Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 9

19. September 2019, 01:52:33
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: ISS Versorger ATV  (Gelesen 137644 mal)

jps-fan

  • Gast
Re: ISS Versorger ATV
« Antwort #50 am: 25. Juli 2006, 00:12:26 »
Das erscheint mir interessant.


Zitat

 man bräuchte z.B. auch ein neues Modul, das die Kapsel mit dem jetzigen S/C verbindet. Etc.

Könnte das von Euch bitte mal jemand genauer erklären?

Danke schon im voraus.

jps



Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8140
Re: ISS Versorger ATV
« Antwort #51 am: 25. Juli 2006, 18:54:18 »
N'abend an alle,

jps-fan
Zitat
Könnte das von Euch bitte mal jemand genauer erklären?

Na, dann versuch ich's doch mal.  ;)
Aber lies bitte vorher noch meinen Beitrag
# 14 im Thread "ATV erst 2007" durch, wo ich den generellen Aufbau des ATV erkläre: http://www.raumfahrer.net/raumcon/YaBB.pl?num=1131451757

Und den  Artikel im raumfahrer.net: http://www.raumfahrer.net/raumfahrt/iss/vers_atv.shtml

Also, wenn man jetzt anstelle des ICC eine Kapsel auf das ATV-Spacecraft aufsetzen will, braucht man ein Übergangsmodul (ÜM) zwischen der Avionics Bay und der Kapsel.
In diesem ÜM muß man dann die Befestigungs und Trennmechanismen für die Kapsel unterbringen, zusätzliche Elektronik,  sowie auch die Lageregelungs-triebwerke, die sich zur Zeit an der Spitze des ATV befinden. Und nicht zu vergessen die Antennen und ev. die Sensoren, die das ATV für das Anfliegen und Ankoppeln an die ISS benötigt (sofern sie nicht an der Spitze der Kapsel anzubringen sind).

Das sind schon ganz entscheidende Änderungen (es gibt noch andere), die leider auch ziemlich ins Geld gehen.  :-/

Gruß
roger50

« Letzte Änderung: 25. Juli 2006, 18:56:12 von roger50 »

rolli

  • Gast
Re: ISS Versorger ATV
« Antwort #52 am: 25. Juli 2006, 18:59:29 »
hi roger50

also, wenn mit dem Shuttle alles planmässig verläuft..., und auch mit dem Projekt Orion, gibt  
es langfristig keinen Bedarf für das landungsfähige ATV (Kosten!)

Wenn nicht: Dann schon  ;)

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8140
Re: ISS Versorger ATV
« Antwort #53 am: 25. Juli 2006, 22:13:25 »
Hi Rolli,

Zitat
gibt es langfristig keinen Bedarf für das landungsfähige ATV

Also, das sehe ich etwas anders. Zunächst: wir sprechen über die Zeit nach 2010, denn früher wäre ein ATV mit Kapsel ja sowieso nicht einsatzbereit.

Frage: wie bekommst Du dann größere Nutzlasten - z.B. ein komplettes Nutzlastrack - zurück zur Erde? Shuttle ist weg, Progress kann es nicht, Standard-ATV auch nicht. Mit der neuen US-Kapsel Altair/Orion? Die wird, soweit ich weiß, nur für bemannten Einsatz ausgelegt. Und wäre damit auch ohne Crew an Board viel zu teuer.

Also, gerade weil nach 2010 niemand mehr als Handgepäck von der ISS zurückbringen kann, sehe ich echten Bedarf für ein ATV mit Kapsel !  ;)

« Letzte Änderung: 25. Juli 2006, 22:15:28 von roger50 »

rolli

  • Gast
Re: ISS Versorger ATV
« Antwort #54 am: 26. Juli 2006, 09:08:13 »
Hi roger50

Zitat
Frage: wie bekommst Du dann größere Nutzlasten - z.B. ein komplettes Nutzlastrack - zurück zur Erde?

Verstehe die Frage nicht ganz:
Bis 2010 soll ja die ISS fertiggestellt sein, natürlich mit dem Shuttle.
Warum sollen denn grössere Nutzlastteile wieder zurück zur Erde, was für welche?
Mit der Altair können 6 Personen zur ISS, billig mit der Ares 1, und zurück.

Oder meinst du, dass z.B. das Columbus-Modul zurück zur Erde gebracht wird?
Sehe ich nicht ganz...

Aber gut, wenn man das ATV ausbauen will, mit Hitzeschild, warum nicht?
Aber ohne Zuschüsse der NASA wird das wahrscheinlich auch nicht gehen.

 ::)

Offline GG

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7236
Re: ISS Versorger ATV
« Antwort #55 am: 26. Juli 2006, 09:46:08 »
Vor allem in den Labormodulen aus den USA, aus Europa und aus Japan sind die "Einbauschränke" so ausgelegt, dass man sie komplett wechseln kann. Damit können neue Experimente komplett aufgebaut nach oben und sollten alte Experimente nach unten gebracht werden. Die MPLMs waren dafür ausgelegt. Von diesem Konzept wird man sich mit dem Ende der Shuttle-Flüge verabschieden müssen, falls man nicht eine andere Transportmöglichkeit findet.

Ich denke, man wird sich wohl anpassen, die Racks oben lassen und die Experimentiergeräte einfach einzeln ausbauen und durch andere ersetzen. Die alten Geräte werden dann wohl nicht zur Erde zurück gebracht: bedauerlich für dier irdischen Raumfahrtmuseen.

Schlimmer wird es, wenn wichtige Versorgungsgeräte ausfallen, z. B. ganze Solarzellenpaneele. Hierfür wird man dann wohl keinen Ersatz liefern können.

GG
« Letzte Änderung: 26. Juli 2006, 09:47:17 von GG »

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8140
Re: ISS Versorger ATV
« Antwort #56 am: 31. Juli 2006, 20:59:41 »
Wieder eine gute Nachricht:

Es geht voran mit ATV. Letzte Woche wurde der Entfalttest der Solar Arrays erfolgreich absolviert, bei dem einer der 4 großen Solarzellentrager komplett ausgefahren wurde. Eine entsprechende Message auf der ESA-Seite gibt es nich nicht, wird wohl in den nächsten Tagen erscheinen.

Jetzt wird das ATV umgehend auf den Thermal Vakuum-Test vorbereitet, den ich weiter oben (# 20) schon beschrieben habe. Sommerurlaub kann sich das Testteam dieses ´Jahr leider nicht leisten....  ;)
« Letzte Änderung: 31. Juli 2006, 21:00:58 von roger50 »

Offline MSSpace

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2024
Re: ISS Versorger ATV
« Antwort #57 am: 23. August 2006, 22:31:13 »
Zitat
Vor allem in den Labormodulen aus den USA, aus Europa und aus Japan sind die "Einbauschränke" so ausgelegt, dass man sie komplett wechseln kann. Damit können neue Experimente komplett aufgebaut nach oben und sollten alte Experimente nach unten gebracht werden. Die MPLMs waren dafür ausgelegt. Von diesem Konzept wird man sich mit dem Ende der Shuttle-Flüge verabschieden müssen, falls man nicht eine andere Transportmöglichkeit findet.

Tja, man könnte evtl noch Racks mit dem HTV liefern und nicht mehr benötigte mit diesem verglühen lassen  :'(. Aber noch fliegt das HTV ja nicht. Sonst ginge es für den Fall, dass das ATV mit amerikanischem Kopplungsteil versehen wird, aber das ist ja noch unwahrscheinlicher....
Der Preis der Freiheit ist ewige Wachsamkeit!

SSRMS, EVA und SARJ???  Hier hilft das Abkürzungsverzeichnis!

Offline MSSpace

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2024
Re: ISS Versorger ATV
« Antwort #58 am: 30. August 2006, 11:45:37 »
Hab in der Assembleysequence auf der Nasa-Homepage gesehen, dass der Flug von ATV1 um eine Mission vorgezogen wurde. Termin ist derzeit NET 01.05.2007. Wär ja schön, wenns bald losgeht...
Der Preis der Freiheit ist ewige Wachsamkeit!

SSRMS, EVA und SARJ???  Hier hilft das Abkürzungsverzeichnis!

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8140
Re: ISS Versorger ATV
« Antwort #59 am: 31. August 2006, 12:53:14 »
Wie sagte schon der L.I. im Film "Das Boot"?

"Könnte klappen, könnte klappen! Aber ein paar Kleinigkeiten gibts noch zu erledigen...." ;)

Zumal ja "NET" für "Not earlier than" steht,  damit wäre auch ein Start im  2.Halbjahr 2007 "NET 01.05.2007"..... ::)

Bitte Daumen drücken, daß keine weiteren Probleme auftreten.

roger50

Offline MSSpace

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2024
Re: ISS Versorger ATV
« Antwort #60 am: 31. August 2006, 15:01:01 »
Zitat
Bitte Daumen drücken, daß keine weiteren Probleme auftreten.

...zumindest nicht mehr als bei den Amis...    ;) ;) ;)
Der Preis der Freiheit ist ewige Wachsamkeit!

SSRMS, EVA und SARJ???  Hier hilft das Abkürzungsverzeichnis!

Offline MSSpace

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2024
Re: ISS Versorger ATV
« Antwort #61 am: 11. September 2006, 11:39:51 »
Hallo Leute!
Ich hab irgendwo im Forum gelesen, dass die Standardracks nicht durch die PMA passen. Hatte ich mir gar keine Gedanken darüber gemacht, dass die ja immer durch die Schleuse des MPLM direkt in die ISS geladen werden. Aber das ATV hängt ja nun an Zwesda, dann käme auf dem Weg zu Columbus noch Zarja und dann eben PMA-1. Da kommen die Racks ja dann gar nicht durch  :o und Europa kann Columbus nicht selbst ausrüsten. Was ist denn das für ein Mist?? :-/  Und warum trägt das ATV dann überhaupt Racks in sich???  :-?
Der Preis der Freiheit ist ewige Wachsamkeit!

SSRMS, EVA und SARJ???  Hier hilft das Abkürzungsverzeichnis!

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8140
Re: ISS Versorger ATV
« Antwort #62 am: 11. September 2006, 14:33:12 »
Moin moin,

Zitat
und Europa kann Columbus nicht selbst ausrüsten. Was ist denn das für ein Mist??

Wieso Mist? Columbus wird bereits voll ausgerüstet mit dem Shuttle nach oben gebracht, da braucht zunächst mal nichts mehr ein- oder ausgebaut zu werden. Der Austausch kompletter Racks war und ist nicht vorgesehen. Man wird allenfalls im Fall von Ausfällen die einzelnen Standardeinschübe (19"") aus den Racks austauschen. Und die passen durch PMA hindurch und können also auch mit dem ATV nach oben gebracht werden. ;)

Zitat
Und warum trägt das ATV dann überhaupt Racks in sich???

Tut es nicht. Was auf Photos aussieht wie Racks, sind im Prinzip Regale, in denen die einzelnen Nutzlasten gelagert und befestigt sind.

Guckst Du hier: http://www.esa.int/esa-mmg/mmg.pl?b=b&type=I&mission=Automated%20Transfer%20Vehicle%20(ATV)&single=y&start=22&size=b

Wissenschaftliche Experimente machen auch nur einen kleinen Anteil der beförderten Fracht aus, in erster Linie werden Verbrauchsgüter für die Astronauten befördert.

Gruß
roger50

Offline MSSpace

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2024
Re: ISS Versorger ATV
« Antwort #63 am: 11. September 2006, 15:54:20 »
Sollte ich jemals nochmal Fragen zum ATV haben, weiß ich nun, wem ich sie stellen muss!
 ;)                 Vielen Dank für die Infos...
« Letzte Änderung: 11. September 2006, 15:54:43 von MSSpace »
Der Preis der Freiheit ist ewige Wachsamkeit!

SSRMS, EVA und SARJ???  Hier hilft das Abkürzungsverzeichnis!

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8140
Re: ISS Versorger ATV
« Antwort #64 am: 11. September 2006, 19:52:32 »
Nur zu, Fragen zum ATV beantworte ich immer gerne.... :D

roger50

Gagarin33

  • Gast
Re: ISS Versorger ATV
« Antwort #65 am: 12. September 2006, 02:48:55 »
Wäre es im Fall der Fälle wenn man dringend dort ein neues Rack braucht nicht auch einfach möglich es auf der Erde zu halbieren und zusammenschraubbar zu machen?
Es muss ja nicht so stabil wie der Eifelturm sein...

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8140
Re: ISS Versorger ATV
« Antwort #66 am: 12. September 2006, 03:10:05 »
@ Gagarin33:

Das wäre zwar vorstellbar, aber es müßte dann erst einmal neu konstruiert, gebaut und getestet werden. Und das dauert nach meinen Erfahrungen dann höchstens 3-4 Jahre... ;D

Solch ein Rack besteht ja aus aufeinander abgestimmten Untersystemen. Es enthält z.B. einzelne Experimentboxen, die zugehörigen Steuereinheiten, die Stromversorgung, die Datenspeicher, etc. Alles bereits fertig miteinander verbunden und verkabelt, sodaß es schlußendlich leicht mit den Systemen der Station verbunden werden kann. Falls also nun ein Teilsystem ausfällt, ist es einfacher, nur den entsprechenden Einschub auszutauschen.

Auf diesem Bild:


ist eines der Columbus-Experimentalracks abgebildet, ein sog. Doppelrack, das also die doppelte Standardbreite hat. Man erkennt sehr schön die einzelnen Einschübe, die sich viel leichter wechseln lassen, als ein komplettes Rack.

roger50

Gagarin33

  • Gast
Re: ISS Versorger ATV
« Antwort #67 am: 12. September 2006, 04:07:47 »
Achwo, geb das Teil Siemens und die machen da innerhalb 8 Wochen was Zweigeteiltes draus was allen Anforderung entspricht und einwandfrei funktionsfähig wieder zusammensteckbar ist ;)
Man muss nur wollen

ILBUS

  • Gast
Re: ISS Versorger ATV
« Antwort #68 am: 12. September 2006, 10:43:29 »
Röchel-röchel...Simens gibt es dem Fraunhofer Institut für Physikalische Messtechnik, dort wird es mindestens 1 Jahr dauern! Ich habe dort gearbeitet ( IPM) , man hat für einfachere Systeme schon so lange Zeit gebraucht.

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8140
Re: ISS Versorger ATV
« Antwort #69 am: 12. September 2006, 13:09:51 »
Tja, so ist das leider in der Raumfahrt. Dabei dauert die Fertigung der H/W vielleicht tatsächlich nur einige Monate, aber die Erstellung aller notwendigen Dokumente, die benötigt werden, damit die Auftraggeber (sprich: ESA, NASA & Co.) die H/W auch akzeptieren, dauert Jahre.

Faustformel: pro Kilo Hardware mindestens zwei Kilo Papier.

Und ohne daß alle Doks vollständig sind und sämtliche Qualifikations- und Funktionsnachweise vorliegen, wird nichts in den Weltraum transportiert.

Nicht zu vergessen das "User Manual" für die Astronauten, also das Handbuch für den Zusammenbau, den Einbau und sämtliche Funktionstests eines solchen Racks in der ISS. Da muß jeder Handgriff detailliert beschrieben werden, welche Werkzeuge zu benutzen sind, mit welcher Kraft Schrauben anzuziehen sind, usw. Allein dieses UM wäre mindestens 500 Seiten stark.

Und natürlich müßten die Astronauten diese ganzen Prozeduren zigmal am Boden üben, damit sie sie im Schlaf beherrschen und da oben nichts schiefgeht.

Warum wohl trainieren Astronauten für eine einzige Mission mehrere Jahre lang?

Tja, raumfahrt ist kompliziert.... ;)

Offline jok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6210
Re: ISS Versorger ATV
« Antwort #70 am: 13. Oktober 2006, 17:52:28 »
Hallo,

Ende September fand ein erfolgreicher Test des Rendevous Systems von ATV statt.

Ein Artikel auf der esa Seite: http://www.esa.int/esaHS/SEMWCEKKKSE_index_0.html

gruß jok

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8140
Re: ISS Versorger ATV
« Antwort #71 am: 13. Oktober 2006, 23:56:24 »
"Jules Verne", das erste ATV, wird bei der ESTEC in Holland z.Z.t für den "Thermal Vacuum Test" vorbereitet. Es steht bereits in der großen Vakuumkammer der ESA, der eigentliche, dreiwöchige Test beginnt in wenigen Tagen. Wenn dieser Test erfolgreich verläuft, kann ATV-1 Anfang 2007 nach Kourou transportiert werden, um dort für den Flug vorbereitet zu werden.

Also weiterhin Daumen drücken..  :D

roger50

H.J.Kemm

  • Gast
Re: ISS Versorger ATV
« Antwort #72 am: 10. November 2006, 21:24:11 »
Moin,

ich weiß zwar nicht ob das ein Nachbericht in Yahoo-Nachrichten ist, stelle ihn aber trotzdem rein:

Freitag 10. November 2006, 19:04 Uhr, Val de Reuil (dpa) - Der europäische automatische Raumtransporter ATV hat bei entscheidenden Tests in dieser Woche seine Eignung bewiesen. Er kann nach Ansicht seiner Entwickler an die Internationale Weltraumstation präzise und ohne manuelle Hilfe andocken. Die Europäer könnten damit nun ins Auge fassen, ihn im Sommer 2007 ins All zu schicken. Der Transporter wird mit einer Ariane-5-Rakete gestartet und kann drei Mal so viel Fracht zur Station bringen wie eine russische Progress.


Foto: search.esa.int

Jerry
« Letzte Änderung: 10. November 2006, 22:30:44 von H.J.Kemm »

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8140
Re: ISS Versorger ATV
« Antwort #73 am: 12. November 2006, 00:22:07 »
N'abend,
ob die Nachtricht wirklich aktuell ist, weiß ich nicht. Aber zur Zeit laufen ständig Tests der gesamten Software auf der elektrischen Bodenanlage in Les Mureaux.

Das Bild ist übrigens schon "etwas" älter, wurde im Juli 2004 aufgenommen. Da fehlt noch ne Menge Hardware, aber man erkennt sehr schön den (russischen) Docking-Mechanismus und vier der Lageregelungstriebwerke (die roten Zylinder am Rand), noch in Schutzhüllen verpackt.

Im Moment stehr das erste ATV immer noch in der Thermalkammer der ESTEC und wartet auf den Thermal Vakuum Test, der bislang (aus mir im Moment nicht bekannten Gründen) noch nicht gestartet wurde.

roger50

Offline James

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1402
Re: ISS Versorger ATV
« Antwort #74 am: 13. November 2006, 23:40:00 »
Guten Abend

Nachdem sich im Beitrag von H.J.Kemm ein Bild befindet, auf dem das russische Docking System des ATV´s sehr gut zu sehen ist, möchte ich, für diejenigen die es interessiert, auf eine schon etwas angegraute aber sehr gute ESA-Veröffentlichung hinweisen, auf der das Docking System erläutert wird.
http://www.esa.int/esapub/onstation/os1.pdf
Dort findet sich unter anderem auch der Durchmesser des Hatches (80cm) - das zum Thema was "durchgeht".
Ab Seite 20 beginnt der Beitrag über das Docking System. Leider sind die Beiträge NICHT mehr einzeln downloadbar, da die onStation-Newsletters eingestellt wurden (hätt´ ich noch - wären nur 281KB).

m.f.G.
James