Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 6

22. Februar 2020, 09:56:56
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Mars 2020  (Gelesen 109156 mal)

Offline Enki

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 311
Re: Mars 2020
« Antwort #475 am: 26. Januar 2020, 19:16:37 »
Danke Sensei :) Das klingt plausibel. Vielleicht sollte man alle 2 oder 4 Jahre eine Marssonde schicken. Wenn dann noch die Startkosten gesenkt werden können, würde man viel mehr forschen können.
Harvard-Professor Avi Loeb: „Wissenschaft ist keine Glaubenssache, sondern eine Frage von Beweisen. Vor der Zeit zu entscheiden, was wahrscheinlich ist, begrenzt die Möglichkeiten. Es ist wert, Ideen auszusprechen und später die Daten richten zu lassen.“

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7341
Re: Mars 2020
« Antwort #476 am: 26. Januar 2020, 20:26:32 »
Die Baukosten an sich sind ja vernachlässigbar. Es sind die Entwicklungskosten (und, letztendlich, Personalkosten), die hart zu Buche schlagen.

Und wenn man beinahe jedes Teil noch einmal anfässt und neu evaulieren muss, dann kommt man eben fast beim selben Preis raus (akutell: 2020 bei 2.8 Mrd $, Curiosity bei 2.5 Mrd. $)
Die Entwicklung des 2020 Rovers dürfte irgendwann 2013 begonnen haben. Das sind eben auch 7 Jahre in denen man die ganzen Ingenieure und Forscher bezahlen musste. Bei Curiosity ging diese Zeit von 2005-2009, also mit ~4 Jahren, nur halb so lange.

Von den Kosteneinspaarungen blieb dadurch mehr als nichts über.

(…….……)

Die folgende Zeiten zu beiden Rovern:

Zu diesen Angaben gibt es folgende Daten zu Curiosity:
Zitat
Im April 2004 veröffentlichte die NASA einen Aufruf an die Wissenschaftsgemeinde, Ideen und Konzepte für die wissenschaftlichen Instrumente des Mars Science Laboratory vorzulegen.
Zitat
Am 26. November 2011 startete die Sonde an Bord einer Atlas V(541) von der Cape Canaveral Air Force Station aus
https://de.wikipedia.org/wiki/Mars_Science_Laboratory

Zitat
Mars 2020 wurde am 4. Dezember 2012 während des Herbsttreffens der American Geophysical Union in San Francisco angekündigt
Zitat
Mars 2020 ist eine Mars-Rover-Mission, die im Zeitraum vom 17. Juli bis zum 5. August 2020 gegen 15 bis 17 Uhr MESZ gestartet werden soll
https://de.wikipedia.org/wiki/Mars_2020

Die wissenschaftlichen Instrumente von dem Rover Mars 2020 sind nicht mit den Instrumenten von Curiosity vergleichbar. Der Hubschrauber bei Mars 2020  ist eine ganz neue wissenschaftliche Herausforderung.

Beste Grüße
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4220
Re: Mars 2020
« Antwort #477 am: 26. Januar 2020, 21:01:16 »
Natürlich sind sie vergleichbar - wenn auch nicht gleichzusetzen.
Die meisten sind direkte Weiterentwicklungen der Curiosity-Wissenschaftsnutzlasten (Mastcam-Z, SuperCam) oder recht einfache Experimente (Wetterstation, Moxie)


Der Heli ist eine tolle technische Leistung - aber wurde erst spät überhaupt genehmigt und entwickelt. Die unten zitierten [1] 23 Mio $ werden nicht die kompletten Kosten sein, aber der Scout Heli bist mit Sicherheit nicht der große Preistreiber beim 2020 Rover.

Ein "Aufruf zur Einsendung von Konzepten" und die "ankündigung von Mars 2020" sind weder gleichwertig/gleichbedeutend noch jeweils der Anfangszeitpunkt des Baus des Rovers.
Aber du hast recht, dass ich mit dem Endpunkt der Fertigstellung von Curiosity falsch lag.

Ändert aber nichts dran, dass Mars 2020, für den wesentliche Komponenten fertig vorlagen und bei dem durch Curiosity schon wesentliche Vorerfahrungen bekannt waren, länger gebraucht hat als sein Vorgänger...

[1]
The United States federal budget announced in March 2018, provided $23 million for the helicopter,[13][14]
https://en.wikipedia.org/wiki/JPL_Mars_Helicopter_Scout#cite_ref-13
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Online Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4473
Re: Mars 2020
« Antwort #478 am: 27. Januar 2020, 00:00:00 »
Ändert aber nichts dran, dass Mars 2020, für den wesentliche Komponenten fertig vorlagen und bei dem durch Curiosity schon wesentliche Vorerfahrungen bekannt waren, länger gebraucht hat als sein Vorgänger...

Also wenn es so ist, und wenn der Rover keine großartige Weiterentwicklung ist, finde ich das schon erstaunlich. Umgekehrt wäre es zumindest plausibler. Dieses Probenmagazin, das der Rover unter seinem "Bauch" trägt, zu entwickeln, kann ja wohl nicht jahrelang gedauert haben.

Ist an dem Gerät womöglich mit Unterbrechungen gearbeitet worden, vielleicht aus Budgetgründen? War da nicht auch der eine oder andere "Shutdown"?

Oder könnte eine Erklärung sein, dass das Bio-Bordlabor erst verworfen wurde, als daran tatsächlich schon jahrelang entwickelt worden war, und sich dann abzeichnete, dass die Zeit- und/oder Budgetüberschreitungen zu krass waren?

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4220
Re: Mars 2020
« Antwort #479 am: 27. Januar 2020, 01:47:31 »
Wo die ganzen Kosten jetzt genau her kommen - da kann ich letztendlich leider auch nur spekulieren.

Klar ist, dass der Rover von Anfang an (2012) Mars 2020 hieß. Und dass er damals für 1.5 Mrd $ (statt heute: 2.8 Mrd. $) veranschlagt wurde.

Wie man bei so geringen Entwicklungsrisiken auf eine Preissteigerung von 87% kommt, kann ich euch auch nicht sagen. :/
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Online Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18650
Re: Mars 2020
« Antwort #480 am: 27. Januar 2020, 06:56:50 »
Ihr habt's ja schon vorher angesprochen: Arbeitet kostet. Und wenn die Projektlaufzeit lang ist, muss man die ganze Zeit das Team als "standing army" zusammenhalten und bezahlen.
Offenbar hat man hier ja von Anfang an eine lange/gestreckte Laufzeit geplant. Damit kann man "unterjährig" die Kosten (ich sage mal: den freien cash-flow im Jahreshaushalt) reduzieren/deckeln ... auf Kosten der Gesamtkosten am Ende. Wenn dann noch technische Zusätze/Probleme kommen, wird das wohl als Zusatzaufwand addiert und als weitere Kosten abgerechnet.
Wenn unterjährig die Mittel nicht da sind, ist dieses Strecken ja eine valide Strategie, um die Mission überhaupt hinzubekommen. Aber in der Summe ist das halt dann teurer. Und um dem unterjährigen cash-flow einen "boost" zu geben, kann sich eine Raumfahrtagentur nicht einfach zusätzliches Geld bei der Bank leihen (und die Zinsen zahlen) ... eine Firma kann das machen.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5694
Re: Mars 2020
« Antwort #481 am: 27. Januar 2020, 13:33:25 »
Vielleicht sollte man in Zukunft das Wort "sparen" übersetzten als "kostet nur den doppelten Preis" >:(

Online Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4473
Re: Mars 2020
« Antwort #482 am: 27. Januar 2020, 18:19:06 »
Ihr habt's ja schon vorher angesprochen: Arbeitet kostet. Und wenn die Projektlaufzeit lang ist, muss man die ganze Zeit das Team als "standing army" zusammenhalten und bezahlen.

Moment, die werden ja wohl kaum "die ganze Zeit" zu Hause sitzen, Solitaire spielen und auf den Anruf von der NASA warten, dass es jetzt weitergeht? In der Zeit arbeiten sie eben an einem anderen Projekt, gehe ich mal schwer von aus. Vielleicht sind diese anderen Projekte dann nur nicht so anspruchsvoll und/oder glamourös, kann schon sein.

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7341
Re: Mars 2020
« Antwort #483 am: 28. Januar 2020, 18:04:03 »

Hallo Zusammen,

immer wenn ich tagsüber durch die Webcam in den Reinraum der NASA für Mars 2020 schaue, ist dort kein Mensch zu sehen. traurig...traurig.. nenene,wie soll da der Rover fertig werden...…   

https://www.youtube.com/NASAJPL/live

Leider kenne ich die Namen der beteiligten Ingenieure von Mars2020 nicht.
Es gibt im Netz sehr viele Infos, an welchen Missionen Mitarbeiter der NASA mitgewirkt haben.

Keri Bean hat an der Dawn Mission, beim Phoenix Mars Lander, bei den Mars Exploration Rovers (MER)Spirit and Opportunity mitgearbeitet, und jetzt ist sie wieder beim Mars Science Laboratory Curiosity Rover
Wie viele andere NASA-Mitarbeiter arbeitete Keri Bean an verschiedenen Missionen gleichzeitig. Bei uns wird die Tätigkeit als "Springer" bezeichnet.
https://twitter.com/PlanetaryKeri/status/1218595816803168256

Auch Adam Steltzner ist vielleicht einigen Mitlesern ein Begriff.
Auch er hat an vielfältigen Missionen mitgewirkt.
Beim Shuttle–Mir Programm,  Galileo, Cassini, Mars Pathfinder, Mars Exploration Rovers (MER) und dann als Leitender Ingenieur bei der Mars Science Laboratory EDL Phase (Entry, Descent and Landing) und jetzt ist er bei Mars 2020.

Der "Mohawk Guy", Bobak Ferdowsi hat auch eine ereignisreiche Laufbahn.
Er arbeitete bei der Cassini–Huygens Mission und der MSL Curiosity Mission. Jetzt ist er bei der Europa Clipper Mission als Systemingenieur tätig.

Damit wollte ich euch doch die Lebensleistung der NASA-Mitarbeiter etwas näher bringen. 
Mit den besten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2930
Re: Mars 2020
« Antwort #484 am: 28. Januar 2020, 19:05:15 »
Ist Adam Stelzner nicht auch der, welcher bei den 7 minutes of terror bei der Curiosity Landung aufgeregt herumgewandert ist ?
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7341
Re: Mars 2020
« Antwort #485 am: 28. Januar 2020, 20:05:26 »
Hallo McPhönix

Ist Adam Stelzner nicht auch der, welcher bei den 7 minutes of terror bei der Curiosity Landung aufgeregt herumgewandert ist ?


Ja, er läuft rechts im Video umher und tippt den vor ihm sitzenden Mitarbeiter (Name vielleicht Chan ?) immer an.

https://www.youtube.com/watch?v=wnG-rFFpP8A&feature=emb_logo

War sehr spannend.
Gruß Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline Steffen

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 956
Re: Mars 2020
« Antwort #486 am: 28. Januar 2020, 20:33:00 »
...
immer wenn ich tagsüber durch die Webcam in den Reinraum der NASA für Mars 2020 schaue, ist dort kein Mensch zu sehen. traurig...traurig.. nenene,wie soll da der Rover fertig werden...…   
...

Wenn ich abends gelegentlich mal dort reinschaue sieht es oft so aus:


Die Szenerie erinnert ein bisschen an diese;)


viele Grüße
Steffen

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7341
Re: Mars 2020
« Antwort #487 am: 28. Januar 2020, 20:42:51 »
Hallo Steffen,
passt suppi

 
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7341
Re: Mars 2020
« Antwort #488 am: 31. Januar 2020, 19:25:11 »
Hallo Zusammen,

der Heli für den Rover Mars 2020 im Reinraum. Er wiegt nur 2 kg.


Quelle der Bilder der Tweet von Dr. Thomas Zurbuchen.
https://twitter.com/Dr_ThomasZ/status/1223229654582071297

Beste Grüße
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7341
Re: Mars 2020
« Antwort #489 am: 11. Februar 2020, 20:43:40 »
Hallo Zusammen,

die SuperCam wird im Los Alamos National Laboratory getestet.
Die SuperCam  für den Mars 2020, wird einen Laser verwenden, um Gesteinsmaterial auf der Oberfläche des Roten Planeten zu verdampfen und zu untersuchen.
Kredit : LANL
Quelle:
https://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA23620

Beste Grüße
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline Düse2020

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Mars 2020
« Antwort #490 am: 11. Februar 2020, 22:02:28 »
der Heli für den Rover Mars 2020 im Reinraum. Er wiegt nur 2 kg.

Für 2 Kilo. ziemlich große Propeller! Aber die "Luft" dort ist auch ziemlich dünn, Sie entspricht den Luftdruck der Erdatmosphäre in 35 Kilometern Höhe...

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2930
Re: Mars 2020
« Antwort #491 am: 11. Februar 2020, 23:13:50 »
Ich bin eigentlich nur an dem Heli interessiert. Alles Andere läuft unter, "das werden sie schon packen".

Und ich warte auf einem Test in "Marsatmosphäre"
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7341
Re: Mars 2020
« Antwort #492 am: 12. Februar 2020, 13:21:25 »
Hallo Zusammen,

in dem Thread Mars Sample Return habe ich noch einige Darstellungen der vorgesehene Arbeiten des Rover Mars 2020 geschrieben.

Beste Grüße
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7341
Re: Mars 2020
« Antwort #493 am: 17. Februar 2020, 12:00:02 »
Hallo Zusammen,

am 11. Februar 2020 beobachtete David Gruel, Manager für Montage, Test und Start von Mars 2020, wie Mitglieder seines Teams den Rover 2020  auf eine Air Force C-17 auf der March Air Reserve Base in Riverside, Kalifornien, luden. Der Rover wurde in Vorbereitung auf den Start im Juli nach Cape Canaveral, Florida, geflogen.
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA23591

http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA23592

Beste Grüße
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)