Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 13

15. Dezember 2018, 21:50:53
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Chinesisches Navigationssystem Kompass (Beidou)  (Gelesen 23384 mal)

Offline Martin

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Chinesisches Navigationssystem Kompass (Beidou)
« am: 02. November 2006, 16:32:22 »
China will ein Navigationssystem bestehend aus 35 Satelliten aufbauen, davon vom auf GSO und 30 auf MEO Orbits. Das "Beidou" genannte System soll ab 2008 China und Umgebung abdecken und danach zu einem globalen System ausgebaut werden. Die Genauigkeit soll 10m betragen.

http://www.spacedaily.com/2006/061102123936.95zv329o.html
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

Offline paygar

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1259
  • reb00t
    • LOVE*FOR*GAMES / PICTURES*FOR*THE*WORLD
Re: Chinesisches Navigationssystem Kompass (Beidou)
« Antwort #1 am: 17. November 2006, 11:42:53 »
Am Anfang nächsten Jahres sollen Zwei Beidou-Satelliten gestartet werden. Das wars wohl für Galileo, wenn die sich nich ran halten, dann werden Russland und China den Markt. unter sich neu aufteilen. Bleibt nur zu hoffen das die Amerikaner ihre Drohung nicht wahr machen und das Galileo System ungenauer machen, als es sein soll. Aber vielecht ist der Einstieg von vier Parteien in diesem Bereich auch förderlich.

http://news.xinhuanet.com/english/2006-11/13/content_5322002.htm

paygar
"To invent an airplane is nothing. To build one is something. But to fly is everything." --Otto Lilienthal

Ho_Jintao

  • Gast
Re: Chinesisches Navigationssystem Kompass (Beidou)
« Antwort #2 am: 17. Dezember 2006, 20:14:30 »
Hoffentlich empfinden die Amerikaner das nicht als Bedrohung ihrer Vormachtstellung im Weltraum...

Offline Martin

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Re: Chinesisches Navigationssystem Kompass (Beidou)
« Antwort #3 am: 03. Februar 2007, 02:21:42 »
Gestern startete auf einer CZ-3A von Xichang aus eine Satellit für das Beidou Navigationssystem. Der nächste Start soll in einigen Wochen erfolgen.

http://www.nasaspaceflight.com/content/?cid=5010
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

Cape_Franken

  • Gast
Re: Chinesisches Navigationssystem Kompass (Beidou)
« Antwort #4 am: 03. Februar 2007, 12:49:14 »
Bilder vom Start:






« Letzte Änderung: 03. Februar 2007, 12:50:23 von Cape_Franken »

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18155
Re: Chinesisches Navigationssystem Kompass (Beidou)
« Antwort #5 am: 21. August 2007, 07:19:04 »
Bericht über eine Anwendung von Chinas Navigationssystem:

Quelle: Spacemart

Das System soll zur Überwachung und Verfolgung von Gefahrguttransporten genutzt werden. Jeder Transport mit einem entsprechenden System speichert Informationen zu Ladung, Fahrzeugzustand und Straße und deren Zustand. Diese Daten werden zu Satelliten und Kontrollzentren an Land übertragen. Im Falle eines Unfalls wird so das Kontrollzentrum an Land informiert und kann wichtige Informationen an Rettungsstellen weiter geben.
Außerdem solle auch der Alkoholpegel in der Fahrerkabine gemessen werden, mit einer Notabschaltung bei zu hohen Werten.

Das ist doch mal eine schöne Anwendung der Satellitennavigation. Jetzt muss sie nur realisert werden. V.a. benötigt man mehr Beidou-Satelliten im Orbit und die Transporte müssen auch erst mal damit ausgerüstet werden. Und naja, die Sache mit dem Alkohol ... finde ich erst mal kurios ;).
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7579
Re: Chinesisches Navigationssystem Kompass (Beidou)
« Antwort #6 am: 22. August 2007, 20:10:57 »
N'abend,

Schillrich
Zitat
Außerdem solle auch der Alkoholpegel in der Fahrerkabine gemessen werden, mit einer Notabschaltung bei zu hohen Werten.

Fahrerkabine.... oder Raumschiffkabine???  ;D

Sorry, aber den konnte ich mir jetzt nicht verkneifen  ::)

Gruß
roger50

knt

  • Gast
Re: Chinesisches Navigationssystem Kompass (Beidou)
« Antwort #7 am: 23. August 2007, 20:32:47 »
uhm ich freu mich ja für China und kann auch die meisten politisch militärischen Gründe nachvollziehen, aber trozdem denke ich das es Ressourcen Verschwendung ist, 4 Weltraumnavigations-Systeme für eine Erde zu unterhalten.

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18155
Re: Chinesisches Navigationssystem Kompass (Beidou)
« Antwort #8 am: 23. August 2007, 20:44:46 »
Na gut,  der Logik folgend, ist es auch Verschwendung mehr als 2 Automarken auf der Welt zu produzieren ;).
Ressourcen sind ja nicht nur materielle Sachen, sondern auch Wissen und Forschung. Aus Sicht des Staates zählen natürlich dann noch ganz andere Aspekte ... Unabhängigkeit, Fortschritt, etc ...
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline Martin

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

Offline max-q

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 226
    • Olafs Raumfahrtkalender
Re: Chinesisches Navigationssystem Kompass (Beidou)
« Antwort #10 am: 08. März 2009, 11:16:19 »
http://www.china-defense-mashup.com/?p=2987
meldet den bevorstehenden Start des ersten Beidou-II Satelliten
Gruß,
 Olaf
Geschichte und Geschichten aus sechs Jahrzehnten Raumfahrt:
http://www.raumfahrtkalender.de

Offline Antares

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 181
Re: Chinesisches Navigationssystem Kompass (Beidou)
« Antwort #11 am: 17. Januar 2010, 11:17:26 »
Da es hierzu noch keinen eigenen Thread gibt (hab zumindest keinen gefunden), eröffne ich mal einen neuen.

Heute bei spiegel.de entdeckt:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/0,1518,672362,00.html

Ist das wirklich so mit den Frequenzen?

Falls ja, drängt sich der Verdacht auf, dass, während in Europa mal wieder nur diskutiert wird, anderswo bereits Fakten geschaffen werden.

Offline klausd

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 11405
    • spacelivecast.de
Re: Chinesisches Navigationssystem Kompass (Beidou)
« Antwort #12 am: 17. Januar 2010, 11:31:59 »
Das wäre ja ein Skandal!  :-X

Gruß, Klaus

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18155
Re: Chinesisches Navigationssystem Kompass (Beidou)
« Antwort #13 am: 17. Januar 2010, 12:31:35 »
Selbst wenn beide Systeme auf denselben Frequenzen ihre Signale abstrahlen, ist das doch technisch kein Problem. Bei unserem Mobilfunk kommunizieren auch alle Handys in einer Zelle auf derselben Frequenz mit der Basisstation, aber digitale Technik macht ein Trennung einfach möglich.

GPS-Signale sind von Natur aus sehr sehr schwach, wenn sie hier unten ankommen und praktisch ohne Dekoder vom Rauschen nicht zu unterscheiden. Ein Empfänger für das eine Systeme kann die richtigen Informationen aus dem Wust an empfangenen Signalen herausfiltern, und den Rest ignorieren, wie er es auch mit dem empfangenen Rauschen macht.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline GG

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7219
Re: Chinesisches Navigationssystem Kompass (Beidou)
« Antwort #14 am: 17. Januar 2010, 12:31:42 »
Soweit ich weiß, hält die ESA mit den GIOVE-Testsatelliten seit 2005 "eine" Frequenz besetzt.

Offline Pirx

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 15895
Re: Chinesisches Navigationssystem Kompass (Beidou)
« Antwort #15 am: 17. Januar 2010, 13:10:39 »
Man werfe mal einen Blick auf Seite 14 von http://scpnt.stanford.edu/pnt/PNT09/presentation_slides/3_Cao_Beidou_Status.pdf. Da sind die Frequenzbereiche, die die verschiedenen Satellitennavigationssysteme benutzen, in einer Grafik zusammengefasst.

Gruß  Thomas
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Ruhri

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4043
Re: Chinesisches Navigationssystem Kompass (Beidou)
« Antwort #16 am: 17. Januar 2010, 13:33:53 »
Mit anderen Worten: Wir haben es mal wieder zu tun mit einer eher suboptimalen journalistischen Arbeit.  ;)

Offline GG

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7219
Re: Chinesisches Navigationssystem Kompass (Beidou)
« Antwort #17 am: 17. Januar 2010, 13:38:51 »
Der Frequenzbereich ist schon ganz schön verwoben.

Interessant finde ich, dass die Chinesen 3 Satelliten in inklinierten geosynchronen Bahnen halten wollen. Die laufen dann am Himmel von Nord nach Süd und wieder zurück. :-\

Offline Ruhri

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4043
Re: Chinesisches Navigationssystem Kompass (Beidou)
« Antwort #18 am: 17. Januar 2010, 13:50:05 »
Du scheinst darin ein Problem zu sehen!?

Offline klausd

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 11405
    • spacelivecast.de
Re: Chinesisches Navigationssystem Kompass (Beidou)
« Antwort #19 am: 17. Januar 2010, 14:01:10 »
Bei unserem Mobilfunk kommunizieren auch alle Handys in einer Zelle auf derselben Frequenz mit der Basisstation, aber digitale Technik macht ein Trennung einfach möglich.

Nein, das kannst Du mit dem geordneten Mobilfunk gar nicht vergleichen. Da sendet nix zeitgleich. Nichtmal beim Kabelinternet, da werden schön minimal Frequenzen variiert oder Timeslots vergeben!

Bei Deinem Mobilfunkbeispiel: Der zulässige Funk - Frequenzbereich ist in einzelne Funkkanäle aufgeteilt. Jeder Funkkanal wird von bis zu 8 Handys genutzt. Jedes von diesen 8 Handys bekommt nur für einen Sekundenbruchteil den Kanal für sich, danach wird zum nächsten Gerät weitergeschaltet. Diese kurze Zeitdauer, die für die Übertragung des digitalisierten Sprachsignals und technischer Informationen für die Basisstation bereitsteht, wird als Zeitschlitz bezeichnet.

Durch die Zeitschlitze (Timeslots) wird über 200 mal pro Sekunde von einem Handy zum nächsten geschaltet. Ein Timeslot dauert gerade 600 Millionstel Sekunden.

Das heißt die Handys stimmen sich gegenseitig ab.

Wenn aber da oben 2 Sats auf der gleichen Frequenz mit nahezu gleicher Stärke nach unten funken ohne sich zeitlich abzustimmen können sich Wellental und Wellenberg eben auslöschen. Zack, Information weg. Um so schlimmer, wenn das Signal, wie bei GPS, sowieso schon so Schwach ist...

Gruß, Klaus

Offline Pirx

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 15895
Re: Chinesisches Navigationssystem Kompass (Beidou)
« Antwort #20 am: 17. Januar 2010, 14:01:36 »
Über die gemeinsame Nutzung von Signalen und die gegenseitige Beeinflussung wurde offensichtlich in bilateralen Gesprächen geredet. In der bereits genannten Quelle http://scpnt.stanford.edu/pnt/PNT09/presentation_slides/3_Cao_Beidou_Status.pdf sind ab Seite 35 entsprechende Termine gelistet.

Auf http://www.insidegnss.com/node/1624 wird zum Beispiel berichtet, dass China hinsichtlich der Modulation geänderte Signale verwenden will.

Gruß   Thomas
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18155
Re: Chinesisches Navigationssystem Kompass (Beidou)
« Antwort #21 am: 17. Januar 2010, 14:08:22 »
@Klaus
Das mit dem Timemultiplexing im Mobilfunk ist mir bekannt. Ich sagte nur: Digitale Technik macht es möglich, dass sich mehr als zwei Geräte auf einer Frequenz unterhalten können. Es können auch alle gleichzeitig senden, wenn der Empfänger das für ihne passende Signal dekodiert, v.a. wenn es nur in eine Richtung geht.
Selbst in analoger Technik schaltest du nicht einfach durch Interferenz von Wellenbergen und -tälern mal einfach ein Signal aus. Digital wird es noch mal schwieriger. Polarisation, Phase, Frequenz, Weg müssen sehr genau passen. Das ist im Digitalen noch schwieriger. Gegen Störungen kann man sich wappnen.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline HElados

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 60
Re: Chinesisches Navigationssystem Kompass (Beidou)
« Antwort #22 am: 17. Januar 2010, 14:13:00 »
Bei unserem Mobilfunk kommunizieren auch alle Handys in einer Zelle auf derselben Frequenz mit der Basisstation, aber digitale Technik macht ein Trennung einfach möglich.

Nein, das kannst Du mit dem geordneten Mobilfunk gar nicht vergleichen. Da sendet nix zeitgleich. Nichtmal beim Kabelinternet, da werden schön minimal Frequenzen variiert oder Timeslots vergeben!

Nicht bei UMTS ... da kommt CDMA zum Einsatz ... dabei senden mehrere Teilnehmer zur gleichen zeit auf der selben Frequenz ... es kommen aber orthogonale Codes zum Einsatz die das Signal im Frequenzbereich spreizen ... das einzelne Signal verschwindet dann unter Umständen sogar vollständig hinter dem Rauschen (das war auch die erste militärische Anwendung) ... durch Anwendung des gleichen Codes kann man das Signal jedoch wiederherstellen ... da nun alle Codes der Teilnehmer orthogonal zueinander sind kann man sie auf diese weise voneinander trennen ... das selbe Prinzip kommt jetzt ach bei GPS zum Einsatz ... mit dem netten Nebeneffekt das man mehrere Codes aussenden kann und dabei eben einige dieser geheim hält und nur diejenigen die den Code kennen das Signal wiederherstellen können (-> militärische Nutzung)

siehe auch http://de.wikipedia.org/wiki/Codemultiplexverfahren, allerdings ist die Beschreibung dort sehr unvollständig ...

Edit: Schillrich tippt schneller  ;)

Offline klausd

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 11405
    • spacelivecast.de
Re: Chinesisches Navigationssystem Kompass (Beidou)
« Antwort #23 am: 17. Januar 2010, 14:13:17 »
Es können auch alle gleichzeitig senden, wenn der Empfänger das für ihne passende Signal dekodiert, v.a. wenn es nur in eine Richtung geht.

Also wenn da oben 2 Sats auf exakt der gleichen Frequenz ohne sich zeitlich abzustimmen mit gleicher Signalstärke drauflos senden gehen unweigerlich Informationen verloren. Also sage ich, so geht das nicht...

Gruß, Klaus

Offline klausd

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 11405
    • spacelivecast.de
Re: Chinesisches Navigationssystem Kompass (Beidou)
« Antwort #24 am: 17. Januar 2010, 14:17:28 »
Selbst beim CDMA muss das alles geordnet ablaufen und es gibt Grenzen. Wenn sich China und Galileo da nicht abstimmen und die beide mit CDMA auf einer Frequenz rumsenden, dann wird das unberechenbar. Auf jeden Fall müssen die sich abstimmen.

Gruß, Klaus

Tags: