Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

10. Juli 2020, 02:53:50
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Trägerrakete Angara  (Gelesen 147811 mal)

Offline Pirx

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16977
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #50 am: 15. September 2008, 18:59:21 »
Ich hab jetzt auch die Ria Novosti Artikel ( http://en.rian.ru/analysis/20080911/116722151.html engl., http://de.rian.ru/analysis/20080912/116748087.html dt. ) durchgesehen, auf die Daniel Bezug nahm.

Sie sind imho Anlass für eine ganze Reihe von Fragen:
Im Artikel auf Englisch wird gesagt, das Triebwerk sei entwickelt und fertig zur Serienproduktion.
Im Artikel auf Deutsch wird gesagt, der Hersteller bereite sich auf die Serienproduktion vor.
Das ist überhaupt nicht dasselbe. Wie weit ist man nun? Womit?

Im Artikel auf Englisch wird erwähnt, dass das RD-191 auch als Dreistofftriebwerk arbeiten kann und auch als Zweitstufenmotor eingesetzten werden können soll.
Im Artikel auf Deutsch findet sich dieser Unsinn: "Das neue Triebwerk ist deshalb vielseitig, weil es zuerst als erste Stufe und dann als zweite Stufe dienen kann." - Mei, vielleicht haben sie den Triebwerken beigebracht, nach Brennschluss der ersten Stufe durch den Raketenkörper zu tunneln und sich vor der Stufentrennung noch schnell selbst an der zweiten Stufe zu montieren ...  ;D ;D

Ah, und wo ich´s gerade sehe, bei Novosti brennen Raketenstufen nicht aus, sondern gleich ab  ;) :-?

Der Unsinn: "Als erste haben jedoch nicht die Russen, sondern die Amerikaner mit der einstufigen Rakete Delta Clipper ein wiederverwendbares Flüssigkeits-Raketentriebwerk erfolgreich getestet." findet sich sinngemäß auch im Artikel auf Englisch. Shuttles SSME sind doch nicht Fiktion, oder? Und die X Planes auch nicht....

Im Artikel auf Englisch wird gesagt, dass das RD-191 von Anfang an als wiederverwendbares Triebwerk entwickelt wurde.
Heisst das, dass eine wiederverwendbare Version durchentwickelt und produzierbar ist?
Verwendet man bei der Wegwerf-Angara dann vielleicht (aus Kosten- und Gründen des Materialeinsatzes) eine "Einfach"-Version des RD-191? Wenn ja, gibt es eine solche Version? Was ist das für eine Version, deren Produktion sofort begonnen werden kann? Eine wiederverwendbare Dreistoffvariante in der Erstufe einer Wegwerfrakete scheint mir nicht eben plausibel.

Wie die Triebwerke wieder heil herunterkommen sollen, wird weder im deutschsprachigen noch im englischsprachigen Artikel erklärt. Dafür gibt es zum Glück unsere ForumskollegInnen...

Gruß  Thomas
« Letzte Änderung: 15. September 2008, 19:02:23 von tonthomas »
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

knt

  • Gast
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #51 am: 15. September 2008, 23:47:07 »
Ja, RIA lesen ist nicht leicht. Da braucht man eine gute Portion gesunden Menschenverstand um die Meldungen zu entknobeln und wenigstens teilweise zu verwerten. Unkritisch lesen führt bei RIA zum Disaster. ;)

Das RD-191 wurde "ursprünglich entwickelt" um wiederverwendbar zu sein, was aber nicht heißen muss und im Falle der Angara wohl auch nicht heißt, dass es wirklich wiederverwendet wird. Das es ein "Einmal RD-191" und ein "Mehrmal RD-191" gibt bezweifle ich stark. Das ein wiederverwendbares Triebwerk kompliziert, schwer und ineffizenter sein muss, und man es darum am besten nicht verwendet wenn man es den nicht wiederverwenden will - ist amerikanische Propaganda. ;D

Angara ist jedenfalls wahrscheinlich nicht wiederverwendbar sondern eine klassische (hoffendlich maximal effiziente) "Wegwerfrakete". Ganz traditionell wird eine ausgebrante Stufe abgeworfen. Das RD-191 wird in den atomsphärischen ersten Stufen, das RD-124 in der orbitalen Stufe genutzt wird.

Das der Artikel ein Hinweis auf ein Wiederaufleben von Baikal ist bezweifle ich. Aber vielleicht wird ja das Triebwerk von der ausgebrannten Stufe abgesprengt und schwebt an einem Fallschirm zu Boden um geborgen, gewartet und in eine neue Stufe eingebaut zu werden. Hmm, garnicht mal so schlecht die Idee...

Warum den die ganze Tankstruktur bergen, wenn das Triebwerk (und die Avionik!) doch das interessanteste ist? Würde die eingesparte Masse und vorallem die viel kompaktere Form die Landung erleichtern? So könnte man z.b. noch einmal über ein Airback-System nachdenken, da man ja keine Rücksicht mehr auf eine eventuell brechende Tankstruktur nehmen muss.



Den Hinweis auf das Dreistofftriebwerk interpretiere ich so, das RD-191 genau wie RD-710 (für MAKS) sowohl Kerosin/Sauerstoff als auch Wasserstoff/Sauerstoff verbrennen kann. Man darf sich das also wahrscheinlich nicht so vorstellen das alle 3 Komponenten zusammen gemischt und verbrannt werden.

Die Verwendung von Wasserstoff/Sauerstoff macht wegen des höheren Spezifischen Impulses vorallem in der zweiten atomsphärischen Stufe Sinn, während in der ersten atomsphärischen Stufe der Nachteil der geringen Dichte (und damit des großen LH2 Tank) überwiegt?

Der Vorteil wäre also, das man kein spezielles Triebwerk für die 2te Stufe braucht, sondern ebend ein Universales-Raketen-Modul (URM-1) nutzen kann, was die Produktion erheblich vereinfacht. Hmm, würde das aber nicht bedeuten das man für Kerosin und Wasserstoff den gleichen Tank nutzen muss - was eher unwahrscheinlich wäre?

Welche Gründe würde es den geben ein Treibstoffgemisch aus 3 getrenten Komponenten (Kerosin, Wasserstoff, Sauerstoff) zu verwenden die erst in der Brennkammer gemischt werden wie es RIA andeutet? Oder ist von einem fertigen Kerosin/Wasserstoff Gemisch die Rede welches mit Sauerstoff gemischt +verbrant wird?

RD-191 soll ja chemisch gezündet werden in dem ein Zündstoff mit Sauerstoff in der Brennkammer gemischt wird. Meint RIA vielleicht das? Weiß jemand welcher Zündstoff das ist? Kerosin, Wasserstoff, Sauerstoff ist doch aber nicht selbstzündend sondern nur verwässerter Vodka?

Ahjo *schulterzuck* RIA halt - Spätestens beim Start werden wir es (hoffendlich) erfahren.

RD-191: http://www.aerospaceguide.net/rocketengines/rd-191.html
RD-701: http://www.astronautix.com/engines/rd701.htm
Angara: http://www.astronautix.com/lvs/angara.htm
allg. Raketen-Treibstoffe: http://www.braeunig.us/space/propel.htm
Energia II "Uragan" Flyback Booster: http://en.wikipedia.org/wiki/Energia_II
« Letzte Änderung: 16. September 2008, 04:35:46 von knt »

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18762
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #52 am: 16. September 2008, 06:49:39 »
Zitat
Ja, RIA lesen ist nicht leicht. Da braucht man eine gute Portion gesunden Menschenverstand um die Meldungen zu entknobeln und wenigstens teilweise zu verwerten. Unkritisch lesen führt bei RIA zum Disaster. ;)

Ein wahres Wort!
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Offline Pirx

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16977
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #53 am: 16. September 2008, 07:36:30 »
Zitat
...Den Hinweis auf das Dreistofftriebwerk interpretiere ich so, das RD-191 genau wie RD-710 (für MAKS) sowohl Kerosin/Sauerstoff als auch Wasserstoff/Sauerstoff verbrennen kann. Man darf sich das also wahrscheinlich nicht so vorstellen das alle 3 Komponenten zusammen gemischt und verbrannt werden....

Genau das wird aber behauptet:
"Dabei gelang es den Konstrukteuren, gleichzeitig drei Brennstoffkomponenten stabil brennen zu lassen"

Wir werden da schon noch durchsteigen.

Bei http://www.khrunichev.ru/main.php?id=102 ist es ein "ganz normales" LOX-Kerosin Triebwerk.
Bei http://www.npoenergomash.ru/engines/rd191/ verhält sich das auch nicht anders.

Gruß   Thomas


« Letzte Änderung: 16. September 2008, 08:01:31 von tonthomas »
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Pirx

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16977
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #54 am: 16. September 2008, 08:12:57 »
Zitat
...
RD-701: http://www.astronautix.com/engines/rd701.htm ...

Hm, das:
"Oxidizer: LOX. Fuel: mode 1: hydrogen and kerosene. mode 2: hydrogen. Mixture Ratio: (O/F. mass) mode 1: 5.27:1 kerosene and 13.2:1 hydrogen. mode 2: 6.1:1. Flow Rate (each chamber, kg/s) mode 1: 388.4 LOX, 29.5 LH2, and 73.7 kerosene. mode 2: 148.5 LOX and 24.7 LH2. Thrust (each chamber, vac): 1960 kN mode 1 and 785 kN mode 2 (throttle 40-100%)"

aus dem Link oben verstehe ich so, dass das RD-701 im Modus 1 Wasserstoff und Kerosin mit Sauerstoff zusammen verbrennt.

Gruß   Thomas
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

knt

  • Gast
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #55 am: 16. September 2008, 12:04:09 »
Zitat
aus dem Link oben verstehe ich so, dass das RD-701 im Modus 1 Wasserstoff und Kerosin mit Sauerstoff zusammen verbrennt.
Ja, das verstehe ich auch so. Beim RD-701 verstehe ich auch warum - da nimmt man ja eh LH2 für den 2ten Modus mit. Aber welchen Sinn das beim RD-191 machen soll ist mir noch nicht ganz klar...

ilbus

  • Gast
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #56 am: 16. September 2008, 14:13:36 »
Ich wusste Nichts von RD-701. Meint ihr RD-170 vielleicht? Und habt euch vertippt? RD-191 ist ein Nachfolger des RD-171, hat an Stelle von vier nur eine Brenkammer und entwickelt deshalb weniger Schub. Die Angaben des Herstellers zu RD-191 bzw. zu RD-170/171 machen keine erwähnen das Wasserstoffs nicht. Energia-Rackete verwendete zwar in dem Zentrallen Block des Racketenclusters LH2/LO2-Kombination mit einem speziel dafür entwickelten RD-0120 Triebwerk (wird in der Ukraine/Dnipropetrovsk in Serie hergestellt). Doch als Booster verwendete Zenith-Racketen verbrannten Kirosin/LO2 in dem RD-170. Der Hersteller gibt sogar extra an, dass es die Treibstoffkombination ist.

Der Hersteller gib auch an, dass RD-191 für Angara und Bajkal gebaut wird, ausserdem ist der Schub auf 38% drosselbar, was Treibstoff sparren soll. Von drei Treibstoffen oder mehreren Betriebsmodi ist da nicht die Rede. Sehr verwirrend das Ganze.
« Letzte Änderung: 16. September 2008, 14:16:34 von ilbus »

knt

  • Gast
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #57 am: 16. September 2008, 16:23:40 »
Zitat
Ich wusste Nichts von RD-701. Meint ihr RD-170 vielleicht? Und habt euch vertippt?
Nene RD-701 ist richtig das Triebwerk war für MAKS geplant - Infolink ist in meinem post oben.

Zitat
Der Hersteller gib auch an, dass RD-191 für Angara und Bajkal gebaut wird, ausserdem ist der Schub auf 38% drosselbar, was Treibstoff sparren soll. Von drei Treibstoffen oder mehreren Betriebsmodi ist da nicht die Rede. Sehr verwirrend das Ganze.
Das mit der Drosslung ist auch so eine Verwirrung - Astronautix spricht von 95% Drosslung (http://www.astronautix.com/stages/angaraum.htm) - aerospaceguide von 30% (http://www.aerospaceguide.net/rocketengines/rd-191.html) - und ich habe sogar irgendwo gelesen, das es im flug wiederzündbar  (also drosslung um 100%) ist.
« Letzte Änderung: 16. September 2008, 16:24:19 von knt »

ilbus

  • Gast
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #58 am: 16. September 2008, 16:40:48 »
Zitat
Nene RD-701 ist richtig das Triebwerk war für MAKS geplant - Infolink ist in meinem post oben.

ups, hab's verpeilt. :-[ Danke für den Hinweis.

jakda

  • Gast
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #59 am: 17. September 2008, 08:36:22 »
Damit wir mal sehen, von was wir Sprechen...



Beim Hersteller NPO ENERGOMASCH steht zu Vektorsteuerung, das in dem Ein-Kammertriebwerk in einer 2. Ebene noch einmal der Oxydator eingespritzt wird - also ein Nachbrennereffekt.
Dafür existiert auch ein 2. Pumpensystem.

Es wird Kerosin / Sauerstoff angegeben.

Quelle: http://www.npoenergomash.ru/engines/rd191/

Grüße
jakda...
« Letzte Änderung: 17. September 2008, 08:41:11 von jakda »

ilbus

  • Gast
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #60 am: 17. September 2008, 09:41:11 »
In einer Internet-Geschäftszeitschrift Ausgabe vom 5. September 2008 gibt es ein Paar interessante Angaben zu dem RD-191. Die erste betrifft den Nachbrenneffekt:

Zitat
[ch1058][ch1072][ch1082][ch1086][ch1081] [ch1087][ch1086][ch1082][ch1072][ch1079][ch1072][ch1090][ch1077][ch1083][ch1100] [ch1076][ch1086][ch1089][ch1090][ch1080][ch1075][ch1085][ch1091][ch1090] [ch1089][ch1086][ch1095][ch1077][ch1090][ch1072][ch1085][ch1080][ch1077][ch1084] [ch1093][ch1086][ch1088][ch1086][ch1096][ch1086] [ch1086][ch1090][ch1088][ch1072][ch1073][ch1086][ch1090][ch1072][ch1085][ch1085][ch1086][ch1075][ch1086] [ch1077][ch1097][ch1077] [ch1089][ch1086][ch1074][ch1077][ch1090][ch1089][ch1082][ch1080][ch1084] [ch1088][ch1072][ch1082][ch1077][ch1090][ch1086][ch1089][ch1090][ch1088][ch1086][ch1077][ch1085][ch1080][ch1077][ch1084] [ch1088][ch1077][ch1096][ch1077][ch1085][ch1080][ch1103], [ch1085][ch1072][ch1079][ch1099][ch1074][ch1072][ch1077][ch1084][ch1086][ch1075][ch1086] «[ch1076][ch1086][ch1078][ch1080][ch1075][ch1072][ch1085][ch1080][ch1077][ch1084] [ch1086][ch1082][ch1080][ch1089][ch1083][ch1080][ch1090][ch1077][ch1083][ch1100][ch1085][ch1086][ch1075][ch1086] [ch1075][ch1072][ch1079][ch1072]» ([ch1079][ch1072][ch1082][ch1083][ch1102][ch1095][ch1072][ch1077][ch1090][ch1089][ch1103] [ch1074] [ch1087][ch1086][ch1076][ch1072][ch1095][ch1077] [ch1074][ch1099][ch1093][ch1083][ch1086][ch1087][ch1072] [ch1090][ch1091][ch1088][ch1073][ch1086][ch1085][ch1072][ch1089][ch1086][ch1089][ch1085][ch1099][ch1093] [ch1072][ch1075][ch1088][ch1077][ch1075][ch1072][ch1090][ch1086][ch1074] [ch1074] [ch1082][ch1072][ch1084][ch1077][ch1088][ch1091] [ch1089][ch1075][ch1086][ch1088][ch1072][ch1085][ch1080][ch1103] [ch1074][ch1084][ch1077][ch1089][ch1090][ch1086] [ch1073][ch1077][ch1089][ch1087][ch1086][ch1083][ch1077][ch1079][ch1085][ch1086][ch1075][ch1086] [ch1077][ch1075][ch1086] [ch1074][ch1099][ch1073][ch1088][ch1072][ch1089][ch1099][ch1074][ch1072][ch1085][ch1080][ch1103]) [ch1089] [ch1085][ch1086][ch1074][ch1086][ch1081] [ch1092][ch1086][ch1088][ch1084][ch1086][ch1081] [ch1082][ch1072][ch1084][ch1077][ch1088][ch1099] [ch1089][ch1075][ch1086][ch1088][ch1072][ch1085][ch1080][ch1103], [ch1086][ch1090][ch1088][ch1072][ch1073][ch1086][ch1090][ch1072][ch1085][ch1085][ch1086][ch1081] [ch1085][ch1072] [ch1090][ch1088][ch1077][ch1093][ch1084][ch1077][ch1088][ch1085][ch1099][ch1093] [ch1084][ch1072][ch1090][ch1077][ch1084][ch1072][ch1090][ch1080][ch1095][ch1077][ch1089][ch1082][ch1080][ch1093] [ch1084][ch1086][ch1076][ch1077][ch1083][ch1103][ch1093] [ch1080] [ch1086][ch1073][ch1077][ch1089][ch1087][ch1077][ch1095][ch1080][ch1074][ch1072][ch1102][ch1097][ch1077][ch1081] [ch1073][ch1086][ch1083][ch1077][ch1077] [ch1086][ch1087][ch1090][ch1080][ch1084][ch1072][ch1083][ch1100][ch1085][ch1086][ch1077] [ch1080][ch1089][ch1087][ch1086][ch1083][ch1100][ch1079][ch1086][ch1074][ch1072][ch1085][ch1080][ch1077] [ch1101][ch1085][ch1077][ch1088][ch1075][ch1080][ch1080] [ch1075][ch1086][ch1088][ch1077][ch1085][ch1080][ch1103] [ch1088][ch1072][ch1082][ch1077][ch1090][ch1085][ch1086][ch1075][ch1086] [ch1090][ch1086][ch1087][ch1083][ch1080][ch1074][ch1072].
[/url]

Kurz zusammengefasst: man leitet die Abgase der Turbopumpen in die Verbrennungskammer. Das klingt für mich nach einem gut bekannten Hauptstromverfahren wie bei SSMEs.

Ein Weiteres Interessantes Detail:

Zitat
...[ch1076][ch1074][ch1080][ch1075][ch1072][ch1090][ch1077][ch1083][ch1100][ch1080][ch1079][ch1085][ch1072][ch1095][ch1072][ch1083][ch1100][ch1085][ch1086] [ch1079][ch1072][ch1076][ch1091][ch1084][ch1072][ch1085] [ch1082][ch1072][ch1082] [ch1084][ch1085][ch1086][ch1075][ch1086][ch1088][ch1072][ch1079][ch1086][ch1074][ch1099][ch1081]...
[/url]

Es ist als wiederverwendbar ausgelegt. Das Hersteller hat dazu keine Angaben im Web. Der grosse Bruder des RD-191 war für 10-fache Wiederverwendung ausgelegt. Wenn ich den Ausdruck "fünfacher Resurs" richtig interpretiere war  theoretisch sogar 50-fache Wiederverwendung möglich.

Da es ein High-end-produkt ist und man nicht sicher von einer ausreichenden Finazierung für eine komplette Neuentwicklung reden kann, denke ich, wird RD-191 in punkto Wiederverwendbarkeit nicht besser sein. Zum Vergleich der Wiederverwendbarkeit der SSMEs bei Bernd Leitenberger:

Zitat
Bis STS-110 war das Triebwerk 2019 mit 19 Flügen der Rekordhalter bei den Einsätzen
[/url]

Grüße. Yev

P.S Qellen sind beim Anklicken der Zitate zu finden
« Letzte Änderung: 17. September 2008, 10:02:03 von H.J.Kemm »

jakda

  • Gast
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #61 am: 29. Oktober 2008, 10:41:40 »
ROSKOSMOS 29.10.2008

Die Vorbereitungen zum Feuertest des URM 2 der ANGARA laufen planmäßig.
Dazu ist das URM 2 in eine spezielle Halterung (Korsett) montiert.
Der Test findet in PERESWET auf dem Feuerstand IS-102 von FKP "NIZ RKP" statt.
("NIZ RKP" = [ch1053][ch1072][ch1091][ch1095][ch1085][ch1086]-[ch1080][ch1089][ch1089][ch1083][ch1077][ch1076][ch1086][ch1074][ch1072][ch1090][ch1077][ch1083][ch1100][ch1089][ch1082][ch1080][ch1081] [ch1094][ch1077][ch1085][ch1090][ch1088] [ch1088][ch1072][ch1082][ch1077][ch1090][ch1085][ch1086]-[ch1082][ch1086][ch1089][ch1084][ch1080][ch1095][ch1077][ch1089][ch1082][ch1086][ch1081] [ch1087][ch1088][ch1086][ch1084][ch1099][ch1096][ch1083][ch1077][ch1085][ch1085][ch1086][ch1089][ch1090][ch1080] = Kurz: das Forschungszentrum der Raumfahrtindustrie / jakda)

Hier 2 Bilder von ROSKOSMOS bei der Montage des URM 2 in das "Korsett"





Grüße
jakda...

Offline Hegen

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 321
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #62 am: 31. Oktober 2008, 17:36:57 »
Fragen:
  • Ist die schwarze Seite von URM-2  oben oder unten?
  • Hat der Testlauf von URM-1 schon stattgefunden?
Gruß Hegen
Hegen

knt

  • Gast
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #63 am: 31. Oktober 2008, 22:48:46 »
Zitat
Ist die schwarze Seite von URM-2  oben oder unten?
Von der Form her (verdickung auf der weißen seite + verjüngung auf der schwarzen) sollte das Triebwerk auf der schwarzen Seite sein. (siehe auch das Bild in Seite 3 #41) Das Triebwerk wäre dann hinter der grauen "Abdeckung" - die Düsen wären so hoch wie die verjüngung des durchmessers lang ist. (1/3 des schwarzen abschnittes) Die ganz kurze verdickung des Durchmessers am ende der weißen seite, wäre dann der übergang zu nutzlast/oberstufe.

Auch die Stellung der Halterung (weißes dreieck) unterstützt diese theorie. Den auch auf dem bild des (selben/gleichen) Teststandes auf seite 3 #44 zeigt diese Aushöhlung im oberen Winkel Richtung Triebwerk - also in diesem photo richtung schwarze Seite des Moduls

Nur... das graue zeugs schaut arg stabil für eine Abdeckung aus und auch die wölbung nach innen passt nicht wirklich zu der theorie. Hoffendlich gibt es Bilder vom Test :D

Ich frage mich auch warum man URM-2 jetzt schon testet. Soweit ich weiß wird URM-2 doch erst auf Angara 1.2, A3, und A5 genutzt. Die zuerst zu bauende Angara 1.1 nutzt doch noch Breeze KM als 2.Stufe - zu erkennen an der fehlenden verdickung der Rakete. Hat man die Pläne für 1.1 eingestampft und baut gleich die 1.2?

Zitat
Hat der Testlauf von URM-1 schon stattgefunden?
Ja - siehe seite 3 dieser Diskusion.
« Letzte Änderung: 31. Oktober 2008, 23:47:24 von knt »

jakda

  • Gast
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #64 am: 01. November 2008, 11:11:05 »
Auf RSW gibt es neue Informationen zu einer ANGARA 7...

Damit wäre dann auch meine Frage beantwortet... ;)

Die Anwort ist nämlich weder A noch B...

Grüße
jakda
« Letzte Änderung: 01. November 2008, 11:17:20 von jakda »

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5491
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #65 am: 01. November 2008, 13:32:30 »
Zitat
Ich frage mich auch warum man URM-2 jetzt schon testet. Soweit ich weiß wird URM-2 doch erst auf Angara 1.2, A3, und A5 genutzt. Die zuerst zu bauende Angara 1.1 nutzt doch noch Breeze KM als 2.Stufe - zu erkennen an der fehlenden verdickung der Rakete. Hat man die Pläne für 1.1 eingestampft und baut gleich die 1.2?

Warum sollte man URM-2 nicht jetzt schon testen wenn man es kann? Wenn sie mit den Tests erst anfangen nachdem die Angara 1.1 ihren Erstflug hatte dann würde es nur unnötig lange bis zum Start einer 1.2 oder anderen Angara-Version dauern.
Ich meine auch mal gelesen zu haben, dass die 1.2 sowieso vor der 1.1 starten soll um die neunen Startanlagen damit gleich für beiden URM-Typen zu qualifizieren.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

jakda

  • Gast
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #66 am: 01. November 2008, 13:54:19 »
Ja - Nitro hat recht...
Für den Erststart, der ja auch der Test der neuen Starteinrichtungen dient, soll 1.2 genutz werden, da sie der Konfiguration der schweren ANGARA 5 näher kommt...

Grüße
jakda...

knt

  • Gast
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #67 am: 01. November 2008, 18:47:37 »
Ah, das wuste ich nicht. Wo findet der Start eigendlich statt? Plesetsk?

Angara 7 ist interessant - vor allem die Angara-7P (P = bemannt) mit 36t Nutzlast. ACTS wiegt mit 12t und Klipper mit 17.8t deutlich weniger. Sogar die russischen ISS-Module ist leichter. Das läst viel Platz zu spekulieren was für 36t Nutzlast da bemannt werden soll!

jakda

  • Gast
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #68 am: 12. November 2008, 10:29:34 »
ROSKOSMOS / NovKos 12.11.2008

Das URM 2 ist in seiner Spezialhalterung mittlerweile auf dem Teststand bei NIZ RKP installiert.



Es wird betont, das der Triebwerksprüfstand im Rahmen der ANGARA-Tests modernisiert wurde, um eine Standardisierung der Versorgungs- und Prüfeinrichtungen zu erreichen. Dadurch können in Zukunft die verschiedensten Stufen ohne größere Umbaumaßnahmen getestet werden...


@ knt:
Start in Plesetsk...

Grüße
jakda...

knt

  • Gast
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #69 am: 12. November 2008, 12:51:07 »
Sagt mal - wenn die Schwarze Seite unten ist und das graue mit dem Knubbel in der Mitte (siehe #61 2tes Foto) keine Abdeckung - wäre das nicht eine sehr komische Düsen-Form? Sehr weit anstatt sehr gestreckt - eher eine Schüssel als eine Glocke....
« Letzte Änderung: 12. November 2008, 12:54:23 von knt »

jakda

  • Gast
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #70 am: 12. November 2008, 15:14:38 »
Das ist ein komplettes URM2 - also mit Adapter zum Aufsetzten auf das URM1 (unterer konischer Teil). Das Silberne (knt) ist eine Abdeckung, unter der die 4 RD 0124A sich "verstecken"...

Grüße
jakda...

Offline Hegen

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 321
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #71 am: 26. November 2008, 15:33:56 »
Ich will im Zusammenhang mit dem URM-2 Test nur darauf hinweisen das es ja z.Zt. Probleme mit Bris-KM gibt. Die Arbeit an URM-2 ist davon völlig unabhängig.
Gruß Hegen
Hegen

Offline klink

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 48
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #72 am: 26. November 2008, 17:34:47 »
Zitat
Hallo jakda,

trotzdem ist der Erstflug der 2 Tonnen Variante erst für 2011 geplant. 2011-1995=16 Jahre Entwicklungszeit. Die Ariane 5 wurde in 10 Jahren entwickelt. Dafür ist die Angara vom Konzept her natürlich deutlich besser als die Ariane 5. Modular, keine Feststoff-Booster und damit deutlich besser bemannt einsetzbar und für nahezu alle Nutzlastbereiche geeignet.

Tobi
Dann guck mal was in Russland in den 90er los war, 1998 war Russland fast bankrott, da hatte man schlichtweg kein Geld.

Offline Pirx

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16977
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #73 am: 11. Januar 2009, 14:35:38 »
Hier http://www.khrunichev.ru/main.php?id=1&nid=932 wird berichtet, daß die Vorbereitungen für den ersten URM-1-Test mit Zündung im Teststand laufen. Erste Brenntests sollen für das erste Halbjahr 2009 anvisiert sein.

Auf der genannten Seite gibt es drei Photos vom Transport der ersten Stufe zum Testsstand und dem dortigen "Einparken".

Gruß   Thomas
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

jakda

  • Gast
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #74 am: 24. Januar 2009, 11:15:57 »
Laut einer Mitteilung von russianspaceweb wird die Serienfertigung des URM-1 in OMSK bei PO POLYOT erfogen.
KRUNITSCHEW übergibt z.Z. die entsprechenden Unterlagen an die FIRMA und lässt die Ausrüstung von Moskau nach Omsk bringen.

Grüße
jakda...

Tags: