Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 9

07. April 2020, 11:14:40
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: ExoMars-Rover Rosalind Franklin  (Gelesen 231770 mal)

Online Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18691
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #725 am: 25. Februar 2020, 20:53:02 »
Es kann doch nicht so schwer sein, einen Kleber durch ein anderes Produkt oder durch einen anderen Mechanismus zu ersetzen  :-[
Irgendwann muss man es einfach mal riskieren, noch mal 26 Monate übersteh ich nicht   :'(

Oh sicher doch. Das ist eine klassische „one of a kind“ Mission, ohne Netz und doppelten Boden. Vieles ist speziell, z.T. in Handarbeit, für diese Maschine entwickelt und gebaut worden. Ggf. gibt es gleiche Ersatzteile, aber sicherlich kein Alternativprodukt.
Bei Klebern und Mechanismen geht es um qualifiziertes Material, qualifiziertes Design und qualifizierte Handhabungsprozesse. Da kann man nicht einfach etwas anderes Einbauen.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Online FlyRider

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 502
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #726 am: 26. Februar 2020, 17:20:47 »
Es kann doch nicht so schwer sein, einen Kleber durch ein anderes Produkt oder durch einen anderen Mechanismus zu ersetzen  :-[
Irgendwann muss man es einfach mal riskieren, noch mal 26 Monate übersteh ich nicht   :'(

Oh sicher doch. Das ist eine klassische „one of a kind“ Mission, ohne Netz und doppelten Boden. Vieles ist speziell, z.T. in Handarbeit, für diese Maschine entwickelt und gebaut worden. Ggf. gibt es gleiche Ersatzteile, aber sicherlich kein Alternativprodukt.
Bei Klebern und Mechanismen geht es um qualifiziertes Material, qualifiziertes Design und qualifizierte Handhabungsprozesse. Da kann man nicht einfach etwas anderes Einbauen.

Dass man da nicht irgendwas verbauen kann, ist schon klar. Lt. Artikel handelt es sich um das "hinge system for the rover's upper-level solar arrays". Das deute ich jetzt mal als das Gelenk, mit dem die oberen Solarpanelen befestigt werden. So ein Problem muss doch kurzfristig lösbar sein, die ESA verbaut doch nicht zum ersten Mal ausklappbare Solarzellen. Jeder Satellit, jede Raumsonde hat so einen Mechanismus. Also daran darf es doch nicht scheitern...

Die Fallschirme sind natürlich absolut kritisch. Aber die Tests kommen ja noch. Wenn die positiv verlaufen, MÜSSEN sie starten. Wenn so ein Rover zu 99% fertig ist und dann nicht starten kann, wie soll es denn dann mit dem Projekt weitergehen? Alle Leute für 2 Jahre ausstellen? Oder bis 2022 Däumchen drehen lassen? Das ist alles nicht wirklich schön  :-\

Online Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18691
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #727 am: 26. Februar 2020, 22:57:06 »
Das Problem mit den Solarzellen scheint tatsächlich gelöst zu sein. Man hat einen geänderten Prozess zur Reparatur der Klebung.

Und bzgl. „starten müssen“, wenn die Schirme funktionieren: es gibt leider noch andere Probleme/technische Risiken ...
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline tul

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 677
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #728 am: 27. Februar 2020, 17:20:00 »
Es kann doch nicht so schwer sein, einen Kleber durch ein anderes Produkt oder durch einen anderen Mechanismus zu ersetzen  :-[
Irgendwann muss man es einfach mal riskieren, noch mal 26 Monate übersteh ich nicht   :'(

Oh sicher doch. Das ist eine klassische „one of a kind“ Mission, ohne Netz und doppelten Boden. Vieles ist speziell, z.T. in Handarbeit, für diese Maschine entwickelt und gebaut worden. Ggf. gibt es gleiche Ersatzteile, aber sicherlich kein Alternativprodukt.
Bei Klebern und Mechanismen geht es um qualifiziertes Material, qualifiziertes Design und qualifizierte Handhabungsprozesse. Da kann man nicht einfach etwas anderes Einbauen.

Ich gehe mal davon aus, dass der Kleber in Vakuumräumen und unter verschiedenen extremen Temperaturen sowie unter mechanischen Belastungen getestet wurde. Macht das der Hersteller bzw. im Falle des Rovers der Prime Contractor? Oder sind ESA/DLR etc. im jeweiligen Haus da direkt involviert? Wie sicher ist da die Kommunikation mit den jeweiligen Herstellern?

Online Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18691
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #729 am: 28. Februar 2020, 08:26:26 »
Das Wissen um ein Material und dessen Anwendungsprozess gehört dem Hersteller. Er qualifiziert das, ggf. in den Einrichtungen der ESA oder einer anderen Testeinrichtung, und legt in einer Mission dem jeweiligen AUftraggeber (ESA, DLR, ... ) vor, um die konkrete Anwendung in der Mission genehmigt zu bekommen.

In einem Projekt gibt es ein sog. MPCB (Materials, mechaincal parts & Processes Control Board), in dem alle für die jeweilige Mission vorgesehenen Materialen, Prozesse und Bauteile geplant und überwacht werden. Da sitzen die Parter zusammen drin und geben das gemeinsam frei. Ebenso gibt es vor dem Baubeginn einen Meilenstein EQSR (Equipment Qualification Status Review), in dem die Qualifikation der Ausrüstung formal überprüft wird und ggf. weitere Qualifikation geplant wird.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline tul

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 677
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #730 am: 28. Februar 2020, 22:48:26 »
Das Wissen um ein Material und dessen Anwendungsprozess gehört dem Hersteller. Er qualifiziert das, ggf. in den Einrichtungen der ESA oder einer anderen Testeinrichtung, und legt in einer Mission dem jeweiligen AUftraggeber (ESA, DLR, ... ) vor, um die konkrete Anwendung in der Mission genehmigt zu bekommen.

In einem Projekt gibt es ein sog. MPCB (Materials, mechaincal parts & Processes Control Board), in dem alle für die jeweilige Mission vorgesehenen Materialen, Prozesse und Bauteile geplant und überwacht werden. Da sitzen die Parter zusammen drin und geben das gemeinsam frei. Ebenso gibt es vor dem Baubeginn einen Meilenstein EQSR (Equipment Qualification Status Review), in dem die Qualifikation der Ausrüstung formal überprüft wird und ggf. weitere Qualifikation geplant wird.

Danke für die Antwort. Wie sicher ist das System? Bei einer anderen Marsmission gab es das Problem mit nicht ordnungsgemäßen Stahl, wenn ich mich nicht irre. Haben die ESA oder DLR etc. darauf reagiert? Könnte das hier theoretisch auch passieren?

Online Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18691
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #731 am: 29. Februar 2020, 09:06:06 »
Na die meisten Systeme im Orbit funktionieren doch. Dann funktionieren auch die Prozesse und Methoden der Entwicklung.

Diesen Qualifikationsprozess machen Firmen auch intern und untereinander, z.B. wenn ein Satellitenbauer ein Subsystem (Solarzellen, Antrieb, Avionik, ...) von einer anderen Firma einkauft. Auch dann prüft man, ob die geplant/bestellte Hardware für die geplante Mission passt oder ob eine weitere/Delta-Qualifikation notwendig ist.
Man sitzt hier auf Augenhöhe zusammen. Wenn ein Partner einen Fehler macht oder schlecht arbeitet, kann/sollte der andere Partner das merken und eine Korrektur fordern.
« Letzte Änderung: 29. Februar 2020, 12:35:58 von Schillrich »
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Online RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3558
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #732 am: 03. März 2020, 09:28:37 »
Ende März sollen noch einmal Fallschirmtests durchgeführt werden. Das Ergebnis dieser Tests wird u.a. darüber entscheiden, ob die Mission in diesem Jahr durchgeführt werden kann.

https://spacenews.com/exomars-parachute-tests-delayed-mission-faces-review/
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Offline 8K82KM (-ex Rakete54-)

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 640
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #733 am: 04. März 2020, 10:15:02 »
Brenntests des Antriebssystems des Landemoduls wurden am 27.02. erfolgreich durchgeführt.

Quelle: https://www.roscosmos.ru/28132/

Online Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18691
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #734 am: 11. März 2020, 10:07:13 »
Es gibt jetzt offenbar Bewertungen und Empfehlungen von mehreren Seiten nicht zu starten. Die technischen Risiken sind noch zu hoch (und das sind nicht nur die Schirme).

Ein weiteres Problem ist tatsächlich das Corona-Virus. Die europäischen und russischen Teams dürfen nicht mehr reisen/einreisen, wodurch die Integrationsarbeiten praktisch nicht mehr machbar sind.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline 8K82KM (-ex Rakete54-)

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 640
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #735 am: 11. März 2020, 13:53:57 »
Nach der Bekanntgabe der Schwierigkeiten mit den in Baikonur liegenden Proton-Trägern, veröffentlicht gestern, hatte ich sofort die Befürchtung, das auch die Rakete für die Mars-Sonde betroffen ist Die ruht sich dort schon lange aus, jat schon ein paar Jahre Garantiezeit verloren. Wenn jetzt Produktionsfehler einer ganzen Charge von Verbindungselementen gewechselt werden müssen, das wird das hohe Zeit, das damit begonnen wird.
Russische Raumfahrt mit dem Ziel Mars, das ist irgenwie ein Jammer. So viele Versuche, so wenig Effizienz. Ich hoffe, die Jungs bekommen das hin. Sollen denn wieder 2 Jahre wegen verpasstem Startfenster vergehen? :'(

Online FlyRider

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 502
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #736 am: 11. März 2020, 18:46:56 »
Der Jammer ist ja, dass wir mit der Ariane 5 den perfekten Träger hätten.  :'(

Zusammenarbeit macht schon Sinn, wenn die Partner auf Augenhöhe operieren. Bin mir nicht sicher, ob das hier der Fall ist. Andererseits wäre es auch unfair, die "Schuld" jetzt den Russen zuzuschieben, die ganze Mission ist ja eher als Modelleisenbahn gedacht: Soll Bastelspaß für die ganze Familie bieten und eigentlich nie fertig werden  ::)

Wer es schon vergessen hat, wann das Alles anfing: Auf der Wikipedia sieht man noch das Modell für die ILA 2006, da hatte man den Rover schon weitgehend fertig konzipiert (ich konnte irgendwie das Bild nicht direkt verlinken, deshalb nur der Link auf die Seite):

https://en.wikipedia.org/wiki/Rosalind_Franklin_(rover)

Kann mal jemand den Elon bitten, neben seiner Starship- Produktion auch eine Produktion universell verwendbarer Rover für Mond und Mars aufzubauen?  ;)

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7407
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #737 am: 11. März 2020, 19:46:44 »
Hallo FlyRider

für das Bild habe ich keine große Auflösung genommen.
Zum Runterladen sind im Link noch einige Größen vorhanden.

ExoMars der ESA auf der ILA 2006 (Berlin)
 
Kredit:CC-BY-SA-3.0-migrated, created by Thomas Hagemeyer(User Topper81 on german Wikipedia)

Quelle:
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:ExoMars_model_at_ILA_2006.jpg
https://en.wikipedia.org/wiki/Rosalind_Franklin_(rover)

Beste Grüße
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Online Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18691
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #738 am: 11. März 2020, 22:27:05 »
...
Andererseits wäre es auch unfair, die "Schuld" jetzt den Russen zuzuschieben,
...

Keine voreilige Legendenbildung ... ich habe ja oben gesagt, in der Mission selbst stecken noch eine Reihe offener Risiken, von beiden Seiten. Wahrscheinlich wissen wir morgen mehr ... und die Rakete wird nicht der Grund sein.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline Pirx

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16702
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #739 am: 12. März 2020, 07:53:43 »
.... Wahrscheinlich wissen wir morgen mehr ... und die Rakete wird nicht der Grund sein.
Die ESA via Twitter:

"...Videokonferenz zw. ESA-Direktor @janwoerner & @roscosmos - Direktor Dmitri Rogosin statt, um die #ExoMars-Mission zu besprechen.

Schaltet ab 12 Uhr MEZ auf http://esa.int/esawebtv ein, um die Live-Übertragung aus Paris mit aktuellen Infos nicht zu verpassen."

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Pirx

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16702
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #740 am: 12. März 2020, 12:02:21 »
...
Schaltet ab 12 Uhr MEZ auf http://esa.int/esawebtv ein, um die Live-Übertragung aus Paris mit aktuellen Infos nicht zu verpassen."

Gruß   Pirx
Läuft.
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Pirx

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16702
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #741 am: 12. März 2020, 12:03:32 »
Der Roskosmos-Chef kann lt. ESA aus technischen Gründen nicht teilnehmen.
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Pirx

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16702
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #742 am: 12. März 2020, 12:04:32 »
Wörner ist wg. der Virus-Sache in Paris.
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Pirx

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16702
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #743 am: 12. März 2020, 12:07:05 »
Proton und Carrier-Modul sind fertig und flugbereit.
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Pirx

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16702
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #744 am: 12. März 2020, 12:07:42 »
Rover kann Wheel-Walking.
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Pirx

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16702
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #745 am: 12. März 2020, 12:08:30 »
Rover bekommt Reparatur am Solarpanel, man weiß, was man machen muss. Rover wird dazu nach Turin gebracht.
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Pirx

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16702
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #746 am: 12. März 2020, 12:08:59 »
Falschirmtests kommen etwas später als geplant.
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Pirx

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16702
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #747 am: 12. März 2020, 12:10:02 »
Vier Elektronikmodule des Landemoduls haben Probleme und gehen zurück zum Hersteller.
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Pirx

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16702
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #748 am: 12. März 2020, 12:10:17 »
Kein Start 2020.
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5938
  • Real-Optimist
Re: ExoMars-Rover Rosalind Franklin
« Antwort #749 am: 12. März 2020, 12:10:48 »
omg

Tags: