Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 10

15. November 2019, 21:42:53
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • Flyby an Pluto um 13:50 MESZ: 14. Juli 2015
  • Flyby an Ultima Thule: 01. Januar 2019

Autor Thema: New Horizons Mission  (Gelesen 568770 mal)

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: New Horizons Mission
« Antwort #575 am: 10. März 2015, 17:53:56 »
Hallo,

das heutige TCM verlief erfolgreich. New Horizons ist auf Kurs und befindet sich in einem gutem Zustand...

https://twitter.com/NewHorizons2015/status/575330918962855936 
https://twitter.com/planet4589/status/575331789981552640   

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

christian

  • Gast
Re: New Horizons Mission
« Antwort #576 am: 14. März 2015, 20:26:04 »
Der Beitrag von Emily ist sehr interessant und lehrreich.

NH wird zwischen 10. März - 4. April und 15. Mai - 27. Mai keine Bilder machen, direkt nach zwei Kurskorrekturen. In dieser Zeit wird man NH spinstabilisiert fliegen und die aktive 3-Achsen-Lagekonotrolle ausschalten. Mit der gesparten elektrischen Leistung wird man dabei die beiden Wanderfeldröhren an Bord gleichzeitig betreiben, um mit hoher Datenrate (jede Röhre zirkular-polarisiert* ihre Welle "andersherum") v.a. aktuelle Navigations(bild)daten zu übertragen. Gleichzeitig wird damit der Bordspeicher leergeräumt, um neue Daten im Flyby aufnehmen zu können. Andere (nicht bildgebende) Instrumente laufen aber weiter.

Wie früher schon mal gesagt: Es wird nach dem Flyby über ein Jahr dauern, bis alle Daten "runtergeladen" sind ...
Bei der nachfolgenden Kuiper-Missionsphase wird man wohl nur noch eine Röhre betreiben können. Für Parallelbetrieb wird die elektrische Leistung nicht mehr ausreichen.

*ist das die richtige Deutsche Vokabel für circular polarization?

Hallo,

das heutige TCM verlief erfolgreich. New Horizons ist auf Kurs und befindet sich in einem gutem Zustand...

https://twitter.com/NewHorizons2015/status/575330918962855936 
https://twitter.com/planet4589/status/575331789981552640   

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko

Die Zündung des Haupttriebwerkes startete am 10. März 2015 um 11:20 Uhr UTC und dauerte insgesamt 93s. Das Triebwerk lief ohne Probleme und der angepeilte Kurs wurde erreicht. Die Zündung war ein Meilenstein in der Geschichte der Raumfahrt. Niemals zuvor wurde eine Kurskorrektur in größerer Entfernung zur Erde ausgeführt. Mit dieser Zündung begann offiziell die Annäherungsphase an Pluto und Charon.

New Horizons befindet sich zur Zeit noch 1 AU von seinem Ziel entfernt und hat bereits insgesamt 31.9 AU seit dem Start zurückgelegt. Die Geschwindigkeit des Raumschiffes wurde mit der Korrektur um 1m/s vermindert, was die Ankunftszeit bei Pluto um 14 Minuten 30 Sekunden verzögert und den Kurs beim Durchflug zwischen Pluto und Charon am 14. Juli 2015 um 3442 km seitwärts verschiebt. New Horizons wird dann in 13.600 km Höhe über die Oberfläche von Pluto hinwegfliegen. Zur Berechnung der Kursanpassung wurden die von New Horizons selbst geschossenen Bilder der ersten und zweiten optischen Messkampagne herangezogen.

Direkt nach der Kurskorrektur begann der bereits avisierte spinstabilisierte Flug des Raumschiffes. Die Rotation zur Spinstabilisierung der Lage des Raumschiffes im Raum wurde eingerichtet, nachdem das energiehungrige Navigationssystem abgeschaltet worden war.  Dies schafft Energiereserven für den Parallelbetrieb beider Traveling Wave Tube Amplifiers (TWTAs) zur schnelleren Datenübermittlung zur Erde. New Horizons muss in dieser und noch einer folgenden Spinstabilisierungsphase den Datenbestand aller Onboard-Speichermedien zur Erde übermitteln, um Platz zu schaffen für das Finale im Juli 2015.

Beide TWTAs können wegen Energiemangels nicht gleichzeitig betrieben werden. Um also den Datenüberhang an Bord des Raumschiffes mit einer Verdoppelung der verfügbaren Datenbandbreite abbauen zu können, müssen andere Geräte stillgelegt werden. Als grosser Energiefresser kommt hier das Navigations- und Leitsystem in Frage, das abgeschaltet werden kann. Dies ist jedoch nur möglich, wenn das Raumschiff auf andere Art und Weise in seiner Raumausrichtung stabilisiert werden kann, z.b. durch Spinstabilisierung. Dies kostet eine gewisse Menge an Treibstoff, um die Drehung auf- und wieder abbauen zu können, wenn das Navigationssystem ab- und danach zur Lagekontrolle des Raumschiffes wieder angeschaltet wird.

Bei einem sich drehenden Raumschiff sind keine Fotos mit den Bordkameras von New Horizons aufnehmbar. Aus Gründen der Treibstoffersparnis können auch nicht beliebig viele solcher spinstabiliserten Flugphasen eingerichtet werden. Aus diesem Grund gibt es nur zwei längere Phasen, in denen das Raumschiff spinstabilisert fliegt, um während dieser Flugphase seinen Datenüberhang abbauen zu können. Sie sind zeitlich direkt nach Kurskorrekturmanövern vorgesehen, von 10. März - 4. April 2015 und vom 15.-27. Mai 2015.

New Horizons fliegt also blind ohne direkte Sicht auf sein Zielgebiet. Der positive Effekt ist, dass New Horizons vor dem großen Finale im Pluto/Charon-System im Juli 2015 seine Datenspeicherkapazitäten freischaufeln kann, um für den großen Event gerüstet zu sein. Außerdem können die nichtbildgebenden Messinstrumente, wie SWAP, PEPSSI und SDC auch während der fehlenden Sichtverbindung zu Pluto/Charon weiter Daten aufnehmen.

Die gegenwärtige Flugphase mit Spinstabilisierung dauert bis zum 4. April 2015. Danach wird das Navigationssystem wieder eingeschaltet.  Während dieser Flugphase ist die Orientierung der Hauptantenne auf die Erde zur optimalen Datenübermittlung ausgerichtet

http://www.plutoidenpages.eu/index.php?section=home
http://www.plutoidenpages.eu/index.php?page=349

Offline trallala

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 737
Re: New Horizons Mission
« Antwort #577 am: 14. März 2015, 20:42:52 »
Wird denn NH nach dem Pluto-Flyby auch irgendwann wieder Spinstabilsiert fliegen um beide TWTAs betreiben zu können? (Wenn man wieder weit genug weg ist von Pluto). Die Datenübertragung soll ja nach dem Flyby über ein Jahr dauern - mit einem oder mit zwei TWTAs?

Ja, mich gibt es auch noch. Dank des Forums kann ich trotz wenig Zeit halbwegs auf dem laufenden bleiben :)

Offline udolein

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 742
    • Alles über den Mars
Re: New Horizons Mission
« Antwort #578 am: 15. März 2015, 09:54:20 »
Die Datenübertragung soll ja nach dem Flyby über ein Jahr dauern - mit einem oder mit zwei TWTAs?
Mit 2 TWTAs. Sollte eines der Geräte ausfallen, dann kann es auch bis zu zwei Jahre dauern ...

Grüße, Udo
Auch ein Klaglied zu sein im Mund der Geliebten ist herrlich; Denn das Gemeine geht klanglos zum Orkus hinab. (F. Schiller, Nänie)
Home of marspages.eu und plutoidenpages.eu

Offline Major_Tom

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 669
Re: New Horizons Mission
« Antwort #579 am: 16. März 2015, 10:07:32 »
Ein Beitrag in der Serie SWR2 Wissen zu New Horizont:

"Rundreise am Rand des Sonnensystems
Raumsonde New Horizons besucht Pluto"
http://www.swr.de/swr2/wissen/new-horizons/-/id=661224/did=15204130/nid=661224/vjbt02/index.html

Audio zum Download (28 min lang):
http://mp3-download.swr.de/swr2/wissen/sendungen/2015/03/swr2wissen-20150316-raumsonde-new-horizons-besucht-pluto.12844s.mp3

Online Makemake

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 411
Re: New Horizons Mission
« Antwort #580 am: 18. März 2015, 09:44:45 »
Auf der 46th Lunar and Planetary Science Conference in Texas wurden die beiden KBOs aus der Hubblesuche P1 und P3 ans mögliche Ziele bestätigt. Nicht wirklich verwunderlich, wenn man sich die berechnete Wahrscheinlichkeit diese auch zu erreichen anschaut (dieser Post hier im Tread).

Trotzdem interessant, außerdem wurden noch die Bezeichnungen getweetet.
Zitat
Simon Porter on Kuiper belt targets for New Horizons: they now have designations: 2014 MU69 (fka PT1) and 2014 PN70 (fka PT3) #LPSC2015

Und andere Infos aus dem Talk von Simon Porter hier:

Zitat
Porter: 2014 PN70 (PT3) mag = 26.1, diameter= 76 km

Porter: 2014 OS393 (PT2) discovery mag = 25.8, diameter = 83 km, cold classical orbit

Porter: 2014 MT69 (PT1) diameter ~60 km, discovery mag = 26.3, a=44.3 AU, e=0.04, i=2.45

PT3 könne mit 115 m/s delta V (88%) des Budgets zu einem Flyby im März 2019 erreicht werden, PT1  mit 54 m/s im Oktober 2015 für einen Flyby Jan 2019. PT2 würde mit 180 m/s das Treibstoffbudget überschreiten.

Außerdem, dass bei der Hubble-Beobachtung etwa 144 Photonen pro Bild von PT1 eingefangen wurde. Wenig...

Microblogging von Konferenzen. Super.

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2241
Re: New Horizons Mission
« Antwort #581 am: 21. März 2015, 19:58:36 »
Bis zum 07.April können über http://www.ourpluto.org/ noch Namensvorschläge bzw. Votings für die anstehende Kartierung von Pluto und Charon abgegeben werden. Die besten Ideen werden dann der IAU zur endgültigen Entscheidung vorgelegt...
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2241
Re: New Horizons Mission
« Antwort #582 am: 28. März 2015, 18:34:59 »
Noch ist NH ca. 0,85 AU von Pluto entfernt, aber wenn ich das hier http://pluto.jhuapl.edu/News-Center/News-Article.php?page=20150327 richtig übersetzt habe, hat NH schon jetzt erstaunliche Daten zur Erde gefunkt.
Die Messungen des Sonnenwindes in der Umgebung von Pluto durch PEPSSI uns SWAP ergaben die schwächsten Werte der letzten 15 Jahre. Das bedeutet, sagte co-investigator Dave McComas, dass sich die Atmosphäre von Pluto, die mit dem Sonnenwind interagiert, entgegen früherer Prognosen ausgedeht haben muss.

Meine letzte Englischstunde ist schon etwas her, also korrigiert mich, sollte ich das unkorrekt wiedergegeben haben...  ;)
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline SFF-TWRiker

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 716
Re: New Horizons Mission
« Antwort #583 am: 28. März 2015, 20:28:00 »
Der Einfluß der Pluto-Atmosphäre wird im Abstand von einigen Dutzend Pluto-Radien größer als der des Sonnenwindes sein.
Bei > 30 AU Abstand von der Sonne wundert mich dies bei der Dünne des Mediums (10^20 * dünner als die Erdatmosphäre) als Laie nicht sehr.
Seit Apollo und Star Trek Classic Astronomie, Raumfahrt und SciFi-Fan.

TWR genügt als Anrede

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2241
Re: New Horizons Mission
« Antwort #584 am: 29. März 2015, 11:16:38 »
Hallo Miteinander,

in der Aussage von Dave McComas (Link in #582) war für mich interessant und neu, dass sich die Atmosphäre Plutos ausgedehnt hat. Bisher war man doch immer davon ausgegangen, dass die Atmosphäre auf Plutos weg Richtung Aphel ausfrieren würde. OK, bis dahin (im Jahr 2113) ist es noch ein weiter Weg, aber seit immerhin 26 Jahren entfernt sich Pluto von der Sonne wieder. Da sollte man doch annehmen, dass die Atmosphäre eher kleiner wird und sich nicht mehr ausdehnt, oder?

Habe ich hier was falsch verstanden bzw. interpretiert?  ???

Gruß Lumpi
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

SpaceMech

  • Gast
Re: New Horizons Mission
« Antwort #585 am: 29. März 2015, 12:25:39 »
Hallo Lumpi ,

in dem Artikel (#582) ist NICHT die Rede davon, dass die Atmosphäre von Pluto sich ausgedehnt hätte - es wird nur gesagt, dass die Grenzfläche zwischen dem (strömenden) Sonnenwind und  der dünnen Gashülle (Exosphäre) von Pluto in größerer Entfernung von Pluto liegt, und zwar nicht, weil die Exosphäre sich ausgedehnt hätte, sondern weil der Sonnenwind in den letzten 10 Jahren schwächer geworden ist als vorher (aus bisher unbekannten Gründen) und daher nicht so einen "Druck" auf ein Hindernis wie Pluto ausüben kann:

im Original: “A weaker solar wind means that the size of the region where the solar wind interacts with the planet’s escaping atmosphere is expanded beyond our earlier predictions"
also nicht die "atmosphere" ist "expanded", sondern "the size of the region where the solar wind interacts with...the atmosphere".
Das Gleichgewicht der Kräfte (Druck des Sonnenwinds vs. Gegendruck der Pluto-Exosphäre) ist also verändert.

       Gruss  HHg

Offline SFF-TWRiker

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 716
Re: New Horizons Mission
« Antwort #586 am: 29. März 2015, 16:46:56 »
Hallo Miteinander,

in der Aussage von Dave McComas (Link in #582) war für mich interessant und neu, dass sich die Atmosphäre Plutos ausgedehnt hat. Bisher war man doch immer davon ausgegangen, dass die Atmosphäre auf Plutos weg Richtung Aphel ausfrieren würde. OK, bis dahin (im Jahr 2113) ist es noch ein weiter Weg, aber seit immerhin 26 Jahren entfernt sich Pluto von der Sonne wieder. Da sollte man doch annehmen, dass die Atmosphäre eher kleiner wird und sich nicht mehr ausdehnt, oder?

Habe ich hier was falsch verstanden bzw. interpretiert?  ???

Gruß Lumpi

Bisher ist das nur ein Unterschied von 29,7 zu 32,8 AU Abstand zur Sonne.
die 26 Jahre vor und die 26 Jahre nach dem Perihel sind ~ das Fünftel der Zeit, in dem Pluto der Sonne am nächsten ist.
Seit Apollo und Star Trek Classic Astronomie, Raumfahrt und SciFi-Fan.

TWR genügt als Anrede

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2241
Re: New Horizons Mission
« Antwort #587 am: 29. März 2015, 19:25:04 »
Hallo Lumpi ,

in dem Artikel (#582) ist NICHT die Rede davon, dass die Atmosphäre von Pluto sich ausgedehnt hätte - es wird nur gesagt, dass die Grenzfläche zwischen dem (strömenden) Sonnenwind und  der dünnen Gashülle (Exosphäre) von Pluto in größerer Entfernung von Pluto liegt, und zwar nicht, weil die Exosphäre sich ausgedehnt hätte, sondern weil der Sonnenwind in den letzten 10 Jahren schwächer geworden ist als vorher (aus bisher unbekannten Gründen) und daher nicht so einen "Druck" auf ein Hindernis wie Pluto ausüben kann:

im Original: “A weaker solar wind means that the size of the region where the solar wind interacts with the planet’s escaping atmosphere is expanded beyond our earlier predictions"
also nicht die "atmosphere" ist "expanded", sondern "the size of the region where the solar wind interacts with...the atmosphere".
Das Gleichgewicht der Kräfte (Druck des Sonnenwinds vs. Gegendruck der Pluto-Exosphäre) ist also verändert.

       Gruss  HHg

Danke für die verständliche Erklärung, ich dachte schon mit Pluto würde etwas nicht stimmen.   :)
Noch viel lernen ich muss...
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline christiankrause6

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 221
Re: New Horizons Mission
« Antwort #588 am: 29. März 2015, 19:50:47 »
Ab wann ist eigentlich mit neuen Bildern von New Horizons zu rechnen?
Grüße,
Chris

SpaceMech

  • Gast
Re: New Horizons Mission
« Antwort #589 am: 29. März 2015, 20:16:42 »
Das ist eine verwickelte Geschichte:
die beste Zusammenfassung der Strategie für Bildaufnahme und -übertragung findet man hier:

http://www.planetary.org/blogs/emily-lakdawalla/2015/03101637-pluto-image-expectations.html.

Ein Problem ist, dass in der Zeit, in der Bilder übertragen werden, keine neuen aufgenommen werden können (wenn die Antenne zur Erde gerichtet ist, zeigen die Kameras nicht auf Pluto/Charon etc...). Von den aufgenommenen Bildern werden so nur etwa 1% (!) zeitnah übertragen werden - die anderen 99% erst ab September 2015 (leider).

   Gruss   HHg

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2241
Re: New Horizons Mission
« Antwort #590 am: 03. April 2015, 10:41:01 »
Die NASA veranstaltet heute 19.00 h MESZ eine kostenlose Videochatkonferenz zum Thema Pluto/ New Horizons.
http://t.co/E7v7szTgPL
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

adamski

  • Gast
Re: New Horizons Mission
« Antwort #591 am: 03. April 2015, 10:57:37 »
 :-X Da bin ich im Spätdienst. Shit

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2241
Re: New Horizons Mission
« Antwort #592 am: 04. April 2015, 11:17:08 »
Der geplante Vorbeiflug von New Horizons am 14. Juli.
Die Zeitangaben beziehen sich auf die Weltzeit (UTC-Zeit), d.h. +2 h = MESZ.
(hatte ich im vorigen Post vergessen zu erwähnen, deshalb hier nochmal neu)


Quelle: NASA/JHU-APL
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

McFire

  • Gast
Re: New Horizons Mission
« Antwort #593 am: 04. April 2015, 11:18:33 »
Echt schade , daß das so im Husch vorbeigeht....

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4403
Re: New Horizons Mission
« Antwort #594 am: 04. April 2015, 11:43:40 »
Echt schade , daß das so im Husch vorbeigeht....

Ja wirklich. Dutzende Jahre von Planung, Bau und Flug dieser Sonde nur für ein paar Minuten Rendezvous...  ::)

Andererseits: Man muss ja nur bedenken, was für großartige Erkenntnisse die sechs "Husch-Huschs" von Voyager 1 und 2 bei den großen Gasriesen gebracht haben, die uns heute schon ganz selbstverständlich erscheinen.  :D

Online Makemake

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 411
Re: New Horizons Mission
« Antwort #595 am: 04. April 2015, 12:03:32 »
Diese extrem kurze Zeit im Schatten von Pluto und Charon oder in Gegenlicht ist auch der Grund, warum man leider keine Fotos aus dieser Position machen kann. Hab vergessen, warum genau diese Aufnahmen besonders gut sind, hoher Kontrast, Krater etc besonders gut zu sehen, da sie Schatten werfen im Gegensatz zu Aufnahmen mit der Sonne im Rücken.
Aber die spektroskopischen Messungen zur Untersuchung der Athmosphäre sind wichtiger und da immer nur ein Experiment auf Pluto ausgerichtet sein kann, hat man nicht die Möglichkeit die Kamera auf Pluto zu richten.


SpaceMech

  • Gast
Re: New Horizons Mission
« Antwort #596 am: 04. April 2015, 12:08:03 »
Dutzende Jahre von Planung, Bau und Flug dieser Sonde nur für ein paar Minuten Rendezvous...  ::)
Soso - Deine Rendezvous dauern also immer nur ein paar Minuten ... ;)

Diese (technisch einfachste) Art von Begegnung heisst eigentlich "fly-by" - wie zB auch die GIOTTO-Mission zu Komet Halley 1986, mit eine Relativgeschwindigkeit von 69 km/s (also noch 5mal schneller als NH): die Phase zur Datenerfassung dauerte nur 4 Stunden, die Flugzeit etwa 1 Jahr, die Vorbereitung (Bau und Entwicklung) 5 Jahre.
Zudem war die Sonde auch noch spin-stabilisiert...
Der nächste "Fort-"Schritt war dann die Rendezvous-Mission ROSETTA (die längere Begleitung eines Kometen). War ursprünglich mal als gemeinsame Mission mit der NASA geplant (CRAF - Comet Rendezvous and Asteroid Fly-By) geplant, als flagship-Mission im Stil von Cassini. Das brauchte dann schon 10 Jahre Flugzeit und 8 Jahre Bau und Entwicklung - für 1,5 Jahre Datengewinnung...
So sind halt die Spielregeln - wem das nicht gefällt, der kann immer noch stricken gehen   :)

  Gruss HHg

McFire

  • Gast
Re: New Horizons Mission
« Antwort #597 am: 04. April 2015, 13:35:16 »
Zitat
So sind halt die Spielregeln - wem das nicht gefällt, der kann immer noch stricken gehen
Hach wie roh  ;)
Es war doch alles mehr ein Bedauern. Jeder hier weiß doch, daß es nicht anders geht....

christian

  • Gast
Re: New Horizons Mission
« Antwort #598 am: 05. April 2015, 04:48:26 »
Echt schade , daß das so im Husch vorbeigeht....

Ja wirklich. Dutzende Jahre von Planung, Bau und Flug dieser Sonde nur für ein paar Minuten Rendezvous...  ::)

Andererseits: Man muss ja nur bedenken, was für großartige Erkenntnisse die sechs "Husch-Huschs" von Voyager 1 und 2 bei den großen Gasriesen gebracht haben, die uns heute schon ganz selbstverständlich erscheinen.  :D

New Horizons sammelt schon Tage und Monate vor, bei und nach dem vorbeiflug an Pluto, wissenschaftliche Daten und Bilder. Die Sonde ist ja nicht bis zum vorbeiflug abgeschaltet.

So hat mann auch Daten wenn beim vobreiflug an Pluto was schief geht,  zum Beispiel: die Sonde wird Zerstört oder geht aufrund eines technischen defekts oder Softwarefehlers in den Sicherheitsmodus.

Ab dem 5. April endet die Flugphase mit Spinstabilisierung, und das Navigationssystem wird wieder eingeschaltet. Die dritte Navigationskampagne findet dann statt und die wissenschaftlichen Messungen gehen weiter.

Im April 2015 sollen der Pluto und der Mond Charon dann auch erstmals 'in Farbe' abgebildet werden. Ebenfalls ab dem April sollen es die LORRI-Aufnahmen ermöglichen, bei den vier kleineren Plutomonden Helligkeitsunterschiede auf deren Oberflächen zu erkennen.

Bis zum 4. April wird eine bereits am 6. Januar 2015 begonnene Kampagne andauern, bei der PEPPSI und SWAP zunächst aus großen Entfernungen die Fluchtraten der Gasmoleküle aus der Plutoatmosphäre untersuchen sollen, während die LORRI-Kamera im gleichen Zeitraum den Pluto vor dem Sternenhintergrund und die Bewegungen seiner Monde dokumentieren wird. Ab Anfang April - hier beginnt die "Approach Phase 2" - werden die LORRI-Aufnahmen Auflösungen bieten, welche für die Suche nach weiteren Monden oder einem eventuell vorhandenen Ringsystem geeignet sein werden.


Timline (http://pluto.jhuapl.edu/Mission/index.php)

April 2015 Approach Phase 2 begins
Ab Anfang April - hier beginnt die "Approach Phase 2" - werden die LORRI-Aufnahmen Auflösungen bieten, welche für die Suche nach weiteren Monden oder einem eventuell vorhandenen Ringsystem geeignet sein werden.

April 5, 2015 100 days until Pluto close approach (P-100)

April 9, 2015 Color approach imaging of Pluto system begins
(Im April 2015 sollen der Pluto und der Mond Charon dann auch erstmals 'in Farbe' abgebildet werden)

May 15, 2015 Trajectory correction maneuver (TCM) opportunity

May-June 2015 New Horizons provides best-ever images of Pluto system
(Ungefähr ab Mitte Mai 2015 wird LORRI Fotos anfertigen können, welche über eine bessere Auflösung verfügen als die besten Pluto-Aufnahmen des Weltraumteleskops Hubble)

June 2015 Last full Pluto system "family portraits" (from LORRI) expected; Approach Phase 3 begins; optical navigation (OpNav) campaign 3
(bei OpNaV 3 sind http://pluto.jhuapl.edu/Mission/index.php und http://www.plutoidenpages.eu/index.php?page=348
mit dem Zeitrahmen, widersprüchlich. Mal abwarten was stimmt, an das Datum für OpNav 2 hat sich die Nasa ja gehalten. Ich denke wir werde so oder so, vor dem 14 Juli noch Bilder bekommen.

June 4, 2015 Trajectory correction maneuver (TCM) opportunity

June 14, 2015 Trajectory correction maneuver (TCM) opportunity

June 18, 2015 Infrared approach imaging of Pluto system begins

June 24, 2015 Trajectory correction maneuver (TCM) opportunity

June 30, 2015 Trajectory correction maneuver (TCM) opportunity

July 4, 2015 Last trajectory correction maneuver (TCM) opportunity

July 12-13, 2015 Last critical pre-flyby data sent back to Earth (P-2 and P-1 days)

Da die genaue Anzahl und Größe aller Objekte im Pluto/Charon-System nach wie vor unbekannt ist, besteht eine geringe Wahrscheinlichkeit, dass New Horizons beim Durchflug durch die Ekliptik des Pluto/Charon-Systems beschädigt oder gar vernichtet werden könnte. Daher werden vor dem Punkt der geringsten Annäherung, bei der die Ebene der Eklitpik von oben nach unten durchstoßen werden wird, vorab eine geringe Menge von bis dahin aufgenommenen Daten zur Erde übermittelt. Diese "Fail Safe"-Kommunikation mit der Erde  wird am 12. und 13. Juli 2015 geschehen. Quelle: http://www.plutoidenpages.eu
 

July 14, 2015 Closest approach to Pluto

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2241
Re: New Horizons Mission
« Antwort #599 am: 05. April 2015, 09:48:35 »
Hallo Lumpi ,

in dem Artikel (#582) ist NICHT die Rede davon, dass die Atmosphäre von Pluto sich ausgedehnt hätte -

Da muss ich jetzt doch noch mal nachhaken. Ich habe gerade einen Bericht über das am New Horizons - Projekt beteiligte  Forscher-Geschwisterpaar Leslie und Eliot Young aus Boulder gelesen. http://www.dailycamera.com/news/boulder/ci_27845549/boulder-county-siblings-make-pluto-research-family-affair
Dort steht geschrieben, dass es ein Mysterium wäre, warum sich die Dicke von Pluto's Atmosphäre seit 1988 verdoppelt hätte. Zitat: A key mystery he hopes gathered data will eventually help unravel is: Why has Pluto's atmosphere roughly doubled in thinkness since 1988, even while its elliptical, 248-year Orbit has been taking it farther and farther from the sun?   :o

Ach du dickes Ei!
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Tags: Raumsonde