20:07:56 »
Hallo Meagan,

in der gesamten Region befinden sich tatsächlich keine größeren Schildvulkane. Daher wäre der Ausbruch eines Spaltenvulkanes als Quelle für die Lava wohl durchaus denkbar. Vielleicht können ja die mitlesenden Geologen dazu etwas mehr sagen.

Auch der Grund des ja in der News-Meldung ebenfalls ganz kurz erwähnten und weiter nördlich gelegenen Gusev-Kraters ist mit einer Schicht aus basaltiger Lava bedeckt, ohne dass dort ein offensichtlicher Vulkan vorhanden ist. Der NASA-Rover Spirit ist seit mittlerweile fünfeinhalb Jahren mit der geologischen Analyse dieses Kraters beschäftigt. Die letzten dreieinhalb Jahre untersuchte man dabei die unmittelbare Umgebung einer kleinen Geländeformation namens Home Plate. Dabei handelt es sich um ein 80 Meter durchmessendes Plateau, welches sich ca. zwei bis drei Meter über die Umgebung erhebt. Die durchgeführten Messungen deuten darauf hin, dass es sich bei der Home Plate um eine erodierte Fumarole handelt. Die Randbereiche des Plateaus bestehen aus geschichtetem Gestein. Dieses könnte sich durch die Wechselwirkungen von Lava und Wasser gebildet haben.

Hier ein Blick auf den Rand der Home Plate vom 7. Februar 2006 ( Spirits Sol 746 auf dem Mars ) : 
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022554.jpg
Und hier noch eine 4 Zentimeter durchmessende "Lavabombe" am Rand des Home Plate :
http://www.raumfahrer.net/news/images/mars-spirit29.jpg   

Momentan befindet man sich auf dem Weg nach Süden, um dort zwei weitere Geländeformationen, den vermeintlichen Vulkankrater "Goddard" und eine Spitzkuppe namens "von Braun" auf ihre vermutlich ebenfalls vulkanische Vergangenheit hin zu untersuchen.

Von Braun am 6. April 2009, abgebildet durch die Panorama-Kamera von Spirit : 
http://planetary.org/image/spirit_1869_pancam_pan_vonbraun.jpg

Vielleicht werden diese Untersuchungen ja das Verständnis über vulkanischen Aktivitäten auf dem Mars noch mehr erweitern.


Zum Abschluss hier noch zwei Links zu der Laki-Spalte in Island : 
http://de.wikipedia.org/wiki/Laki-Spalte  und  http://www.iceland.de/index.php?id=647 

Schöne Grüße aus Hamburg- Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline Meagan

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 584
Re: Mars Express (MEX) auf Sojus-Fregat ST11 von Baikonur
« Antwort #127 am: 28. Juli 2009, 10:04:30 »
Danke für die netten Bilder.
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022554.jpg

Solche Gesteine gibt es auch auf der Erde. Ich würde das für einen Lavastrom halten, dessen Kruste gebrochen ist und sich zusammengeschoben hat. Später wurde das Gebiet von Tefra Partikeln bedeckt. Fumarolen sind doch sekundäre vulkanische Produkte. Genauso könnte das Gebiet eine Art Lavadom sein. Das würde dann auch die Fumarole erklären.

http://planetary.org/image/spirit_1869_pancam_pan_vonbraun.jpg

"Von Braun" sieht im ersten Moment wie ein mit Bimsstein/Lapilli und vulkanischen Bomben durchzogenes Gebiet aus.

Sind denn auch Anzeichen für Pyroglasten entdeckt worden ?

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Mars Express (MEX) auf Sojus-Fregat ST11 von Baikonur
« Antwort #128 am: 28. Juli 2009, 23:39:35 »
Hallo Meagan,

ja, auch ohne die genauen Daten der Messungen der diversen Spektrometer lässt alleine schon der Anblick dieser Bilder einen vulkanischen Ursprung dieser Formationen vermuten!

Am "Home Plate"-Plateau wurde bisher, soweit ich weiß, nur diese eine als "Lavabombe" bezeichnete Formation dokumentiert :   
http://www.raumfahrer.net/news/images/mars-spirit29.jpg 

Entsprechende wissenschaftliche Veröffentlichungen habe ich allerdings leider nicht zur Hand. Das Bild wurde irgendwann einmal vom JPL und anschließend in den monatlich erscheinenden "Rover-Updates" der Planetary Society veröffentlicht. Ich mache mich die Tage mal auf die Suche nach dem entsprechenden Original-Link. Ich glaube aber, dass dort auch nicht allzu viel zu dem Thema geschrieben war...

Über "von Braun" ist bis jetzt noch nicht wirklich viel bekannt. Der Berg ist noch zu weit entfernt, als dass man dort bereits jetzt irgend etwas mit einer höheren Auflösung erkennen könnte. Aber das Foto bei Wikipedia im dortigen Pyroklasten-Artikel erscheint ja schon einmal vielversprechend...

Hoffen wir, dass der Marsrover Spirit es schaffen wird, sich aus seiner momentanen Situation zu befreien und die Weiterfahrt zu diesem offensichtlich sehr interessanten Berg schnellstmöglich fortzusetzen.

Und wer weiß, vielleicht hat Mars Express in der Vergangenheit diese Region bereits ebenfalls untersucht und das DLR versorgt uns demnächst einmal mit Informationen dazu. Schön wäre es auf alle Fälle...

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline Meagan

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 584
Re: Mars Express (MEX) auf Sojus-Fregat ST11 von Baikonur
« Antwort #129 am: 29. Juli 2009, 01:03:17 »
Hallo Redmoon,

Lavabomben haben die Eigenschaft nicht allein aufzutreten. Das Magma besteht hauptsächlich aus geschmolzenen Gestein, und Gas. Beim Aufsteigen und Austreten aus dem Schlot entweicht das Gas explosionsartig und wird zu Lavafetzen und Lapilli / Tefra zerstäubt. Es werden auch Gesteine vom Rand des Schlotes mitgerissen, die dann mit den Lavafetzen zusammen als Bomben auf den Hängen landen.

Auf der Erde findet man Felder die so aussehen vor allem an Vulkanen die zu effussiven Vulkanismus neigen. Hochexplosive Vulkane mit pyroglastischen Strömen hinterlassen eine eher homogene einfarbige Oberfläche. Am Ätna oder am Pico de Teide gibt es Kegel, die genau so aussehen wie auf dem Bild. (Vor allem die vielen Nebenkrater) Also könnten das mögliche Nebenkrater eines Stratovulkans sein.

Die Kuppe des Berges vom ersten Bild scheint von einer Art "Lavaschild" bedeckt zu sein.

Interessant wären hier die chemischen Analysen der Bomben und des umliegenden Lockermaterials. Daraus ließen sich direkte Schlußfolgerungen auf die Ausbruchsart und auch auf das Vorhandensein von Wasser wärhend des Ausbruchs ziehen.

Meagan


Offline Martin

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Re: Mars Express (MEX) auf Sojus-Fregat ST11 von Baikonur
« Antwort #130 am: 29. Juli 2009, 06:17:41 »
Interessant waere es, ob man "Saeulen" sehen kann, wie sie fuer die Abkuehlund von basaltischen bis intermediaeren Lavastroemen typisch sind:



Sowas sollte meiner Meinung nach auf dem Mars typisch sein, im Gegensatz zu grossraeumigen Ascheablgerungen, dafuer sollten zuwenig Volatile (vor allem H2O) im Magma sein.

Sowas kann man schoen in Oregon und Washington angucken, lohnt sich:
http://www.flickr.com/photos/30148791@N06/sets/72157619217455916/
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

Offline Meagan

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 584
Re: Mars Express (MEX) auf Sojus-Fregat ST11 von Baikonur
« Antwort #131 am: 29. Juli 2009, 20:33:19 »
Ganz im Gegenteil. Die Bilder machen einen Sinn. Ich vermute Hot-Spot Vulkanismus auf dem Mars. Bei Erdvulkanen wie dem Kilauea oder Ätna wird Magma hunderte Meter hoch geschleudert. Der Wind trägt Terfapartikel mit fort.

Auf dem Mars könnte das Bimsstein sein (die Lockermassen) es kann durchaus sein, daß das Magma geringe Mengen an Wasser enthält, die das Material aufschäumen läßt.

Der Lavastrom ist möglicherweise basaltisch. Es gibt diesen Tunneleffekt der schön auf Hawai zu beobachten ist. Die Oberfläche des Lavastroms verkrustet und schiebt sich zusammen (daher die überander liegenden Platten). Darunter läuft das geschmolzene Material durch den Tunnel weiter. Wir kennen nicht die Temperatur des Magmas, daß auf dem Mars ausgetreten ist. Deshalb ist auch nicht klar wie weit es geflossen ist, und in welcher Form es abgekühlt ist.

Diese typischen Säulen entstehen halt nicht überall oder sind nicht sofort sichtbar, weil der Lavastrom bei späteren Ausbrüchen zugedeckt wurde.

Wenn mehr Wasser beteiligt ist, wird der Vulkan richtig gefährlich. Er liefert Ignimbrite oder fliegt in die Luft, wie Krakatau.

Offline runner02

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2724
Re: Mars Express (MEX) auf Sojus-Fregat ST11 von Baikonur
« Antwort #132 am: 31. Juli 2009, 21:58:14 »
Zitat
Die Bilder machen einen Sinn. Ich vermute Hot-Spot Vulkanismus auf dem Mars.

Auf dem Mars gibt es keine Plattentektonik (mehr?).
Darum sind Vulkane dort ausschließlich Hot spots.

Auf der Erde gibt es dazu noch wandernde Vulkane, wo die Kruste gerade wieder aufreisst,

wohingegen am Mars fixe Stellen in der Kruste - Schwachstellen - immer wieder aufbrechen



Auf wann wird dieses Ereignis denn ungefähr datiert?
(über Musk) “He wants to make people a multi-planet species, and he’s not going to quit. He’ll change the model, or he’ll spend more of his own money—he’ll do something. He’s not in it to build the rockets; that’s a means to an end. It’s a religion for him.”

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Mars Express (MEX) auf Sojus-Fregat ST11 von Baikonur
« Antwort #133 am: 01. August 2009, 12:53:30 »
Hallo,

in früherer Zeit wies der Mars anscheinend tatsächlich eine Art Plattentektonik auf : 
http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/27102005222659.shtml  und 
http://de.wikipedia.org/wiki/Plattentektonik#Plattentektonik_auf_anderen_Himmelsk.C3.B6rpern 

Die Frage, wann die Region "Home Plate/ von Braun" entstanden sein soll, kann ich leider nicht beantworten. Aber auf dem Mars konnten fünf verschiedene Phasen starker vulkanischer Aktivitäten nachgewiesen werden : 

Image Credit  :  ESA, DLR, FU Berlin (G. Neukum)

Hier der Link zu dem entsprechenden Artikel : 
http://www.geoinf.fu-berlin.de/projekte/mars/hrsc373-DaedaliaPlanum.php  ( engl. )

Allerdings gibt es Anzeichen dafür, dass diese Aktivitäten auch noch in bedeutend jüngerer Zeit stattgefunden haben. Der letzte Ausbruch des Olympus Mons könnte demzufolge vor erst zwei Millionen Jahren erfolgt sein : 
http://www.innovations-report.de/html/berichte/physik_astronomie/bericht-38212.html 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline runner02

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2724
Re: Mars Express (MEX) auf Sojus-Fregat ST11 von Baikonur
« Antwort #134 am: 02. August 2009, 09:08:27 »
Die Tendenz ist leider fallend.... aber soo radikal?! Die marsvulkane sind ja dafür bekannt, lange zu schlafen...

(über Musk) “He wants to make people a multi-planet species, and he’s not going to quit. He’ll change the model, or he’ll spend more of his own money—he’ll do something. He’s not in it to build the rockets; that’s a means to an end. It’s a religion for him.”

Offline Meagan

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 584
Re: Mars Express (MEX) auf Sojus-Fregat ST11 von Baikonur
« Antwort #135 am: 03. August 2009, 19:51:41 »
Die Tendenz ist leider fallend.... aber soo radikal?! Die marsvulkane sind ja dafür bekannt, lange zu schlafen...



Deine Antwort legt nahe, daß es schon jemanden gegeben hat, der einen Ausbruch beobachtet hat.

So viel ich weiß, ist dem nicht so. Und 2.000.000 Jahre sind gannnnnnnz schöööööön laaaaaaange !!!

Womit hat sich damals eigentlich die NASA beschäftigt ? ::)

Offline Chewie

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 754
Re: Mars Express (MEX) auf Sojus-Fregat ST11 von Baikonur
« Antwort #136 am: 06. August 2009, 11:28:51 »
Vermutlich mit der Flugbahn von Steinen die man auf Beutetiere wirft.  ;D
"Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen." Niels Bohr

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Mars Express (MEX) auf Sojus-Fregat ST11 von Baikonur
« Antwort #137 am: 08. August 2009, 19:35:10 »
Hallo,


..... Und 2.000.000 Jahre sind gannnnnnnz schöööööön laaaaaaange !!! .....
 
Nun, Meagan, zwei Millionen Jahre mögen uns als ganz schön lang erscheinen, da hast Du durchaus recht. Aber in geologischen Zeiträumen gedacht ist das gerade erst geschehen. Was sind zwei Millionen Jahre gegenüber mehr als 4,5 Milliarden Jahren...

Aber jetzt einmal etwas anderes. Hier wurde ja schon öfters etwas zu der VMC-Kamera des Mars Express geschrieben ( z.B. hier ). Was man mit dem von der ESA zur Verfügung gestellten Material so alles anfangen kann, das hat letzten Monat Mike Malaska, ein "Amateur" aus den USA, sehr eindrucksvoll unter Beweis gestellt :  
Er hat die entsprechenden Fotos einer Wolkenformation über dem Marsvulkan Arsia Mons mit einer Software nachbearbeitet. Anschließend hat er diese Bilder ausgewertet und die Wolken schließlich als die Ergebnisse von Leewellen interpretiert. Die gesamte Vorgehensweise hat er zusammen mit einer fundierten Quellenangabe in einem Artikel zusammengefasst und anschließend der ESA zur Verfügung gestellt.

Und die Leute von der ESA waren begeistert : http://webservices.esa.int/blog/post/6/784  

Der Artikel wurde an mehrere an der Mission beteiligte Wissenschaftler verschickt, um deren Kommentare einzuholen. Und diese vielen ebenfalls positiv und zustimmend aus. Michael Khan, Missionsanalyst am ESOC, hat dazu auch etwas in seinem Blog bei den Kosmologs geschrieben :  
http://www.kosmologs.de/kosmo/blog/go-for-launch/allgemein/2009-07-31/vmc2  
Mal sehen, vielleicht folgt da ja noch eine "offizielle" Veröffentlichung in einer Fachzeitschrift... :D

Der Artikel kann als PDF-Datei hier heruntergeladen werden :  
http://webservices.esa.int/blog/gallery/6/mike_malaska_mars_cloud_analysis.pdf  ( 1,6 MB , in engl. Sprache )  


Bei der Gelegenheit - in der englischen Version seines Blog-Artikels geht Herr Khan auch darauf, ein warum die Daten der ESA-Missionen bedauerlicherweise so spärlich freigegeben werden :  
http://www.scilogs.eu/en/blog/go-for-launch/vmc2  ( in der zweiten Hälfte des Artikels... )

@Chewie :   ;D  Ich versuche gerade, mir einen Homo erectus vor einem Reißbrett vorzustellen...  ;D

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline Meagan

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 584
Re: Mars Express (MEX) auf Sojus-Fregat ST11 von Baikonur
« Antwort #138 am: 09. August 2009, 12:35:04 »
Zitat
Bei der Gelegenheit - in der englischen Version seines Blog-Artikels geht Herr Khan auch darauf, ein warum die Daten der ESA-Missionen bedauerlicherweise so spärlich freigegeben werden : 
http://www.scilogs.eu/en/blog/go-for-launch/vmc2  ( in der zweiten Hälfte des Artikels... )

Das hört sich nach einem einzigen Sumpf von Zuständigkeiten und Veröffentlichungsrechten an. Für mich macht so etwas keinen Sinn. Wissenschaft ist doch kein Informationskrieg.

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18764
Re: Mars Express (MEX) auf Sojus-Fregat ST11 von Baikonur
« Antwort #139 am: 27. September 2009, 10:28:14 »
Neue Möglichkeiten mit MARSIS

MARSIS (Mars Advanced Radar for Subsurface and Ionospheric Sounding) an Bord von Mars Express ist ein Radarsystem mit einer 40m-Antenne, mit dem man die Ionosphäre und die Oberfläche in die Tiefe durchleuchtet. Jetzt hat man es geschafft, damit auch das Magnetfeld  des Planeten zu vermessen. In den wiederaufgefangenen Signalen während des Ionosphärenmodus verbargen sich breitbandige, niederfrequente, periodische Signale. Elektronen in der Umgebung der Sonde werden durch die abgestrahlten Pulse beschleunigt und vollführen dann im Magnetfeld einen Zyklotron-Orbit (praktisch eine Helix). Das "Wiederauftreffen" der Elektronen auf die Antenne soll die periodischen Signale hervorrufen. Zwischen magnetischer Feldstärke und Umlaufzeit für einen "Elektronenorbit" gibt es eine 1-zu-1-Relation, wodurch man aus den Signalen direkt auf die Stärke des Magnetfelds in der Umgebung der Sonde schließen kann.
Auf der Tagseite kann man mit der Methode das Magnetfeld bis zur sog. "magnetic pile-up boundary" messen. Danach fällt die Stärke unter das Auflösungsvermögen. Das hier gemessen Feld ist nicht das "lokale Krustenfeld" des Planeten selbst, sondern Teil des durch den Sonnenwind induzierten Magnetfelds in der Ionosphäre, welches bis zur angesprochenen "magnetic pile-up boundary" reicht.

Quelle: http://sci.esa.int/science-e/www/object/index.cfm?fobjectid=45528


Wieder mal zeigt sich, wie man die Grenzen einer Mission erweitern kann.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Mars Express (MEX) auf Sojus-Fregat ST11 von Baikonur
« Antwort #140 am: 05. Oktober 2009, 21:01:00 »
Hallo,

am 2. Oktober 2009 tagte das "Science Programme Committee" (SPC) der ESA. Im Rahmen dieses Treffens wurde eine Missionsverlängerung für die ESA-Sonden Venus Express und Mars Express bis Ende 2012 beschlossen. Die offizielle Verlautbarung sollte demnächst veröffentlicht werden.
http://www.unmannedspaceflight.com/index.php?showtopic=859&st=345&p=147266&#entry147266 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Mars Express (MEX) auf Sojus-Fregat ST11 von Baikonur
« Antwort #142 am: 14. Oktober 2009, 22:29:06 »
Moin Mirko,

Die offizielle Verlautbarung sollte demnächst veröffentlicht werden.

Missionen Mars Express und Venus Express bis 2012 verlängert

Hier ein ausführlicher Bericht >>>

Jerry

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Mars Express (MEX) auf Sojus-Fregat ST11 von Baikonur
« Antwort #143 am: 14. Oktober 2009, 23:23:17 »
Hallo,

yepp - und wieder einmal war Raumfahrer.net ( 5. Oktober 2009 ) schneller als selbst die ESA ( entsprechende Veröffentlichung am 7. Oktober ) und das DLR ( heute ).... ;) Wer also schnell und umfassend informiert sein möchte, der sollte dieses Forum im Auge behalten!  :D

Wie ich vorhin gesehen habe, wurden im Verlauf dieser Tagung neben Mars Express und Venus Express übrigens auch die Missionen XXM-Newton, INTEGRAL und Cluster bis Ende 2012 verlängert. Außerdem wurde bis zum selben Zeitpunkt ( 31. Dezember 2012 ) die weitere Beteiligung der ESA am Hubble-Teleskop und an der Sonnensonde SOHO zugesagt.
Kleiner Wermutstropfen :  Diese Zusagen wurden nur "unter Vorbehalt" getätigt. Gegen Ende des Jahres 2010 soll diesbezüglich eine Überprüfung und Einschätzung der Kosten/ Nutzen-Faktoren der einzelnen Missionen durchgeführt werden. Ich denke und hoffe aber einmal, dass das nur eine Routineangelegenheit sein wird.

Auch die Planck-Mission wurde im Zuge dieser Tagung bereits jetzt provisorisch um ein Jahr bis 2011 verlängert. Voraussetzung für die endgültige Verlängerung dieser Mission ist eine Bestätigung, dass Planck "zufriedenstellende Leistungen" erreicht. Herschel soll sowieso erst einmal bis Ende 2012 aktiv sein.

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Mars Express (MEX) auf Sojus-Fregat ST11 von Baikonur
« Antwort #144 am: 21. November 2009, 18:17:26 »
Hallo,

am 11. November 2008 bildete die HRSC-Kamera des Mars Express das Kasei Valles und die Störungszone Sacra Fossae ab. Hier der Bericht dazu von unserer Portalseite : 
http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/21112009180350.shtml 

Die Original-Bilder findet Ihr beim DLR
http://www.dlr.de/mars/desktopdefault.aspx/tabid-207/1616_read-20815/ 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Mars Express (MEX) auf Sojus-Fregat ST11 von Baikonur
« Antwort #145 am: 09. Dezember 2009, 23:48:47 »
Hallo,

in Anbetracht der Missionsverlängerung der "Mars Expess"-Mission bis Ende 2012 wurden dem Team um Prof. Dr. G. Neukum zusätzliche Finanzmittel für deren HRSC-Experiment eingeräumt : 
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/09122009232721.shtml 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Mars Express (MEX) auf Sojus-Fregat ST11 von Baikonur
« Antwort #146 am: 12. Dezember 2009, 01:02:13 »
Hallo,

am 5. November 2009 gelang dem Team der HRSC-Kamera die Aufnahme eines bisher einmaligen Motivs aus der Umlaufbahn des Mars : 
http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/12122009001816.shtml 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Mars Express (MEX) auf Sojus-Fregat ST11 von Baikonur
« Antwort #147 am: 08. Februar 2010, 22:18:59 »
Hallo,

das ist jetzt irgendwie komplett untergegangen : 
"Mars Express und das Sirenum Fossae" auf unserer Portalseite...
http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/04022010013615.shtml 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

rm39

  • Gast
Re: Mars Express (MEX) auf Sojus-Fregat ST11 von Baikonur
« Antwort #148 am: 09. Februar 2010, 07:21:36 »
Moin,

ne, ne, das ist nicht untergegangen. Ich hab's gelesen und muss sagen, wie immer ein toller Bericht. Danke!!!  :D

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Mars Express (MEX) auf Sojus-Fregat ST11 von Baikonur
« Antwort #149 am: 10. Februar 2010, 17:33:09 »
Hallo,

anlässlich des anstehenden FlyBys an Phobos hat die ESA einen Blog eingerichtet : 
http://twitter.com/esaoperations/status/8907402130 

Der FlyBy findet am 3. März 2010 um 21:55 MEZ statt.

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Tags: Raumsonde Mars