Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

23. Oktober 2020, 13:19:06
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) auf Atlas V 401 AV-007  (Gelesen 131685 mal)

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4605
Re: Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) auf Atlas V 401 AV-007
« Antwort #225 am: 01. März 2012, 21:09:05 »
In dem Bild gibt es soviel zu entdecken,
die dunklen Dünen, sehr große Felsen und besonderes die Bodenstrukturen sind sehr faszinierend.

Oh ja, die Großansicht lohnt sich wirklich. Vor allem diese einzelne, kilometergroße schwarze Düne weiter rechts. Die ist ja fast schon "stylisch". Ich könnte mir wunderbar vorstellen, darauf spazierenzugehen und von der Düne aus auf das umgebende helle Felsenland zu blicken... das müsste ein Genuss sein! Wo kann man sich nochmal als Marsastronaut bewerben...   :D

Online Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7588
Re: Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) auf Atlas V 401 AV-007
« Antwort #226 am: 07. März 2012, 20:51:09 »
Hallo Zusammen,

diese Staubteufel sehen wirklich gut aus. :)
Die Länge des Schattens zeigt, dass die Staubwolke über 800 Meter lang ist und der Durchmesser etwa 30 Meter beträgt.
An der Fahne des Staubteufels ist zu erkennen,
das ein starker Westwind in ca. 250 Meter Höhe den oberen Teil der Wolke in Richtung Osten verweht.
Der Staubteufel folgt der Spur der früheren Staubteufel in Richtung Südost.
Die hellen Spuren sind auf dem zweiten Bild sehr ausgepägt zu sehen.

Credit:NASA / JPL / University of Arizona
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022904.jpg

Zahlreiche helle Spuren sind von Nordwesten nach Südosten zusehen. Es ist interessant zu sehen, dass diese Spuren hell sind, während Staubteufel an anderen Orten auf dem Mars  in der Regel dunkel sind.
Es wird angenommen das sich die dunklen Spuren bilden, wo hellen Staub von der Oberfläche durch Staubteufel angehoben wird,und sich dadurch eine dunklere Substrat-Schicht zeigt. Hier in Amazonis ist die Staubabdeckung zu dick, um durch den Wirbel in die Schicht einzudringen.

Credit:NASA / JPL / University of Arizona
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022905.jpg
 
Quelle:
http://www.uahirise.org/ESP_026051_2160

Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Online Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7588
Re: Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) auf Atlas V 401 AV-007
« Antwort #227 am: 21. März 2012, 00:13:39 »
Hallo Zusammen,

der Staubteufel hat nicht nur mich beeindruckt, :)
jetzt gibt es dazu auch ein Video.

Storm Chaser on Mars

Storm Chaser on Mars

mit begeisterten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Online Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7588
Re: Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) auf Atlas V 401 AV-007
« Antwort #228 am: 23. März 2012, 18:29:13 »
Hallo Zusammen,

Wolken auf dem Mars,
vermutlich aus Wassereis-Kristallen, haben einem Team von Wissenschaftlern mit der HiRISE-Kamera auf dem Mars Reconnaissance Orbiter nur einen trüben Blick auf Sanddünen mit eine Beschichtung aus CO 2 Eis freigegeben.
In der Vergrößerung ist das Eis auf den Spitzen der Dünen gut sichtbar. Die weißen Risse, welche im Bild zusehen sind, ist geschützes Eis in flachen Rillen auf dem Boden.

Credit: NASA / JPL / University of Arizona,by: Candy Hansen(21 March 2012)
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022924.jpg
Quelle:
http://www.uahirise.org/ESP_025914_2540
 
mit den besten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Online Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7588
Re: Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) auf Atlas V 401 AV-007
« Antwort #229 am: 23. März 2012, 20:52:24 »
Hallo Zusammen,

Minerale Venen auf dem Mars,
wurde jetzt von der Sonde MRO in einem ca. 50 Kilometer großen Einschlagskrater entdeckt.
Die hellen linearen Frakturen werden von den Wissenschaftlern als Mineralische Venen erkannt. In dem Krater wird tiefes, uraltes Gestein sichtbar, es wurde durch Auswirkungen von geschmolzenen Eis in der Marskruste emporgehoben.

Credit:NASA/JPL/University of Arizona
das sehr informatives großes Bild:
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022903.jpg
Quelle:
http://www.uahirise.org/ESP_025700_2005

Eine kleine mineralische Ader war vor kurzem von dem Rover Opportunity am Endeavour Krater entdeckt worden.
nach den Worten von Steve Squyres besteht keine Unklarheit,
das Opportunity mit der Vene "Homestake" Gips auf dem Mars gefunden hat.


Image Credit: NASA/JPL-Caltech/Cornell/ASU
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up018913.jpg
Dieses Bild ist an Sol 2769, am 7.11.2011 von Opportunity angefertigt worden.
Dies ist auch die "natürliche" Farbe, die das menschliche Auge wahrnehmen würde, wenn er in der Lage wäre, "Homestake" mit eigenen Augen zu sehen. :)
Quelle:
http://www.jpl.nasa.gov/news/news.cfm?release=2011-377#1  ........

mit den besten grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Online Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7588
Re: Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) auf Atlas V 401 AV-007
« Antwort #230 am: 05. April 2012, 01:52:48 »
Hallo Zusammen,

A Monster Dust Devil Stalks the Martian Landscape
ein Monster- Mars-Staubteufel von rund 20 km Höhe wurde am 14.03.2012 von HiRISE aufgenommen.


Credit:NASA/JPL/University of Arizona
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022900.jpg

Er zog einen Weg entlang der Amazonis Planitia Region auf dem nördlichen Mars.
Er erreichte eine Höhe von rund 20 Kilometer über der Oberfläche.Die Fahne hatte trotz der gewaltigen Höhe nur einen Durchmesser von 70 Meter.
Das schlangenhafte Aussehen wurde durch die Höhenwinde erzeugt.

Credit:NASA/JPL/University of Arizona
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022901.jpg

Die Wolke, die wir in diesem Bild sehen wird, ist nur durch Staubpartikel, nicht durch Regentropfen produziert worden.
Die erstaunliche Höhen von den Mars- Staubteufel sind möglich, weil  die Masse von einem atmosphärischen Säule auf dem Mars weniger als 1 Prozent ist

Credit:NASA/JPL/University of Arizona
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022902.jpg
Ein Wirbelsturm bildet sich typischerweise an einem klaren Tag, wenn der Boden durch die Sonne erhitzt wird, erwärmt sich die Luft knapp über dem Boden.Wenn die erwärmte Luft aus der Nähe der Oberfläche steigt,bildet sich schnell eine kleine Tasche durch der kühleren Luft darüber, die Luft beginnt zu rotieren, wenn die Bedingungen genau richtig sind.
Das Bild wurde während des späten Frühjahr in nördlichen Breiten, zwei Wochen kurz vor dem nördlichen Sommersonnenwende, aufgenommen. In dieser Zeit wird der Boden in den nördlichen mittleren Breiten am stärksten von der Sonne erwärmt.
Dieser Wirbel hat hinter sich einem hellen Spur hinterlassen nachdem seine Winde die Staub-Oberfläche vom Mars aufgesogen hat. 
Der Weg des Pfad von diesem Staubteufel war aus dem Nordwesten in Richtung Südosten.Dutzende kleinere Staubteufel wurden auch in Szene entdeckt, stetig Staubsaugen der Oberfläche und Staub in der Marsatmosphäre abgegeben.


Mars' Whirling Dust Devil

Dieser neue Staubteufel hat sehr viel Ähnlickeit mit dem Wirbel, der Anfang März 2012 im Bericht zu sehen ist.

Credit:NASA/JPL/University of Arizona

Quellen:
http://hirise.lpl.arizona.edu/ESP_026394_2160

http://www.jpl.nasa.gov/news/news.cfm?release=2012-095&rn=news.xml&rst=3330

mit faszinierten Grüßen
Gertrud
« Letzte Änderung: 05. April 2012, 09:53:41 von Gertrud »
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

marslady

  • Gast
Re: Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) auf Atlas V 401 AV-007
« Antwort #231 am: 05. April 2012, 22:51:19 »
Ja, das sind schon tolle Aufnahmen !   Ob die Dustys wohl  immer schon so gross waren ? Oder erst in den letzten Jahren  ?  ( Denke da so an einen Klimawandel auf dem Mars )  Schliesslich hat HiRISE gleich zwei dieser Monster- Dustys in kurzer Zeit  aufgenommen....was meint Ihr ?    Mfg Marslady

Offline Gucky

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 83
Re: Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) auf Atlas V 401 AV-007
« Antwort #232 am: 06. April 2012, 08:31:15 »
Ja, das sind schon tolle Aufnahmen !   Ob die Dustys wohl  immer schon so gross waren ? Oder erst in den letzten Jahren  ?  ( Denke da so an einen Klimawandel auf dem Mars )  Schliesslich hat HiRISE gleich zwei dieser Monster- Dustys in kurzer Zeit  aufgenommen....was meint Ihr ?    Mfg Marslady

Klimawandel? Glaube ich nicht so. Möglicherweise liegt es daran, das die Technik immer weiter fortschreitet und man eher solch ein Ereignis mitbekommt, wie noch vor einigen Jahren. Der Faktor Zufall sollte glaube ich auch berücksichtigt werden.

Gruß Gucky
Wissen ist Macht. Nichts wissen macht nix, wenn man weiß, wo man suchen muß.

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4605
Re: Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) auf Atlas V 401 AV-007
« Antwort #233 am: 06. April 2012, 10:40:34 »
Klimawandel? Glaube ich nicht so. Möglicherweise liegt es daran, das die Technik immer weiter fortschreitet und man eher solch ein Ereignis mitbekommt, wie noch vor einigen Jahren. Der Faktor Zufall sollte glaube ich auch berücksichtigt werden.

Ich denke, es ist einfach die wachsende Erfahrung der MRO-Navigatoren, wann (=zu welcher Jahres- und Tageszeit) sie die Kamera wohin halten müssen, um mit größerer Wahrscheinlichkeit Staubwirbel zu sehen.

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) auf Atlas V 401 AV-007
« Antwort #234 am: 06. April 2012, 18:28:43 »
Hallo,

es liegt wohl wirklich daran, dass die gegenwärtige Jahreszeit auf dem Mars prädestiniert ist für die Bildung von Staubteufeln. Mehr zu diesem "Monster-Dust-Devil" auf unserer Portalseite : 
http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/06042012175829.shtml 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18819
Re: Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) auf Atlas V 401 AV-007
« Antwort #235 am: 07. April 2012, 07:37:49 »
Dazu passt auch die folgende Meldung bei SFN, dass man dust-devil jetzt besser vorhersagen kann. Es wird zwar nicht viel erklärt und wahrscheinlich sind die Vorhersagen eher grob in potentiellen Zeit- und Zielräumen. Aber der Grundtenor ist das Verständnis des marsianen Wetters.

http://www.spaceflightnow.com/news/n1204/06dustdevil/
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Offline armstrong

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 352
  • www.vulkanlandsternwarte.at
Re: Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) auf Atlas V 401 AV-007
« Antwort #236 am: 04. Oktober 2012, 13:19:07 »
Hallo Freunde des roten Nachbarplaneten

Ich habe heute in der Früh meinen Emailaccount aufgemacht und dachte erst an eine Spam Mail. Hab ich doch glatt von der Universität Arizona erhalten, wo mein HIRISE Beobachtungsvorschlag bewilligt wurde.  8)

Hier die Mail:

Dear Kleinschuster G??nter,

HiRISE images have been acquired and released for one or more of your suggested targets. The data are now available on the HiRISE website at the urls listed below.

Note: The descriptions you entered for your suggested targets are listed below, however, the official image descriptions maintained by the HiRISE Team may differ.  The HiRISE Team tries to make the official image descriptions consistent with the current Mars nomenclature and the geologic features found in the images.

Suggestion ID    Observation URL                            Release Status
42976            http://www.uahirise.org/ESP_028289_2090    Initial Release
Description: crater in a delta



Additional Note: Our target retirement software will retire a target suggestion if the center of the suggestion falls inside the footprint of the retiring observation, or if the center of the observation falls inside the suggestion footprint.  This system is not intended to guarantee to complete coverage of a target, but usually provides enough coverage to meet the science objectives.  If your target did not get adequate coverage by the retiring observation, you may submit a new target suggestion to cover the region missed by the observation.

Thank you for your support in making HiRISE a successful mission and we hope you enjoy the images. If you have questions about the acquired images, please use the contact form on the HiRISE website: http://www.uahirise.org/contact/

Thank you,

The HiRISE Team


Ich hatte schon ganz drauf vergessen, paßt super, morgen haben wir einen Vortrag zum Thema Marserkundung, am Montag habe ich Geburtstag und heute vor 55 Jahren ist Sputnik gestartet. Perfekt wäre es wenn es mit Günter mit ü geschrieben worden wäre  ;)
Hier der Link zum Bild

Admin: Bild repariert

lg
Günter
www.vulkanlandsternwarte.at
« Letzte Änderung: 05. Oktober 2012, 10:21:26 von pikarl »
Folge dem Leitstern!

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4605
Re: Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) auf Atlas V 401 AV-007
« Antwort #237 am: 05. Oktober 2012, 09:34:04 »
Ich hatte schon ganz drauf vergessen, paßt super, morgen haben wir einen Vortrag zum Thema Marserkundung, am Montag habe ich Geburtstag und heute vor 55 Jahren ist Sputnik gestartet. Perfekt wäre es wenn es mit Günter mit ü geschrieben worden wäre  ;)

Ui, Gratulation. Da war ja bestimmt ein Jubelschrei oder Luftsprung oder so fällig.  :D

Offline armstrong

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 352
  • www.vulkanlandsternwarte.at
Re: Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) auf Atlas V 401 AV-007
« Antwort #238 am: 10. Oktober 2012, 22:22:04 »
Ich hatte schon ganz drauf vergessen, paßt super, morgen haben wir einen Vortrag zum Thema Marserkundung, am Montag habe ich Geburtstag und heute vor 55 Jahren ist Sputnik gestartet. Perfekt wäre es wenn es mit Günter mit ü geschrieben worden wäre  ;)

Ui, Gratulation. Da war ja bestimmt ein Jubelschrei oder Luftsprung oder so fällig.  :D

Hallo Terminus

Ja, danke, nur das der Luftsprung bei Marsgravitation noch leichter ginge 8). Hier mein Bericht auf der Homepage:

http://www.vulkanlandsternwarte.at/index.php?option=com_content&task=view&id=374&Itemid=2

lg

Günter
Folge dem Leitstern!

Offline Majo2096

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 902
Re: Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) auf Atlas V 401 AV-007
« Antwort #239 am: 20. Januar 2013, 23:08:08 »
Die Nasa hat mit MRO Spurenvon Wasser gefunden:


hier gibts noch mehr infos:
http://www.nasa.gov/mission_pages/MRO/news/mro20130120.html

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) auf Atlas V 401 AV-007
« Antwort #240 am: 20. Februar 2013, 20:35:13 »
Hallo,

vielen von Euch dürfte die HiRISE-Internetseite der University of Arizona bekannt sein. Dort werden in regelmäßigen Abständen die neuesten Bilder der HiRISE-Kamera des Marsorbiters MRO online gestellt ( http://hirise.lpl.arizona.edu/katalogos.php ) und stellenweise auch von den an der Mission beteiligten Wissenschaftlern kommentiert ( http://hirise.lpl.arizona.edu/nea.php ).

Ursprünglich waren diese Beschreibungen der HiRISE-Aufnahmen nur in englischer Sprache gehalten. Seit dem Jahr 2011 werden einige dieser Berichte jedoch auch von Freiwilligen in andere Sprachen übersetzt und sind mittlerweile z.B. auch in Spanisch, Portugiesisch, Französisch, Griechisch oder Arabisch zu lesen. Hierdurch - so der Hintergedanke - sollten die HiRISE-Bilder und deren wissenschaftliche Einschätzung auch Leuten zugänglicher gemacht werden, welche der englischen Sprache nicht bzw. nur teilweise mächtig sind.

Jetzt haben sich auch mehrere Freiwillige gefunden, welche diese Beschreibungen auch in die deutsche Sprache übersetzten...

http://hirise.lpl.arizona.edu/epo/hitranslate/hirise-german.php ( okay, das ist jetzt auch noch in englischer Sprache... )

Erste Berichte in Deutsch findet Ihr aber hier : 
http://www.uahirise.org/de/ 
http://www.uahirise.org/de/katalog.php 

Updates über weitere Veröffentlichungen bekommt Ihr hier via Twitter :  https://twitter.com/HiRISEDeutsch

Und solltet auch Ihr eventuell Interesse an einem Mitwirken bei diesem Projekt haben, dann kontaktiert einfach Ari Espinoza von der University of Arizona, den Koordinator des HiTranslate-Projektes von der Universtity of Arizona ( Email : hitranslate [at] uahirise.org ) ...

Schöne Grüße aus Hamburg und bis zum kommenden Freitag beim Berliner Raumcon-Stammtisch - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Marslady

  • Gast
Re: Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) auf Atlas V 401 AV-007
« Antwort #241 am: 24. Februar 2013, 20:23:48 »
Super Sache mit dem deutschen Internet-Auftritt von HiRISE, und hier der Youtube-Kanal von HiRISE/MRO mit deutschen Kommentaren:

http://www.youtube.com/user/UAHiRISEdeutsch?feature=plcp

Unbedingt mal reingucken.....Mfg Marslady

McFire

  • Gast
Re: Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) auf Atlas V 401 AV-007
« Antwort #242 am: 26. Februar 2013, 12:10:10 »
Leider im Moment out of order
"System issues affecting...." usw.
Na schau mer mal....

Online Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7588
Re: Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) auf Atlas V 401 AV-007
« Antwort #243 am: 26. Februar 2013, 17:26:08 »
Hallo @McFire,

der Link von Marslady ging bei mir immer sehr gut auf.
Es ist eine gute Service von HiRISE und zur Ansicht stelle ich ein Video hiermit rein. Persönlich finde ich die Videos in deutsch noch viel sinnvoller wie die einzelnen Aufnahmen.


Größerer Krater nordwestlich des Lomonosow Kraters

Zu dem neuen Angebot von HiRISE hat @redmoon im Portal einen sehr gut erklärenden Bericht geschrieben.
HiRISE: Marsforschung auf Deutsch

Mit begeisterten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

McFire

  • Gast
Re: Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) auf Atlas V 401 AV-007
« Antwort #244 am: 27. Februar 2013, 20:15:28 »
Danke fürs Video - wenn man bedenkt - das ist immernoch eine Kamera und kein Teleskop!

Ob die Computerstimme direkt aus einem Übersetzerprogramm generiert wurde ? Wäre schon toll...

GG

  • Gast
Re: Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) auf Atlas V 401 AV-007
« Antwort #245 am: 27. Februar 2013, 21:01:47 »
Da irrt der Laie. ;)

Das Objektiv der Kamera ist sehr wohl ein Teleskop, ein Spiegelteleskop: 500 mm Cassegrain, also größer als mein 12-Zöller daheim.

http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up028318.jpg

McFire

  • Gast
Re: Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) auf Atlas V 401 AV-007
« Antwort #246 am: 28. Februar 2013, 00:09:34 »
Oh, hätte ich nicht gedacht bei dem Blickwinkel. muß ich an den Infos vorbeigerutscht sein - danke, GG :)

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) auf Atlas V 401 AV-007
« Antwort #247 am: 10. März 2013, 13:56:29 »
Hallo,

im Rahmen einer Untersuchung durch das SHARAD-Radarinstrument an Bord des Mars Reconnaissance Orbiter konnten Wissenschaftler den Verlauf des Ausflusstales Marte Vallis auf dem Mars genauer untersuchen. Mehr dazu auf unserer Portalseite : 
http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/10032013134921.shtml 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Marslady

  • Gast
Re: Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) auf Atlas V 401 AV-007
« Antwort #248 am: 10. März 2013, 17:59:27 »
Jo, danke für den Portalartikel ,redmoon, auf den habe ich schon gewartet...

Letztes Jahr wurde von Wissenschaftlern pupliziert, (hab den Artikel leider nicht abgespeichert ), das der Mars seid mindestens 600 Mill. Jahren so trocken ist wie er sich heute darstellt.
Nun scheinen aber riesige Mengen an Wasser noch vor 500 mill. Jahren geflossen zu sein...ich denke, die Geschichte des Mars hat noch viele Überraschungen bereit, und es stellt sich ja auch die Frage, welches Ereignis diese Sintflutartigen Wasser ,die solche Täler gegraben haben, hervorgerufen hat.

Mfg Marslady




Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) auf Atlas V 401 AV-007
« Antwort #249 am: 10. März 2013, 19:42:59 »
Hallo Marslady,

prinzipiell dürfte es sich bei diesen auslösenden Ereignissen entweder um gewaltige, aber trotzdem lokal begrenzte vulkanische bzw. tektonische Aktivitäten oder aber um die Impakte von Kometen und Asteroiden auf der Marsoberfläche handeln.

Solche plötzlich auftretenden Ereignisse könnten auch in der Gegenwart bzw. Zukunft jederzeit zu erneuten "Flutkatastrophen" führen, würden jedoch nichts daran ändern, dass der Mars mittlerweile nicht mehr die atmosphärischen Bedingungen aufweist, welche für das dauerhafte Vorhandensein von flüssigem Wasser notwendig sind...

Die letzten Vulkanausbrüche auf dem Mars haben sich übrigens vor vermutlich erst zwei Millionen Jahren im Bereich des Olympus Mons ereignet. Die letzten Ausbrüche der Vulkane in der Elysium-Region sollen dagegen vor etwa 10 Millionen Jahren erfolgt sein. Das Marte Vallis liegt in etwa genau in der Mitte zwischen diesen beiden Regionen...

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Tags: