Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

14. Juli 2020, 02:12:57
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Trägerrakete Angara  (Gelesen 148227 mal)

Jura

  • Gast
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #300 am: 19. April 2014, 23:16:57 »
Danke Jura!

Ich bin gespannt ob wir das zuerst bei der Angara sehe oder bei der Falcon Heavy!  8)

Schöne Grüße Rücksturz

Zuerst bei Falcon Heavy!!!

Offline Ruhri

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4043
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #301 am: 21. April 2014, 11:57:24 »
[...]

 Die Algorithmen für die synchrone Umverteilung als auch die Dichtungsventile nach dem Absprengen müssen schon Perfekt arbeiten.

[...]

Verständlich. Ungleichmäßiges Befüllen lässt die Rakete trudeln, und undichte Ventile können zu einem völlig unerwünschten Feuerwerk führen. Beim Space Shuttle dürfte das einfacher gewesen sein, da bei Abtrennung die der Außentank weitestgehend leer war und die Triebwerke auch nicht mehr arbeiten mussten.

Offline Hegen

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 321
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #302 am: 21. April 2014, 15:53:40 »
Sehe ich das richtig? Die Varianten 3- 5 (von links) sehen unterschiedliche Laufzeiten der Außenblöcke vor. Damit wären die Vorraussetzungen für die Wiederverwendung ja zusätzlich verbessert.
Gruß Hegen
Hegen

Jura

  • Gast
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #303 am: 21. April 2014, 16:03:20 »
Sehe ich das richtig? Die Varianten 3- 5 (von links) sehen unterschiedliche Laufzeiten der Außenblöcke vor. Damit wären die Vorraussetzungen für die Wiederverwendung ja zusätzlich verbessert.
Gruß Hegen

Ja und nein !!!
Kerosin Triebwerke als auch die Booster sind für die Wiederverwendung nicht vorgesehen. Schaue bei MRKN Thema nach.

Jura

  • Gast
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #304 am: 21. April 2014, 16:05:54 »
Die Entwicklung des RD-0146 für die Angara




http://nic-rkp.ru/default.asp?page=about_press&id=104

jakda

  • Gast

Jura

  • Gast
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #306 am: 04. Juli 2014, 18:43:33 »
Ja, und immer wieder die Kosten, hier einige interne (nicht offizielle) Chrunischew Daten:

Kostenverhältnis erster Start zu serienmässigen Starts von

Proton : 3 zu 1
Sojus : 3,5 zu 1

Mit anderen Worten, der erster Start ist bis zu 3,5 mal teurer als die nachfolgenden (im laufe der Jahre) Serienstarts. Die heutigen Startkosten der Angara (2014) werden 2 mal teurer als die von Proton sein, wobei :

- Bis 2020 werden die Kosten der Angara bis 1,8 mal gesenkt.
- Bei Serienstarts wird der Träger 2,5 mal billiger.
- Gegenwärtige Triebwerkskosten des RD-191 sind bei 240-250 Millionen Rubel.

- Die Kostenfertigung der RD-191 Triebwerke bei Proton-PM, bei guter Serie, wird sich bei 135-140 Millionen Rubel belaufen.

jakda

  • Gast
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #307 am: 29. September 2014, 07:48:19 »
Zwei interessante Filme:
(Für alles, die sich darüber immer freuen: Auch hier sind wieder Lampen an der Lok kaputt...)


www.youtube.com/watch?v=jXNzj3Afl3s


www.youtube.com/watch?v=lgV5xmmDp8s

McFire

  • Gast
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #308 am: 29. September 2014, 11:30:06 »
Ja da hat man doch allerhand Interessantes gesehen. Na schau'mer mal, wie's weitergeht...

jakda

  • Gast
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #309 am: 23. Oktober 2014, 09:39:17 »
Es gibt/gab heute eine Pressekonferenz zum Start der ANGARA.
Bei INERTFAX gibt es dazu schon folgende Meldung:
- Die Testphase der ANGARA umfasst 10 Starts, wobei die ersten 2 mit Nutzlast Attrappen erfolgen.
- ROSKOSMOS berechnet die Startkosten mit 95 bis 105 Millionen US-Dollar.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20279
  • EU-Optimist

Offline Gerry

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1110
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #311 am: 01. November 2014, 14:36:56 »
Das untere Bild erinnert mich an Kerbal Space Program, vorallem auch mit den "Struts" zwischen den Cores ;D
Raumcon-Realist

Offline Duc-Lo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1224
  • Ich bin Realist!
    • Homepage
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #312 am: 01. November 2014, 21:44:42 »
Hallo,
Weißt einer wann die Angara A5 ihren Erstflug antreten wird?
Ist die Angara A5 auch die Trägerrakete von PPTS?
Viele Grüße Duc-Lo

INTERSTELLARE RAUMFAHRT: Es gibt so vieles zu entdecken.

GG

  • Gast
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #313 am: 01. November 2014, 22:29:33 »
Zitat
Weiß einer, wann die Angara A5 ihren Erstflug antreten wird?
Dies soll im Dezember geschehen.

Zitat
Ist die Angara A5 auch die Trägerrakete von PPTS?
PPTS heißt nicht mehr so. Ich glaube, es sollte ohnehin die Bezeichnung für das Gesamtsystem aus Raumschiff und Trägerrakete sein. Das neue Raumschiff trägt gegenwärtig die Bezeichnung PTK NP und könnte auf einer modifizierten Angara (Version 5P) gestartet werden. Die Entscheidung ist aber noch nicht getroffen. Im Augenblick geht der Trend zu einem noch zu entwickelndem, neuen System von Progress, also zu einem Sojus-Nachfolger. Die ersten Testflüge werden möglicherweise auf einer Zenit erfolgen, falls es die dann noch gibt.

http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/01092013180752.shtml
https://de.wikipedia.org/wiki/Bemanntes_Transportschiff_neuer_Generation

Offline Skamander

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 79
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #314 am: 02. November 2014, 18:35:43 »
Zitat von Jakda
Re: GLONASS
« Antwort #233 am: 19. Oktober 2014, 18:45:40 »
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=4142.225

"...
25 декабря – ГВМ – Ангара-А5/Бриз-М – Плесецк 35/1
..."

25. Dezember - GWM - Angara-A5/Bris-M - Plesetzk 35/1

Dieses Datum steht auch in mehreren russischen Quellen (hier jetzt mal ohne Nachweis), scheint also ziemlich "fest" zu sein.

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8757
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #315 am: 03. November 2014, 11:44:08 »
Moin,

bevor dieser Thread, der sich generell mit der Angara-Trägerraketenfamilie beschäftigt, wieder abdriftet:

Für den Angara-5 Erstflug haben wir schon lange einen eigenen Thread. ;)

http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=11620.15

Bitte diese Mission dort weiter diskutieren. :)

Gruß
roger50

jakda

  • Gast
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #316 am: 16. November 2014, 11:25:02 »
Laut einem Artikel von TASS sollen die RD-193 in Zukunft wiederverwendbar sein.
Dazu wird das Triebwerk in einer Kapsel untergebracht, welche ein Hitzeschild und ein Fallschirmsystem besitzt.
Die Kapsel schützt auch vor Beschädigungen bei der Landung durch ein aufblasbares Luftkissen.
Das Triebwerk soll so bis zu 10 mal wiederverwendet werden.
Durch die größere Masse dieses Systems verringert sich die Nutzlast um ca. 2,6 Prozent.
Für die ANGARA 1.2 bedeutet das statt 3,8 dann 3,7 Tonnen...

http://itar-tass.com/kosmos/1571642

McFire

  • Gast
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #317 am: 16. November 2014, 12:50:54 »
Das wäre aber doch ein günstiges Verhältnis, selbst wenns noch ein Prozentchen mehr wäre.

GG

  • Gast
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #318 am: 16. November 2014, 15:27:56 »
Bei Start in Wostotschni wäre es eine Wasserung, was wohl etwas sanfter wäre als eine Landung, selbst mit Luftsäcken.

jakda

  • Gast
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #319 am: 17. November 2014, 11:24:27 »
Noch das Schema:


Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9608
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #320 am: 06. Juni 2015, 19:05:03 »
Angara bei Poljot

Auf seiner Rundreise zum Stand der russischen Raumfahrt hat Vizepremier Rogozin in Omsk den Produktionsbetrieb "Poljot" besucht.




Im Produktionsbereich der "Angara"

In der letzten Sitzung des offiziellen Besuchs-Programms versichert der Leiter des Chrunitschew-Zentrums, Andrew Kalinowski, sicherzustellen, dass die "Angara" im Jahr 2016 gefertigt wird und dass sie billiger als die "Proton" sein wird.
- Nehmen wir es in die Hand!
- so darauf Rogosin.

Gruß, HausD

Online fl67

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2224
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #321 am: 27. März 2016, 21:01:08 »

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9608
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #322 am: 01. August 2016, 09:41:26 »
Besuch bei POLJOT

Am 29. Juli 2016 wurde das Omsker Werk "POLJOT" von prominenten Gästen zu einer Inspektion zum Stand des Baus der Angara-Raketenfamilie besucht.
Darüber berichtet OmskInformNews mit einer Reihe Fotos.


Blick auf die Schweißnahtprüfzelle                                        Fotos: OmskInform


Die Prüfstände - es sollen 20 Raketen parallel gefertigt werden können.

Gruß, HausD

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2401
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #323 am: 08. November 2016, 13:03:56 »
Wie geht es eigentlich weiter mit der Angara ?
In diesem Jahr wird es wohl keinen Start mehr geben.
Die Serienproduktion in Omsk scheint auch mehr schleppend anzulaufen.
Und Chrunitschew hat nichts besseres zu tun, als neue Proton-Varianten zu entwickeln, anstelle die Indienststellung
des modernen Nachfolgers zu forcieren.
Seltsam, daß die russischen Streitkräfte diesen Zustand tolerieren.
Immerhin gammelt da eine mit viel Aufwand errichtete Startanlage in Plessezk vor sich hin.

jakda

  • Gast
Re: Trägerrakete Angara
« Antwort #324 am: 08. November 2016, 15:18:20 »
Könntest du vielleicht deines Aussagen etwas mehr spezifizieren?
Was vergammelt denn da in Plessezk?
Nach meinen Infos ist der nächste Start schon lange für Mitte 2017 - ANGARA 5 - vorgesehen.
Sind da jetzt welche ausgefallen? Weil CHRUNITSCHEW nicht produziert?

Tags: