Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

28. Februar 2020, 00:51:49
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • CASSINI - Enceladus Flyby in 102km: 02. November 2009
  • Cassini-Flyby an Enceladus in 201 km: 18. Mai 2010

Autor Thema: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC  (Gelesen 476146 mal)

H.J.Kemm

  • Gast
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #25 am: 02. Juli 2006, 22:21:09 »
Moin Marauder,

wenn Du mich jetzt sehen könntest.

Rot vor Scham im Gesicht, zur Entschuldigung nicht fähig und gramgebeugt.

Aber es ist immer wieder schön, dass jemand aufpasst, so wie Du.

Natürlich * Saturnsonde*.

Ich hoffe, dass mir solch ein Lapsus nicht noch einmal durchläuft.

Jerry

« Letzte Änderung: 02. Juli 2006, 22:21:32 von H.J.Kemm »

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20280
  • EU-Optimist
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #26 am: 20. Juli 2006, 09:47:36 »
Laut http://www.spaceflightnow.com/cassini/060719titan.html sehen geologische Formationen in der Xanadu Region auf Titan Formationen auf der Erde sehr ähnlich.

Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

H.J.Kemm

  • Gast
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #27 am: 23. Juli 2006, 07:48:46 »
Moin,

im Raumfahrer.net hat unser Autor Eric Hohnstraß einen ausführlichen Bericht über die neuesten Radaraufnahmen von *Cassini* vom Saturn-Mond *Titan* gebracht >>>>>


Jerry

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20280
  • EU-Optimist
« Letzte Änderung: 25. Juli 2006, 16:50:12 von tobi453 »
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

rolli

  • Gast
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #29 am: 25. Juli 2006, 19:08:51 »
Wow!

Das ist schon ziemlich aufregend!
Methan Seen, leider ein bisschen zu kalt für uns Menschlein; trotzdem, lassen wir uns weiter überraschen

 8-)

H.J.Kemm

  • Gast
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #30 am: 08. August 2006, 00:07:34 »
Moin,

mal wieder eine Superaufnahme von Cassini:




Space.com:
Zitat
Saturn’s moons Rhea and Enceladus appear as slivers in the deep black of space in this view seen by the Cassini probe.

With a diameter of about 949 miles (1,528 kilometers), Rhea appears to loom near the 314-mile (505-kilometer) wide Enceladus as the smaller moon passed behind its larger cousin. The event is known as an occultation.

Cassini’s narrow-angle camera recorded this view on July 4, 2006, though it was released on Aug. 7, 2006.

The spacecraft was about 800,000 miles (1.4 million kilometers) from Rhea and 1.2 million miles (1.9 million kilometers) from Enceladus at the time of this image.


Jerry

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20280
  • EU-Optimist
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #31 am: 11. August 2006, 14:11:53 »
Cassini ist an Hyperion vorbeigeflogen und hat neue Bilder zur Erde geschickt:



Das Bild wurde aus einer Entfernung von 291,000km geschossen. Die Auflösung beträgt 2km/Pixel.

Quelle:
http://www.spaceflightnow.com/cassini/060810hyperion.html
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20280
  • EU-Optimist
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #32 am: 11. August 2006, 14:15:51 »
Cassini hat auch noch ein weiteres faszinierendes Bild von Enceladus gemacht:



Das Bild wurde aus einer Entfernung von 1.9 Millionen km geschossen und die Auflösung beträgt 11km pro Pixel. Man sieht wie Enceladus Eisfontainen in das Weltall schießt.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

rolli

  • Gast
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #33 am: 13. August 2006, 13:19:33 »
So langsam kommen immer mehr Details von "Huygens" zum Vorschein:

Faustgroße Kiesel auf Saturnmond

Nach ihrer Landung auf dem Saturnmond Titan hatte die Sonde Huygens Bilder von "Kieselsteinen" zur Erde gesandt. Anhand der Radiosignale des Landegeräts hat eine europäisch-amerikanische Forschergruppe nun die Größe dieser Objekte bestimmen können. Vermutlich aus steinhartem Wassereis bestehend, sind die Kiesel im Umkreis der Landestelle fünf bis zehn Zentimeter groß.

Miguel Pérez-Ayúcal vom European Space Research and Technology Center der ESA in Noordwijk und seine Kollegen schließen dies aus wiederholten Intensitätsschwankungen der Radiosignale. Verantwortlich für diesen Effekt wäre demnach die Reflexion der Radiowellen an der Oberfläche des Mondes, schreiben die Forscher im "Journal of Geophysical Research".

Huygens hatte 71 Minuten lang Signale mit einer Wellenlänge von 14,3 Zentimeter (2098 Megahertz) an die Saturnsonde Cassini geschickt. Diese zog derweil über den Kopf des Landegeräts hinweg und verschwand schließlich hinter dem Horizont Titans. Ein Teil der Radiowellen lief direkt zu der Sonde, während ein anderer zunächst am Boden reflektiert wurde und daher einen etwas längeren Weg hatte. Pérez-Ayúcal und Kollegen vermuteten, dass die Überlagerung dieser direkten und indirekten Wellen die Intensitätsschwankungen erklären könnte.

Die Computermodelle der Forscher bestätigten diese Vermutung nicht nur. Sie zeigten auch, dass die Stärke des Effekts empfindlich von der Gestalt der Oberfläche abhängt. Indem der Winkel zwischen Huygens und Cassini immer flacher wurde, wanderte der anfänglich einen Meter von Huygens entfernte Reflexionspunkt in eine Entfernung von rund zwei Kilometern. Um die Schwankungen der Signalstärke akkurat reproduzieren zu können, mussten die Forscher von einer relativ ebenen Oberfläche mit einem Belag aus fünf bis zehn Zentimeter großen Kieseln ausgehen.

"Huygens war nicht darauf ausgelegt, den Bodenkontakt unbedingt überstehen zu müssen", erläutert Pérez-Ayúcal, "daher hatten wir niemals darüber nachgedacht, wie wohl das Signal von der Oberfläche aussehen würde." Nach Ansicht des Forschers könnte der Beugungseffekt auch bei anderen Landemissionen zusätzliche Information liefern. "Dazu braucht es keine spezielle Ausrüstung, nur das übliche Kommunikationssubsystem."

http://www.scienceticker.info/news/EEVFApApyZQENDESsj.shtml

Schon ne tolle Leistung der europäischen Sonde!

 [smiley=thumbsup.gif]

H.J.Kemm

  • Gast
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #34 am: 31. August 2006, 23:34:42 »
Moin,



Incredible Cliffs
This splendid view showcases Dione`s tortured complex of bright cliffs. At lower right is the feature called Cassandra, exhibiting linear rays extending in multiple directions. The trailing hemisphere of Dione is seen here. North is up.

Jerry
« Letzte Änderung: 31. August 2006, 23:38:17 von H.J.Kemm »

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20280
  • EU-Optimist
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #35 am: 02. September 2006, 16:31:56 »
Neues Bild von Tethys. Man schaut in den 245 km großen Krater Melanthius:



Quelle:
http://www.spaceflightnow.com/cassini/060901tethys.html
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

H.J.Kemm

  • Gast
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #36 am: 08. September 2006, 05:31:06 »
Moin,

*Cassini* - 17. Titan Flyby
September 7, 2006

Altitude
1000 km (620 miles)

Speed
6.0 km/sec (13,400 mph)

Nächster *Cassini*-Vorbeiflug an *Titan* ( 18. Flyby ) ist am 23. September 2006 mit einer Näherung auf ~ 960 km.

Jerry
« Letzte Änderung: 08. September 2006, 05:48:48 von H.J.Kemm »

robinson

  • Gast
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #37 am: 24. September 2006, 12:27:32 »
Erfolgreich abgeschlossen:

<Cassini> 18. Flyby <Titan>
September 23, 2006

Altitude
960 km (597 miles)

Speed
5.8 km/sec (13,000 mph)

 Next Encounter:

 <Cassini> 19. Flyby <Titan>
 980 km (609 mi)
 October 9, 2006

Robby
« Letzte Änderung: 24. September 2006, 12:28:55 von robinson »

robinson

  • Gast
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #38 am: 24. September 2006, 12:39:32 »

Credit: NASA/JPL/Space Science Institute: The Janus/Epimetheus Ring

Gelesen in weltderphysik.de:

Zitat
Die amerikanische Raumsonde Cassini hat einen weiteren schwachen Staubring um den Planeten Saturn entdeckt. Der Ring besteht vermutlich aus Teilchen, die beim Aufschlag von Meteoriten auf die Saturnmonde Janus und Epimetheus ins All geschleudert wurden

Außerdem hat Cassini dünne Filamente aus Eispartikeln entdeckt, die von dem Mond Enceladus aus mehrere zehntausend Kilometer weit ins All ragen.

Die neuen spektakulären Aufnahmen gelangen am 17. September während der bislang längsten "Sonnenfinsternis" während der Cassini-Mission. Bei einer solchen Finsternis durchquert die Sonde den Schatten des Saturn. Da der Planet selbst dann dunkel ist, lassen sich schwache Einzelheiten im Ringsystem, die das Sonnenlicht streuen und so während der Finsternis aufleuchten, besser beobachten. Während diese Finsternisse im Durchschnitt nur eine Stunde dauern, verweilte Cassini am 17. September für zwölf Stunden im Schatten Saturns.

"Die jetzt entdeckten Strukturen können uns dabei helfen, zu verstehen, wie die Monde Teilchen freisetzen und so ihre lokale Umgebung beeinflussen", erläutert Joseph Burns von der Cornell University, ein Mitglied des Cassini-Teams, die Bedeutung der Beobachtungen.

Der neue Ring befindet sich außerhalb der hellen Hauptringe und innerhalb der schon zuvor bekannten schwachen G- und E-Ringe. Im Bereich des neuen Rings verlaufen auch die Umlaufbahnen der kleinen Monde Janus und Epimetheus. Die von Enceladus ausgehenden Filamente haben ihren Ursprung vermutlich in gewaltigen Geysiren auf der Oberfläche dieses Mondes. Die Form der Filamente deutet nach Ansicht der Forscher darauf hin, dass es eine Wechselwirkung zwischen den abströmenden Eispartikeln und dem Magnetfeld des Saturn gibt.
Robby

robinson

  • Gast
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #39 am: 27. September 2006, 12:39:54 »

Foto: Earth from Saturn / Credit: Cassini Imaging Team, SSI, JPL, ESA, NASA

Dies Bild von der Saturn-Sonde <Cassini> zeigt rechts den Saturn, der die Sonne verdeckt und oben (links im Kasten vergrößert) unseren blauen Planeten, die Erde. Sogar der Mond ist unscharf zu erkennen.


Foto: Saturn / Credit: Cassini Imaging Team

Die Bild zeigt den Sonnenaufgang hinter <Saturn>, ebenfalls aufgenommen von der Sonde <Cassini>

Robby
« Letzte Änderung: 27. September 2006, 12:46:26 von robinson »

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20280
  • EU-Optimist
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #40 am: 01. Oktober 2006, 10:44:50 »
Neue Bilder von Helene:



Die Bilder wurden aus einer Entfernung von 50.000km geschossen. Die Auflösung beträgt 300-375 m pro Pixel.

Quelle:
http://spaceflightnow.com/cassini/060930helene.html
« Letzte Änderung: 01. Oktober 2006, 10:53:17 von tobi453 »
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20280
  • EU-Optimist
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #41 am: 01. Oktober 2006, 10:47:30 »
« Letzte Änderung: 01. Oktober 2006, 10:53:35 von tobi453 »
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20280
  • EU-Optimist
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #42 am: 01. Oktober 2006, 10:51:48 »
« Letzte Änderung: 01. Oktober 2006, 12:50:41 von tobi453 »
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Broker42

  • Gast
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #43 am: 01. Oktober 2006, 23:36:51 »
Wirklich ein sehr gutes Foto--weiter so

H.J.Kemm

  • Gast
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #44 am: 05. Oktober 2006, 06:11:48 »
Moin,

das Bild von der Saturn-Sonde *Cassini* vom 9. Oktober September 2006 aus einer Entfernung von ~ 500 km zeigt die Südpolregion von *Enceladus*. Klar erkennbar ist die Trennung zwischen dem geologisch älteren und jüngeren Gelände.



Jerry
« Letzte Änderung: 05. Oktober 2006, 09:04:18 von H.J.Kemm »

Offline Plutoman

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 380
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #45 am: 05. Oktober 2006, 08:43:00 »
Zitat
das Bild von der Saturn-Sonde *Cassini* vom 9. Oktober 2006

Du meinst bestimmt den 9. September 2006

Guten Morgen :)
« Letzte Änderung: 05. Oktober 2006, 08:55:54 von H.J.Kemm »

H.J.Kemm

  • Gast
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #46 am: 05. Oktober 2006, 09:02:56 »
Moin Plutoman,

danke, na klar 9. September 2006, wollte aber nur mal testen, ob das einer merkt!

Jerry

robinson

  • Gast
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #47 am: 10. Oktober 2006, 23:02:52 »
Ist das nicht eine tolle Aufnahme?


Credit: NASA/JPL/Space Science Institute

Saturn-Ringe, Titan und Enceladus, aufgenommen von <Cassini>.   Robby

Alfatom

  • Gast
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #48 am: 12. Oktober 2006, 19:40:34 »
@robinson

super Aufnahme!!!

redairo

  • Gast
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #49 am: 13. Oktober 2006, 12:36:43 »
die aufnahme ist wirklich gelungen.

wie bekommen die nur das timing so gut hin?