Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

19. Juli 2019, 18:36:37
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: VEGA Traegerrakete  (Gelesen 78781 mal)

Offline ZiLi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 505
    • Papiermodell Cosmos 3M
Re: VEGA Traegerrakete
« Antwort #200 am: 11. Dezember 2012, 12:26:38 »
...der gute Mann heisst übrigens Pier Giuliano Lasagni...

-ZiLi-

websquid

  • Gast
Re: VEGA Traegerrakete
« Antwort #201 am: 11. Dezember 2012, 14:05:33 »
Ist schon manchmal unglücklich, wenn in russischen Quellen westliche Namen in kyrillischer Transkription stehen... wie die Leute dann im Original geschrieben werden lässt sich nur noch erahnen ;D

Gast-N

  • Gast
Re: VEGA Traegerrakete
« Antwort #202 am: 11. Dezember 2012, 14:31:24 »
Ist schon manchmal unglücklich, wenn in russischen Quellen westliche Namen in kyrillischer Transkription stehen... wie die Leute dann im Original geschrieben werden lässt sich nur noch erahnen ;D

Die Aussprache bei westlichen Namen ist aber immer korrekt, hier das Original:

Zitat
с президентом этой компании Пьерджулиано Лазаньи, с которым мы обсудим ход работ.

Offline ZiLi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 505
    • Papiermodell Cosmos 3M
Re: VEGA Traegerrakete
« Antwort #203 am: 11. Dezember 2012, 16:51:57 »
Ist mir schon klar, dass speziell die kyrillische Transskription manchmal schwierig ist, und speziell die von lateinisch auf kyrillisch meist ganz gut als phonetisch funktioniert. Der Rückweg ist meist schwieriger. Übrigens wars im russischen noch ein 'i' am Ende des Namens - nur der Rückwärtsgang machte dann ein E aus dem I...

Ich denke mal wir beenden jetzt den OT-Part, den ich angezettelt hab, was? War halt für nen Lacher gut.

-ZiLi-

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: VEGA Traegerrakete
« Antwort #204 am: 19. April 2013, 18:16:50 »
Was kostet denn die Vega den Kunden? ;) SpaceNews hat aktuelle Zahlen:
https://twitter.com/pbdes/status/324923506749997057

Zitat
Arianespace: Vega smallsat launcher costs coming down to where we can sell it for EUR 35M-45M ($52M) per launch & turn small profit.

35-45 Millionen Euro kostet die Vega. Für 45 Millionen Euro kann man ja schon fast ne F9 kaufen. ;)
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Führerschein

  • Gast
Re: VEGA Traegerrakete
« Antwort #205 am: 19. April 2013, 19:44:10 »
Was kostet denn die Vega den Kunden? ;) SpaceNews hat aktuelle Zahlen:
https://twitter.com/pbdes/status/324923506749997057

Zitat
Arianespace: Vega smallsat launcher costs coming down to where we can sell it for EUR 35M-45M ($52M) per launch & turn small profit.

35-45 Millionen Euro kostet die Vega. Für 45 Millionen Euro kann man ja schon fast ne F9 kaufen. ;)

Das sind Euro. Der Preis in $ steht auch da, 52 Millionen. Das ist praktisch Falcon 9 Niveau.


Offline Major Tom

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2356
Re: VEGA Traegerrakete
« Antwort #206 am: 19. April 2013, 19:57:03 »
Preisgünstig ist was anderes. Hoffentlich wächst bei den neuen Vegas die Nutzlast mehr als die Kosten.
„Die Erde ist die Wiege der Menschheit, aber der Mensch kann nicht ewig in der Wiege bleiben. Das Sonnensystem wird unser Kindergarten.“ K. E. Ziolkowski

-

Stolzer Träger einer Raumconverwarnung wegen Schreibens unbequemer Wahrheiten.

waldmannpeter95

  • Gast
Re: VEGA Traegerrakete
« Antwort #207 am: 28. Juni 2013, 10:13:45 »
50. Flug der Vega
Allerdings handelt es sich dabei um ein 75cm großes Modell im Windkanal des DLR in Köln
Untersucht werden hier v.a. die Strömungseffekte bei der Stufentrennung(UnterSt.->OberSt.)
Die Stufentrennung stört das Strömungsfeld der Rakete enorm, es entstehen unsymmetrische Wirbel.
Durch die Versuche kann der optimale Zeitpunkt für die Stufentrennung besser ermittelt werden.

Offline Major Tom

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2356
Re: VEGA Traegerrakete
« Antwort #208 am: 09. Juli 2013, 22:55:58 »
Die Vega hat in der indischen PSLV eine recht zuverlässige (Erststart schlug fehl bei 24 Starts insgesamt) Konkurrenz, die gut eine Tonne in den GTO oder 1,75t in einen sonnensynchronen Orbit bringt.

Die Leistung der Vega zum halben Preis. Für einen zu erwartenden kommerziellen Erfolg der Vega spricht das auch nicht gerade.
„Die Erde ist die Wiege der Menschheit, aber der Mensch kann nicht ewig in der Wiege bleiben. Das Sonnensystem wird unser Kindergarten.“ K. E. Ziolkowski

-

Stolzer Träger einer Raumconverwarnung wegen Schreibens unbequemer Wahrheiten.

Offline Rugoz

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 229
Re: VEGA Traegerrakete
« Antwort #209 am: 09. Juli 2013, 23:29:19 »
^

Die Vega ist gefragt in den kommenden Jahren, siehe Arianespace Launch Schedule. Arianespace ist ja scheinbar immer viel teurer, trotzdem dominieren sie den Markt. Kann man sich dabei denken was man will.  8)

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: VEGA Traegerrakete
« Antwort #210 am: 23. August 2013, 15:56:15 »
Das DLR Köln testet ein Vegamodell im Windkanal:
http://dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10080/150_read-7447/year-all/#gallery/11398

Hier sieht man einen Ölfilm auf der Oberfläche, der Strömungsstrukturen darstellt:
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline Pirx

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16263
Re: VEGA Traegerrakete
« Antwort #211 am: 26. April 2014, 09:28:07 »
Guten Morgen!

Angesichts der politischen Lage denkt Dan Thisdell bei Flightglobal über die Nutzung von RD-869-Triebwerken in der VEGA nach.

Nach Angaben des VEGA-Programm-Managers Stefano Bianchi gibt es keine Anzeichen dafür, das Probleme bei der Lieferung der Triebwerke für die vierte Stufe der VEGA aus Dnipropetrovsk in der Ukraine geben werde.

Aktuell gibt es wohl Bestellungen für fünf Triebwerkseinheiten und 10 Tank-Sätze.

Wenn die Lieferungen doch irgendwann ausbleiben müsste man auf einen langfristigen Plan B für einen europäischen Oberstufenantrieb ausweichen, in dessen Rahmen dann aber nicht mit schnellen Ergebnissen zu rechnen ist.

Quelle: http://www.flightglobal.com/news/articles/esa-keeps-eye-on-ukraine-crisis-as-vega-launch-nears-398550/

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

GerdW

  • Gast
Re: VEGA Traegerrakete
« Antwort #212 am: 25. Mai 2014, 10:28:01 »
Hallo,

Der Prototyp des LM10-Mira-Triebwerks ist fertig und erfolgreich getestet wurden.
Das Triebwerk mit 7,5t Schub ist für eine zukünftige Oberstufe der Vega gedacht und wird mit Methan oder verflüssigtem Erdgas und Sauerstoff betrieben.
Es wurde gemeinsam von Avio und KBKhA in Woronesch (Russland) entwickelt.

in italienisch:
http://www.astronautinews.it/2014/05/21/iniziano-i-test-di-mira/

russisch:
http://vpk.name/news/110815_uspeshnoe_ognevoe_ispyitanie_rossiiskoitalyanskogo_zhidkostnogo_raketnogo_dvigatelya.html


Offline Pirx

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16263
Re: VEGA Traegerrakete
« Antwort #213 am: 25. Mai 2014, 10:46:18 »
Hallo,

Der Prototyp des LM10-Mira-Triebwerks ist fertig und erfolgreich getestet wurden. ...
Hallo GerdW,

ist schon vereinbart, wo man das Triebwerk später in Serie bauen wird (sofern es dazu kommt)?

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: VEGA Traegerrakete
« Antwort #214 am: 25. Mai 2014, 11:25:32 »
Dass das DLR/Deutschland hier nicht dabei ist, ist ein großer strategischer Fehler.

Es scheint übrigens ein Expandertriebwerk zu sein wie das Vinci.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

GerdW

  • Gast
Re: VEGA Traegerrakete
« Antwort #215 am: 25. Mai 2014, 11:27:43 »
Hallo GerdW,

ist schon vereinbart, wo man das Triebwerk später in Serie bauen wird (sofern es dazu kommt)?

Gruß   Pirx
keine Ahnung, das wissen die ASI und Roskosmos vielleicht selbst noch nicht.

Offline Major Tom

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2356
Re: VEGA Traegerrakete
« Antwort #216 am: 25. Mai 2014, 17:27:41 »
Dass das DLR/Deutschland hier nicht dabei ist, ist ein großer strategischer Fehler.

Oh ja. Man verschenkt hier Methan Knowhow...
„Die Erde ist die Wiege der Menschheit, aber der Mensch kann nicht ewig in der Wiege bleiben. Das Sonnensystem wird unser Kindergarten.“ K. E. Ziolkowski

-

Stolzer Träger einer Raumconverwarnung wegen Schreibens unbequemer Wahrheiten.

Offline proton01

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1555
Re: VEGA Traegerrakete
« Antwort #217 am: 26. Mai 2014, 01:10:32 »
Dass das DLR/Deutschland hier nicht dabei ist, ist ein großer strategischer Fehler.

Oh ja. Man verschenkt hier Methan Knowhow...

Wieso ?  KBKhA baut das Triebwerk mit deren know-how, Avio und ASI zahlen. Da fließt höchstens know-how von Russland nach Italien. Allenfalls hat Avio an der LOX-TP Anteile.
Vielmehr ist derzeit wohl nicht DLR-Strategie, mit einem DLR/Airbus/... Triebwerk in Vega einzusteigen.

Man wird ja sehen wie schnell das LM10 auf Vega landet. Dann wäre es ein größere Komponente aus einem nicht-ESA Land bzw. von außerhalb von Europa (im ESA-Sinne), das ist grundsätzlich nicht einfach erlaubt und bedarf einer Außnahmegenehmigung mit Begründung, z.B. kann nicht in Europa autonom entwickelt werden bzw. nur unverhältnismäßig teuer, Dazu braucht man dann wohl Angebote potentieller ESA-Anbieter.
Beim RD-180 sieht man ja wie schnell die Politik sowas problematisch machen kann.

Offline ZiLi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 505
    • Papiermodell Cosmos 3M
Re: VEGA Traegerrakete
« Antwort #218 am: 26. Mai 2014, 11:23:40 »
Nun wenn man schlau ist, und nicht die notwendigen Entwicklungskapazitäten und/oder Know-how hat, kann man natürlich abroad entwickeln lassen. Wichtig wäre dann nur, die entsprechenden Produktionsrechte im Vertrag stehen zu haben - selbst wenn anfangs, und möglicherweise immer nur beim Entwickler produziert und dort gekauft wird.

Ob aber die Europäischen Entscheidungsträger wirklich soviel Intelligenz besitzen, darf leider oft bezweifelt werden, da diese leider viel zu oft nur politisch, von Wahl zu Wahl denken, und nach sich nur die Sintflut sehen. :(

-ZiLi-

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: VEGA Traegerrakete
« Antwort #219 am: 26. Mai 2014, 11:38:20 »
Deutschland hätte sich hier als Partner anbieten müssen, dann hätten die Italiener mangels eigenem Wissen nicht nach Russland gehen müssen.

Methan ist auch für die erste Stufe interessant. Wenn man ein fliegendes Methanoberstufentriebwerk hat, dann hätte man hier Know-How z.B. für eine bessere Ariane 6 Position generieren können. Diese Option gibt es derzeit ganz offensichtlich nicht. :-X Deutschland will schließlich eine Flüssigerststufe - bleibt nur Wasserstoff, angeblich ja ein Ding der Vergangenheit laut Shelton - dem Oberkommandierendem vom US Space Command.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline vger

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 356
Re: VEGA Traegerrakete
« Antwort #220 am: 27. Mai 2014, 22:33:52 »
Das DLR hat ja Bremen in zwei Studien beauftragt eine Oberstufe zu entwickeln, doch in beiden war (damals) Astrium Bremen nicht fähig eine Oberstufe zu konstruieren die die Nutzlast deutlich anheben würde. So klappts nicht mit dem Einstieg in die Vega. Das scheint auch ein Kernproblem bei der Ariane 6 zu sein - wo soll da Deutschlands 25% Anteil sein, den Frankreich sich wünscht?

Die ASI wird wenn es zur Ariane 6 kommt sicher stärker beteiligt sein als in der Vergangenheit, alleine schon wegen der bei der Vega gesammelten Erfahrungen mit FW-Technologie. Ich glaube kaum, dass sie sich dann noch eine kostenintensive Weiterentwicklung der Vega leisten können. Eher wird man die P125 Stufe der Ariane 6 anstatt der P80FW einsetzen und so die Performance steigern.

Jura

  • Gast
Re: VEGA Traegerrakete
« Antwort #221 am: 05. Juli 2014, 18:02:51 »
In Woronesch wurde eine Reihe von erfolgreichen Test des Methantriebwerks LM10-MIRA beendet. Insgesamt wurden 11 Brennversuche mit mehr als 660 Sekunden Brenndauer durchgeführt. Es handelt sich dabei um ein Demonstrationstriebwerk das auf Basis des RD-0146 entwickelt wurde. Bei den Brennversuchen hat sich erneut gezeigt:

- Sehr hohe Stabilität der Methanverbrennung in weiten Bereichen der Schubregelung.
- Ausgezeichnete Kühleigenschaften des Methan.
- Erfolgreiche Durchführung von Mehrfachzündungen.

Mit dieser Grundlage und ausgezeichneter Zusammenarbeit zwischen KBCHA und Avio wird ein flugfähiger Methantriebwerk für die Vega (als auch für russische Oberstufen) entwickelt.

http://vpk.name/news/112938_zavershenie_serii_ognevyih_ispyitanii_dvigatelyademonstratora_lm10mira__novogo_pokoleniya_dlya_rn_vega.html

Offline Major Tom

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2356
Re: VEGA Traegerrakete
« Antwort #222 am: 09. Juli 2014, 00:01:11 »
Wenn der Industrievorschlag der Ariane 6 umgesetzt wird bedeutet das die Entwicklung der neuen P145 Feststoffbooster. Wie wäre es dann damit, einen solchen als erste Stufe der Vega einzusetzen? Die P145 dürften - weil dann in wesentlich größerer Stückzahl gefertigt - nur unerheblich teurer als die derzeitige erste Stufe P80 sein. Pläne für eine stärkere Startstufe liegen schon in der Schublade, also warum nicht gleich klotzen statt kleckern? Wenn die neue Methanoberstufe entsprechend ausgelegt wird, ist sogar ein zweistufiger Träger denkbar.
„Die Erde ist die Wiege der Menschheit, aber der Mensch kann nicht ewig in der Wiege bleiben. Das Sonnensystem wird unser Kindergarten.“ K. E. Ziolkowski

-

Stolzer Träger einer Raumconverwarnung wegen Schreibens unbequemer Wahrheiten.

GerdW

  • Gast
Re: VEGA Traegerrakete
« Antwort #223 am: 03. Oktober 2014, 11:18:20 »
Hallo

Weiss jemand, wie oft die Vega 2015 starten soll? Ich komme auf 4 mal.

1. Sentinel 2A im April 2015, scheint sicher zu sein, ist fertig, wird zur Zeit getestet
2. Lisa Pathfinder Mitte 2015, Quelle ESA Bulletin 159
3. ADM-AEOLUS Juli 2015, Quelle ESA Bulletin 159 (da steht nur AEOLUS)
4. GÖKTÜRK-1 (türkischer Aufklärungssatellit) laut türkischer Luftwaffe November 2015, glaube ich  ;) , ich kann das nicht lesen
http://www.hvkk.tsk.tr/TR/IcerikDetay.aspx?ID=231

Soll das wirklich alles so stattfinden?

Viele Grüsse, GerdW



Offline Gerry

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1108
Re: VEGA Traegerrakete
« Antwort #224 am: 03. Dezember 2014, 03:33:16 »
Bei der MK wurde ja auch eine Vega-C beschlossen. Was hat es damit auf sich?  ???
Raumcon-Realist

Tags: vega