Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

14. Juli 2020, 05:38:58
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Trägerrakete Angara  (Gelesen 148243 mal)

jakda

  • Gast
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #125 am: 29. Januar 2011, 11:02:48 »
Nach einer Meldung von ROSKOSMOS am 29.01.2011 plant das russische Verteidigungsministerium nun doch 2012 den Erststart....

websquid

  • Gast
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #126 am: 01. Februar 2011, 20:46:30 »
Der Kommandeur der Weltraumtruppen Generalleutnant Oleg Ostapenko spricht nun in einer Pressekonferenz vom Beginn der Flugerprobung „spätestens“ 2013. Für mich klingt das so, als ob man 2012 versuchen wolle, aber nicht sicher ist, ob man das schaffen kann. Nach dieser Aussage wird es auf jeden Fall die Angara 1 sein (ob 1.1 oder 1.2 wurde nicht gesagt), die zuerst starten soll. Unsere Kollegen von NovKos haben diesen Start also wohl tatsächlich vergessen ;)

websquid

  • Gast
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #127 am: 07. Februar 2011, 22:00:49 »
Inzwischen haben wir auch einen Portalartikel zur Angara-Rakete.
http://www.raumfahrer.net/raumfahrt/raketen/angara.shtml

mfg websquid

websquid

  • Gast
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #128 am: 25. März 2011, 10:45:05 »
Es gibt mal wieder die Bestätigung , dass man spätestens 2013 den ersten Flug machen will. Eigentlich nichts neues, interessant finde ich aber die sonstigen Aussagen.

- Nutzlast von 2-40,5t. Also ist die Angara-7 definitiv ein Teil der Familie und wird auch kommen.
- Unabhängiger Zugang zum All durch Starts von Plessezk (ist klar) und Wostotschnie (ist neu) aus. Die Spekulationen, dass man vielleicht auch die Angara von da starten will, scheinen sich also zu bewahrheiten.

pulsar

  • Gast
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #129 am: 25. März 2011, 11:05:37 »
"Angara rockets, designed to provide lifting capabilities between 2,000 and 40,500 kg into low earth orbit..."

Designed, ja, aber nirgendwo ist berichtet, das A7 genehmigt ist.

websquid

  • Gast
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #130 am: 14. April 2011, 15:56:51 »
Wir haben mal wieder zwei Neuigkeiten zur Infrastruktur für die Angara:

Am Startkomplex in Plessezk soll bis Ende diesen Jahres die komplette Ausrüstung für das Processing eintreffen. Für den Startkomplex selbst sollen bis dahin 80% der Ausstattung angeliefert werden.

Bei Proton-PM laufen derweil die Vorbereitungen für die Serienproduktion des RD-191. Diese soll 2012 beginnen. Bis 2017 wird auch eine neue Fabrik in Novye Lyady aufgebaut, die eventuell auch die komplette RD-191 Produktion übernehmen könnte.

http://www.roscosmos.ru/main.php?id=2&nid=16404&lang=ru
http://www.russianspaceweb.com/plesetsk_angara.html#pad_money

websquid

  • Gast
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #131 am: 28. April 2011, 13:27:46 »
Der Enwicklungsauftrag für die kryogene Oberstufe KVTK der A5 von Juni-Dezember 2011 hat einen Wert von 500 Mio Rubel (12 Mio Euro).

http://www.roscosmos.ru/main.php?id=2&nid=16642

Offline Hegen

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 321
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #132 am: 04. Mai 2011, 00:00:12 »
Hier http://www.khrunichev.ru/main.php?id=1&nid=661 noch eine Quelle für Start Angara 1.2 im 2.Quartal 2013 und eine Angara-5 im 4.Quartal 2013. Mal sehen.
Gruß
Hegen

GG

  • Gast
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #133 am: 04. Mai 2011, 08:01:23 »
Noch zwei Jahre warten ... :(

websquid

  • Gast
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #134 am: 04. Mai 2011, 09:19:26 »
Noch zwei Jahre warten ... :(
Sie es positiv: Dieser Termin ist seit einigen Monaten nicht mehr verschoben worden, wir nähern uns zur Abwechslung mal einem Start an, statt dass er immer weiter weg geschoben wird ;D

jakda

  • Gast
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #135 am: 04. Mai 2011, 13:01:18 »
Im NovKos-Startkallender steht bei ANGARA 5 schon"... oder erstes Quartal 2014"

Ich sag nur: Formel

websquid

  • Gast
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #136 am: 25. Mai 2011, 14:21:53 »
Die Bodentests des RD-191 Triebwerks sind jetzt abgeschlossen:
http://de.rian.ru/technology/20110523/259217655.html

rm39

  • Gast
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #137 am: 07. August 2011, 14:52:59 »
Hier ein Film von Roscosmos zur Angara in 1080p. Kurz ist auch noch etwas zu Proton und dem nächsten russischen ISS-Modul Nauka (MLM) zu sehen. Interessant die Animation zur Montage der Rakete.


Ракета "Ангара": два года до старта / Angara rocket family

Bernard7

  • Gast
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #138 am: 13. August 2011, 14:41:21 »
Hallo,

nach einer Pause und auf die Bitte eines Portal Redakteurs kehre ich wieder ins Forum zurück.

Die folgenden Bilder stammen von einer offiziellen Präsentation der Angara Rakete und deren Weiterentwicklung zu Jenisej und Amur, die für die bemannte Flüge zu Mond und Mars vorgesehen sind.



Die gesamte Familie, von Angara-1.2 bis Angara-A7B.



Die Besonderheit des Trägers liegt in der Bezeichnung, Angara-7P. Der Buchstabe P steht für Piloturujemny, also für bemannte Flüge. Die Angara-A5P ist auch dafür konzipiert.



Die Angara-A7B für Nutzlasten bis 40,5 Tonnen.


Gruss Bernard7

Bernard7

  • Gast
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #139 am: 13. August 2011, 14:44:13 »
Hallo,

hier die vorgesehenen Weiterenwicklungen und die technischen Daten zu Amur-5 und die Jenisej-5.





Besonders Jenisej-5 mit einem Nutzlastverhältnis von 5,21 Prozent und einer Startmasse von rund 2400 Tonnen und somit um rund 600 Tonnen leichter als die Saturn-5 mit der gleichen Leistung, ist eine absolute Weltspitze. Etwas mehr dazu werde ich im Thread russische Raumfahrt posten.


Gruss Bernard7


Bernard7

  • Gast
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #140 am: 13. August 2011, 14:48:24 »
Hallo,

zum Schluss noch zwei Bilder von RB (Rozgony blok)= Beschleunigungsstufe und eine Tabelle mit Daten zu den RB.



Energieleistung: Angara-A3 = 4,6 Tonnen - Mondbahn
                      : Angara -A5 = 10 Tonnen - Mondbahn



Energieleistung: Angara-A7P = 14 Tonnen - Mondbahn
                      : Amur-5       = 49 Tonnen - Mondbahn, ja es ist etwas schwer zu lesen. Es war eine
                                                   Diashow und schwer zu fotografieren.



Die RB, von Angara-A3 bis Amur-5, basieren auf  das RD 0146 Triebwerk mit einen spezifischen Impuls
von 470 Sekunden. Zu beachten wäre aber das H20  RD 57M Triebwerk (70-er Jahre) für die Vulkan Rakete mit einen Impuls von 461 Sekunden die eine Last  von 71 Tonnen zu Mond befördern konnte.


Gruss Bernard7

Offline Haus Atreides

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 837
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #141 am: 13. August 2011, 15:22:27 »
Danke für die Daten.

Sieht ja mal nicht schlecht aus. Vor allem ist es eine lineare Weiterentwicklung und kein Ad-Hok Neubau. (Hier könnten sich die Amis chct mal ein Stück abschneiden.)

Bzw. von den Baikal Boostern, welche mal mit der Angara verwendet werden sollten, ist keine Erwähnung mehr, oder?

Offline sf4ever

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2338
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #142 am: 13. August 2011, 15:51:31 »
Bzw. von den Baikal Boostern, welche mal mit der Angara verwendet werden sollten, ist keine Erwähnung mehr, oder?

Nope, die sind entgültig auf Eis gelegt worden.

Danke Bernhard für die Präsentationsfolien. Ich hoffe mal dass die Jungs dort das dann auch entwickeln und starten. ;)
MfG
sf4ever

Kommt doch auch mal in den Chat

Bernard7

  • Gast
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #143 am: 13. August 2011, 16:16:46 »
Hallo,

Zitat
Bzw. von den Baikal Boostern, welche mal mit der Angara verwendet werden sollten, ist keine Erwähnung mehr, oder?

an den Baikal Boostern wird in Russland weiter intensiv gearbeitet . Die laufen unter anderen Namen und sind für bemannte Träger (nicht für die Angara) die vorwiegend für Mondflüge vorgesehen sind. Dazu  werde ich ein neues Thread mit umfangreichen technischen Details und Tabellen eröffnen.

Gruss Bernard7
 
« Letzte Änderung: 14. August 2011, 10:30:33 von Bernard7 »

pulsar

  • Gast
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #144 am: 14. August 2011, 22:13:21 »
Sieht ja mal nicht schlecht aus. Vor allem ist es eine lineare Weiterentwicklung und kein Ad-Hok Neubau. (Hier könnten sich die Amis chct mal ein Stück abschneiden.)

Nichts neues für die Amis:
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up015630.gif

Bernard7

  • Gast
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #145 am: 15. August 2011, 12:18:51 »
Hallo,

Zitat
Nichts neues für die Amis:

dazu habe ich Vergleich. Zwei  Träger mit der annährend gleicher Nutzlast. Das Nutzlastverhältnis ist eines der wichtigen Kriterien einer Rakete. Die Angara soll bis 4 Prozent erreichen.




Gruss Bernard7

Offline max-q

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 272
    • Olafs Raumfahrtkalender
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #146 am: 15. August 2011, 16:11:58 »
Die gesamte Familie, von Angara-1.2 bis Angara-A7B.
Kleine Rosinenpickerei für die nicht des Russischen mächtigen: Angara-A7B sollte als Angara-A7V oder A7W transliteriert/transkribiert werden.
Geschichte und Geschichten aus sechs Jahrzehnten Raumfahrt:
http://www.raumfahrtkalender.de

Offline sf4ever

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2338
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #147 am: 15. August 2011, 16:15:47 »
Ins Deutsche transkipiert bedeutet das russische "B" im deutschen "W", dagegen im Englischen "V".
MfG
sf4ever

Kommt doch auch mal in den Chat

Offline Haus Atreides

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 837
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #148 am: 15. August 2011, 16:46:21 »
Nichts neues für die Amis:
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up015630.gif

Eigentlich hab ich damit nur SLS kritisieren wollen.  ;)
Von der Delta wußte ich. Schade, daß deren geplante HL-Fassung nicht genommen wurde. Aber ich schweife ab.  ;)


Offline max-q

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 272
    • Olafs Raumfahrtkalender
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #149 am: 15. August 2011, 17:32:27 »
Ins Deutsche transkipiert bedeutet das russische "B" im deutschen "W", dagegen im Englischen "V".
...was es angesichts der "Anglifizierung" unserer Alltagssprache nicht gerade einfacher macht - außerdem ergibt die wissenschaftliche Transliteration in unserem Fall "V" (auch nach ISO, DIN, GOST, BSI und ALA Norm), während der Duden (Transkription) für "W" plädiert.
siehe auch http://www.slavistik.uni-oldenburg.de/download/Transliterationstabelle.pdf
Ich persönlich verschmähe eher den Duden, da viele russische Texte den Umweg über das Englische nehmen. Und dann wird es endgültig unübersichtlich. Leider. Andererseits bleibt es für mich bei Wostok anstelle von Vostok  ??? Ich bin so herrlich inkonsequent. :-[
Geschichte und Geschichten aus sechs Jahrzehnten Raumfahrt:
http://www.raumfahrtkalender.de

Tags: