Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

20. Juli 2019, 22:43:38
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • GSLV MkIII, Chandrayaan-2, SDSC, 11:13 MESZ: 22. Juli 2019

Autor Thema: Mondmission Chandrayaan 2 auf GSLV MkIII vom SDSC SLP  (Gelesen 38381 mal)

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1797
Re: Mondmission Chandrayaan 2 auf GSLV MkIII vom SDSC SLP
« Antwort #75 am: 13. Juni 2019, 07:09:13 »
Offizielle Webseite mit vielen Informationen:

https://www.isro.gov.in/chandrayaan2-home

Offline Andreas

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 280
Re: Mondmission Chandrayaan 2 auf GSLV MkIII vom SDSC SLP
« Antwort #76 am: 15. Juni 2019, 20:00:14 »
Die Indian Space Research Organization (ISRO) hat am Mittwoch, dem 12. Juni, Indiens
zweite ehrgeizige Mondmission Chandrayaan2 angekündigt, die am 15. Juli starten wird.

'Die Chandrayaan-2-Mission wird am 15. Juli um 2:51 Uhr gestartet', sagte Dr. K Sivan,
Vorsitzender der ISRO

Der Startzeitpunkt wird mit 02:21 Uhr OZ angegeben. Das sollte für uns der 14. Juli um 23:21 Uhr MESZ sein  :-\. Als Landetag wird der 6. September genannt.

https://www.thequint.com/news/india/chandayaan-2-isro
Im Link ist das angegeben:
“Chandrayaan-2 mission will be launched on 15 July at 2:51am,” said K Sivan, chairman of ISRO.
Oder ist OZ eine besondere Zeit?

Indien ist 3,5 Std. vor der MESZ, der Start sollte also am 14.7. um 22:51 MESZ sein.


https://www.youtube.com/watch?v=WxqcSxiDMiU

Andreas

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4309
Re: Mondmission Chandrayaan 2 auf GSLV MkIII vom SDSC SLP
« Antwort #77 am: 16. Juni 2019, 02:38:16 »
Der Startzeitpunkt wird mit 02:21 Uhr OZ angegeben. ...

Oder ist OZ eine besondere Zeit?

Mit "OZ" ist sicher "Ortszeit" gemeint, also die Zeit vor Ort an der Startrampe der Rakete.

Offline Andreas

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 280
Re: Mondmission Chandrayaan 2 auf GSLV MkIII vom SDSC SLP
« Antwort #78 am: 16. Juni 2019, 07:29:07 »
Der Startzeitpunkt wird mit 02:21 Uhr OZ angegeben. ...

Oder ist OZ eine besondere Zeit?

Mit "OZ" ist sicher "Ortszeit" gemeint, also die Zeit vor Ort an der Startrampe der Rakete.

Danke.

Dann ist  02:21 Uhr OZ ein Übertragungsfehler von RonB und
die Berechnung von rok  (22:51 MESZ) beruht auf dieser Annahme.
Also stimmt  letztlich das Datum für den Start: 14. Juli um 23:21 Uhr
wie es ja auch im raumcon Kalender eingetragen ist.

Andreas


Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8127
Re: Mondmission Chandrayaan 2 auf GSLV MkIII vom SDSC SLP
« Antwort #79 am: 16. Juni 2019, 08:08:17 »
Grafiken ...

Der Nutzer ChethanKumar hat Hier einige Grafiken zur Mission zusammengetragen :


Bahnverläufe - Startzeit

+
                                                     Orbiter                    +                   Vikram Lander


Pragyaan Rover (für 1 Mondtag)

Gruß, HausD

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2409
Re: Mondmission Chandrayaan 2 auf GSLV MkIII vom SDSC SLP
« Antwort #80 am: 16. Juni 2019, 11:56:12 »
Betreffs touch down velocity 2m/s - ich habe mal den ausgestreckten Arm + Lineal in einer Sekunde von rechts nach links bewegt. Das ist aber ganz schön heftig. Klar, man wird auch hier ca 3m über dem Boden den Antrieb ausschalten. Aber da muß man ganz schön Material in die Landebeine stecken, damit nix bricht. Ok, wat möt dat möt, aber erstaunlich ist es doch...
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2174
  • Info-Junkie ;-)
Re: Mondmission Chandrayaan 2 auf GSLV MkIII vom SDSC SLP
« Antwort #81 am: 16. Juni 2019, 14:03:05 »
Nur zum Vergleich: Als "schwergewichtiger" Fallschirmspringer kommt man, wenn man an einer Rundkappe hängt, mit ca. 4,5 - 5 m/sec Vertkalgeschwindigkeit auf den Boden. Das ist etwa so, als wenn man vom Dach eines SUV springt.

Offline errsu

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
Re: Mondmission Chandrayaan 2 auf GSLV MkIII vom SDSC SLP
« Antwort #82 am: 16. Juni 2019, 15:35:34 »
Allerdings ist die Beziehung nicht linear. 5 m/s entspricht auf der Erde einer Fallhöhe von 1.2m, 2 m/s entspricht 20cm. Also der Höhe einer Treppenstufe.

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2174
  • Info-Junkie ;-)
Re: Mondmission Chandrayaan 2 auf GSLV MkIII vom SDSC SLP
« Antwort #83 am: 16. Juni 2019, 15:56:35 »
Es sollte auch nur helfen, sich die Landegeschwindigkeit vorzustellen.  :) Allerdings frage ich mich im Nachhinein, ob das wirklich hilfreich war.  ;)

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2409
Re: Mondmission Chandrayaan 2 auf GSLV MkIII vom SDSC SLP
« Antwort #84 am: 16. Juni 2019, 21:44:35 »
Nur zum Vergleich: Als "schwergewichtiger" Fallschirmspringer kommt man, wenn man an einer Rundkappe hängt, mit ca. 4,5 - 5 m/sec Vertkalgeschwindigkeit auf den Boden. Das ist etwa so, als wenn man vom Dach eines SUV springt.
Das scheint mir aber nicht korrekt als Vergleich. Ein Fallschirmspringer hat ein "integriertes" ideales Landesystem, womit er sogar noch aktiv reagieren kann. Der Lander hat 1,5 Tonnen starres Zeug, wo intern jeder Materialstreß zu Funktionsausfall führen kann. Es müssen also alles die Beine abfangen. Evtl sogar noch in Schräglage, was zu ungünstiger Kraftverteilung führt. Von daher finde ich 2 m/s schon beeindruckend.
Mir fiel das halt jetzt mal auf, wobei das Problem ja immer besteht und auch bestand. Man hat das nur immer so einfach hingenommen...
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline dksk

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 643
Re: Mondmission Chandrayaan 2 auf GSLV MkIII vom SDSC SLP
« Antwort #85 am: 17. Juni 2019, 16:19:17 »
Landegeschwindigkeit - zum Vergleich Werte von Chang'e-3/Yutu und Luna 17/Lunochod:

Chang'e-3 Yutu:      senkrecht < 3,8 m/s  seitlich < 1,0 m/s
Luna 17/Lunochod: senkrecht < 3,5 m/s  setilich < 0,5 m/s

dksk

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2409
Re: Mondmission Chandrayaan 2 auf GSLV MkIII vom SDSC SLP
« Antwort #86 am: 17. Juni 2019, 17:28:15 »
Donnerwetter, da sind  freilich im Vergleich die Inder noch gut. Danke für die Info.
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1797
Re: Mondmission Chandrayaan 2 auf GSLV MkIII vom SDSC SLP
« Antwort #87 am: 07. Juli 2019, 13:57:21 »
Schon seit einigen Wochen laufen die Vorbereitungen für Chandrayaan-2 in Sriharikota auf Hochtouren.


Anlieferung der Kernstufe (erste Stufe) mit Flüssigantrieb, leider mit einer etwas antiquierten Treibstoffkombination (UH25+NTO).


Aufbau der Feststoffbooster S200
Das sind mächtige Geräte, fast so groß wie die EAP der Ariane 5.


Die Oberstufe C25 der GSLV MkIII ist eine große kryogene Stufe, ein sehr modernes und leistungsfähiges Gerät.


GSLV MkIII-M1 ohne Oberstufe und  Nutzlast auf der mobilen Startplattform

Fotos: ISRO
https://www.isro.gov.in/launcher/gslv-mk-iii-m1-chandrayaan-2-mission

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1797
Re: Mondmission Chandrayaan 2 auf GSLV MkIII vom SDSC SLP
« Antwort #88 am: 07. Juli 2019, 14:04:11 »

Mondrover Pragyaan wird im Lander Vikram verladen


Lander Vikram wird auf den Orbiter montiert.
Im Hintergrund die Nutzlastverkleidung (die Inder nennen sie "Hitzeschild").


Chandrayaan-2 fertig montiert

Fotos: ISRO
https://www.isro.gov.in/launcher/gslv-mk-iii-m1-chandrayaan-2-mission

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13621
Re: Mondmission Chandrayaan 2 auf GSLV MkIII vom SDSC SLP
« Antwort #89 am: 07. Juli 2019, 15:28:26 »
An dem kleinen Rover haben sie aber winzige Räder verbaut.
Ob die wohl auf der Mondoberfläche klarkommen?  ???

