Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

15. Juli 2020, 06:16:34
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • 20:25 MESZ Kaguya Mondimpact: 10. Juni 2009

Autor Thema: Kaguya (SELENE) u.a. auf H-IIA (2022) F13 von Tanegashima YLP-1  (Gelesen 41789 mal)

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8757
Re: Kaguya (SELENE) u.a. auf H-IIA (2022) F13 von Tanegashima YLP-1
« Antwort #100 am: 13. November 2007, 20:00:47 »
N'abend Martin,

also bei mir läuft es (nutze IE6). Dauert einige sec, bis es startet, aber dann kommt's gewaltig.... :D

Gruß
roger50

Offline Setec

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 156
    • Wikipedia:Setec
Re: Kaguya (SELENE) u.a. auf H-IIA (2022) F13 von Tanegashima YLP-1
« Antwort #101 am: 13. November 2007, 20:34:52 »
Hallo,
weiss einer wo auf dem Mond das erste Foto gemacht wurden ist?

Erdzugewandte Seite, NO, NW, SW oder SO?

Erdabgewandte Seite?

Ich habe noch nicht gefunden wo dieses Bild her ist, bin aber noch auf suche.

Gruß Frank


Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5493
Re: Kaguya (SELENE) u.a. auf H-IIA (2022) F13 von Tanegashima YLP-1
« Antwort #102 am: 14. November 2007, 09:34:08 »
@setec: Das erste Bild war ein Erdaufgang und wurde beim Flug aus der erdabgewandten heraus geschossen. Auf dieser Grafik sind die Positionen an denen die Fotos gemacht wurden gut zu sehen.



Das von dir angesprochene Foto ist die Position 2.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline paygar

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1259
  • reb00t
    • LOVE*FOR*GAMES / PICTURES*FOR*THE*WORLD
Re: Kaguya (SELENE) u.a. auf H-IIA (2022) F13 von Tanegashima YLP-1
« Antwort #103 am: 16. November 2007, 17:50:33 »
So langsam werden auch die anderen Instrumente in Betrieb genommen. Die Terrain Camera welche ein Auflösung von 10 Metern pro Pixel hat, machte das erste Foto, aus diesen Daten können auch dreidimensionale Bilder erstellt werden.


Funktionsweise der Terrain Camera


Ausschnitt aus einem Foto der Terrain Camera

Neben der Kamera, wurde aber auch der Multi-band Imager in Betrieb genommen mit ihm kann im sichtbaren Bereich eine Auflösung von 20 m erzielt werden, im infraroten knapp 62 m.


Funktionsweise der Multi-band Imager

Mehr Bilder (auch in 3D) und Informationen gibts hier:
http://www.jaxa.jp/press/2007/11/20071116_kaguya_e.html#pict03tc

paygar
« Letzte Änderung: 16. November 2007, 17:51:21 von paygar »
"To invent an airplane is nothing. To build one is something. But to fly is everything." --Otto Lilienthal

Offline tul

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 695
Re: Kaguya (SELENE) u.a. auf H-IIA (2022) F13 von Tanegashima YLP-1
« Antwort #104 am: 19. November 2007, 21:32:31 »
Hier sind ein paar Hintergründe zu dem Defekt, weswegen Kaguya einen Monat später gestartet werden musste:

http://www.yomiuri.co.jp/dy/features/science/20071120TDY03104.htm

Offline pikarl

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4862
    • AstroGeo: Podcast und Blog
Re: Kaguya (SELENE) u.a. auf H-IIA (2022) F13 von Tanegashima YLP-1
« Antwort #105 am: 28. Dezember 2007, 11:56:46 »
kaguya ist jetzt im regulären  betriebsmodus. nicht alle instrumente laufen so, wie sie sollten (leider):
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/28122007115456.shtml

Offline Mary

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1323
Re: Kaguya (SELENE) u.a. auf H-IIA (2022) F13 von Tanegashima YLP-1
« Antwort #106 am: 28. Dezember 2007, 14:35:29 »
Hallo,
was könnten denn die Ursachen dafür sein, dass die zwei Instrumente nicht so gut funktionieren?

Mary

Offline pikarl

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4862
    • AstroGeo: Podcast und Blog
Re: Kaguya (SELENE) u.a. auf H-IIA (2022) F13 von Tanegashima YLP-1
« Antwort #107 am: 28. Dezember 2007, 18:11:25 »
da gibt es viele möglichkeiten. bei mex funktioniert ja der high resolution channel der hrsc-kamera nicht so gut, weil die sonde leicht vibriert.

was ich bezüglich kaguya gehört habe, ist, dass die japaner hier neuland betreten. zwar gabs schon ein paar interplanetare missionen aus japan, aber eine sonde dieses format gab es noch nicht. daher sind leute von esa und dlr bereits im vorfeld davon ausgegangen, dass man hier die eigenen vorgaben [die eigenen vorgaben der japaner an sich selber] nicht überall erfüllen wird.

ich denke mal, das ist im rahmen der entwicklung eines interplanetaren forschungsprogramms völlig normal. hinzu kommt, dass die japaner sehr selbstbewusst ihr eigenes ding machen (daher auch wenig mit dem westen kooperieren) und wohl auch selber auf die nase fallen wollen. ;)

EDIT:
... um daraus eigene erfahrungen abzuleiten ...
« Letzte Änderung: 28. Dezember 2007, 18:12:26 von PiKarl »

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18769
Re: Kaguya (SELENE) u.a. auf H-IIA (2022) F13 von Tanegashima YLP-1
« Antwort #108 am: 28. Dezember 2007, 20:25:26 »
So ungewöhnlich sind im Nachhinein festgestellt Probleme bei interplanetaren Sonden wirklich nicht. Die Dinger werden ja nicht aus einer Hand am Fließband produziert. Vielmehr kommen aus der ganzen Welt Instrumente und Systeme zusammen. Auch ESA und NASA hauen da regelmäßig daneben ;):
  • Cassini hätte im ursprünglichen Flugprofil ein Kommunikationsproblem mit dem Huygens-Lander nach des Trennung gehabt. Der Lander selbst hat auch nicht ordnungsgemäß funktioniert. Zuerst hat er in der Atmosphäre falsch herum rotiert und ein Sendekanal wurde nicht aktiviert.
  • Bei Galileo hatte sich die High-Gain-Antenne nicht vollständig geöffnet.
  • MarsExpress: Der Beagle-Lander war wohl ein echter Reinfall ...
  • New Horizon: Das SWAP-Instrument ist 2 Mal ausgefallen, Ursache unbekannt.
  • ... usw.
Lieber so etwas als Totalausfälle, von denen es ja auch genug im Sonnensystem treibend gibt ...
« Letzte Änderung: 28. Dezember 2007, 20:26:49 von Schillrich »
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Offline Mary

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1323
Re: Kaguya (SELENE) u.a. auf H-IIA (2022) F13 von Tanegashima YLP-1
« Antwort #109 am: 29. Dezember 2007, 00:03:14 »
Hallo,
ja, ungewöhnlich sind Probleme wirklich nicht. Ich denke mal, die Leute im japanischen Kontrollzentrum werden sich jetzt den Kopf zerbrechen, woran das liegt (vielleicht erfahren wir da ja auch noch mehr) und sie werden hoffentlich erfolgreich nach einem Modus suchen, wie sie die Leistung dieser zwei Instrumente doch noch verbessern können, so dass sie zwar nicht ganz so gut funktionieren, wie erwartet, aber doch wirklich brauchbare Ergebnisse liefern.

Mary

Spaceman

  • Gast
Re: Kaguya (SELENE) u.a. auf H-IIA (2022) F13 von Tanegashima YLP-1
« Antwort #110 am: 29. Dezember 2007, 00:48:37 »
Hallo.

Mal 2 Bilder von Selene in der Mondumlaufbahn (Artists Impression)


©Jaxa


©Jaxa

ciao,Spaceman
« Letzte Änderung: 29. Dezember 2007, 01:04:34 von Spaceman »

Offline Mary

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1323
Re: Kaguya (SELENE) u.a. auf H-IIA (2022) F13 von Tanegashima YLP-1
« Antwort #111 am: 29. Dezember 2007, 23:13:12 »
Hallo,
zu den Problemen mit den zwei Instrumenten steht auf der Seite der JAXA noch folgendes:

X-Ray Spektrometer (XRS)

It may be difficult to use the 4 CCDs mode to meet performance expectation standards for normal operations because there are some high-level noises. A study to reduce the noise is ongoing. One CCD mode will be applied for normal operations to meet expected performance levels to detect target element distribution although the spatial resolution of 1 CCD mode is two times bigger than that of 4 CCDs mode.        

Zusammengefasst:
Es gibt Probleme beim 4 CCD-Modus, weil dabei starkes Rauschen auftritt. Es wird untersucht, wie das Rauschen reduziert werden kann. Derzeit wird stattdessen der 1 CCD-Modus verwendet, bei dem keine Probleme auftreten, nur der hat eine nur halb so gute Auflösung.

Charged Particle Spectrometer (CPS)

The CPS/ARD detected alpha rays emitted by the Rn on the lunar surface. The CPS/PS observed electron and proton around the moon. However, the CPS/PS could only observe heavy and light ion for several hours after it was turned on. This may be caused by thermal dependence of the regulators of single process sub-system. When the temperature of the regulator was low enough, heavy and light ion were detected by the CPS/PS.        Normal observations of the CPS will be performed with monitoring of the single process subsystem. A study on the incident will also continue.

Was das genau heißen soll, versteh ich nicht ganz, aber es scheint irgendein Problem mit der Wärmeregelung zu sein. :-?

Es scheinen aber keine allzu tragischen Sachen sein.

Mary

Offline Wilhelm

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 428
Re: Kaguya (SELENE) u.a. auf H-IIA (2022) F13 von Tanegashima YLP-1
« Antwort #112 am: 30. Dezember 2007, 18:26:15 »
Ich frage mich, ob es nicht möglich ist, dass mit dieser hochauflösenden Kamera bzw. dem Radar Aufnahmen der Mondoberfläche gemacht werden können, die den letzten Verschwörungstheoretikern den Wind aus den Segeln nehmen?
Es müssten ja noch die Spuren der Fahrten mit den Mondautos vorhanden sein, diese müssten filmbar und erkenbar sein. Und die auf dem Mond verbliebenen Metallteile der Missionen müssten mit dem Radar feststellbar sein.
Weiss jemand, warum das nicht möglich sein soll?

Grüsse

Wilhelm
"We choose to go to the moon in the decade and do the other things: not because they are easy, but because they are hard."

MartinM

  • Gast
Re: Kaguya (SELENE) u.a. auf H-IIA (2022) F13 von Tanegashima YLP-1
« Antwort #113 am: 30. Dezember 2007, 18:44:20 »
Diese Möglichkeit wäre faszinierend - ich fürchte aber, dass die Bildauflösung der Kamera dafür nicht ausreicht. Radar-Aufnahmen würden auch nichts bringen, da das Radarecho einer LM-Landestufe kaum von dem eines Felsen unterscheidbar wäre.  :(

Abgesehen davon: soooo einfach ist es nicht, eingefleischte Verschwörungstheoretiker zu überzeugen. Wenn Kaguya tatsächlich Fotos machen würde, auf denen man die Spuren der Apollo-Mondlandungen erkennen könnte, würde ein typischer Anhänger der "Mondlandungslüge" garantiert einwerfen, dass diese Fotos mühelos gefälscht werden könnten ...  ::)

« Letzte Änderung: 30. Dezember 2007, 18:48:32 von MartinM »

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18769
Re: Kaguya (SELENE) u.a. auf H-IIA (2022) F13 von Tanegashima YLP-1
« Antwort #114 am: 30. Dezember 2007, 18:54:36 »
Also möglich ist das schon. Der MRO im Orbit um Mars hat ja auch die Viking-Lander und auch Pathfinder auf der Marsoberfläche entdeckt. Allerdings sind das keine Bilder, die für die Öffentlichkeit und die Verschwörungsfuzzis besonders "toll" aussehen, denn es sind eher "Kleckse" in der Landschaft zu sehen. Außerdem würde ich mir bei JAXA Gedanken machen Beobachtungszeit für so etwas zu verschenken. Der Mehrwert (abgesehen von der Publicity) ist ja eher gering.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Offline tul

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 695
Re: Kaguya (SELENE) u.a. auf H-IIA (2022) F13 von Tanegashima YLP-1
« Antwort #115 am: 31. Dezember 2007, 05:47:34 »
Die Auflösung der Kamera liegt wenn ich mich nicht täusche bei 20 m/Pixel. Das reicht nicht aus, um die zurückgelassenen Sachen erkennen zu können. Die der chinesischen Mission liegt bei 100 m/Pixel. (Die Daten beziehen sich auf die gegenwärtige Umlaufbahn. Zwar könnte man dann die Umlaufbahn absenken, aber ... )

Die Kamera der amerikanischen Sonde, die 2008 gestartet werden soll, hat zwar die notwendige Auflösung. Aber ob dies die Fanatiker überzeugen wird ...  ::).


Von Verschwörungstheorien abgesehen, wäre es aber sehr schön wenn mal Aufnahmen möglich sind, wo man Objekte bis runter auf 50cm oder weniger sehen kann. Dies würde zukünftige Landemissionen doch erheblich vereinfachen.

Offline tul

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 695
Re: Kaguya (SELENE) u.a. auf H-IIA (2022) F13 von Tanegashima YLP-1
« Antwort #116 am: 03. Januar 2008, 11:16:21 »
Nicht dass das irgendwelche Verschwörungsfanatiker überzeugen würde, aber vermutlich hat Clementine die Auswirkungen des Triebwerkes des Apollo 15 Landers fotografiert.
http://img255.imageshack.us/my.php?image=apollo15siteclementinebk7.jpg

Offline Wilhelm

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 428
Re: Kaguya (SELENE) u.a. auf H-IIA (2022) F13 von Tanegashima YLP-1
« Antwort #117 am: 03. Januar 2008, 20:10:14 »
Danke - ein sehr interessantes Foto!
wilhelm
"We choose to go to the moon in the decade and do the other things: not because they are easy, but because they are hard."

breschi39

  • Gast
Re: Kaguya (SELENE) u.a. auf H-IIA (2022) F13 von Tanegashima YLP-1
« Antwort #118 am: 04. Januar 2008, 08:29:49 »
Zitat
Nicht dass das irgendwelche Verschwörungsfanatiker überzeugen würde, aber vermutlich hat Clementine die Auswirkungen des Triebwerkes des Apollo 15 Landers fotografiert.
http://img255.imageshack.us/my.php?image=apollo15siteclementinebk7.jpg
Das ist ganz typisch für Apollo-Gläubige: Die Mondfähre soll mit ihrem Raketenantrieb einen schwarzen Fleck auf dem Mond verursacht haben. Dabei sieht man auf den Apollo-Fotos genau, dass es nach der der Landung keinen Krater und keinen schwarzen Fleck unter der Fähre gab. Und beim Rückstart wurden sie wie von Geisterhand hochgezogen.

Offline tul

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 695
Re: Kaguya (SELENE) u.a. auf H-IIA (2022) F13 von Tanegashima YLP-1
« Antwort #119 am: 04. Januar 2008, 10:41:33 »
Zitat
Zitat
Nicht dass das irgendwelche Verschwörungsfanatiker überzeugen würde, aber vermutlich hat Clementine die Auswirkungen des Triebwerkes des Apollo 15 Landers fotografiert.
http://img255.imageshack.us/my.php?image=apollo15siteclementinebk7.jpg
Das ist ganz typisch für Apollo-Gläubige: Die Mondfähre soll mit ihrem Raketenantrieb einen schwarzen Fleck auf dem Mond verursacht haben. Dabei sieht man auf den Apollo-Fotos genau, dass es nach der der Landung keinen Krater und keinen schwarzen Fleck unter der Fähre gab. Und beim Rückstart wurden sie wie von Geisterhand hochgezogen.

Gegenfrage: Muss die zugrunde liegende chemische Reaktion immer sofort eintretten, oder kann sie sich auch über einen etwas längeren Zeitraum entwickelt haben?

breschi39

  • Gast
Re: Kaguya (SELENE) u.a. auf H-IIA (2022) F13 von Tanegashima YLP-1
« Antwort #120 am: 04. Januar 2008, 14:56:51 »
Zitat
Zitat
Zitat
Nicht dass das irgendwelche Verschwörungsfanatiker überzeugen würde, aber vermutlich hat Clementine die Auswirkungen des Triebwerkes des Apollo 15 Landers fotografiert.
http://img255.imageshack.us/my.php?image=apollo15siteclementinebk7.jpg
Das ist ganz typisch für Apollo-Gläubige: Die Mondfähre soll mit ihrem Raketenantrieb einen schwarzen Fleck auf dem Mond verursacht haben. Dabei sieht man auf den Apollo-Fotos genau, dass es nach der der Landung keinen Krater und keinen schwarzen Fleck unter der Fähre gab. Und beim Rückstart wurden sie wie von Geisterhand hochgezogen.

Gegenfrage: Muss die zugrunde liegende chemische Reaktion immer sofort eintretten, oder kann sie sich auch über einen etwas längeren Zeitraum entwickelt haben?

Um das Bild richtig einzuordnen: es stammt von der US-Sonde Clementine, die 1994 auf dem Mond abgestürzt ist, ist das korrekt?  

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5493
Re: Kaguya (SELENE) u.a. auf H-IIA (2022) F13 von Tanegashima YLP-1
« Antwort #121 am: 04. Januar 2008, 15:00:21 »
So stehts zumindest im Post und auch in den Zusatzinformationen des verlinkten Bildes. Ach ja, im Link selbst ist es auch noch mal zu finden.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline Wilhelm

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 428
Re: Kaguya (SELENE) u.a. auf H-IIA (2022) F13 von Tanegashima YLP-1
« Antwort #122 am: 04. Januar 2008, 19:18:05 »
@breschi39

Ich möchtge jetzt sicher hier keine OT-Mondlandungsverschwörungstheoretikerdiskussion beginnen, aber: Gehörst du tatsächlich zu diesen Verschwörungstheoretikern????? Und das hier in diesem Forum??

Wilhelm
"We choose to go to the moon in the decade and do the other things: not because they are easy, but because they are hard."

Offline Martin

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Re: Kaguya (SELENE) u.a. auf H-IIA (2022) F13 von Tanegashima YLP-1
« Antwort #123 am: 04. Januar 2008, 19:43:18 »
Zitat
@breschi39

Ich möchtge jetzt sicher hier keine OT-Mondlandungsverschwörungstheoretikerdiskussion beginnen,...

Ja, darum bitte ich. Sowas müssen wir uns hier nicht antun. Ich würde da dem Thread zuliebe sonst auch einschreiten.

Martin
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

breschi39

  • Gast
Re: Kaguya (SELENE) u.a. auf H-IIA (2022) F13 von Tanegashima YLP-1
« Antwort #124 am: 04. Januar 2008, 21:34:55 »
Eine Mondverschwörungstheorie gehört nicht in dieses Forum über Kaguya, klar (wie auch das Clementine-Bild nicht). Ich bin aber felsenfest überzeugt, dass die Amerikaner die Mondlandungen vorgetäuscht haben und interessiere mich daher sehr für die neuen Mond-Missionen. Zum Beispiel: gibt es auffallende Unterschiede bei den Mond-Bildern von Apollo und Kaguya (und Chang'e)?

Tags: