Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 10

11. Juli 2020, 22:35:00
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Voyager / Pioneer 10 + 11  (Gelesen 233428 mal)

Biss

  • Gast
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #25 am: 19. Juni 2006, 00:32:14 »
Hi
ich hatte das mit dem Erdmagnetfeld geschrieben,weil ich dachte,das die Sonne
ein ähnliches Feld,wie schwach auch immer,erzeugt,das sich wie ein Schutzschirm
um das Sonnensystem ausbreitet.
Die Sonne erzeugt doch Magnetfeldlinien,wie weit reichen die ins All?
Vom galaktischen Zentrum geht doch auch ein Teilchenstrom
(kosmische Höhenstrahlung)aus,ist der verantwortlich für den Bow Shock?

Ciao

Biss


ILBUS

  • Gast
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #26 am: 19. Juni 2006, 09:06:40 »
Hallo Biss.

Die Sonne hat einen Magnetfeld, und der ist viel Stärker als der der Erde, jedoch er verursacht den Bow Shok nicht.

 Bow Shok ist buchstäblich übersetzt Bugwelle, der Prozess der Entstehung ist ähnlich der Bugwelle des Schiffs: Wechselwirkung zwischen Materie.

Sonne verliert Material, die Massenverlustrate ist sehr gering ich meine bei der Sonne ist es eine Hundermilliardstel pro Jahr. Der *Wind* ist aber vorhanden und bläst mit Überschalgeschwindigkeit. (Eine der Abbremsgründe der Sateliten und der ISS)

Früher oder später trifft der Wind auf das Interstellare Medium. Universum ist doch kein Vakuum. Dort wird es auf Unterschall abgebremst, es gibt eine Schockwelle. Die von der Seite der Sonne heisst Termination Shok. Erst dort fängt der Wind an das Interstellare MEdium zu spühren.

Und jetzt zum Bow Shok. Das Sonnen System bewegt sich relativ zu dem Interstellarem Medium auch mit Überschal. Das heisst, wenn der Interstellare MEdium in der Wechselwirkung mit dem Sonnenwind kommt, so wird dieser relativ  zu dem Stern unterschal. Es entsteht eine zwete Schokwelle : Bow Shok. Dieser befindet sich vor dem Stern, wird vor im Hergeschoben, daher die Analogie mit einer Bugwelle.

Zwischen den beiden Wellen gibt es Materialverdichtung (Erhöhter Druck durch die Schockwellen), hauptsächlich Wasserstof und Deuteium. Anhand deren die Voyager den Bereich jetzt regestrieren.
« Letzte Änderung: 19. Juni 2006, 09:08:18 von ILBUS »

Offline Martin

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #27 am: 06. Januar 2006, 19:27:09 »
In zwei anderen Foren ging es gerade um die Voyagermission, und da dachte ich, die wäre doch hier auch mal wieder einen Beitrag wert:

Die offizielle Seite der NASA zum Thema: http://voyager.jpl.nasa.gov/


Die beiden 1977 gestarten Sonden sind immer noch aktiv und liefern astrophysikalische Daten vom Rand des Sonnensystems. Voyager 1 hat inzwischen Pioneer 10 überholt und ist nun das entfernteste künstliche Objekt, im Dezember 2004 erreichte sie 94AU, jährlich kommen 3,6AU hinzu, gefolgt von Voyager 2 mit 3,3AU pro Jahr.

Und hier die beeindruckensten Bilder der Mission von Voyager 1:






Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #28 am: 07. Januar 2006, 06:08:36 »
Moin Martin,

das war eine gute Idee.


Mehr über Voyager I & II gibt es hier:


Jerry
« Letzte Änderung: 07. Januar 2006, 06:10:37 von H.J.Kemm »

Matthias(Guest)

  • Gast
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #29 am: 08. Januar 2006, 22:12:46 »
hallo leute,

ich habe dazu mal eine frage.
wenn sich am rand des sonnensystems das magnetfeld so extrem ändern sollte wie vorhergesagt, wirkt dieses dann nicht abschiermend oder störend für elektro-magnetische wellen sprich den datenaustauch zwischen erde und sonde?

währe schön wenn ihr mir diese frage beantworten könntet.

mfg matthias

Offline Martin

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #30 am: 09. Januar 2006, 23:05:45 »
Hallo,

ich habe mich noch nicht weiter mit den Prozessen am Rand des Sonnensystems befaßt, aber da Radiosignale astronomischer Objekte auch ungehindert passieren können, dürfte das für die Signale der Sonden kein Problem sein.


Martin
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #31 am: 10. Januar 2006, 23:18:39 »
Moin,
ich habe mich schlau gefragt.

Lt. vorliegender Nachricht haben die Raumsonden VOYAGER 1 und VOYAGER 2 folgenden Status (per 04. Januar 2006):

VOYAGER 1: Entfernung von der Sonne: 14,558 Mrd. km = 97,58 AE = 13,526 Lichtstunden, rel. 17,163 km/s zur Sonne

VOYAGER 2: Entfernung von der Sonne: 11,671 Mrd. km = 78,34 AE = 10,852 Lichtstunden, rel. 15,612 km/s zur Sonne


Jerry

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #32 am: 30. März 2006, 04:44:22 »
Moin,

die aktuellsten Voyager-Daten:


VOYAGER 1: Entfernung von der Sonne: 14,652 Mrd. km = 97,67 AE = 13,629 L-Std., 17,158 km/s rel. zur Sonne

VOYAGER 2: "                                       11,752 Mrd. km = 78,35 AE = 10,948 L-Std., 15,605 km/s rel. zur Sonne.


Jerry

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #33 am: 24. Mai 2006, 19:23:41 »
Moin,

auch wenn die beiden Raumsonden *Voyager 1* und *Voyager 2" keine interessanten Daten mehr liefern können, so haben die Wissenschaftler jetzt doch etwas Wichtiges mitbekommen.

Unser Sonnensystem ist nicht rund, sondern etwas ausgebeult.

Hier ein Bericht über diese neue Feststellung >>>>>



Jerry


Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20279
  • EU-Optimist
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #34 am: 25. Mai 2006, 17:28:36 »
Hier ein weiterer Artikel mit verständlicher Grafik:
http://www.raumfahrt24.de/Artikel2/200605250853.html

Interessant ist vor allen Dingen folgende Aussage:
Die neuen Beobachtungen deuten darauf hin, dass Voyager 2 ihre Schwestersonde beim Erreichen des nächsten Ziels überholen könnte. Ist die südliche Hemisphäre tatsächlich wie vorhergesagt geformt, dann wird Voyager 2 einen kürzeren Weg durch die Sonnenscheide und damit in den interstellaren Raum haben. Voyager 2 könnte den interstellaren Raum in 10 Jahren erreichen.

Grafik:

Offline Martin

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #35 am: 28. Mai 2006, 11:50:34 »
Die australische Ausgabe von Sky&Telescope berichtet in der Juniausgabe, das ein Team von vier Amateur!-Radioastronomen mit einer 20m Antenne in Bochum Signale von Voyager I aufgefangen haben. Position und Dopplerverschiebung des Signals stimmen mit NASA - Daten ueberein.

Martin
« Letzte Änderung: 28. Mai 2006, 11:51:13 von Martin »
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #36 am: 04. Juni 2006, 12:05:12 »
Moin,

die US-Raumsonden *Voyager 1* und *Voyager 2* befinden sich am äussersten Rand unseres Sonnensystems, und zwar an der Grenze zwischen dem interstellaren Raum und der noch vor kosmischer Strahlung schützenden Heliosphäre.

Dieses ist für die Wissenschaftler ein Beweis dafür, dass die schützende Heliosphäre nicht gleichmässig rund um unser Sonnensystem verteilt ist. Denn *Voyager 1* ist ~ 20 Milliarden km von unserer Sonne entfernt und *Voyager 2* erst ~ 17 Milliarden km.

Und somit steht fest, dass sich unser Sonnensystem in einer länglichen Blase befindet, ähnlich geformt wie der Kopf eines Kometen. Dieses soll nach Auffassung von Wissenschaftlern durch die Eigenflugbewegung unseres Sonnensystems kommen.

Somit haben die beiden Veteranen, sie sind schließlich schon fast 30 Jahre *on Tour* und senden noch spärliche Informationen, der Astro-Wissenschaft wertvolle Informationen geliefert.

Mehr Information zur Heliosphäre gibt es hier (PDF-Datei) >>>>>http://www.pro-physik.de/Phy/pdfs/ISSART11643DE.PDF


Jerry
« Letzte Änderung: 20. Juni 2006, 17:02:03 von H.J.Kemm »

rolli

  • Gast
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #37 am: 04. Juni 2006, 12:28:13 »
Komische Zufälle gibt es: Heute im Spiegel:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltraum/0,1518,druck-419468,00.html

Übrigens: Was ist ein Zufall? ::)

ILBUS

  • Gast
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #38 am: 04. Juni 2006, 13:13:32 »
Zufall ist ein Ergebniss eines Ereignisses, wenn mehrere gleichwertige Ereignisse stattfinden, jedoch der Ausgang in jedem dem Ereignisse auf keinerlei Weise zu beeinflussen, oder vorherzusagen ist.  ;) bin ich schlau, oder bin ich schlau  ;D

rolli

  • Gast
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #39 am: 04. Juni 2006, 18:49:57 »
Na ja

 Also ein Zufall ist, wenn ich im Lotto die Zahlen 5 12 19 40 41 44 tippe, und der grosse Haupttreffer war dann:
6 13 20 39 42 45

Das war dann der grösstmögliche Zufall ohne Folgen.
(Ausser natürlich Suizid-gefährdete Personen)

Aber wir müssen schon aktzeptieren, dass es Zufälle gibt, die es NIE geben kann.
Aber eben, es gibt sie doch. (doppelt gemoppelt)

Was erdenken wir daraus: Dass nicht alles koscher ist was wir zubereiten!
Oder auf deutsch: Zufälle gibt es, die gibt es nicht.....

Oder so... ungefähr..

  *ganzliebguck*
« Letzte Änderung: 04. Juni 2006, 18:54:06 von rolli »

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14464
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #40 am: 04. Juni 2006, 19:41:45 »
Oh rolli!  ::) ;) ;D

Zufall ist die Ursache des Lebens! 8-)

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #41 am: 04. Juni 2006, 19:51:09 »
Moin verehrte Diskutanten,



aber wir sollten im Thread *Voyager* nicht unbedingt über den Begriff *Zufall* philosophieren.
Wenn Ihr wollt, dann eröffnet oben einen eigenen. Ok?


Jerry

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #42 am: 18. Juni 2006, 17:57:19 »
Moin,

für mich eine der besten Aufnahmen: Neptun & Triton aufgenommen von *Voyager 2*





Jerry



H.J.Kemm

  • Gast
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #43 am: 12. August 2006, 09:40:44 »
Moin,


hier die neuesten Daten der Raumsonden *Voyager 2*, gestartet am 20. August 1977 und *Voyager 1*, gestartet am 5. September 1977 aus www.heavens-above.com.


                                                        Voyager 2   Voyager 1
Distance from Sun (AU)                          80.350      99.998
Speed relative to Sun (km/s)                   15.573          17.136
Speed relative to Sun (AU/year)            3.285           3.615
Constellation                                              Tel               Oph
Distance from Earth (AU)                     79.614            99.662
One-way light time (hours)                      11.04              13.81






Jerry
« Letzte Änderung: 12. August 2006, 09:41:28 von H.J.Kemm »

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20279
  • EU-Optimist
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #44 am: 16. August 2006, 19:09:24 »
Voyager 1, das von der Erde am weitesten entfernte menschengemachte Objekt, hat am Dienstag, den 15. August 2006 um 5:13 p.m. Eastern time die magische Grenze von 100 AE Distanz zur Sonne erreicht. Das heißt, dass Voyager 1 dann 100 mal weiter von der Sonne entfernt ist als die Erde! Dies sind dann in etwa 15 Milliarden Kilometer!

Quelle:
http://www.spaceref.com/news/viewpr.html?pid=20616
« Letzte Änderung: 16. August 2006, 19:09:51 von tobi453 »

robinson

  • Gast
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #45 am: 24. September 2006, 09:29:11 »
Ich habe einen interessanten Artikel über <Voyager I> gelesen, den habe ich ein wenig bearbeitet und stelle ihn hier vor:
Die Antennen von NASA`s Deep Space Network zeichnen immer wieder ein Signal auf, schwach aber voll mit wertvollen Informationen. Die Quelle liegt hinter Pluto, an der Grenze unseres Sonnensystems. Der Absender ist die Raumsonde <Voyager 1>.

Zitat
"Wir sind in ein völlig neues Gebiet des Raumes eingedrungen," sagt Ed Stone, Wissenschaftler am Voyager Projekt und früherer Leiter des JPL. "Und das Raumschiff sendet überraschend neue Informationen zur Erde zurück."
 
Magnetische Schlaglöcher: Immer wieder segelt Voyager 1 durch ein "magnetisches Schlagloch," in dem das Magnetfeld der Sonnenscheide fast vollständig verschwindet und vom typischen Wert von 0,1 nano Tesla (nT) auf 0,01 nT oder weniger abfällt. Es gibt auch "magnetische Bodenwellen" in denen die Feldstärke sich von 0,1 nT auf 0,2 nT verdoppelt. Diese Bodenwellen und Schlaglöcher stellen eine unerwartete Art von Turbulenz dar. Welche Rolle spielen sie bei der Streuung der kosmischen Strahlung? "Dies untersuchen wir derzeit," sagt Stone.
  
Ungewöhliche kosmische Strahlung: "Dies erfordert ein wenig Erklärung," sagt er. "Während uns die Sonnenscheide von der kosmischen Strahlung aus dem tiefen Raum schützt, produziert sie zugleich selber einiges an kosmischer Strahlung. Eine Schockwelle an der inneren Grenze der Sonnenscheide überträgt Energie auf subatomare Teilchen die herumschwirren und, wie kosmische Strahlung, in das innere Sonnensystem fliegen. "Wir nennen sie `ungewöhnliche kosmische Strahlung.` Sie ist nicht so gefährlich wie die galaktische kosmische Strahlung, da sie nicht so energiereich ist."

"Das ist wirklich Rätselhaft," sagt Stone. "Woher kommt die ungewöhnliche kosmische Strahlung?"

Es bleibt zu hoffen, daß <Voyager I> auf seiner weiteren Reise noch lange Informationen senden kann und daß dadurch eventuell mehr Licht in dieses Rätsel kommt. Für noch ~ 10 Jahre wird die Raumsonde sich in diesem Bereich aufhalten, welches ca. 5 - 6,5 Mrd. km stark ist. Robby





Minshara

  • Gast
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #46 am: 06. Oktober 2006, 17:39:01 »
Weiß jemand vielleicht in welche Richtung die beiden Voyager-Sonden treiben. Oder auf welches Sternbild zu??
Das würde mich interessieren.

L.G.
Minshara  :)

rolli

  • Gast
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #47 am: 06. Oktober 2006, 17:49:54 »
Hi Minshara

also meines Wissens treiben die beiden Sonden Richtung Mitte der Milchstrasse.
Voyager 1 rechts an dem schwarzen Loch der Milchstrasse vorbei und Voyager 2 links.

Man behafte mich allerdings nicht auf dieser Aussage.
Schliesslich sind es mindestens noch ein paar millionen Jahre bis dahin... :o

Übrigens hatten wir das doch schon mal in einem anderen Thread..??

Jerry hilf.. 8-)

Minshara

  • Gast
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #48 am: 06. Oktober 2006, 18:02:33 »
DANKESCHÖN, rolli!  :)

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20279
  • EU-Optimist
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #49 am: 06. Oktober 2006, 18:06:46 »
atrolli:
Meinst du vielleicht diesen Thread? ;)
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=4090.0

Ich darf mal Jerry zitieren:
Zitat
Moin,

Voyager 1: Geschwindigkeit relativ zur Sonne: 3,619 AE/J, Declination: 12,13°, Constellation: Oph - Ophiuchi - Schlangenträger,  
m der Sonne von Voyager 1: -16,8
 
Voyager 2: Geschwindigkeit relativ zur Sonne: 3,291 AE/J, Declination: -52,13°, Constellation: Tel - Telescopii - Fernrohr
m der Sonne von Voyager 2: -17,3

Also ist die Flugrichtung > galaktisches Zentrum ~ 15 LJ. nördlich der galaktischen Ebene


Jerry
« Letzte Änderung: 06. Oktober 2006, 18:08:45 von tobi453 »

Tags: