Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 5

14. Oktober 2019, 06:09:07
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • CASSINI - Enceladus Flyby in 102km: 02. November 2009
  • Cassini-Flyby an Enceladus in 201 km: 18. Mai 2010

Autor Thema: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC  (Gelesen 467680 mal)

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #550 am: 06. November 2013, 20:16:30 »
Hallo,

morgen beginnt die Raumsonde Cassini ihren mittlerweile 200. Umlauf um den Saturn. Mehr dazu auf unserer Portalseite : 
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/06112013195133.shtml 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

McFire

  • Gast
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #551 am: 06. November 2013, 23:15:09 »
Schöner Artikel wiedermal !

McFire

  • Gast
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #552 am: 19. November 2013, 22:10:07 »
Da kann man wieder nur den Kopf schütteln -

http://www.wired.com/wiredscience/2013/11/end-of-cassini-science/

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #553 am: 22. November 2013, 17:57:48 »
Hallo McFire,

aufgrund des begrenzten Budgets für die Erforschung unseres Sonnensystems besteht - wie in diesem Artikel geschrieben - leider tatsächlich die reale Gefahr, dass sich die NASA nach dem Jahr 2014 von einer ihrer beiden derzeit aktiven "großen" Planetenmissionen wird verabschieden müssen...

Cassini benötigt pro Jahr für die Planung und Durchführung der wissenschaftlichen Arbeiten und des Flugbetriebes eine Summe von etwa 60 Millionen US-Dollar. Curiosity wird dagegen derzeit mit rund 47,1 Millionen Dollar veranschlagt. Die anderen von der NASA geleiteten bzw. unterstützten Marsmissionen ( hierbei geht es speziell um den NASA-Beitrag von 2,2 Millionen US-Dollar pro Jahr zur ESA-Mission Mars Express ) benötigen dagegen zusammen aktuell pro Jahr eine Summe von 60,2 Millionen US-Dollar.

In den kommenden Jahren werden dann mit JUNO ( Jupiter-Mission ) und MAVEN ( Mars ) zwei weitere Planetenmissionen in ihre jeweilige "heiße Phase" eintreten und dabei weitere Finanzmittel benötigen, welche nach dem aktuellen Haushaltsbudget gegenwärtig nicht zur Verfügung stehen.

Entweder bekommt die NASA also kurzfristig weitere Finanzmittel bewilligt, welche dann in den kommenden Jahren für den Weiterbetrieb aller derzeit aktiven und durchweg sowohl erfolgreichen als auch extrem produktiven planetaren Forschungsmissionen eingesetzt werden, oder aber eine der beiden großen Missionen muss zeitnah, also noch während des Jahres  2015, beendet werden.

In Anbetracht der extrem hohen Kosten, welche für die prinzipielle Planung einer Mission und die anschließende Entwicklung und die Fertigstellung der Instrumente und einer entsprechenden Raumsonde/eines Rovers anfallen, wäre eine aus rein finanziellen Gründen notwendige vorzeitige Einstellung eines solchen Projektes einfach nur idiotisch. Aber ohne zusätzliche Finanzmittel wird sich wohl keine Alternative bieten...

Die an der Cassini-Mission beteiligten Mitarbeiter suchen derzeit jedenfall schon einmal mehr oder weniger krampfhaft nach Möglichkeiten, um die in den kommenden Jahren anfallenden Kosten so weit wie möglich zu senken und dadurch den Weiterbetrieb der Mission bis zu deren ursprünglich geplanten Ende im Jahr 2017 zu ermöglichen. Das größte Einsparungspotential bietet dabei eine rigorose Einschränkung/Zusammenstreichung der vorgesehenen wissenschaftlichen Beobachtungen. Dies würde allerdings zur Folge haben, dass sich auch der wissenschaftliche Output dieser Mission deutlich verringern würde. Speziell in der letzten Phase der Mission, so die derzeitigen Planungen, sollen sich die Untersuchungen von Cassini auf das innere Ringsystem des Saturn konzentrieren.

Eine weitere Einsparungsmöglichkeit, welche allerdings nur minimale Kostenersparnisse nach sich ziehen würde, wäre eine erneute Reduzierung der Öffentlichkeitsarbeit. Derzeit werden die von Cassini angefertigten Aufnahmen des Saturn und von dessen Ringen und Monden regelmäßig im Internet online gestellt und dabei teilweise auch mit entsprechenden Kommentaren versehen. Speziell die Anzahl der kommentierten und in diesem Zusammenhang zuvor bearbeiteten Aufnahmen wurde seit der letzten Missionsverlängerung bereits deutlich reduziert. Die Anzahl von fünf kommentierten Bildern pro Woche wurde bereits vor Längerem auf derzeit üblicherweise nur noch eine Aufnahme pro Woche "gedrosselt".

Einen weiteren Bericht zu diesem Thema findet Ihr auf der Internetseite der Planetary Society : 
http://www.planetary.org/blogs/guest-blogs/van-kane/20131112_Cassini_extended_mission.html ( engl. )

Dort findet Ihr auch ein Kontaktformular, über welches Ihr Euch an die US-Regierung wenden könnt, um auch als "Nicht-US-Bürger" für die Aufstockung der entsprechenden Finanzmittel zu plädieren. Ich kann nicht beurteilen, ob diese Aktion zu einem Umdenken führen wird - aber schaden kann eine entsprechende Email ganz bestimmt nicht...

Der direkte Link : 
https://secure3.convio.net/planet/site/Advocacy?pagename=homepage&page=UserAction&id=153 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

McFire

  • Gast
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #554 am: 22. November 2013, 20:50:37 »
Mit Deiner Einschätzung hast Du wohl recht  :-\

Zitat
...ich kann nicht beurteilen, ob diese Aktion zu einem Umdenken führen wird - aber schaden kann eine entsprechende Email ganz bestimmt nicht...
Versuchen kann man's ja mal ....


Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4372
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #555 am: 23. November 2013, 19:12:38 »
Eigentlich kann man wohl darauf wetten, dass Curi diese drohende Entscheidung für sich gewinnt, da Cassini eh fast am Ende ihres  "Lebens" ist und auch noch die teurere der beiden Missionen ist. Cassini hätte nur noch vier Jahre zu forschen, bei Curi kann man locker mit 10+  Jahren rechnen...

Jedenfalls bei einer kerngesunden Curi. Aber ist sie das denn? Diese Elektrikprobleme zur Zeit... "Potenzialdifferenz nur noch 4 Volt"... wie schlimm könnten diese Probleme maximal werden? Könnte der Rover dadurch lahmgelegt werden?!? Mal angenommen, die NASA schickt jetzt Cassini vorzeitig in den Saturn und kurz darauf fällt Curi aus, dann machen wir aber lange Gesichter. :(

Terminus
« Letzte Änderung: 24. November 2013, 08:59:20 von Terminus »

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13873
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #556 am: 24. November 2013, 01:45:18 »
Es ist eine Frechheit, die NASA vor eine solche Entscheidung zu stellen!
Finanzieller Aufwand und vor allem die langjährige Arbeit ihrer besten Leute wurden in diese Missionen investiert.
Und jetzt, wo die ertragreiche wissenschaftliche Ernte eingefahren wird, sollen sie mittendrin abbrechen?!?
Um ein paar für eine Regierung lächerliche Millionen einzusparen?
Sie wollen ihre Alimente nicht zahlen! - So eine Schweinerei!

Einen Kommentar dazu muss ich mir mühsam verkneifen! >:(
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 25. Oktober 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline Major Tom

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2356
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #557 am: 24. November 2013, 11:56:52 »
Kaputtsparen wie es schlimmer kaum sein kann - und das wegen einer vergleichsweise lächerlich kleinen Summe.  >:(
„Die Erde ist die Wiege der Menschheit, aber der Mensch kann nicht ewig in der Wiege bleiben. Das Sonnensystem wird unser Kindergarten.“ K. E. Ziolkowski

-

Stolzer Träger einer Raumconverwarnung wegen Schreibens unbequemer Wahrheiten.

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #558 am: 03. Dezember 2013, 18:05:04 »
Hallo,

morgen Abend wird die NASA einen sogenannten "Google+ Hangout" durchführen, bei dem einige der Saturn-Aufnahmen vorgestellt und diskutiert werden sollen, welche in der letzten Zeit durch die Raumsonde Cassini angefertigt wurden.

Außerdem - und das könnte wohl von besonderem Interesse sein - soll auch ein Blick auf  die Zukunft der Raumsonde geworfen werden.

Das Event beginnt um 21:30 MEZ und wird ( in englischer Sprache ) live im Internet übertragen.

Weitere Informationen :  http://www.jpl.nasa.gov/news/news.php?release=2013-344  ( engl. )

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #559 am: 17. Dezember 2013, 16:56:44 »
Hallo,

in wenigen Stunden beginnt die Raumsonde Cassini mit einem neuem Umlauf um den Saturn. Informationen zu den für die nächsten Wochen geplanten Aktivitäten findet Ihr auf unserer Portalseite : 
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/17122013165201.shtml 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #560 am: 18. Januar 2014, 13:09:43 »
Hallo,

morgen beginnt für Cassini der Saturnumlauf Nummer 202. Mehr dazu auf unserer Portalseite : 
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/18012014130633.shtml 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #561 am: 24. März 2014, 19:12:45 »
Hallo,

vor wenigen Minuten hat für Cassini der neue Orbit Nummer 204 begonnen. Weitere Infos zu den Planungen für die kommenden 35 Tage findet Ihr auf unserer Portalseite : 
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/24032014190638.shtml 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline R2-D2

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 674

McFire

  • Gast
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #563 am: 09. April 2014, 11:58:06 »
Ich frag mich immer wieder mal, ob wir nicht "in nächster Zeit" ein Zerfallen/Umkippen des Ringsystems aufgrund sich hochschaukelnder Instabilitäten erleben könnten. Einhergehend mit einer Überschwemmung des Systems mit Material.
Unmöglich ?
Na ich weiß nicht.....

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18527
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #564 am: 09. April 2014, 12:07:35 »
Hallo McFire,

was du sagst, ist begrifflich unbestimmt, also ziemlich vage. Was sind "sich hochschaukelnde Instabilitäten"? Wer ist da instabil und schaukelt? Was heißt instabil? "Instabilität" ist ja erstmal nur ein Zustand eines Objekts, kein Objekt selbst, das wechselwirken könnte.

Dass die Ringe heute noch da sind, spricht doch für einen sehr stabilen Zustand, in dem Prozesse wirken, die Störungen/Abweichungen wieder zu diesem Zustand zurückführen. "Von selbst" wird da nix "kippen".
« Letzte Änderung: 09. April 2014, 14:20:39 von Schillrich »
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline Ruhri

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4043
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #565 am: 09. April 2014, 12:24:02 »
Und was soll "in nächster Zeit" sein? Dieses Jahr, dieses Jahrhundert, dieses Jahrtausend oder diese Jahrmillion? Ewig wird es die Ringe sicherlich nicht geben, aber schnell (dem menschlichen Verständnis nach) werden die mit Sicherheit nicht verschwinden.

Offline SFF-TWRiker

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 712
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #566 am: 09. April 2014, 13:44:45 »
Die These, dass Monde im Inneren des Ringsystems entstehen und dass sie dann nach aussen wandern, sowie die Beobachtung, dass größere Saturnmonde weiter aussen sind, würde imho darauf hindeuten, dass der Saturn Drehimpuls verliert und dieser als Bewegungsimpuls an die Monde übergeht.
Da der Masseunterschied zwischen Saturn und seinem Ringystem, sowie seinem Mondsystem erheblich größer ist als zwischen Erde und Mond, dürfte dies aber nur schwer messbar sein.
Seit Apollo und Star Trek Classic Astronomie, Raumfahrt und SciFi-Fan.

TWR genügt als Anrede

McFire

  • Gast
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #567 am: 09. April 2014, 17:33:21 »
Ich hatte "in nächster Zeit" extra in Klammern gesetzt, um anzudeuten, daß eben nicht in diesem Jahr, sondern in astronomisch gesehen kurzer Zeit gemeint ist. Wir reden hier doch nicht von Nachbars Garten ;)



Zitat Schillrich
Zitat
was du sagst, ist begrifflich unbestimmt, also ziemlich vage. Was sind "sich hochschaukelnde Instabilitäten"? Wer ist da instabil und schaukelt? Was heißt instabil? "Instabilität" ist ja erstmal nur ein Zustand eines Objekts, kein Objekt selbst, das wechselwirken könnte.
Ja natürlich ist das unbestimmt. Weiß ich doch. Aber es könnte ja Instabilitäten geben, die wir noch (!) nicht erkennen. Das mit diesem Mond in status nascendi hat bis vor kurzem ja auch noch keiner geahnt.
Also sind doch Überraschungen drin, oder ?
Nebenbei : Müssen wir hier wirklich vom Katheder herunter den Begriff Instabilität abhandeln ?  ::)

Zitat
Dass die Ringe heute noch da sind, spricht doch für einen sehr stabilen Zustand, in dem Prozesse wirken, die Störungen/Abweichungen wieder zu diesem Zustand zurückführen. "Von selbst" wird da nix "kippen".
Diese Selbstregulierung scheint ja zu funktionieren. Aber Systeme, die umkippen, werden von Wissenschaftlern nicht bezweifelt. Ja freilich mit dem Zusatz, daß unvollkommene Meßmethoden oder falsche Meßansätze die Ursache verhüllen.

Leute , ich hab doch nur mal eine rethorische Frage gestellt .....

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18527
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #568 am: 09. April 2014, 17:43:49 »
...
Aber es könnte ja Instabilitäten geben, die wir noch (!) nicht erkennen. Das mit diesem Mond in status nascendi hat bis vor kurzem ja auch noch keiner geahnt.
Also sind doch Überraschungen drin, oder ?
....

Selbst hier gibst du dir die Antwort selbst ;): Wir haben das nicht gekannt ... Das heißt aber nicht, dass das nicht schon in den Milliarden Jahren vorher ein paar mal passiert ist ... und trotzdem sind die Ringe noch da.

Unsere Einzel-Beobachtungen sind begrenzt. Aber wir sehen, dass Saturn sein hübsches Ringsystem heute immer trägt, mit all seinen Körpern, Wechselwirkungen, Entstehen und wieder Gehen. Sehr wahrscheinlich ist das dann sein Grundzustand. Was wir sehen (die Ringe, der werdende Mond, uvm.) existiert und passiert sehr wahrscheinlich nicht nur jetzt ... sondern schon lange und noch länger ... wir entdecken es halt gerade erst.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

McFire

  • Gast
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #569 am: 09. April 2014, 17:51:52 »
Zitat
wir entdecken es halt gerade erst.
Ja, das war es , was mich zur Frage anregte.
Gut, ist vlt. auch hier nicht der Ort, um da etwas zu spekulieren. Ist schon ok :)

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4372
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #570 am: 12. April 2014, 17:26:44 »
Ich finde die Frage nach der Stabilität der Saturnringe aber auch sehr interessant, muss ich sagen. Mit Sicherheit können wir heute ja nur eines sagen: Zur Zeit hat der Saturn Ringe. Seit wann er die hat und wie lange noch, darüber können wir nur spekulieren. Schon bevor Cassini die Ringe aus der Nähe und wenigstens über einige Jahre beobachten konnte, haben wir geahnt, dass die Ringe eine ziemlich fragil wirkende (!) Struktur sein müssen.  Ich erinnere mich an frühere Artikel über den Saturn, wo spekuliert wurde, dass diese Ringe nur eine vorübergehende Erscheinung seien, die nach ein paar Tausend Jahren wieder vergehen würden.

Diese Ansicht wurde bestätigt durch die Entdeckung von Voyager, dass auch andere Gasplaneten unseres Sonnensystems Ringe haben, wenn auch wesentlich schwächer ausgeprägte. Denn da erscheint ja die Annahme verlockend plausibel, dass auch Jupiter, Uranus und Neptun vor der einen oder anderen Milliarde von Jahren auch mal eine Zeitlang prächtige Ringe aufwiesen. Und gerade "jetzt" ist es eben zufällig der Saturn, der mal beringt ist? Vielleicht ist das eben so, dass Gasplaneten "hin und wieder" einen Ring ausbilden, der dann wieder verschwindet. Wie sollen wir das wissen, wenn wir sie erst seit ein paar Hundert Jahren beobachten?

Andererseits wurde in neueren Artikeln aber auch schon behauptet, dass die Saturnringe viel stabiler und langlebiger sein könnten, als man früher gedacht hatte. Wie sollen wir das entscheiden? Dafür ist unsere bisherige Beobachtungszeit der Ringe einfach noch zu kurz.

Als Analogie zu den Saturnringen könnte man den "Sonnenring" heranziehen - also die Staubscheibe, aus der sich vermutlich (!) das Sonnensystem selbst gebildet hat. Was aus diesem Ring wurde, glauben wir wohl zu wissen: Er ist verschwunden, aus ihm bildeten sich die Planeten mit ihren Monden. Der Asteriodengürtel, der "Kuiper Belt" und die "Oortsche Wolke" könnten noch Reste dieser Staubscheibe sein.

Selbst über unsere Erde wird ja von manchen Wissenschaftlern vermutet, dass sie mal einen Ring hatte, aus dem sich dann der Mond formte. Ursache soll die Kollision mit einem anderen, etwa marsgroßen Planeten gewesen sein...

Terminus

Online HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8656
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #571 am: 30. April 2014, 19:20:34 »
Schönes Bild der Saturnringe von Cassini

Bei den Nachbarn habe ich dieses ausgesprochen schöne Bild eines Ausschnitts der Saturnringe, gemacht von Cassini, gefunden.


     Quelle : FCS
Gruß, HausD

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #572 am: 31. Mai 2014, 09:01:16 »
Hallo,

in wenigen Stunden beginnt für die Raumsonde Cassini ein neuer Umlauf um den Saturn. Mehr zu den in den nächsten 32 Tagen geplanten Aktivitäten findet Ihr auf unserer Portalseite :   
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/31052014084631.shtml 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #573 am: 01. Juli 2014, 22:14:51 »
Hallo,

auf den Tag genau vor mittlerweile zehn Jahren trat die Raumsonde Cassini in eine Umlaufbahn um den Saturn ein. In wenigen Stunden beginnt dabei der mittlerweile 207te Saturnumlauf. Mehr dazu auf unserer Portalseite : 
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/30062014214137.shtml 
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/01072014190951.shtml 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline Wolfsrabe

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 19
Re: CASSINI (mit Huygens) auf Titan IV-B vom LC-40 CC
« Antwort #574 am: 02. Juli 2014, 14:14:53 »
Nicht auszudenken, wieviel Wissen angehäuft werden würde, wenn alle anderen Planeten ebenso zehn Jahre dauernden Besuch einer Sonde mit vielfältigen Sensoren erhalten würde  :)