Die sind wohl weder für Regolit, noch für Geröll oder gar größere Steine geeignet.
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 26. Juli 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4309
Re: Mondmission Chandrayaan 2 auf GSLV MkIII vom SDSC SLP
« Antwort #90 am: 07. Juli 2019, 16:10:46 »
An dem kleinen Rover haben sie aber winzige Räder verbaut.
Ob die wohl auf der Mondoberfläche klarkommen?  ???

Die sind wohl weder für Regolit, noch für Geröll oder gar größere Steine geeignet.

Ich finde die Räder auffallend schmal, zumindest schmaler als die Räder der MER... ???

Weiter oben ist für den Rover ja eine Länge von 90 cm genannt, entsprechend kann man sich den Durchmesser der Räder ableiten.

Ferner ist dort eine Masse von 27 kg für den gesamten Rover genannt, was ich wirklich auffallend wenig finde :o . Als Primärmission wird nur 1 Mondtag angestrebt. Vielleicht ist der wirklich nur als Erprobungsmodell gedacht, für den es reicht, wenn er ein bisschen herumrollt und es nichts macht, wenn er mal steckenbleibt?

Trotzdem drücke ich die Daumen, dass er auch noch ein paar weitere Mondtage erlebt.
« Letzte Änderung: 07. Juli 2019, 20:58:56 von Terminus »

Offline SFF-TWRiker

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 695
Re: Mondmission Chandrayaan 2 auf GSLV MkIII vom SDSC SLP
« Antwort #91 am: 07. Juli 2019, 19:07:02 »
In Antwort #79 steht ja, dass der Rover nur für 50m bei einer Geschwindigkeit von 1 cm/s konzipiert ist.
Das wäre eine Dauerfahrzeit von knapp 1,5 Stunden.
Das erinnert irgendwie an den ersten Marsrover Sojourner (10,4 kg und 3  1/2 Monate  aktiv) und an Yutu (-1).
Seit Apollo und Star Trek Classic Astronomie, Raumfahrt und SciFi-Fan.

TWR genügt als Anrede

Online roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8068
Re: Mondmission Chandrayaan 2 auf GSLV MkIII vom SDSC SLP
« Antwort #92 am: 08. Juli 2019, 01:43:37 »
Wenn du mit Lauftraining anfängst, würdest du sofort mit einem Marathonlauf beginnen?

Genauso ist es hier. 1.Versuch einer Mondlandung, 1.Versuch mit einem Rover. Wenn die Landung überhaupt klappt, wäre das schon ein Riesenerfolg. Ein fahrender Rover, den man ev. sogar lenken kann und von dem man Bilder empfängt - das wäre die Kirsche auf der Sahne.

Erstmal vorsichtig beginnen. Denn wenn die Landung nicht klappt, was ja nicht unwahrscheinlich ist, wäre jede Rupie, die man in einen leistungsfähigeren Rover investiert hat, rausgeschmissenes Geld gewesen.

Klappt alles wie vorgesehen, kann man beim zweiten Mal anspruchsvoller werden. ;)

Gruß
roger50

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4309
Re: Mondmission Chandrayaan 2 auf GSLV MkIII vom SDSC SLP
« Antwort #93 am: 08. Juli 2019, 07:37:41 »
Ferner ist dort eine Masse von 27 kg für den gesamten Rover genannt, was ich wirklich auffallend wenig finde :o . Als Primärmission wird nur 1 Mondtag angestrebt.

Auch für den Lander wird nur ein Mondtag Primärmission genannt.

Offline dksk

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 643
Re: Mondmission Chandrayaan 2 auf GSLV MkIII vom SDSC SLP
« Antwort #94 am: 08. Juli 2019, 15:24:41 »
Das „Gesamtpaket“ aus Orbiter, Lander und Rover stellt schon einen außerordentlichen Missionsumfang dar.
Dabei muss ja jedes der 3 Einzelsysteme und deren jeweilige Schnittstellen/Trennstellen gesamtheitlich entwickelt und aufeinander abgestimmt werden.

Das Ganze dann mit einem Flug zu transportieren stellt eben von der Gesamtkapazität rückwärts gerechnet die einzelnen „kleineren“ Subsysteme dar.

Der Rover ist dann quasi ein Kompromiss aus Design/Bauraum und Masse, die noch zur Verfügung stehen.
Die Räder ergeben mit ihrem Durchmesser auch eine logische Bauhöhengrenze, wenn kein aufwendiges „Wheel deployment system“ zusätzlich eingebaut werden soll. Das Drehmoment, um die Räder unter Last zu bewegen ist ja auch durchmesserabhängig. Alles in Allem sehe ich da im Grunddesign einen ordentlichen Kompromiss.
In wieweit Anleihen aus der vor Jahren einst geplanten und dann wieder aufgegebenen Zusammenarbeit mit Russland noch im Roverdesign eine Nachwirkung haben wäre auch mal interessant.

Immerhin sind bei verfügbarer Darstellung des russischen geplanten Minirovers „Lunochod M“ bis auf die Radaufhängung einige Ähnlichkeiten zu erkennen.

Zum Vergleich:

https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=5372.msg377161#msg377161

---
Zur Thematik der Funktionsdauer noch ein paar Gedanken:

Wenn man den jeweiligen Mondtag voll ausnutzen will, so muss man ziemlich am Anfang landen.
Dann wird wohl Radar/Lidar für die Landestellenfinalauswahl eingesetzt. Bei den mit optischer Unterstützung funktionierenden Bildverarbeitungssystemen (bzw. Mensch) wird ja eher eine ausreichende Schattenbildung durch den relativen Stand der Sonne abgewartet.
Dann hat man zu Beginn noch etwas gemäßigte Temperaturen, die dann auf ein Maximum ansteigen, wenn die Sonne voll steht. Das müssen die Systeme auch erst mal aushalten. D.h. wenn man auf einen gewissen oberen Temperaturbereich auslegt, hat man schon ordentlich zu tun.
Um dann die folgende Mondnacht funktionsfähig zu überleben, wären dann noch zusätzliche passive/aktive Maßnahmen erforderlich, auch bei sehr sehr tiefen Temperaturen systemtechnisch zu überleben. Da ist man dann schnell an einem Punkt wo das Rückrechnen von der verfügbaren Gesamtmasse einen Zielkonflikt darstellt, der nicht mehr lösbar ist.

Der Rover an sich stellt ja eine schöne Möglichkeit dar die sensorische Reichweite zu erhöhen bzw. wenn was Interessantes da liegt, nach Möglichkeit noch anzufahren.
Zum Rover noch ein etwas älterer Film mit Ausstattungsdetails, durchaus interessant.


https://www.youtube.com/watch?v=LZbBBMestfs


dksk

Offline Andreas

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 280
Re: Mondmission Chandrayaan 2 auf GSLV MkIII vom SDSC SLP
« Antwort #95 am: 08. Juli 2019, 18:46:32 »
Sridhar Narayanan • July 8, 2019

What to Expect when Chandrayaan-2 Launches to and Lands on the Moon

Der Start für Indiens Chandrayaan-2 Mond Orbiter, Lander und Rover ist in weniger als einer Woche.
Für ISRO ist dies die zweite Mission zum Mond.
Der Start ist für den 14. Juli 2019 um 21:21 UTC (15. Juli 2019 um 02:51 IST Ortszeit) auf einem
GSLV-MK3-Trägerraketen vom Satish Dhawan Space Center an der Ostküste Indiens geplant.

Gruß Andreas

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1797
Re: Mondmission Chandrayaan 2 auf GSLV MkIII vom SDSC SLP
« Antwort #96 am: 10. Juli 2019, 08:50:42 »
Seit dem 7.7.2019 steht die Trägerrakete GSLV MKIII-M1  mit Chandrayaan 2 auf der Rampe SLP in Sriharikota.
Derzeit laufen noch umfangreiche Tests.

https://www.isro.gov.in/chandrayaan2-latest-updates

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1797
Re: Mondmission Chandrayaan 2 auf GSLV MkIII vom SDSC SLP
« Antwort #97 am: 10. Juli 2019, 17:20:34 »
Die Bilder von Überführung zur Rampe SLP sind da:








Fotos: ISRO

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2412
Re: Mondmission Chandrayaan 2 auf GSLV MkIII vom SDSC SLP
« Antwort #98 am: 12. Juli 2019, 11:56:58 »
Hier gibt es ein Video über den geplanten Ablauf der Mission.


https://www.youtube.com/watch?v=S7Saq7w8xsA
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2412
Re: Mondmission Chandrayaan 2 auf GSLV MkIII vom SDSC SLP
« Antwort #99 am: 12. Juli 2019, 13:34:16 »
Die Flugphase zum Mond erinnert etwas an Beresheet.

Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Tags: