Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

14. Juli 2020, 08:03:10
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Mars Express (MEX) auf Sojus-Fregat ST11 von Baikonur  (Gelesen 156821 mal)

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Mars Express (MEX) auf Sojus-Fregat ST11 von Baikonur
« Antwort #150 am: 14. Februar 2010, 19:16:39 »
Hallo,

in den nächsten Wochen wird Mars Express dem Mond Phobos insgesamt 12 Besuche abstatten. Die größte Annährung wird dabei am 3. März 2010 mit einer Überflughöhe von 50 Kilometern erreicht werden. Hier die entsprechende Meldung auf unserer Portal-Seite : 
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/14022010191029.shtml 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline Pirx

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16983
Re: Mars Express (MEX) auf Sojus-Fregat ST11 von Baikonur
« Antwort #151 am: 16. Februar 2010, 12:47:33 »
Der erste Vorbeiflug ist gerade vorbei. Heute am 16.02.2010 um 06:52 Uhr MEZ hat kürzeste Distanz zu Phobos 991 Kilometer betragen sollen.

Weil der Anflug von der Nachtseite erfolgt, wird es jedoch wie bei einem weiteren Teil der geplanten Vorbeiflüge keine Bilder von der HRSC geben.

Ab dem 7.03.2010 sollen dann auch HRSC-Bilder möglich sein. Eine Aufgabe der High Resolution Stereo Camera ist es, Bilder für mögliche Landestellen des russischen Landers Phobos-Grunt aufzunehmen.

Quelle: ESA

Gruß   Thomas

P.S.: Phobos-Grunt Thread http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=4187.0
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

rm39

  • Gast
Re: Mars Express (MEX) auf Sojus-Fregat ST11 von Baikonur
« Antwort #152 am: 18. Februar 2010, 18:47:58 »
Hi,

als Ergänzung. Zum Vorbeiflug von Mars Express gibt es einen Bericht mit dem Titel "Mars Express geht auf Tuchfühlung mit Phobos" im ESA-Portal.
http://www.esa.int/esaCP/SEM6VM7CS5G_Germany_0.html

Offline Pirx

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16983
Re: Mars Express (MEX) auf Sojus-Fregat ST11 von Baikonur
« Antwort #153 am: 27. Februar 2010, 13:23:54 »
Eine Timeline mit Daten zur jeweils nächsten Annäherung und mit den Instrumenten, die bei den Phobos-Verbeiflügen eingesetzt werden sollen:

  • 16. Februar 991 km, PFS, SPICAM, ASPERA
  • 22. Februar 574 km, PFS, SPICAM, ASPERA
  • 25. Februar 398 km, PFS, MARSIS
  • 28. Februar 226 km, PFS, MARSIS
  • 03. März 50 km, MaRS, ASPERA
  • 07. März 107 km, HRSC, OMEGA, MARSIS, SPICAM, ASPERA
  • 10. März 286 km, HRSC, OMEGA, MARSIS, ASPERA
  • 13. März 476 km, HRSC, SPICAM, PFS, ASPERA
  • 16. März 662 km, HRSC, SPICAM, PFS, ASPERA
  • 19. März 848 km, HRSC, SPICAM, PFS, ASPERA
  • 23. März 1.341 km, kein Instrumenteneinsatz
  • 26. März 1.304 km, HRSC, SPICAM, PFS, ASPERA

Quelle:  ESA

Gruß   Thomas
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Pirx

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16983
Re: Mars Express (MEX) auf Sojus-Fregat ST11 von Baikonur
« Antwort #154 am: 03. März 2010, 08:14:45 »
Guten Morgen!

Heute Abend ist es dann so weit: Mars Express kommt so nahe an Phobos heran wie noch nie. Lt. ESA wird die Bahn rund 77 Kilometer von Phobos Zentrum verlaufen, was bedeutet, dass Mars Express lt. ESA bis auf rund 67 Kilometer der Oberfläche von Phobos nahe kommt.

Gestern am frühen Abend wurde die nächste Annäherung für heute 21:55:40 Uhr MEZ angegeben.

Gruß   Thomas
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18768
Re: Mars Express (MEX) auf Sojus-Fregat ST11 von Baikonur
« Antwort #155 am: 03. März 2010, 08:21:07 »
Bei diesem Vorbeiflug werden bis auf das "leere" Trägersignal alle anderen Übertragungen abgeschaltet. Das Trägersignal wird auf Variationen untersucht, die sich aus Beschleunigungen durch den Flyby ergeben.

Bilder werden erst am Sonntag/Montag gemacht.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Offline Pirx

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16983
Re: Mars Express (MEX) auf Sojus-Fregat ST11 von Baikonur
« Antwort #156 am: 03. März 2010, 08:35:02 »
Genau. Da kommt dann die hochauflösende Stereokamera HRSC zum Einsatz.

"First planned High Resolution Stereo Camera (HRSC) observations: 7 March, at 107 km altitude". (Quelle: ESA)

Gruß   Thomas
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Mars Express (MEX) auf Sojus-Fregat ST11 von Baikonur
« Antwort #157 am: 03. März 2010, 19:15:11 »
Hallo,

das ist doch einmal vernünftige Öffentlichkeitsarbeit der ESA :   
http://twitter.com/esagermany/status/9931318737 
http://twitter.com/esagermany/status/9931574760

Und hier, sozusagen als Einleitung, ein Artikel von Ludmilla Carone von den ScienceBlogs : 
http://www.scienceblogs.de/planeten/2010/03/phobosflyby-ein-weltraumbewegendes-ereignis.php 
( Unbedingt lesen, da sehr informativ!!! )

Schöne Grüße aus Hamburg und dem Team von Mars Express viel Glück und Erfolg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Mars Express (MEX) auf Sojus-Fregat ST11 von Baikonur
« Antwort #158 am: 03. März 2010, 19:42:37 »
Hallo,

das aktuelle "Radio Science Experiment" hat übrigens bereits vor mehreren Stunden begonnen. Die entsprechenden Signale wurden über die Stationen DSS-15 und DSS-43 des DSN-Netzwerkes der NASA aufgefangen.
http://twitter.com/esaoperations/status/9917831251 

DSS-15 ist übrigens eine im Jahr 1984 errichtete und 34 Meter durchmessende Empfangsanlage bei Goldstone. DSS-43 steht bei Canberra. Ursprünglich (1974) 64 Meter durchmessend wurde dieser Komplex im Jahr 1987 auf einen Durchmesser von 70 Metern erweitert.

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Mars Express (MEX) auf Sojus-Fregat ST11 von Baikonur
« Antwort #159 am: 03. März 2010, 21:24:25 »
Hallo,

mal ein kleiner Einwurf am Rande, welcher sich auf die ( wohl nicht nur in meinen Augen ) eher mangelhafte allgemeine Öffentlichkeitsarbeit der ESA bezieht...
Gegenwärtig findet in Houston/USA ein internationaler Planetologen-Kongress statt, wo Wissenschaftler aus aller Welt, aber hauptsächlich aus den USA ihre neuesten Forschungsergebnisse vorstellen und diskutieren.

Eine der Teilnehmerinnen, Emily Lakdawalla von der Planetary Society, "twitterte" in den letzten Tagen regelmäßig von diesem Meeting. Einer Ihrer letzten Einträge bei Twitter :  "Ich bin schockiert und bestürzt darüber, wie viele Wissenschaftler nicht über die aktuelle Phobos-Kampagne von Mars Express informiert sind."
http://twitter.com/elakdawalla/status/9937761667 

Spätestens bei solchen Aussagen sollten die verantwortlichen Leute der ESA doch aufwachen und ihre Politik der Öffentlichkeitsarbeit überdenken. Die gegenwärtige Form der Informationspolitik bei der aktuellen Mars Express-Kampagne ist in jeden Fall ein erster Schritt in die richtige Richtung! Bitte weiter so!!!

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Mars Express (MEX) auf Sojus-Fregat ST11 von Baikonur
« Antwort #160 am: 03. März 2010, 22:36:58 »
Hallo,

Martin Paetzold, PI des Radio Science Experiments von Mars Express, bestätigt den erfolgreichen Empfang von Daten der Sonde Mars Express via DSS-63 in Spanien. "Good signals..good data...team very happy"  :D  :D  :D
Anscheinend gingen bei der bisher erfolgten Übertragung keine Daten verloren. Das Signal war stabil und die Übertragung erfolgte problemlos. Verständlich, dass das Team "very happy" ist! Von meiner Seite aus :  Herzlichen Glückwunsch!!!

Hier noch eine Animation der Umlaufbahnen von Mars, Phobos und Mars Express : 
http://www.flickr.com/photos/europeanspaceagency/4403504771/ 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18768
Re: Mars Express (MEX) auf Sojus-Fregat ST11 von Baikonur
« Antwort #161 am: 04. März 2010, 07:00:59 »
Im Blog stand übrigens, dass man nach dem ersten Korrekturmanöver für diese Session zuerst in einer Flyby-Geometrie war, wobei MEX von der Erde gesehen hinter Phobos verschwunden wäre. Durch eine weitere Korrektur hat man das behoben und hatte kontinuierliche Signalkontakt. Durch diese Manöverungenauigkeiten und zusätzlichen Manöver konnte man das ursprüngliche Ziel: 50km-Flyby nicht einhalten.

Gestern wurden aus mehreren Gründen keine Bilder gemacht:
  • Hauptziel war Radioscience, indem man durch Dopplerverschiebung im Trägersignal auf Beschleunigungen in der Nähe des kleinen Phobos schließen wollte. Dazu musste die Sonde komplett passiv bleiben und ihre HGA zur Erde ausrichten. Für Bildaufnahmen aus der Nähe hätte die Sonde aber rotiere (slew) müssen, um Phobos im Bild zu halten, wodurch Radioscience nicht möglich gewesen wäre.
  • Für Bilder aus dieser Nähe hätte man sehr schnell rotieren müssen, was jenseits der Toleranzen für die langen MARSIS-Antennen gewesen wäre.
  • Man hat die Nachtseite von Phobos überflogen, also eh keine gute Beleuchtungsgeometrie gehabt.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Mars Express (MEX) auf Sojus-Fregat ST11 von Baikonur
« Antwort #162 am: 05. März 2010, 21:07:16 »
Hallo,

beim nächsten FlyBy an Phobos am kommenden Sonntag kommt dann auch erstmals während der aktuellen Phobos-FlyBy-Kampagne die HRSC-Kamera zum Einsatz. Die Daten sollen bis Montag Vormittag an das Kontrollzentrum übermittelt werden. Nach einer entsprechenden Aufbereitung sollen erste Bilder, so der gegenwärtige Zeitplan, bereits am Mittwoch veröffentlicht werden.
Aus 107 Kilometern Höhe über der Mondoberfläche soll bei diesen Bildern eine Auflösung von bis zu 50 Zentimetern pro Pixel erreicht werden.

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3008
Re: Mars Express (MEX) auf Sojus-Fregat ST11 von Baikonur
« Antwort #163 am: 05. März 2010, 22:13:46 »
Bin ja mal gespannt was für atemberaubende Bilder uns MarsExpress dann liefert.

P.S.: Auf dem Artikel ist ein kleiner Fehler. Phobos ist ein Marsmond und kein Saturnmond...Aber sonst sehr informativer Text! 8)
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Mars Express (MEX) auf Sojus-Fregat ST11 von Baikonur
« Antwort #164 am: 06. März 2010, 11:15:01 »
Hallo,

aufgrund eines Server-Fehlers ist der "Mars Express"-Blog der ESA gerade offline. Die Techniker sind zwar informiert, aber wahrscheinlich kann der Fehler erst Anfang der kommenden Woche behoben werden.  >:(
Genaueres soll dann bei Twitter ( http://twitter.com/esaoperations ) bekannt gegeben werden.

@Axel_F :  Welchen Artikel meinst Du jetzt?

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline pikarl

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4862
    • AstroGeo: Podcast und Blog
Re: Mars Express (MEX) auf Sojus-Fregat ST11 von Baikonur
« Antwort #165 am: 06. März 2010, 21:38:19 »
Die ESA hat ihre Webingenieure wohl aus dem Wochenende geklingelt. Der MEX-Blog ist wieder online.

Zitat
@esaoperations: #marsexpress blog back in action! :-) http://bit.ly/aYa8qy

Offline pikarl

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4862
    • AstroGeo: Podcast und Blog
Re: Mars Express (MEX) auf Sojus-Fregat ST11 von Baikonur
« Antwort #166 am: 09. März 2010, 18:00:39 »
Daniel Fischer, Astronom und Macher des Cosmic Mirror, bloggt, dass das Radio Science-Experiment von Sonntag eindeutig zeigt, dass Phobos kein homogener Körper ist. Im MEX-Blog steht auch noch mehr.

Fischer schreibt:

Zitat
Die waagerecte Achse ist in Sekunden (Abstand der Striche 200 s), die senkrechte in Hertz, aber ohne Skala, doch das macht nichts. Denn entscheidend ist erst einmal, dass die Messungen (schwarze Punkte; systematische Effekte sind entfernt) signifikant von einem Modell (blaue Linie) abweichen, für das ein Phobos mit der bekannten Gestalt aber darin konstanter Dichte angenommen wurde. Abweichungen gab es auch in den Minuten vor der größten Annäherung, aber nicht so ’schön’.

Dazu gibt es diesen Graph:

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3008
Re: Mars Express (MEX) auf Sojus-Fregat ST11 von Baikonur
« Antwort #167 am: 09. März 2010, 20:55:54 »
@Axel_F :  Welchen Artikel meinst Du jetzt?

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko

Den auf der Startseite mit dem Titel "Mars Express nur 67 Kilometer über Phobos". Scheint aber schon korrigiert zu sein. Trotzdem toller Bericht!

Bin schon riesig auf die ersten Bilder gespannt. Warum, dauert die Übertragung und Auswertung der Bilder so lange? Bei Spirit und Oppy geht das doch schneller? Liegt das an Verschlüsslung oder Übertragung?
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14469
Re: Mars Express (MEX) auf Sojus-Fregat ST11 von Baikonur
« Antwort #168 am: 09. März 2010, 23:50:18 »
Bin schon riesig auf die ersten Bilder gespannt. Warum, dauert die Übertragung und Auswertung der Bilder so lange? Bei Spirit und Oppy geht das doch schneller? Liegt das an Verschlüsslung oder Übertragung?

Die Materialien liegen sicher vor, aber in Europa und Deutschland läuft das anders.
Hier soll die Öffentlichkeit zwar bezahlen (Steuermittel), hat aber kein Anrecht auf die Resultate.

Die jeweiligen Projektleiter halten das Material geheim, so wie beim Secret Service.
Nur einige ausgewählte Mitarbeiter dürfen mal einen Blick darauf werfen, werden aber zur Geheimhaltung verpflichtet.
Dann werden die Materialien in aller Ruhe ausgewertet und mehrfach auf Anfechtbarkeit geprüft.
Wenn man dann ganz sicher ist, gibt´s ein Paper, welches in den großen Wissenschaftszeitschriften veröffentlicht wird und hoffentlich die begehrte Anerkennung der Fachkollegen.
Manchmal wartet man noch länger, damit der Chef die Arbeit auf dem nächsten internationalen Fachkongress präsentieren kann.
Das war´s dann schon.

Öffentlichkeit? Am Ende ist niemand dafür zuständig.
Vielleicht fragt zufällig ein kleiner Mitarbeiter der ESA-Presseabteilung, ob sie nicht ein paar Bildchen haben.
Oder eine Nachrichtenargentur verkauft ein paar Zeilen, die dann alle abschreiben.
Wir können nur warten, ob sich jemand erbarmt.

Neuerdings schreiben einige Wissenschaftler in eigenen Blogs über ihre Arbeit und das Umfeld.
Hervorheben möchte ich da Ludmila Carone, die mit Leidenschaft über ihre Arbeit berichtet und Dinge gut erklärt.
Aber auch sie muß sich natürlich an die Geheimhaltung halten:
Zitat
Ich hab übrigens die ersten Daten vom Flyby bereits gesehen, darf hier aber natürlich nichts zeigen. Streng geheim! *pscht* ;-) Aber eins darf ich wohl sagen: Scheiße, sehen die Daten gut aus. Sehr gut sogar. Das gibt ein schönes Paper, über das ich natürlich in gegebener Zeit berichten werde.

Also vielleicht zu gegebener Zeit.
Dann wundert man sich aber darüber, daß in der Öffentlichkeit so wenig Interesse für Forschungsthemen besteht und die Politiker wieder die Finanzierung von Folgeprojekten gestrichen haben.
Na sowas aber auch! ???
Niemand will für etwas bezahlen, was er nicht kennt und worüber es keine oder nur sehr wenige Informationen gibt.

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Mars Express (MEX) auf Sojus-Fregat ST11 von Baikonur
« Antwort #169 am: 10. März 2010, 00:30:09 »
Hallo Axel,

die ersten Bilder wurden Sonntag aufgenommen. Aufgrund der Bahnverhältnisse zwischen Mars Express, dem Mars und der Erde und den daraus resultierenden Übertragungsmöglichkeiten bzw. Zeitfenstern für die gewonnene Daten hat der komplette Datentransfer bis Montag Vormittag angedauert.

Die Bilder von Spirit und Opportunity werden ausnahmslos unmittelbar nach dem Empfang auf der Erde online gestellt. Maximal dauert dies sechs Stunden. Allerdings ist diese "Politik der Datenfreigabe" eine ( wünschenswerte ) persönliche Entscheidung der Wissenschaftler, welche unmittelbar für die Betreuung der verschiedenen MER-Kameras verantwortlich sind. Abhängig von den gerade gegebenen Übertragungskapazitäten kann es allerdings auch hier mehrere Wochen oder sogar Monate dauern, bis bestimmte Bilder an das DSN-Netzwerk der NASA übermittelt werden. In einem solchen Fall sitzen aber nicht nur wir "interessierten Amateure" auf dem Trockenen, sondern auch die Wissenschaftler, welche auf diese Bilder angewiesen sind.

Bei den ESA-Missionen hat sich eine solche Vorgehensweise bisher leider noch nicht durchsetzten können. Die Daten der CTX-Kamera des Mars Express stellen bisher eine rühmliche Ausnahme dar, welche aber von der Öffentlichkeit in den letzten Monaten begeistert aufgenommen wird. Die übermittelten Daten werden in der Regel für ein Jahr "unter Verschluss" gehalten, damit die unmittelbar an dem Projekt tätigen Leute mit diesen Daten arbeiten und auch entsprechende Veröffentlichungen präsentieren können, bevor ihnen eventuell die Konkurrenz zuvor kommt.

Die Bilder des letzten Phobos-FlyBys werden deshalb sozusagen "privilegiert" behandelt werden. Was wir da zu sehen bekommen werden sind nicht nur die Roh-Daten der Bilder, sondern bereits die aufbereiteten Fassungen, welche sehr wahrscheinlich bereits entsprechend kommentiert werden.

Tanya Harrison ist eine der Foto-Planerinnen für die CTX-Kamera des MRO. In eine Blog-Eintrag beschreibt sie sehr gut den Prozess, welcher von der Planung eines Fotos bis zu dessen Veröffentlichung durchlaufen wird :  
http://www.tanyaharrisonofmars.com/Mars/Blog/Entries/2009/10/15_From_the_Spacecraft_to_Your_Desktop.html  
Sehr viel Zeit geht letztendlich für die Kalibrierung der jeweiligen Aufnahmen drauf. Es muss geprüft werden, ob das jeweilige Foto im vollen Umfang übermittelt wurde, ob keine noch so kleinen Bildfehler beinhaltet sind und ob das Bild auch wirklich zum vorgesehenen Zeitpunkt angefertigt wurde und damit auch absolut den vorgesehenen Aufnahmebereich abbildet. Bei lediglich EINEM Bild mag das noch relativ einfach sein. Aber sowohl MRO als auch Mars Express übermitteln täglich große Datenmengen und dabei auch eine Vielzahl von Bilder. Die Teams, welche diese Bilder auswerten sind jedoch relativ klein. Dadurch dauert es auch entsprechend lange, bis zu einem Bild eine wissenschaftlich auch nur einigermaßen gesicherte Aussage getroffen werden kann.

In diesem Zusammenhang ( Öffentlichkeitsarbeit) ist die NASA sozusagen "notgedrungenerweise" im Vorteil. Die NASA ist gesetzlich dazu verpflichtet, einen bestimmten Prozentsatz ihres Budgets ( 1 Prozent ? ) in die Öffentlichkeitsarbeit zu investieren. Hier in Europa ist dies wohl leider nicht der Fall. Trotzdem finde ich die zumindestens gegenwärtig stattfindende Öffentlichkeitsarbeit der ESA und des DLR in Köln einfach genial und absolut fortsetzungswürdig!!! Diese Meinung wird übrigens auch in anderen Foren und Blogs im englischsprachigen Raum vertreten...


Anderes Thema :  Eine der Stationen, welche für den Empfang der Daten von Mars Express "verantwortlich" ist, ist die ESA-DSA Station in Spanien. Hier gibt es ein kurzes Video, in welchem die Neupositionierung der Antenne gezeigt wird :  
http://esaops.posterous.com/esa-cebreros-station-swinging-into-position
Allerdings wird nicht gesagt, für welche Mission diese Neupositionierung stattfand.

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14469
Re: Mars Express (MEX) auf Sojus-Fregat ST11 von Baikonur
« Antwort #170 am: 10. März 2010, 00:56:02 »
Die Frankfurter Rundschau hat heute einen Artikel zum Phobos Flyby:
http://www.fr-online.de/in_und_ausland/wissen_und_bildung/aktuell/2403395_Phobos-im-Visier.html

Sollten das neue Bilder sein?

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14469
Re: Mars Express (MEX) auf Sojus-Fregat ST11 von Baikonur
« Antwort #171 am: 10. März 2010, 01:05:00 »
Ludmila Carone hat in ihrem Blog etwas zur Veränderung der Sendefrequenz der Raumsonde (Dopplereffekt) aufgrund der Anziehungskraft von Phobos geschrieben:
http://www.scienceblogs.de/planeten/2010/03/phobos-flyby-die-ersten-gravitationsdaten.php

Sie berichtet auch kurz, daß der Amateurfunker Bertrant Pinel die Signale von Mars Express mit seiner eigenen 3,5 m Parabolantenne empfangen und den Dopplereffekt hörbar gemacht hat. (Mit Hörbeispiel)

Das wäre ja auch ein Weg, um an Material zu kommen! ;)

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Mars Express (MEX) auf Sojus-Fregat ST11 von Baikonur
« Antwort #172 am: 10. März 2010, 01:40:23 »
Hallo eumel,

ich glaube, mein Chef lyncht Dich morgen, weil ich jetzt immer noch vor dem PC sitze... ;)

Jetzt musste ich wirklich lange suchen, um die Antwort zu finden : Nein, das sind noch keine aktuelle Aufnahmen. Die Bilder stammen von der Beobachtungskampagne aus dem Jahr 2008. Siehe dazu diese Bilder :  
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022550.jpg
Die mittlere Aufnahme ist ein S/W-Bild der "Ganz-Aufnahme" aus der Frankurter-Rundschau-Animation. Du musst das Bild bloß entsprechen drehen. Morgen Nachher gibt es dann hoffentlich die wirklich aktuellen Aufnahmen...

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline GlassMoon

  • Chat Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1591
Re: Mars Express (MEX) auf Sojus-Fregat ST11 von Baikonur
« Antwort #173 am: 11. März 2010, 15:21:01 »
Mittwoch angekündigt, Donnerstag nachmittag immer noch nix  :(
So macht die ESA für sich keine Werbung, im Vergleich zum JPL, das die Bilder von Cassini, MRO, MER &co. ziemlich kurz nach der Ankunft auf der Erde online bringen ist das doch ziemlich schade.

Gruß vom wartenden Johannes...
42/13,37 ≈ Pi

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Mars Express (MEX) auf Sojus-Fregat ST11 von Baikonur
« Antwort #174 am: 11. März 2010, 17:19:20 »
Hallo,

Zitat aus dem ESA-Blog :  "Just wanted to keep you all informed. The camera team are busy processing the flyby images. We'll be posting them as soon as we have them. Stay tuned! -- Stuart"

Sie sind immer noch mit der Berabeitung der Bilder beschäftigt.....  :(

Schöne Grüße aus Hamburg und bis morgen in Hannover - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Tags: Raumsonde Mars