Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

29. Oktober 2020, 14:18:20
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • Ariane 6 Treffen in Genf: 08. Juli 2014

Autor Thema: Trägerrakete Ariane 6  (Gelesen 414289 mal)

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 10066
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1275 am: 08. Oktober 2020, 12:01:24 »
A6 Booster im Test

Das Qualifikationsmodell des für Ariane 6 konfigurierten P120C-Motors wurde in einem abschließenden Test auf dem Prüfstand des europäischen Weltraumzentrums in Französisch-Guayana statisch betrieben (static fired), um seine Flugbereitschaft zu beweisen.


A6 Booster  P120C feuert auf dem Teststand                            Foto: ESA

Gruß, bleibt gesund und locker, aber auch weiterhin diszipliniert, HausD


Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 10066

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2458
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1278 am: 10. Oktober 2020, 11:14:45 »
Auch dazu:

"ArianeGroup: P120C-Triebwerk getestet

Erfolgreiche finale Testzündung des P120C-Triebwerks für Ariane 6 und Vega-C. Eine Pressemitteilung der ArianeGroup."



P120C im statischen Brennversuch in Kourou.
(Bild: ESA/CNES/Arianespace/CSG)


Weiter in der Pressemitteilung der ArianeGroup:
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/10102020080143.shtml

Viele Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2458
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1279 am: 17. Oktober 2020, 12:23:21 »
"Alle Triebwerke der Ariane 6 sind einsatzbereit

Mit dem erfolgreichen Test des P120C-Feststofftriebwerks am 7. Oktober 2020 im Raumfahrtzentrum Kourou in Französisch-Guayana sind nun alle drei Triebwerke für Europas neue Trägerrakete Ariane 6 erfolgreich qualifiziert. Eine Pressemitteilung der ArianeGroup."



Ariane 6 nach der Zündung auf der Startanlage in Kourou - künstlerische Darstellung
(Bild: ArianeGroup)


Weiter in der Pressemitteilung der ArianeGroup:
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/16102020090841.shtml

Viele Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

Online TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1280
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1280 am: 23. Oktober 2020, 11:14:59 »
Auch bei der Ariane 6 wurde nun erstmals in Bremen eine Oberstufe zusammengebaut, wie die ArianeGroup gestern  (mit Video) meldete.
Die Stufe soll jetzt mechanische, Fluid- und Elektriktests durchlaufen. Anschließend wird sie nach Lampoldshausen überführt.

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6250
  • Real-Optimist
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1281 am: 23. Oktober 2020, 11:21:49 »
Am 28.10. findet eine ESA Council Sitzung statt, angeblich soll da verkündet werden, dass die Ariane 6 erst 2022 fliegt, wegen Corona.

https://www.lexpress.fr/actualite/sciences/ariane-6-le-lancement-inaugural-repousse-en-2022_2137026.html

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5562
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1282 am: 23. Oktober 2020, 11:36:39 »
Am 28.10. findet eine ESA Council Sitzung statt, angeblich soll da verkündet werden, dass die Ariane 6 erst 2022 fliegt, wegen Corona.

https://www.lexpress.fr/actualite/sciences/ariane-6-le-lancement-inaugural-repousse-en-2022_2137026.html

Da wird es jetzt aber langsam eng. Es liegen nur noch 8 Ariane 5 auf Lager und die sind alle schon mit mindestens einer Nutzlast verplant. Bis 2022 wird man damit noch ueberbruecken koennen. Mehr als 7 Ariane Starts pro Jahr gab es bisher nicht. Aber wenn es bei der Ariane 6 am Anfang noch etwas holprig zu geht dann kann es problematisch werden ohne Alternative.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline Uwelino

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 783
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1283 am: 23. Oktober 2020, 12:58:22 »
Jungfernflug der Ariane 6 auf 2022 verschoben. Schuld ist natürlich nur Corona. Schön das man heutzutage immer Corona als Ausrede bemühen kann.  >:(

http://www.gerhardkowalski.com/?p=20719

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2631
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1284 am: 23. Oktober 2020, 13:29:13 »
Wir waren schon im Juni 2020 beim Termin Ende 2021 für den Erstflug.
Da finde ich eine Verschiebung nach 2022 nicht verwunderlich.

Offline R2-D2

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 881
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1285 am: 23. Oktober 2020, 17:44:13 »
Am 28.10. findet eine ESA Council Sitzung statt, angeblich soll da verkündet werden, dass die Ariane 6 erst 2022 fliegt, wegen Corona.

https://www.lexpress.fr/actualite/sciences/ariane-6-le-lancement-inaugural-repousse-en-2022_2137026.html
Hier steht sogar, dass der Erststart erst im 2. Halbjahr 2022 stattfinden soll:
https://www.lefigaro.fr/conjoncture/ariane-6-le-premier-vol-decale-a-2022-20201022

Offline 8K82KM (-ex Rakete54-)

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 857
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1286 am: 23. Oktober 2020, 18:04:23 »
Noch weitere Verschiebungen und Europa bleiben Startaufträge versagt... Was läuft da falsch?

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6250
  • Real-Optimist
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1287 am: 23. Oktober 2020, 19:37:01 »
Vielleicht umgekehrt, es mangelt an Aufträgen und dann wird geschoben.

MT Aerospace beklagt zu geringe Auslastung, aktuell kann man sich mit Kurzarbeit behelfen.
"Der europäische Raumfahrtmarkt wird nicht ansatzweise an den US-Markt herankommen."

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/raumfahrt-ariane-esa-spacex-augsburg-ohb-1.5091543

Offline FlyRider

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 834
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1288 am: 23. Oktober 2020, 21:11:44 »
Das Ganze ist halbherzige Politik und vermutlich auch eine falsche Markteinschätzung.

Wenn die wirklich mit 11 Starts pro Jahr kalkuliert haben, war das aus meiner Sicht nie realistisch. Das Problem sehe ich generell in der Raumfahrt: Es werden wie wild Trägerraketen mit irren Kapazitäten gebaut, aber es fehlen die Nutzer. Auch SpaceX hat dieses Jahr ja kaum was gestartet, wenn man das eigene Starlink - Programm mal rausrechnet.

Die einzige Chance für die Ariane 6, um halbwegs auf die gewünschten / notwendigen Startraten zu kommen, wäre ein klare Ansage der Politik, dass alles, was unter staatliche oder EU bzw. ESA Zuständigkeit fällt, zwingend mit der Ariane 6 fliegen muss. Wer auf freie Märkte setzt, schaufelt jetzt schon das Grab für die Rakete.   

Offline MH-Space

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 52
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1289 am: 23. Oktober 2020, 21:33:34 »
Wer auf freie Märkte setzt, schaufelt jetzt schon das Grab für die Rakete.   
Das Grab für die Ariane 6 ist doch jetzt schon geschaufelt. Sie wird vielleicht ein paar mal fliegen und das größtenteils mit nicht wenig subventionierten Nutzlasten. Aber auf dem freien Markt wird sie sich garnicht mehr behaupten können, weil SpaceX deutlich günstiger anbieten kann und das v.a., wenn Starship+SH mal einsatzbereit sind. Dann hat die Ariane 6 keine Chance mehr - außer als rein mit hohen staatlichen Subventionen künstlich am Leben gehaltenes Programm.


Edit tomtom: wir haben die Zeit und Kraft, Starship auszuschreiben.
« Letzte Änderung: 23. Oktober 2020, 22:21:52 von tomtom »

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6250
  • Real-Optimist
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1290 am: 23. Oktober 2020, 22:34:26 »
Die einzige Chance für die Ariane 6, um halbwegs auf die gewünschten / notwendigen Startraten zu kommen, wäre ein klare Ansage der Politik, dass alles, was unter staatliche oder EU bzw. ESA Zuständigkeit fällt, zwingend mit der Ariane 6 fliegen muss. 

Soweit ich das sehe ist das bereits der Fall.
Das Problem ist eher, dass man nicht zu wissen scheint, wofür man eine Ariane 5/6 haben wollte und entsprechende Anwendungen auch plant und durchführt.

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2631
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1291 am: 24. Oktober 2020, 07:26:35 »
Nach der Logik der hier aufgeführten Argumentationen kann es eigentlich nur noch einen einzigen Raumfahrt-Dienstleister auf dem Markt geben: SpaceX.
Technologisch sind sie den anderen weit voraus und diese Lücke wird sich nicht schließen.

Dennoch, es wird weiter Raketen aus Russland, China, Japan und die Ariane 6 geben, und sie werden auch kommerzielle Aufträge fliegen.
Das Stichwort lautet: garantierter eigener Zugang zum Weltraum.
Dafür wird weltweit kräftig staatlich subventioniert, auch bei SpaceX (dort durch NASA und Streitkräfte).
Eine rein private Raumfahrt - ich weiß nicht, ob es die wirklich geben kann, ist aber ein eigener Diskussionspunkt.

Zusammenfassung: Ariane 6 wird fliegen, nicht soviele wie Ariane 5.
Und gerade in Sachen Herstellungskosten und Verschlankung der Produktion stellt Ariane 6 einen echten Fortschritt dar und bereit weitere Schritte in Richtung wiederverwendbarer Träger vor.

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2458
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1292 am: 24. Oktober 2020, 14:28:22 »
"Montage der ersten Oberstufe der Ariane 6 erfolgt

Erfolgreiche Montage der ersten Oberstufe der Ariane 6. Eine Information der ArianeGroup."



Montage der allererste Oberstufe für eine Ariane 6.
(Bild: ArianeGroup)


Weiter in der Presseinformation der ArianeGroup:
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/23102020084831.shtml

Viele Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

Offline MH-Space

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 52
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1293 am: Gestern um 01:01:00 »
Nach der Logik der hier aufgeführten Argumentationen kann es eigentlich nur noch einen einzigen Raumfahrt-Dienstleister auf dem Markt geben: SpaceX.
Das nicht, aber um die schon von Vornherein zum Scheitern verurteilte Ariane 6 aus dem Markt zu drängen, reicht SpaceX allein schon als Konkurrent. Die andere Konkurrenz aus Russland, China, Japan, Indien und Blue Origin sind da nur noch der Rest vom Schützenfest.

Das Stichwort lautet: garantierter eigener Zugang zum Weltraum.
Nur um welchen Preis? Wenn sich die Ariane 6 mangels Konkurrenzfähigkeit ohne massive staatliche Subventionen garnicht am Markt halten können wird, dann bleibt sie auf ewig ein reines Draufzahlprojekt. Und das wird sich Europa nicht auf Dauer leisten wollen und können.

Zusammenfassung: Ariane 6 wird fliegen, nicht soviele wie Ariane 5.
Und gerade in Sachen Herstellungskosten und Verschlankung der Produktion stellt Ariane 6 einen echten Fortschritt dar und bereit weitere Schritte in Richtung wiederverwendbarer Träger vor.
Nur ist der Fortschritt angesichts der deutlich effizienteren und innovativeren Konkurrenz mit v.a. SpaceX nicht genug, damit die Ariane 6 real wettbewerbsfähig sein kann. Und die Ariane 6 ist explizit NICHT wiederverwendbar konstruiert worden, was der große Fehler war und ist. Und die "weiteren Schritte", also die nachgelagerte Entwicklung eines wirklich wiederverwendbaren europäischen Trägers, käme dann viel zu spät. Denn bis dahin ist SpaceX mit seinem Starship konkurrenzlos günstig auf dem Markt, so dass dieser neue Träger Europas erstrecht ins Leere gehen würde.

Kurzum: Die europäische Raumfahrt mit ihrer komplizierten politischen Struktur hat es verpasst, gleich eine wiederverwendbare Trägerrakete ähnlich der Falcon 9 zu entwickeln, mit der man sreal am Markt mitspielen könnte und v.a. viel Erfahrung für die nächste Trägergeneration als Gegenpart zum Starship zu sammeln.

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2631
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1294 am: Gestern um 06:04:45 »
@MH-Space:
Ich fasse Deine Meinung mal ganz kurz zusammen: die europäische Raumfahrt-Trägerindustrie ist am Ende. Und eigentlich auch gleich die Trägerraketenhersteller aus Russland, China, Indien und Japan, weil die auch keine wiederverwendbaren Trägerraketen haben. Übrig bleibt nur SpaceX.
Ich teile diese Meinung nicht.

Offline Pirx

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 17107
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1295 am: Gestern um 08:42:13 »
@MH-Space:
Ich fasse Deine Meinung mal ganz kurz zusammen: die europäische Raumfahrt-Trägerindustrie ist am Ende. Und eigentlich auch gleich die Trägerraketenhersteller aus Russland, China, Indien und Japan, weil die auch keine wiederverwendbaren Trägerraketen haben. Übrig bleibt nur SpaceX.
Ich teile diese Meinung nicht.
Ich ebenfalls nicht. In der derzeitigen internationalen Lage liegen imho im Gengenteil auch Chancen, wenn man auf Unabhängigkeit und eigene Handlungsfähigkeit Wert legt. Und um den Bogen zurück zum Threadthema zu bekommen: Die Ariane 6 ist ein ganz wichtiger Baustein für eine europ. Unabhängigkeit.

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3681
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1296 am: Gestern um 17:28:50 »
Zitat
Die Ariane 6 ist ein ganz wichtiger Baustein für eine europ. Unabhängigkeit.
Auch ohne daß massiv subventioniert wird ?
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4967
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1297 am: Gestern um 18:02:48 »
@MH-Space:
Ich fasse Deine Meinung mal ganz kurz zusammen: die europäische Raumfahrt-Trägerindustrie ist am Ende. Und eigentlich auch gleich die Trägerraketenhersteller aus Russland, China, Indien und Japan, weil die auch keine wiederverwendbaren Trägerraketen haben. Übrig bleibt nur SpaceX.
Ich teile diese Meinung nicht.

Zumindest China und Russland haben aber jeweils ihre F9 Kopie in Entwicklung.

Zitat
Die Ariane 6 ist ein ganz wichtiger Baustein für eine europ. Unabhängigkeit.
Auch ohne daß massiv subventioniert wird ?

Egal.
Ein paar hundert Millionen € pro Jahr sind für Unabhängigkeit + Technologieförderung in so einem großen EU Budget problemlos drin.

Das Problem ist eher, dass man sich damit willentlich von Anspruch der Technologieführerschaft (in dem Bereich) verabschiedet.
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Beiträge in Blaugrün sind Äußerungen in offizieller Funktion als ein Moderator des Forums.

Offline Pirx

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 17107
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1298 am: Gestern um 18:54:27 »
Als Mod: Können wir bitte hier bitte bei der Ariane 6 konkret bleiben? Und die regelmäßigen Vergleiche mit andern Trägern hier rauslassen? Danke.

Gruß   Pirx

Edit: Ich bitte darum, hier nicht zum x-ten Mal Fragen in den Raum zu stellen, die sich arg mit hätte wäre könnte beschäftigen. Fakten sind: Ariane 6 ist ein existierendes Programm, dass mit nicht wenig Wahrscheinlichkeit sehr bald zu einem funktionierenden Träger führen wird. Ariane 6 ist nicht wiederverwendbar, war aber auch nicht gefordert. BITTE lasst uns hier mit der Ariane 6 befassen. "Argumentationsehrenrunden" bringen niemanden voran.


« Letzte Änderung: Gestern um 23:46:03 von Pirx »
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Tags: