Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 6

20. November 2019, 05:43:30
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: ExoMars-Rover Rosalind Franklin  (Gelesen 216268 mal)

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4405
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #625 am: 09. Februar 2019, 12:18:30 »
Ein toller Mensch und Wissenschaftler!

Wissenschaftlerin.

Zitat
Aber, imo, ein holpriger Name für einen Rover.

Ja schon. Vermutlich wird es bald auf eine verkürzte Form, also "Rosi", "Rosy" oder "Franklin" hinauslaufen. :)

Weiß man eigentlich schon, von wem der Vorschlag kam?

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2245
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #626 am: 09. Februar 2019, 12:25:09 »
Mir ist der Name auf jeden Fall lieber, als noch eine weitere Anspielung auf irgendeine Figur einer beliebigen antiken Mythologie

Gab es da so viele davon? Bei Mars-Landern bzw. Rovern fällt mir gerade nur Phoenix ein. Nichts gegen Rosalind (Elsie) Franklin, aber ich finde den Namen etwas "sperrig". Ein einzelner Name wie z.B. bei Pathfinder, Beagle, Spirit, Opportunity oder Curiosity ist doch viel "griffiger". Zum Glück kommt es aber auf den Namen nicht an - der Erfolg ist entscheidend.   ;)
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3886
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #627 am: 09. Februar 2019, 13:09:21 »
Oder 'Parker' solar Probe, Hubble Space Teleskop. Dagegen steht z.b. das Jahres Webb Teleskop. Aber fließen vor- + Nachnahme wenigstens gut.

Ich find auch das Ziel etwas hoch gestochen so auf Biologie abzuzielen. Zum Großteil wird exomars doch ein Technologiedemonstrator und Geologieforscher.

^ bitte nicht Rosy als Spitzname. Laut Wiki hat sie diesen strikt abgelehnt.

PS: und noch ist es erlaubt das generische maskulinum zu benutzen. Und da ich hier tatsächlich die Gemeinschaft von Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen meinte, zwischen denen sie herausragend war, habe ich das hier verwendet ;)

Offline Stefan307

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1125
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #628 am: 10. Februar 2019, 17:08:17 »
Ich vermisse hier auch einen Bezug zum Mars zur Raumfahrt oder Astronomie.
Evtl. muss man das wirklich politisch sehen, eine Frau, aus Großbritannien, die in einer schwierigen Zeit, bemerkenswerte Leistungen vollbracht hat.

MFG S

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7143
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #629 am: 25. Februar 2019, 21:50:48 »
Hallo Zusammen,

ich möchte euch diesen Tweet von Stuart Atkinson, @mars_stu vorstellen:

Zitat
One reason why Opportunity and Spirit were so loved - the unrestricted online posting of all their images made people feel they were part of the mission. I really hope the @ExoMarsPanCam team follow the same path and share their images freely so we can all feel the same way.
Ein Grund, warum Opportunity und Spirit so beliebt waren - die uneingeschränkte Online-Veröffentlichung all ihrer Bilder ließ die Menschen fühlen, Teil der Mission zu sein. Ich hoffe wirklich, dass das @ExoMarsPanCam-Team dem gleichen Weg folgt und ihre Bilder frei freigibt, damit wir uns alle auf dieselbe Weise fühlen können.

Antwort von @ExoMarsPanCam
Zitat
That’s our plan! We have discussed in the team and agree, we really hope to engage people, so we are pushing for this #ThanksOppy
Das ist unser Plan! Wir haben es im Team diskutiert und sind uns einig, dass wir wirklich hoffen, dafür Leute zu engagieren, also drängen wir darauf #ThanksOppy
Quelle:
https://twitter.com/mars_stu/status/1095931376577196032

Die Hoffnung stirbt zuletzt, ;)
sagt sich Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2757
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #630 am: 25. Februar 2019, 23:27:55 »
 ;D ;D ;D

Zitat
Die Hoffnung stirbt zuletzt, ;)
sagt sich Gertrud

 
 
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1995
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #631 am: 21. März 2019, 18:50:10 »
Das russische Landegerät "Kasatschok" für ExoMars, hergestellt bei Lawotschkin, wurde am 21.3.2019 in Turin angeliefert,
wo die weitere Erprobung erfolgt.




Fotos: Roskosmos

"Kasatschok" wird bei Lawotschkin zum Verladen vorbereitet.

Von "Kasatschok" hängt der Erfolg der gesamten Mission ab !

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1995
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #632 am: 22. März 2019, 13:32:07 »
Auch die Firma ISS Reschetnew war am Bau von "Kasatschok" beteiligt.
Sie baute die Energieversorgung des Landegerätes einschließlich Kabelnetz.


"Rosalind Franklin" verlässt "Kasatschok" (ExoMars 2020)

https://www.roscosmos.ru/26227/

Offline FlyRider

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 374
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #633 am: 27. März 2019, 21:03:36 »
Wenn ich mir das Bild anschaue, denk ich mir: "Das Ding baut halt recht hoch".

Bei Curiosity hat man sich u.a. für den SkyCrane entschieden, weil die Combo Rover + Lander bei der Huckepack- Konfiguration einen so hohen Schwerpunkt erreicht hätte, dass es bei einer Landung in unebenem Gelände womöglich zum Umkippen gekommen wäre.

JPL hat mal gesagt, dass man mit dem SkyCrane die "terrain hugging capabilities" (also frei übersetzt das "Ankuscheln  des Rovers an die Oberfläche"  ;) ) nutzen möchte. Der Rover selbst hat gemessen an Beite und Länge einen relativ niedrigen Schwerpunkt und kann angeblich mehr als 40 Grad Gefälle ab.

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8170
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #634 am: 27. März 2019, 22:02:41 »
In Bremen ist heute von OHB das Carrier-Modul von EXOMARS ausgeliefert worden. Es geht jetzt zu Alenia/Turin, um dort mit dem Landermodul verbunden und dann gemeinsam getestet zu werden.

Quelle: Radionachrichten

Gruß
roger50

Offline Pirx

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16375
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #635 am: 28. März 2019, 13:30:58 »
In Bremen ist heute von OHB das Carrier-Modul von EXOMARS ausgeliefert worden. Es geht jetzt zu Alenia/Turin, um dort mit dem Landermodul verbunden und dann gemeinsam getestet zu werden.

Quelle: Radionachrichten...
Von OHB haben wir auch einen offizielle Pressemitteilung:

https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/28032019121335.shtml

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline FlyRider

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 374
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #636 am: 30. März 2019, 13:27:09 »
Wie schätzt ihr denn die Erfolgsaussichten für die Mission ein? Man kann ja nun eh nix mehr ändern, die Amis sind ja schon lange ausgestiegen, aber trotzdem hätte ich gerne mal eure Einschätzung.

Ich mach mir vor allem wegen der Abstiegsstufe Sorgen, die wird ja in Russland bei Lawotschkin gebaut, deren Erfolgsbilanz bei Marssonden ist ja eher mager, so weit ich da informiert bin, gab es ja noch nie eine erfolgreiche Landung - bei doch einigen Versuchen. Auch die ESA hat wohl noch nie erfolgreich eine Landung hinbekommen, oder?

Eigentlich hätte ich einfach gerne ein paar Argumente von euch, warum das schon klappen wird.   ::)

Wenn das Ding ne Bruchlandung macht, wird es wieder ewig dauern, bis die ESA sich noch mal zu so einer Mission aufraffen wird. Man lebt ja auch nicht ewig...   :-[


Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4405
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #637 am: 30. März 2019, 15:29:01 »
Ich mach mir vor allem wegen der Abstiegsstufe Sorgen, die wird ja in Russland bei Lawotschkin gebaut, deren Erfolgsbilanz bei Marssonden ist ja eher mager, so weit ich da informiert bin, gab es ja noch nie eine erfolgreiche Landung - bei doch einigen Versuchen.

Habe gerade nochmal nachgesehen: Fobos-Grunt, die so hoffnungsvolle Raumsonde, die auf dem Marsmond Phobos landen sollte und schon im Erdorbit kläglich versagte :'( , wurde auch von Lawotschkin gebaut. Das stimmt dann schon eher skeptisch, muss ich zugeben. ???

Zitat
Eigentlich hätte ich einfach gerne ein paar Argumente von euch, warum das schon klappen wird.   ::)

*grübel*

Also gut, ich versuch's mal. Vielleicht hatten die Russen bei ihren eigenen, alleinigen Versuchen, zum Mars zu fliegen, eigentlich zuwenig Geld für Raumfahrt und Fobos-Grunt (und frühere Versuche) war einfach unterfinanziert :-\ ? Man hat also vielleicht an Material und Tests und wasweißich noch allem gespart und so war diese Sonde zum Scheitern verurteilt? :-\

Die ESA wird aber diesmal hoffentlich genug Geld bereitstellen, dass Lawotschkin vernünftig konstruieren, bauen, programmieren und testen kann :-\ ? Dazu kommt noch die Motivation, in dieser Kooperation mit den Europäern eine gute Figur zu machen :-\ ? Und daher hat der Kasatschok eine gute Chance, erfolgreich zu funktionieren und "Rosalind Franklin" sanft auf dem Mars abzusetzen? :-\ :)

Also, eins ist mal sicher: Es wird enorm spannend und das ist doch auch was, egal wie es ausgeht! ;)

Zitat
Auch die ESA hat wohl noch nie erfolgreich eine Landung hinbekommen, oder?

Stimmt. Schiaparelli war zumindest dicht dran und hat bis zuletzt kommuniziert. Beagle-2 ist wohl heil gelandet, aber konnte nicht kommunizieren, somit weiß man bis heute nicht sicher, was nach der Landung noch schiefgegangen ist. Mist.

Auf dem Mars gab es von der ESA m.W. sonst keine weiteren Versuche.

Huygens auf dem Titan war zwar letztlich ein Riesenerfolg, aber viel hätte da auch nicht an einem Misserfolg gefehlt. Wegen Nichtberücksichtigung des Dopplereffekts musste Cassinis Flugbahn umgestaltet werden, sonst hätte der Funkkontakt nicht so geklappt wie vorgesehen. Und nach der Mission stellte sich heraus, dass ein wichtiges Kommunikationsgerät von Huygens nicht funktioniert hat. Zum Glück war es doppelt vorhanden und das andere Gerät HAT funktioniert. Puh. :-)

Bei Philae auf 67/P C-G  hat zumindest die Primärmission halbwegs geklappt, aber wegen der versagenden drei (!) verschiedenen (!) Festhaltemechanismen landete das Gerät in ungünstiger Stellung an einer energetisch extrem ungünstigen Stelle und die für einige Monate geplante Sekundärmission fiel komplett aus.

Offline FlyRider

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 374
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #638 am: 30. März 2019, 19:25:09 »
Vielen Dank an Terminus für die aufmunternde Worte, aber so richtig überzeugend war das leider auch nicht  ;)

Letztlich ist es auch egal, denn die Mission ist ja fertig spezifiziert und wird hoffentlich auch wie geplant durchgeführt. Und wie du schon gesagt hast: für Spannung ist definitiv gesorgt. Vielleicht sogar für mehr als für meine Gesundheit gut ist, war ja Curiosity schon hart an der Grenze, das wird sicher noch schlimmer  :-\

Offline Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1235
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #639 am: 31. März 2019, 13:12:22 »
Hold on to your dreams !

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1995
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #640 am: 31. März 2019, 21:06:26 »

Foto: OHB

Das Träger-Modul von Exomars RSP (Rover and Surface Platform Mission) wurde von OHB nach Turin ausgeliefert.

Offline Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1235
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #641 am: 06. April 2019, 11:58:06 »
Die Komponenten sind für die Endmontage in Italien eingetroffen.

https://twitter.com/ESA_ExoMars/status/1114188505020866561

Hold on to your dreams !

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1995
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #642 am: 06. April 2019, 14:18:50 »

Das Trägermodul von OHB nach der Ankunft in Turin

Foto: ESA/ Copyright :Thales Alenia Space
Quelle:
http://www.esa.int/spaceinimages/Images/2019/04/ExoMars_carrier_module_ready_for_tests2
Edit: Quelle hinzugefügt, Gruß Gertrud
« Letzte Änderung: 08. Mai 2019, 19:26:24 von Gertrud »

Offline vv

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 654
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #643 am: 26. April 2019, 23:21:09 »
ExoMars Rover Locomotion Test in Schweiz.
https://www.esa.int/spaceinimages/Images/2019/03/ExoMars_locomotion_tests
Parallel läuft Locomotion test in der Wüste Atacama (Chile)
https://www.esa.int/spaceinimages/Images/2019/02/ExoFiT_rover_in_Chile

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7143
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #644 am: 08. Mai 2019, 19:21:07 »
Hallo Zusammen,

Das ExoMars Analytical Laboratory Drawer.
Ein wichtiger Satz wissenschaftlicher Instrumente, die für den ExoMars-Rover Rosalind Franklin entwickelt wurden, bestand im April 2019 Tests, um die Kompatibilität mit der Marsumgebung sicherzustellen.
Das Flugmodell des Analytical Laboratory Drawer (ALD) des Rovers beendete in einem Werk von Thales Alenia Space Italy die Thermo- und Vakuum-Sitzungen in Turin, Italien.
Das „MicrOmega“ -Instrument verwendet sichtbares und infrarotes Licht, um Mineralien in den Proben zu charakterisieren. Der Raman-Spektrometer verwendet einen Laser, um die mineralogische Zusammensetzung zu identifizieren. Schließlich wird eine Kombination aus einem Laser-Desorptions-Massenspektrometer und einem Gaschromatographen (Teil des „MOMA“ -Instruments) die Bodenchemie untersuchen und identifizieren. Die wissenschaftlich interessantesten Proben werden in die MOMA-Öfen dosiert. Dias ALD verfügt über 31 Öfen, in denen Proben erhitzt werden können und die ausgestoßenen Dämpfe und Gase werden mit Gaschromatographietechniken analysiert, um nach Spuren organischer Verbindungen zu suchen
Copyright: Thales Alenia Space
http://www.esa.int/spaceinimages/Images/2019/05/ExoMars_Analytical_Laboratory_Drawer

Copyright: Thales Alenia Space
http://www.esa.int/spaceinimages/Images/2019/05/Moving_the_ExoMars_Analytical_Laboratory_Drawer


https://www.youtube.com/watch?v=u6Gc0nvN9xs
Quelle:
http://www.esa.int/Our_Activities/Human_and_Robotic_Exploration/Exploration/ExoMars/ExoMars_laboratory_passes_Red_Planet_simulation

Gruß Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline aasgeir

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 382
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #645 am: 08. Mai 2019, 19:44:12 »
Hier noch eine Abbildung zu den Komponenten des MOMA-Experiments auf dem Rover, mit den Beistellungen der beteiligten Länder:



Quelle: https://www.mps.mpg.de/planetenforschung/exomars-moma

Offline stonemoma

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 151
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #646 am: 11. Mai 2019, 01:21:49 »
Schön zu sehen ist, daß die goldene Box im Bild und die Electronic Box von MOMA das selbe sind. Bei voller Vergrößerung kann man den MPS Aufdruck auf der Laser Pump Unit sogar erkennen. Mit etwas Übung kann man sogar den Laser Head zwischen den Kohlefaserstreben erkennen. Der rest von MOMA ist deutlich tiefer im Inneren versteckt.

Der Brüller ist das hangeschriebene Schild Caution Fiberoptic Cable. Das die Verbindung zwischen LPU und LH.

Die runde Dose unter der goldenen Box sollte das Raman Spektrometer sein.

Auch schön ist die endlose Reihe Schrauben zu sehen die sich am unteren Rand erstreckt. Die werden gebraucht um das Innere druckdicht abzuschließen. Im Inneren ist die Ultra Clean Zone mit der ganzen Probenbearbeitung und den MOMA Öfen.   

Ich habe öfter gedacht, daß es nicht fertig wird für einen Start 2019, aber jetzt sieht gut aus.

Mal abwarten was noch so passiert.

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7143
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #647 am: 28. Mai 2019, 19:41:21 »
Hallo Zusammen,

den Namen Rosalind Franklin zum Threadtitel hinzugefügt.

Gruß Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline vv

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 654
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #648 am: 05. Juni 2019, 16:46:30 »
Letzte Wochen wurden wichtige Teste durchgeführt:
Test in Wheel-Walking Modus. Überwindung der Steigung ca.25° mit dem feinen lockeren Sand.
https://twitter.com/ESA_ExoMars/status/1134112343724572674
Deployment Test auf der Landeplattform
https://twitter.com/futura_etoiles/status/1131621001593331717

Offline aasgeir

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 382
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #649 am: 03. Juli 2019, 10:48:04 »
Bei einem Testabwurf des Fallschirmsystems für den Exomars Lander/Rover 2020 von einem Stratosphärenballon über ESRANGE/Kiruna, Schweden, am 28. Mai 2019, bei dem das komplette Fallschirmsystem getestet wurde, gab es bei beiden Hauptfallschirmen beim Entfalten radiale Risse in den Randzonen; die erforderliche Bremswirkung wurde dennoch erreicht. Beide Hauptfallschirme konnten am Boden geborgen und untersucht werden. Vor weiteren Tests der Fallschirme später in 2019 sollen die Schirme in diesem Bereich verstärkt werden; ein komplettes Redesign wird aber nicht für notwendig gehalten.

Bericht dazu hier: http://www.esa.int/Our_Activities/Human_and_Robotic_Exploration/Exploration/ExoMars/ExoMars_2020_progress_and_challenges

https://spacenews.com/european-mars-lander-suffers-parachute-damage-in-test/

Tags: