Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

19. November 2019, 01:08:20
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: ExoMars-Rover Rosalind Franklin  (Gelesen 216200 mal)

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #100 am: 18. Dezember 2009, 13:41:28 »
Grünes Licht für die inzwischen zwei Exomarsmissionen:
http://www.esa.int/esaCP/SEMIH8AK73G_index_0.html



850 Millionen Euro wurden zugesagt.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline runner02

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2724
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #101 am: 18. Dezember 2009, 18:53:13 »
Kann man, nun da die Finanzierung gesichert ist, von einem pünktlichen Start ausgehen?

Oder sollte man besser - wie bei allen anderen Sonden momentan - besser 2-4 Jahre dazuzählen, um dann nicht enttäuscht über einen (weiteren) Delay dazustehen?
(über Musk) “He wants to make people a multi-planet species, and he’s not going to quit. He’ll change the model, or he’ll spend more of his own money—he’ll do something. He’s not in it to build the rockets; that’s a means to an end. It’s a religion for him.”

Offline Ruhri

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4043
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #102 am: 19. Dezember 2009, 00:46:30 »
Ich fürchte, dass du damit Recht behalten wirst.  :'(

Offline klausd

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 11405
    • spacelivecast.de
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #103 am: 22. März 2010, 16:43:00 »
Ein Video samt Artikel über die Räder von Exomars gibt es auf Spiegel Online.

Insgesamt sollen die neuen Räder flexibel sein um eine größere Auflagefläche zu garantieren. Ähnlich eines Kettenantriebes, so wird es zumindest im Video erklärt.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/0,1518,684405,00.html

Gruß, Klaus

websquid

  • Gast
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #104 am: 22. März 2010, 16:51:19 »
Da hat wohl jemand Odyssee im Weltraum gelesen. :D Arthur C. Clarke hat sich genau so ein Radkonzept für seine Mondfahrzeuge ausgedacht. Aber ist doch schön, das wieder ein Stück Science Fiction reine Science wird. Fehlt nur noch ein nukleares Raumschiff und die Mondbasis (und natürlich HAL, aber der ist nicht raumfahrtspezifisch), dann wäre der Roman schon fast komplett umgesetzt ;)

mfg websquid

Offline udolein

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 742
    • Alles über den Mars
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #105 am: 27. März 2010, 23:59:35 »
Hier meine Zusammenfassung der 21. MEPAG-Tagung Mitte März 2010 in Monrovia, Kalifornien, in Bezug auf ExoMars. Es gab zwei Vorträge zu dem Thema. Wen es interessiert ..... http://www.marspages.eu/index.php?page=574

Grüsse, Udo
Auch ein Klaglied zu sein im Mund der Geliebten ist herrlich; Denn das Gemeine geht klanglos zum Orkus hinab. (F. Schiller, Nänie)
Home of marspages.eu und plutoidenpages.eu

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #106 am: 22. August 2010, 23:09:00 »
Hallo,

und hier dann auch einmal ein paar weitere Infos zur übernächsten Rover-Mission zu unserem Nachbarplaneten, welche sich speziell mit dessen Antriebssystem beschäftigen :  
http://www.raumfahrer.net/raumfahrt/raumsonden/exomars_antriebssystem.shtml

Die Arbeiten an dem ExoMars-Rover der ESA schreiten auch weiterhin fleißig voran und neben den "Outdoor"-Tests zu dessen Kamerasystem, welche in England durchgeführt werden, finden derzeit in Oberpfaffenhofen am dortigen DLR-Standort umfangreiche Tests bezüglich des Chassis- und Lokomotionsystems, also des "Antriebs" des Rovers statt.

Während der  Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung 2010 in Berlin ( ILA 2010 ) war innerhalb der dortigen von der ESA, dem DLR und verschiedenen Firmen, Organisationen und Vereinen der deutschen Luft- und Raumfahrt betriebenen Ausstellungshalle auch ein Testmodell des zukünftigen Marsrovers der ESA aufgebaut, welches normalerweise in Oberpfaffenhofen zu Testzwecken eingesetzt wird, um die Beweglichkeit des zukünftigen Marsrovers zu ermitteln.

Im Verlauf der ILA haben die dort anwesenden Mitarbeiter der Planetaren Explorationsgruppe im Institut für Robotik und Mechatronik im DLR-Standort Oberpfaffenhofen, welche für diese Tests zuständig sind, die Zeit gefunden, uns die Funktionsweise der Räder und des Fahrwerks des zukünftigen Marsrovers der ESA und die damit verbundenen Simulationen und Tests eingehend zu erläutern. Darauf basierend ist dann dieser Artikel entstanden, für dessen "Endversion" in den auf die ILA folgenden Wochen noch diverse Emails versandt wurden.

Ich hoffe, dass der daraus entstandene Artikel einen "Appetithappen" auf diese zukünftige Rover-Mission zur Erforschung unseres Nachbarplaneten darstellt. Axel und ich möchten uns hiermit nochmals ausdrücklich bei den DLR-Mitarbeitern aus Oberpfaffenhofen für deren Bemühungen bedanken!!!

Viel Spaß beim Lesen und schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #107 am: 21. Oktober 2010, 00:37:55 »
Hallo,

auch die Entwicklung der Instrumente scheitet voran : 
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/21102010003139.shtml

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

rm39

  • Gast
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #108 am: 21. Oktober 2010, 17:25:30 »
Auch das DLR hat dem Mars-Rover einen Artikel gewidmet. Darin geht es um das Testprogramm zum Rover-Antrieb. Dieses Programm wird im Aufrage der ESA im DLR-Institut für Robotik und Mechatronik durchgeführt.

Quelle: DLR

Mars-Rover im Prüfungsstress



Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #109 am: 22. Oktober 2010, 20:29:24 »
Hallo,

das Institut für Robotik und Mechatronik befindet sich übrigens am DLR-Standort in Oberpfaffenhofen - und dort findet am kommenden Sonntag, dem 24. Oktober, von 10:00 bis 17:00 Uhr ein "Tag der offenen Tür" statt : 
http://www.dlr.de/desktopdefault.aspx/tabid-3086/4804_read-24696/

Ich denke, dass Ihr dort dann auch den Testrover besichtigen könnt...

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #110 am: 23. Januar 2011, 22:40:06 »
Hallo,

momentan finden Untersuchungen statt, welche sich mit dem Ablauf des Eintritts von Landekapseln in die Marsatmosphäre befassen. Diese Tests dürften auch einen Einfluss auf die Landung von ExoMars haben. Mehr dazu auf unserer Portalseite : 

"DLR simuliert Marsatmosphäre für ExoMars-Mission" : 
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/23012011223139.shtml 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline udolein

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 742
    • Alles über den Mars
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #111 am: 08. März 2011, 23:25:20 »
Die Amerikaner, genauer das US Research Council, machen beim für 2018 geplanten gemeinsamen NASA / ESA-Projekt ExoMars ein bisschen Stress: die Kalkulation auf 3.5 Mrd $ ist den Amis um 1 Mrd $ zu hoch:

http://www.marspages.eu/index.php?section=news&cmd=details&newsid=411

Mal sehen, was noch kommt ....

Grüsse, Udo
Auch ein Klaglied zu sein im Mund der Geliebten ist herrlich; Denn das Gemeine geht klanglos zum Orkus hinab. (F. Schiller, Nänie)
Home of marspages.eu und plutoidenpages.eu

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #112 am: 08. April 2011, 20:46:29 »
Es gibt jetzt wohl eine Fusion von MAX-C & ExoMars:
http://www.bbc.co.uk/news/science-environment-13002214

Rover soll in Europa gebaut werden mit europäischen und amerikanischen Instrumenten. Das Landesystem soll das Gleiche wie bei MSL mit minimalen Veränderungen sein.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

ghostinthepuppet

  • Gast
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #113 am: 16. April 2011, 13:57:55 »
Ein paar Neuigkeiten gibts auch vom ASTRA 2011 Symposium (leider nicht schriftlich, wurde nur in einer Fragerunde kurz diskutiert):
  • Mission geht zurück in pre-A Phase
  • Konzeptstudie für die neue Konfiguration soll im Oktober 2011 abgeschlossen sein
  • NASA macht launcher, cruise, und landing Systeme
  • ESA macht den Rover
  • Rover könnte auf MSL-Größe wachsen (~900kg)
  • Es wird erwägt ob NASA auch Power und XBand Systeme für den Rover bereitstellt
  • Man hofft auf einen Start in 2018
Generell hofft man, dass soviel wie möglich von den bereits entwickelten Technologien auf die neue Konfiguration übertragen werden können.

Offline runner02

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2724
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #114 am: 16. April 2011, 16:53:00 »

    • Es wird erwägt ob NASA auch Power und XBand Systeme für den Rover bereitstellt
    • Man hofft auf einen Start in 2018


    In Form von RTG oder Solarzellen?? Oder beides?  ??? Steht das noch zur Debatte??
    (über Musk) “He wants to make people a multi-planet species, and he’s not going to quit. He’ll change the model, or he’ll spend more of his own money—he’ll do something. He’s not in it to build the rockets; that’s a means to an end. It’s a religion for him.”

    ghostinthepuppet

    • Gast
    Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
    « Antwort #115 am: 16. April 2011, 18:55:06 »
    Naja da ist Herr Pietro Baglioni nicht so genau darauf eingegangen, hätte ich offline noch mal nachfragen sollen :D Aber generell würde ich sagen habens die Europäer nicht so mit Nukleartechnik. Als Alain Pradier die European Lunar Lander Mission mit Landung auf dem Südpol des Mondes vorstellte (Phase B1 bis 2012, Abflug 2018), betonte er, dass es auch ohne RHU für Wärmeerzeugung geht und dass man das deswegen nicht benutzen wird.

    pulsar

    • Gast
    Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
    « Antwort #116 am: 16. April 2011, 21:55:52 »
    Aber generell würde ich sagen habens die Europäer nicht so mit Nukleartechnik.

    Weil sie das selbständig nicht machen können/wollen - aber für Ulysses war das doch kein Problem?

    Offline runner02

    • Gold Member
    • *****
    • Beiträge: 2724
    Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
    « Antwort #117 am: 17. April 2011, 10:36:13 »
    Zitat
    Aber generell würde ich sagen habens die Europäer nicht so mit Nukleartechnik.

    Deswegen sollen das ja die Amis richten ;)
    So verstehe ich das.
    (über Musk) “He wants to make people a multi-planet species, and he’s not going to quit. He’ll change the model, or he’ll spend more of his own money—he’ll do something. He’s not in it to build the rockets; that’s a means to an end. It’s a religion for him.”

    Offline tobi

    • Gold Member
    • *****
    • Beiträge: 20281
    • EU-Optimist
    Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
    « Antwort #118 am: 20. April 2011, 22:47:37 »
    Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

    Offline Schillrich

    • Raumcon Moderator
    • Gold Member
    • *****
    • Beiträge: 18570
    Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
    « Antwort #119 am: 25. Juni 2011, 10:49:49 »
    Mal schauen wie es mit Exo-Mars weiter geht. Jetzt berichtet auch SpaceNews über die letzten/aktuellen Entwicklungen:
    http://spacenews.com/civil/110624-france-britain-reluctant-exomars.html

    Die 2016- und 2018-Missionen werden bei uns als "ein Paket" gehandelt. Gegenüber den Auftragnehmern kann man beide Missionen nicht getrennt verhandeln/beauftragen. Wenn die Beschlüsse an einer Stelle haken, haken sie auch auf der anderen Seite. Und das geschieht gerade ...
    • Frankreich hat Sorgen über Ziele, Kosten und Koordination der ESA-NASA-Mission 2018. Erst nach weiterer Analyse der Arbeitspakete möchte man sich festlegen.
    • UK hat ebenso Sorge für 2018. Man befürchtet, dass Finanzprobleme der 2016er-Mission zu Lasten der 2018er gehen werden.
    • Die Industrie sagt: Wir brauchen so schnell wie möglich (01. Juli) einen Vertrag für die 2016er Mission, um in die Beschaffung gehen zu können und das Startfenster zu halten. Auf deren Seite ist der Zeitplan bereits eng mit wenig Spielraum.
    • ESA möchte so schnell wie möglich voranschreiten und die Aufträge vergeben.
    Ach ja, und die EDL-Demo auf der 2016er Mission könnte bei all dem als erstes gestrichen werden, um die Mission kleiner zu machen und die 2018er gegen Kostenüberläufe der 2016er zu schützen.
    \\   //    Grüße
     \\ ///    Daniel

    "Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

    Offline udolein

    • Gold Member
    • *****
    • Beiträge: 742
      • Alles über den Mars
    Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
    « Antwort #120 am: 26. Juni 2011, 15:52:11 »
    Ach ja, und die EDL-Demo auf der 2016er Mission könnte bei all dem als erstes gestrichen werden, um die Mission kleiner zu machen und die 2018er gegen Kostenüberläufe der 2016er zu schützen.

    Hoffentlich ! Das Ding ist so überflüssig wie ein Kropf ...

    Grüsse, Udo
    Auch ein Klaglied zu sein im Mund der Geliebten ist herrlich; Denn das Gemeine geht klanglos zum Orkus hinab. (F. Schiller, Nänie)
    Home of marspages.eu und plutoidenpages.eu

    Offline tobi

    • Gold Member
    • *****
    • Beiträge: 20281
    • EU-Optimist
    Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
    « Antwort #121 am: 23. September 2011, 22:07:16 »
    Hier gibt es ein paar Infos aus Großbritannien:
    http://www.bis.gov.uk/ukspaceagency/news-and-events/2011/Sep/bruno-goes-it-alone-uk-built-mars-rover-demonstrates-autonomous-navigation-capability

    Der ExoMars-Rover Prototyp - genannt Bruno - hat das GNC-System erstmals demonstriert und sich in einem Testterrain bewegt.
    Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

    Offline tobi

    • Gold Member
    • *****
    • Beiträge: 20281
    • EU-Optimist
    Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
    « Antwort #122 am: 30. September 2011, 19:28:19 »
    NASA kann Exomars nicht auf Atlas V in 2016 starten:
    http://www.spacenews.com/civil/110930-nasa-cant-launch-exomars-orbiter.html

    Damit muss die ESA auf die Proton ausweichen oder den Start um 2 Jahre verschieben. Ariane ist wohl zu teuer, würde das Budget um weitere 150 Millionen Euro belasten.
    Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

    Offline runner02

    • Gold Member
    • *****
    • Beiträge: 2724
    Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
    « Antwort #123 am: 30. September 2011, 20:04:55 »
    2016 ist da ja sowiesso unrealistisch... Besser 2 Jahre delay (ist sowieso unausweichlich)
    (über Musk) “He wants to make people a multi-planet species, and he’s not going to quit. He’ll change the model, or he’ll spend more of his own money—he’ll do something. He’s not in it to build the rockets; that’s a means to an end. It’s a religion for him.”

    Offline Schillrich

    • Raumcon Moderator
    • Gold Member
    • *****
    • Beiträge: 18570
    Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
    « Antwort #124 am: 30. September 2011, 23:59:54 »
    Exo-Mars steht irgendwo am Ende von Phase B. Dann soll das vorläufige Design stehen und man geht in Phase C, um das Design zu detaillieren und festzuzurren. Die Grundlagen stehen fest, man wirft nicht mehr alles über den Haufen.

    Und trotzdem konfiguriert man hier immer noch und immer wieder das Missionskonzept neu zusammen. Man streicht Elemente, fügt neue Ideen hinzu, kombiniert Elemente neu ...

    Das macht mich nachdenklich bzgl. des Projektmanagements. Vielleicht sollte/muss man noch mal ein oder zwei Rollen rückwärts machen, um in allen Aspekten wieder auf festen Füßen zu stehen und konsistent zu sein.
    \\   //    Grüße
     \\ ///    Daniel

    "Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

    Tags: