Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 9

19. September 2019, 02:02:24
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Venus Express (VEX) auf Soyuz-FG/Fregat ST14 von Baikonur  (Gelesen 42670 mal)

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18516
Re: Venus Express (VEX) auf Soyuz-FG/Fregat ST14 von Baikonur
« Antwort #125 am: 31. Januar 2014, 12:24:53 »
Gab es nicht auch ein paar gezielte niedrige Flüge über/durch die obere Atmosphäre, gerade um die Hochatmosphäre zu untersuchen? All das raubt dem System Impuls und muss ausgeglichen werden ... und verkürzt die Lebenszeit.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1751
Re: Venus Express (VEX) auf Soyuz-FG/Fregat ST14 von Baikonur
« Antwort #126 am: 02. Mai 2014, 14:33:11 »
Zitat
ESA Operations ‏@esaoperations 30. Apr.
Today, #VenusExpress in final orbit correction manoeuvre to line up for #aerobraking campaign inside Venusian atmosphere. Details later #VEX

Laut Twitter scheint die letzet Phase für VenusExpress eingeläutet zu sein...  :'(

Gruß Rücksturz
Ich bin über 50, das hat auch Vorteile.
Mein Hintern ist (gefühlt) breiter, passt mehr dran vorbei.

Offline Pirx

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16318
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline spacecat

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1116
Re: Venus Express (VEX) auf Soyuz-FG/Fregat ST14 von Baikonur
« Antwort #128 am: 25. November 2014, 01:14:44 »
Venus Express lebt noch!  :D

Lange haben wir nichts neues Neues von dieser ESA-Sonde, welche seit 2006 die Venus umkreist, gehört.
Zu Forschungszwecken tauchte die Sonde im Frühjahr dieses Jahres mehrfach in die oberen Schichten der Venusatmosphäre bis in etwa 130km Höhe ein. Die Raumsonde hat diese Prozedur jedoch erstaunlich gut überstanden. Daher hob man ihre Bahn erneut auf 450km an und gewann so zusätzlich Zeit für weitere Forschungen.

Durch die Einflüße der Sonne hat sich nun die Bahn von Venus Express erneut gefährlich nahe der Venus gesenkt, so dass man nun mit weiteren neun Manövern die Bahn auf ca. 375km erneut anheben muss, um die Sonde nicht durch einen Absturz in die Atmosphäre der Venus zu verlieren.
Das Pikante an diesem Plan ist, das man nicht genau weiss, wieviel Treibstoff genau noch vorhanden ist. Er kann jederzeit zu Ende gehen. Sollte dies während eines der Mönover geschehen, geriete die Sonde in ein Taumeln und man kann dann keinen Funkkontakt zu ihr mehr herstellen.
Da der Treibstoff in den Tanks mit einer Art "Schwamm" aufgesogen und dann zu den Triebwerken transportiert wird, hat man sich für besagte neun kürzere, anstatt für eine lange Züdung der Triebwerke entschieden. Das gibt dem "Schwamm" mehr Zeit zum Auffangen der letzten Treibstoffreste.
Heute wurde über Twitter berichtet, dass zwei der Manöver gelungen sind!
Sollten alle 9 Bahnanhebungen gelingen, kann die Sonde bis mindestens Februar 2015 betrieben werden. Auch Geld für den weiteren Betrieb hat die ESA schon mit eingeplant. Das Science Programme Committee (SPC) gab am 19 November grünes Licht für eine verlängerte Mission der Raumsonde.


Quelle: https://twitter.com/cndwrld/status/536810366513463296

Grüße spacecat


Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18516
Re: Venus Express (VEX) auf Soyuz-FG/Fregat ST14 von Baikonur
« Antwort #129 am: 05. Dezember 2014, 11:03:25 »
Am 28. November hat man den Kontakt zu Venus Express verloren, und am 3. Dezember sporadisch wieder hergestellt:
http://blogs.esa.int/rocketscience/2014/12/05/venus-express-anomaly/

Man vermutet, dass während der aktuellen Manöver zur Orbitanhebung der Treibstoffvorrat erschöpft wurde. VEX hätte damit keine Lagekontrolle mehr. Kontaktaufnahme ist ab dem 3. Dezember kurz/begrenzt möglich. Aus den erhaltenen Datenpaketen weiß man, dass VEX langsam rotiert. Die Solarzellen zeigen noch zur Sonne. Man versucht jetzt die House-Keeping-Daten runterzuladen, um die Vorgänge an Bord zu verstehen. Die Verbindung ist aber eben nicht stabil.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Venus Express (VEX) auf Soyuz-FG/Fregat ST14 von Baikonur
« Antwort #130 am: 05. Dezember 2014, 11:08:16 »
Wie kann Venus Express die Ausrichtung verlieren? Sind die Reaktionsräder kaputt oder hatte man nie welche (kann ich mir eigentlich nicht vorstellen)?
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5340
Re: Venus Express (VEX) auf Soyuz-FG/Fregat ST14 von Baikonur
« Antwort #131 am: 05. Dezember 2014, 11:11:30 »
Was ich mich Frage ist, ob man damit gerechnet hat, dass das demnaechst irgendwann passieren koennte oder ob das jetzt unerwartet kam da man dachte man haette noch mehr Treibstoff.

Das geht aus dem Artikel leider nicht hervor. Man hatte ja Mitte des Jahres schon mit einem Verlust der Sonde beim Eintreten in die hoeheren Atmosphaerenschichten gerechnet.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline akku

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1096
Re: Venus Express (VEX) auf Soyuz-FG/Fregat ST14 von Baikonur
« Antwort #132 am: 05. Dezember 2014, 11:14:15 »
Venus Express besteht aus einem fast kubischen (1,4 × 1,65 × 1,7 m) Zentralkörper. Die Sonde führt in zwei 267-Liter-Tanks insgesamt 570 kg Treibstoff mit sich. Der Tankdruck wird durch einen 35,5 kg schweren Heliumdrucktank erreicht. Das Haupttriebwerk hat 400 N Schub. Weitere acht kleinere Triebwerke à 10 N Schub an jeder Ecke werden für kleinere Kurskorrekturen gebraucht. Alle Triebwerke verbrennen die Treibstoffkombination Stickstofftetroxid und MMH. Die räumliche Orientierung wird durch verschiedene Sensoren, Gyroskope und Accelerometer bestimmt und durch vier Schwungräder à 12 N verändert.

quelle wiki

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18516
Re: Venus Express (VEX) auf Soyuz-FG/Fregat ST14 von Baikonur
« Antwort #133 am: 05. Dezember 2014, 11:15:19 »
Vielleicht (wahrscheinlich?) liegt das Problem auch woanders, also nicht im Treibstoff, sondern grundsätzlich im AOCS, so dass VEX seine Ausrichtung nicht halten kann?
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5340
Re: Venus Express (VEX) auf Soyuz-FG/Fregat ST14 von Baikonur
« Antwort #134 am: 05. Dezember 2014, 11:16:51 »
Venus Express besteht aus einem fast kubischen (1,4 × 1,65 × 1,7 m) Zentralkörper. Die Sonde führt in zwei 267-Liter-Tanks insgesamt 570 kg Treibstoff mit sich. Der Tankdruck wird durch einen 35,5 kg schweren Heliumdrucktank erreicht. Das Haupttriebwerk hat 400 N Schub. Weitere acht kleinere Triebwerke à 10 N Schub an jeder Ecke werden für kleinere Kurskorrekturen gebraucht. Alle Triebwerke verbrennen die Treibstoffkombination Stickstofftetroxid und MMH. Die räumliche Orientierung wird durch verschiedene Sensoren, Gyroskope und Accelerometer bestimmt und durch vier Schwungräder à 12 N verändert.

quelle wiki

Aaaahh....Nm/s nicht N. Das ist ein Moment und keine Kraft. Da zieht sich bei mir ein bisschen was zusammen.  :)
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline akku

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1096
Re: Venus Express (VEX) auf Soyuz-FG/Fregat ST14 von Baikonur
« Antwort #135 am: 05. Dezember 2014, 11:21:14 »
sorry aber SO stehts im wiki  ;D

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18516
Re: Venus Express (VEX) auf Soyuz-FG/Fregat ST14 von Baikonur
« Antwort #136 am: 05. Dezember 2014, 11:25:07 »
Na dann: korrigieren!

Diese "12", die da stehen: soll das ein Drehmoment sein (Nm) oder der mögliche Drehimpuls (Nms)? Ich tendiere zu Letzterem ...
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5340
Re: Venus Express (VEX) auf Soyuz-FG/Fregat ST14 von Baikonur
« Antwort #137 am: 05. Dezember 2014, 12:36:15 »
Na dann: korrigieren!

Diese "12", die da stehen: soll das ein Drehmoment sein (Nm) oder der mögliche Drehimpuls (Nms)? Ich tendiere zu Letzterem ...

Das ist der Drehimpuls, in diesem Fall
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18516
Re: Venus Express (VEX) auf Soyuz-FG/Fregat ST14 von Baikonur
« Antwort #138 am: 05. Dezember 2014, 13:48:03 »
Wikipedia ist korrigiert. Da waren noch andere Einheiten ... unschärfen drin.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline akku

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1096
Re: Venus Express (VEX) auf Soyuz-FG/Fregat ST14 von Baikonur
« Antwort #139 am: 05. Dezember 2014, 14:50:11 »
danke

fourth planet

  • Gast
Re: Venus Express (VEX) auf Soyuz-FG/Fregat ST14 von Baikonur
« Antwort #140 am: 07. Dezember 2014, 19:51:24 »
Nach mehr als 8 Jahren im Orbit eines " Höllischen Planeten ", der Venus , hat die ESA  nur noch sehr eingeschränkten Kontakt zum Orbiter Venus-Express.
Als Grund nimmt man Kraftstoffmangel aufgrund der letzten Aerobraking -Manöver in der Atmosphäre der Venus an.
Am 28.nov. brach der Kontakt zur Sonde ab, alles was man noch vereinzelt bekam, waren schwache Telemetriedaten. Das Venus-Team will nun versuchen, noch Daten aus dem geschützten Speicher des Orbiters runterzuladen, wenn möglich.

http://www.universetoday.com/117014/venus-express-may-be-out-of-fuel-after-death-duelling-maneuvers/

Credit: ESA

Mfg, fourth planet


Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18516
Re: Venus Express (VEX) auf Soyuz-FG/Fregat ST14 von Baikonur
« Antwort #141 am: 17. Dezember 2014, 14:48:08 »
ESA meldet VEX jetzt quasi offiziell ab:
http://www.esa.int/Our_Activities/Space_Science/Venus_Express/Venus_Express_goes_gently_into_the_night

Nach 8 Jahren hat VEX seine Mission beendet.

Zitat
“The available information provides evidence of the spacecraft losing attitude control most likely due to thrust problems during the raising manoeuvres,” says Patrick Martin, ESA’s Venus Express mission manager.

“It seems likely, therefore, that Venus Express exhausted its remaining propellant about half way through the planned manoeuvres last month.”
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

McFire

  • Gast
Re: Venus Express (VEX) auf Soyuz-FG/Fregat ST14 von Baikonur
« Antwort #142 am: 17. Dezember 2014, 18:00:42 »
Naja 8 Jahre statt geplanter 1,5 - da ist man sicher sehr zufrieden. Hat gewiß eine Menge Daten gebracht. Und auch ein paar schöne Bilder. U.a. das hier -


Offline chrisi01

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 287
    • Homepage
Re: Venus Express (VEX) auf Soyuz-FG/Fregat ST14 von Baikonur
« Antwort #143 am: 16. Januar 2015, 08:36:01 »
Hallo

Zitat
Venus Express continues sending a radio beacon - but not for much longer! Yesterday, its altitude should have reached just 128km, perilously low, and it will likely endure for only a few more days, if that.

Venus Express sendet immer noch ein "Trägersignal" (auf englisch "radio beacon" hoffe ich versteh es richtig). Die Höhe beträgt noch etwa 128KM. Nur noch wenige Tage (wenn überhaupt) dann wird sie verglühen.

Quelle:  https://www.facebook.com/EuropeanSpaceAgency?fref=nf

mfg

Chris


Offline Duc-Lo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1208
  • Ich bin um 300 Jahren zu früh geboren
    • Homepage
Re: Venus Express (VEX) auf Soyuz-FG/Fregat ST14 von Baikonur
« Antwort #145 am: 20. Januar 2015, 17:22:42 »
Naja 8 Jahre statt geplanter 1,5 - da ist man sicher sehr zufrieden. Hat gewiß eine Menge Daten gebracht. Und auch ein paar schöne Bilder. U.a. das hier -


Und was ist das?  ???
Viele Grüße Duc-Lo

INTERSTELLARE RAUMFAHRT: Es gibt so vieles zu entdecken.

Offline sven

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 473
    • www.svenreile.com
Re: Venus Express (VEX) auf Soyuz-FG/Fregat ST14 von Baikonur
« Antwort #146 am: 20. Januar 2015, 17:37:29 »
Hallo Duc-Lo,

blätter doch mal ein wenig im Thread, dann findest Du bestimmt eine Antwort...

Gruß, Sven

Offline Duc-Lo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1208
  • Ich bin um 300 Jahren zu früh geboren
    • Homepage
Re: Venus Express (VEX) auf Soyuz-FG/Fregat ST14 von Baikonur
« Antwort #147 am: 20. Januar 2015, 18:46:07 »
Hallo Duc-Lo,

blätter doch mal ein wenig im Thread, dann findest Du bestimmt eine Antwort...

Gruß, Sven


Wunderbar.  8)  Der Beitrag für meine Antwort stammt vom 10. November 2006, 12:04:43 » !
Viele Grüße Duc-Lo

INTERSTELLARE RAUMFAHRT: Es gibt so vieles zu entdecken.

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Venus Express (VEX) auf Soyuz-FG/Fregat ST14 von Baikonur
« Antwort #148 am: 20. Januar 2015, 19:28:04 »
Hallo,

auch am 19. Januar wurde noch ein - wenn auch mittlerweile deutlich schwächer gewordenes - Trägersignal von Venus Express empfangen : 
https://twitter.com/esaoperations/status/557271756571164672  ( engl. ) 

Am heutigen Nachmittag wurde dann erneut versucht, mit der 35-Meter-Antenne des ESTRACK bei Madrid ein Signal von VEX zu empfangen. Über den Erfolg oder Misserfolg dieses Versuches wurde bisher aber noch nichts verkündet...

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18516
Re: Venus Express (VEX) auf Soyuz-FG/Fregat ST14 von Baikonur
« Antwort #149 am: 19. November 2015, 09:25:06 »
Jetzt haben wir Ende 2015 ... und man hört sicher nichts mehr von dem Orbiter. "Ordentlich abgemeldet" hat ESA die Mission aber auch nicht, oder habe ich etwas übersehen?
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Tags: