Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

14. Juli 2020, 05:19:23
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Trägerrakete Angara  (Gelesen 148240 mal)

Offline Major Tom

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2356
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #275 am: 06. Mai 2013, 22:45:27 »
Da werden ein paar Köpfe rollen...  :o
„Die Erde ist die Wiege der Menschheit, aber der Mensch kann nicht ewig in der Wiege bleiben. Das Sonnensystem wird unser Kindergarten.“ K. E. Ziolkowski

-

Stolzer Träger einer Raumconverwarnung wegen Schreibens unbequemer Wahrheiten.

Führerschein

  • Gast
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #276 am: 06. Mai 2013, 23:25:05 »
Da werden ein paar Köpfe rollen...  :o

Wahrscheinlich, aber ändert das was an den Ursachen?

websquid

  • Gast
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #277 am: 14. Mai 2013, 18:37:45 »
Jetzt hat sich auch Roskosmos-Chef Popowkin dazu geäußert. Er bestätigt, dass tatsächlich die Startrampe und nicht die Rakete das Problem ist. Letztere sei fertiggestellt.

Es hat sich offenbar inzwischen gezeigt, dass die ehemalige Zenit-Rampe komplett bis in die Basis hinein verstärkt werden musste etc, so dass die ganzen Umbauten nicht so einfach wie gedacht ablaufen.
"Offensichtlich lagen wir falsch, als wir 1995/96 über die Angara entschieden"

http://novosti-kosmonavtiki.ru/news/8652/

Ob da also Köpfe rollen werden? Oder ob einfach nur die Vorgänger verflucht werden? Denn wenn sich die Probleme jetzt erst bei Fortschreiten des Baus offenbart haben, kann die derzeitige Mannschaft da vielleicht auch nichts dafür...

websquid

  • Gast
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #278 am: 07. Juni 2013, 01:46:13 »
NPO Energomash hat einen weiteren erfolgreichen Test eines RD-191 durchgeführt.

http://www.npoenergomash.ru/about/news/news2_1117.html

Offline sf4ever

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2338
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #279 am: 07. Juni 2013, 18:04:01 »
NPO Energomash hat einen weiteren erfolgreichen Test eines RD-191 durchgeführt.

Ich glaub, dass man das RD-191 schon hinreichend getestet hat. Was fehlt, ist die verdammte Startrampe...
MfG
sf4ever

Kommt doch auch mal in den Chat

websquid

  • Gast
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #280 am: 07. Juni 2013, 18:15:21 »
Mit der Startrampe hast du recht, aber Flugtriebwerke müssen auch vorher Akzeptanztests durchlaufen, und darum ging es hier wohl ;)

Denke mal, das jetzt getestete Triebwerk dürfte beim 3. Start zum Einsatz kommen

Offline sf4ever

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2338
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #281 am: 07. Juni 2013, 23:52:18 »
Im Chat hat der werte Herr websquid dieses Video eines russischen Fernsehsenders gepostet:

http://www.vesti.ru/only_video.html?vid=512842

Es wird da nichts neues erzählt, nur bekannte Floskeln wie "bald ist Erststart", "Angara ist ein großer Schritt für Russlands Raumfahrtprogramm" und "Angara wird ökologischer als die älteren Raketen wie die Proton sein". Sehenswert ist es aber auf alle Mal auch für Leute, die nicht russisch können, da tolle Bilder aus Plessetzk gezeigt werden. So sieht man etwa die neue Startrampe und die erste Angara in der Integrationshalle.
MfG
sf4ever

Kommt doch auch mal in den Chat

websquid

  • Gast
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #282 am: 15. Juni 2013, 13:34:14 »
Am 10. Juni wurde von KbKhA der finale Entwicklungstest des RD-0124A durchgeführt. Ende Juni werden dann Tests beginnen, um zu verifizieren, dass der Entwurf reif für die Serienproduktion ist:
http://www.kbkha.ru/?p=17&news_id=119

jakda

  • Gast
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #283 am: 04. November 2013, 07:57:36 »
Mit dem RD0146D-Triebwerk, Sauerstoff-Wasserstoff-Triebwerk für die ANGARA 5, sind 68 Brennversucher
durchgeführt worden. Alle Parameter sind damit bestätigt worden.
Besonderheit: Bei 6 Brenntestläufen kam flüssiges Methan zum Einsatz...

http://ria.ru/space/20131101/974265628.html

Zum Start steht im Kalender
2014
конец ноября – ГВМ – Ангара-А5/Бриз-М – Плесецк 35/1
also Ende November 2014...

jakda

  • Gast
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #284 am: 19. Januar 2014, 15:22:33 »
Es gibt mal wieder eine Meldung zur ANGARA...

http://www.interfax.ru/russia/news/350399

Der Startkomplex der ANGARA in PLESETZK schein so weit fertig zu sein.
Im März/April 2014 sollen umfangreiche Tests durchgeführt werden.

Danach kann man über den Zeitpunkt der Testflüge sprechen.

________________________________________________________
Der erste Start der ANGARA 5 ist für Ende des Jahres (November) geplant.
Davor, so hieß es mal, soll aber schon die ANGARA 1.2 fliegen - (Mai 2014)

jakda

  • Gast
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #285 am: 18. Februar 2014, 09:32:18 »
Am 17.02.2014 wurde die erste ANGARA der "leichten" Klasse auf den Startplatz gebracht...
Auf dieser Seite gibt es einen kleinen Film dazu:
http://tvzvezda.ru/news/forces/content/201402180019-cr42.htm

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8757
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #286 am: 18. Februar 2014, 12:57:22 »
Hallo Jakda,

die Rampe scheint ja jetzt ziemlich fertig zu sein.

Da ich das im Film gesprochene nicht verstehe: jetzt laufen erst einmal Tests zu den Schnittstellen der Startanlage? Das ist noch nicht der Beginn der ersten Startkampagne?

Gruß
roger50

jakda

  • Gast
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #287 am: 18. Februar 2014, 14:02:48 »
Also es sollen einschließlich März umfangreiche Test mit und auf der Rampe erfolgen.
Als Start-"Termin" wird das II Quartal genannt...

Grüße
jakda

Ergänzung:
Direkt bei Chrunitschew gibt es dazu auch eine Meldung:
http://www.khrunichev.ru/main.php?id=1&nid=2988

Der Testkörper besteht aus einem URM-1 (Universal-Raketen-Modul - russische Abkürzung gleicht deutscher) für die 1. Stufe,
einem URM-2 für die zweite Stufe und einer Simulationsnutzlast mit Verkleidung.
Das System wurde so entwickelt, dass auch die Betankung und elektrischen Verbindungen / Aufladungen für die ANGARA 5 getestet werden können.
Weiterhin werden Brandmelde-, Brandschutz und Wärmesteuerung, Telemetrie und die "Starttrennung" getestet.
Irgendwo habe ich noch gelesen, dass es 35 Testzyklen geben wird.

Wir müssen bedenken, das das ANGARA-System z.Z. rein für das Militär bestimmt ist, also national. Das wird immer wieder betont.

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8757
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #288 am: 18. Februar 2014, 21:29:57 »
Danke Jakda... :)

Also eine typische Testkampagne für sämtlich Schnittstellen zwischen Träger und Bodenanlegen, sowie für letztere an sich.

Drücken wir fest die Daumen, daß die Angara dieses Jahr endlich startet.

Gruß
roger50

jakda

  • Gast
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #289 am: 19. Februar 2014, 08:19:07 »
Hier noch ein Bild aus dem NovKos-Forum:



Es ist noch "Luft" nach oben...

Grüße
jakda
« Letzte Änderung: 19. Februar 2014, 14:49:03 von jakda »

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2401
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #290 am: 19. Februar 2014, 14:03:33 »
Dieses Bild finde ich auch sehr schön.

Angara GWM , Pl.35, Plessezk, 17.2.2014
Angara GWM , Pl.35, Plessezk, 17.2.2014

jakda

  • Gast
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #291 am: 20. Februar 2014, 08:06:07 »
Dmitri Medwedew und Dmitri Rogosin besuchten am 19.02.2014 PLESSEZK, auch den Startplatz der ANGARA.
Auf dieser Seite
http://government.ru/news/10621
gibt es einen kleinen Film und Bilder dazu.
In dem abgedruckten Interview sagt ROGOSIN auch etwas zu SeaLunch. Das größte Hindernis für eine direkte
Beteiligung des Staates ist, dass der "Heimathafen" in den USA liegt. So muss bei jedem Start erst gefragt werden.
Das ist natürlich hinderlich für Satelliten, die auch den militärischen Bereich Russland berühren. Deshalb denkt man
über eine Verlegung in den Osten Russlands nach...

Grüße
jakda

Offline Major Tom

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2356
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #292 am: 20. Februar 2014, 08:59:36 »
Schön, daß es für SeaLaunch weitergeht.  :)
Ich frage mich aber, wie sich die derzeitige Lage auswirken wird. Was passiert, wenn sich die Ukraine gen Westen wenden sollte? Für die Zusammenarbeit mit Arianespace oder einen Einstieg in die ESA wäre es gut, aber was ist mit der Zenit? Russland müsste nicht unbedingt aussteigen, aber die Möglichkeit besteht.  :-\
„Die Erde ist die Wiege der Menschheit, aber der Mensch kann nicht ewig in der Wiege bleiben. Das Sonnensystem wird unser Kindergarten.“ K. E. Ziolkowski

-

Stolzer Träger einer Raumconverwarnung wegen Schreibens unbequemer Wahrheiten.

jakda

  • Gast
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #293 am: 20. Februar 2014, 12:29:17 »
Die ZENIT ist ohne Russland tot.
(Die ganze Ukraine wird nicht nach Europa gehn...)

jakda

  • Gast
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #294 am: 21. Februar 2014, 15:26:23 »
Hier einmal die Startanlage der ANGARA (rechts) in PLESSEZK, in der Mitte sind die technischen Vorbereitungshallen.

http://www.bing.com/maps/?v=2&cp=62.927003~40.553959&lvl=14&dir=0&sty=h&form=LMLTCC

Scrollt man weiter nach links sieht man auch die 2 SOJUS-Startplätze

Grüße
jakda

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20279
  • EU-Optimist
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #295 am: 24. Februar 2014, 20:06:45 »

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2401
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #296 am: 21. März 2014, 12:28:54 »
Der Erstflug der Angara soll nun im JULI 2014 erfolgen.

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2224
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #297 am: 19. April 2014, 14:10:09 »
Zitat von Jura
Zitat
Andererseits im laufe der Jahre, im Zuge der Modernisierung wie neue Triebwerke und Treibstoffe, wird sich die Nutzlast erheblich erhöhen, was zu Senkung der Startkosten führt. Nur mit Treibstoff Umverteilung (PKT) währed des Starts bei Angara-5, kommen wir auf eine Nutzlast von 30-32 Tonnen.

Ist mit Treibstoffumverteilung eine Art "Crossfeeding" wie bei der Falcon Heavy gemeint?
D.h. aus den Tanks der Booster werden die Triebwerke der Zentralstufe mitversorgt?

Grüße Rücksturz

Jura

  • Gast
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #298 am: 19. April 2014, 17:27:56 »
Umverteilung von Treibstoff-Komponenten bei der Angara
   


Ja, es ist eine sehr effiziente Technologie mit geringen Kosten. Ziel dieser Technologie besteht besteht darin, bevor die Booster abgesprengt werden, die zweite Stufe mit dem Treibstoff der Booster fast vollständigt bis  90-100% auffüllen. Bevor die Booster abgesprengt werden, ist die zweite Stufe wieder "vollständigt" betank und das erhöht die Leistung der Trägerrakete bis max. 28%. Auf dem Diagram sind die unterschiedlichen Varianten als auch die Nutzlastzunahme sichtbar. Die Algorithmen für die synchrone Umverteilung als auch die Dichtungsventile nach dem Absprengen müssen schon Perfekt arbeiten.





Aus einen Symposium, И.А.Биркин(Birkin), von Chrunischew :

Zitat
Расчётами подтверждена возможность получения значительного эффекта от ПКТ. В частности, для РН с «пакетом» из 5 готовых универсальных ракетных модулей (без оптимизации их параметров) прирост массы ПГ в зависимости от варианта системы ПКТ составил от 8 до 28 %

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2224
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #299 am: 19. April 2014, 23:12:21 »
Danke Jura!

Ich bin gespannt ob wir das zuerst bei der Angara sehen oder bei der Falcon Heavy!  8)

Schöne Grüße Rücksturz

Tags: