Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 6

19. Oktober 2019, 04:01:25
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Gibt es Weiße Löcher?  (Gelesen 14158 mal)

Beverly

  • Gast
Gibt es Weiße Löcher?
« am: 21. Oktober 2004, 10:02:01 »
Ein Schwarzes Loch ist ein Objekt mit einer so großen Schwerkraft, dass nicht einmal Licht von ihm entweichen kann. Was hinter seinem "Ereignishorizont" verschwindet, kann nach gängiger Ansicht nie wieder hervorkommen.
Das Gegenteil von einem Schwarzen Loch wäre ein "Weißes Loch": ein Objekt, das Strahlung und Materie nicht verschlingt, sondern emittiert. Auf

http://www.g-o.de/index.php?cmd=focus_detail2&f_id=11&rang=13

steht dazu

==================================================
In diesem Zusammenhang taucht immer wieder der Begriff der Weißen Löcher auf, die jedoch sehr theoretische Konstrukte sind. Sie könnten "das andere Ende" von Schwarzen Löchern darstellen, die durch eine Einstein-Rosen-Brücke verbunden sind und eine Abkürzung durch die Raumzeit darstellen. Andererseits sind Schwarze Löcher aber nur Punkte im Weltraum, die in einer Singularität enden und kein "anderes Ende" besitzen. In manchen Theorien sollen Weiße Löcher das Gegenstück zu Schwarzen Löchern darstellen. Die Materie, die von einem Schwarzen Loch verschluckt wird, wird eventuell von seinem weißen Gegenstück wieder freigesetzt.

Im Prinzip wäre ein Weißes Loch dann ein Schwarzes Loch, das in der Zeit rückwärts läuft. Nach den üblichen physikalischen Gesetzen darf es ein Weißes Loch überhaupt nicht geben, denn der Materieausstoß ist mit dem zweiten Hauptsatz der Thermodynamik nicht vereinbar. Die Relativitätstheorie aber kümmert sich nur bedingt um die Gesetze der Thermodynamik. Nach ihr könnte es solche Gebilde geben. Wurmlöcher und Weiße Löcher existieren tatsächlich als exakte Lösungen der Relativitätsgleichungen Einstein's, sind also mathematisch korrekt. Alles in allem sind Weiße Löcher sehr bizarre Gedankenkonstrukte und ihre Existenz ist äußerst hypothetisch.
==================================================
Demnach wären Weiße Löcher ebenso wie etwa Tachyonen Objekte, die nach der theoretischen Physik erlaubt sind, deren Existenz aber nicht zwingend notwendig ist (während die Existenz Schwarzer Löcher z. B. in den Kernen von Galaxien und von Quasaren als so gut wie sicher gilt).
Doch gerade das Hypothetische wäre besonders aufregend, wenn es doch existieren würde - ein Weißes Loch als unerschöpfliche Quelle von Materie aus der sich neue Sterne und Planeten formen ...
« Letzte Änderung: 21. Oktober 2004, 10:03:25 von Beverly »

Offline Digigraf

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 32
  • Auf zum Mars!!!
Re: Gibt es Weiße Löcher?
« Antwort #1 am: 21. Oktober 2004, 20:23:16 »
Hi
Ich habe gelesen, das sich die Milchstraße und damit auch wir uns noch kurz vor dem Ausgang eines Weißen Loches befinden. Ich find das ein sehr interessantes Thema.

mfg Digigraf
Sind wir allein??
http://www.marssociety.de

Beverly

  • Gast
Re: Gibt es Weiße Löcher?
« Antwort #2 am: 21. Oktober 2004, 21:55:41 »
Zitat
Hi
Ich habe gelesen, das sich die Milchstraße und damit auch wir uns noch kurz vor dem Ausgang eines Weißen Loches befinden. Ich find das ein sehr interessantes Thema.

mfg Digigraf


In den Artikel auf

http://www.freenet.de/freenet/wissenschaft/pm_specials/weisses_loch/02.html

steht das auch. Demnach würde sich die Milchstraße noch immer in der Öffnung eines gigantischen Weißen Lochs befinden und wir können es erst sehen, wenn wir es verlassen haben.
Zwingede Beweise dafür gibt es aber nicht, trotzdem ist das sehr reizvoll. Vielleicht sollen die Astronomen sich auf die Suche nach Weißen Löchern machen, um ihre Existenz oder Nichtexistenz im Kosmos festzustellen.

spacetime

  • Gast
Re: Gibt es Weiße Löcher?
« Antwort #3 am: 24. Oktober 2004, 12:58:26 »
Schwarze Löcher schlucken ja ALLES, aber wo kommt das dann alles hin? Vielleicht sind Schwarze Löcher, einfach Risse in unserem Universum. Es kann doch sein, das weiße Löcher alles in anderen Universen ausspucken und natürlich anders herum.
So könnte ja auch unser Universum entstanden sein. Das unser Universum nur eines von unendlich vielen ist.
Nun..... kann man sich schwer vorstellen, aber vielleicht sind wir wirklich so klein und unbedeutend. Das das DNA-Molekül etwas ganz normales ist.
Dazu muss ich noch sagen,
schwarze Löcher sind Wege in andere Welten, und weiße Löcher sind möglicher Weise das Ende dieser Wege.

Andy

  • Gast
Re: Gibt es Weiße Löcher?
« Antwort #4 am: 26. Oktober 2004, 16:43:02 »
Weiße Löcher sind zunächst einmal rein hypothetische, mathematische Lösungen der Gleichungen der allgemeinen Relativitätstheorie. Ob sie in der Realität existieren, ist sehr fraglich. Bei ihnen handelt es sich um die "zeitumgekehrte" Version eines Schwarzen Lochs: Während in einem Schwarzen Loch alle Materie verschwindet, sendet ein Weißes Loch Materie aus.
Außerdem wird vermutet dass weiße Löcher, ihre schwarzen Kollegen vernichten können.

Marc-Andre

  • Gast
Re: Gibt es Weiße Löcher?
« Antwort #5 am: 28. November 2004, 18:55:19 »
Zitat
Was hinter seinem "Ereignishorizont" verschwindet, kann nach gängiger Ansicht nie wieder hervorkommen.


Nach diesen Artikeln schon!:
http://www.n24.de/boulevard/nus/?a2004072208453276682
http://www.wissenschaft.de/wissen/news/246647.html
kurz zusammengefasst: Stephen Hawking widerrief in diesem Jahr seine Theorie, dass nichts mehr aus Schwarzen Löchern entkommen kann.

Danii

  • Gast
Re: Gibt es Weiße Löcher?
« Antwort #6 am: 05. März 2005, 20:10:52 »
Zitat
Hi
Ich habe gelesen, das sich die Milchstraße und damit auch wir uns noch kurz vor dem Ausgang eines Weißen Loches befinden.

Ja, das habe ich auch gelesen. Das wäre echt toll.

adamski

  • Gast
Re: Gibt es Weiße Löcher?
« Antwort #7 am: 23. Juni 2014, 08:29:53 »
Hy,

Man vermutet das zu jeden Schwarzen, einen Weißen Loch gibt. Lese bitte den Artikel auf Wikipedia, vielleicht hilft er dir ja weiter. 

http://de.wikipedia.org/wiki/Wei%C3%9Fes_Loch

Hier ist auch ein interessanter Link, die Andrew Hamilton veröffentlicht hat

http://casa.colorado.edu/~ajsh/schww.html

Und hier eine Doku aus der Sendung Hubble , lief gestern im Servustv , dort wurde auch die weißen Löcher erwähnt und gut erklärt.

http://www.servustv.com/at/Medien/Hubble-Mission-Universum35

Offline T.D.K.

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 556
Re: Gibt es Weiße Löcher?
« Antwort #8 am: 23. Juni 2014, 20:31:30 »
Lese bitte den Artikel auf Wikipedia, vielleicht hilft er dir ja weiter. 

Hi, hast Du mal angeschaut wie alt dieser Thread ist, die meißten "Poster" hier sind gar nicht mehr aktiv,
der Threadstarter seit März 2010 nicht mehr.  ;)
Gibt es irgendwelche neuen Erkenntnisse dazu?
Ansonsten macht es irgendwie keinen Sinn uralte Threads noch vorne zu holen,
ohne mit neuen Ergebnissen dazu zu Punkten.  :o
Der Link von  Andrew Hamilton z.B.; die Page hat letzte Aktualisierung von 15 Apr 2001!  :-X

MfG.
Ist denn der Mond auch da wenn niemand hinsieht? ::)

Offline eXor

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
Re: Gibt es Weiße Löcher?
« Antwort #9 am: 16. Januar 2019, 14:58:43 »
Der Thread ist immer noch ( oder besser gesagt wieder ) aktuell.
Hier ist ein Artikel aus 2014:

https://www.spektrum.de/news/wenn-schwarze-loecher-weiss-werden/1305488

Offline KlausLange

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 428
Re: Gibt es Weiße Löcher?
« Antwort #10 am: 31. Januar 2019, 21:47:30 »
Meines Erachtens könnten zumindest einige der FRBs kurzzeitige Weiße Löcher sein...
Life is but a dream...

Tags: