Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

23. Januar 2020, 18:27:37
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: In 1 Minute zum Mond?  (Gelesen 2546 mal)

H.J.Kemm

  • Gast
In 1 Minute zum Mond?
« am: 29. November 2005, 15:11:59 »
Moin,

dank dem DÄDALUS - Konzept sollte dies schon möglich sein.

Eine spinnerte Idee?

Das kann man hier >>>>> [smiley=vrolijk_26.gif] <<<<< nachlesen und dann glauben oder nur staunen.


Jerry

Offline Martin

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Re: In 1 Minute zum Mond?
« Antwort #1 am: 29. November 2005, 18:03:33 »
Mahlzeit,

in Zusammenhang mit Kernexplosionen als Raumschiffantrieb habe ich folgenden Artikel gefunden, der als historische Fußnote ganz interessant ist:

http://www.nuclearweaponarchive.org/Usa/Tests/Plumbob.html#PascalB
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

Ho_Jintao

  • Gast
Re: In 1 Minute zum Mond?
« Antwort #2 am: 02. Dezember 2005, 19:21:19 »
Das ist ja eine tolle Idee. Ich denke das eignet sich vor allem für sehr robuste Sateliten, oder doch besser nur für Rohmaterialien?

Viele Grüße

Ho

tom071891

  • Gast
Re: In 1 Minute zum Mond?
« Antwort #3 am: 02. Dezember 2005, 20:17:13 »
Das klingt ja alles sehr wunderbar!  :D Aber ich hätte zwei Fragen:
1. Ist das alles überhaupt möglich?
2. wenn ja, wer soll das bitte zahlen?!? (Das ist ja kein kleines Ding!)

tom

Ho_Jintao

  • Gast
Re: In 1 Minute zum Mond?
« Antwort #4 am: 06. Dezember 2005, 23:09:34 »
Also wenn ich den Artikel richtig gelesen habe, ist das sehr wohl möglich. Vermutlich nicht für Menschen, aber um Sachen "hinaufzuschießen" sollte es funktionieren.
Die Frage mit dem Bezahlen ist eigentlich auch einfach. Es müssten doch eigentlich derzeit eine ganze Menge Atombomen übrig sein. Der kalte Krieg ist ja nun vorbei. Warum die alten Dinger nicht entsorgen, indem man ? in den Weltraum schießt?

Viele Grüße

Ho

tom071891

  • Gast
Re: In 1 Minute zum Mond?
« Antwort #5 am: 07. Dezember 2005, 20:15:04 »
Die Bomben sind also da, aber was ist mit der restlichen Technik? Da sollen 2 Teleskope so groß wie das Hubble eingebaut werden, und Hubble war auch nicht billig? Außerdem dachte ich Kernfussion währe zur Zeit nur im Labor möglich, und bringe weniger Stron als man hineinsteckt.
 
 ;D  Aber in einer Minute zum Mond? Das währe toll!!!  ;D
mfg tom
« Letzte Änderung: 07. Dezember 2005, 20:36:44 von tom071891 »

H.J.Kemm

  • Gast
Re: In 1 Minute zum Mond?
« Antwort #6 am: 09. Dezember 2005, 01:08:04 »
Moin,

zu diesem Thema habe ich noch etwas über das ORION-Projekt gefunden >>>>> [smiley=cool.gif] <<<<<.


Jerry

Ho_Jintao

  • Gast
Re: In 1 Minute zum Mond?
« Antwort #7 am: 13. Dezember 2005, 21:22:46 »
Also wenn ich ehrlich bin, räume ich dieser methode derzeit wenig Realisierungschangen ein. Die erforderlichen Massen sind einfach zu groß und das Atomwaffensperrabkommen gilt ja auch noch. Ist vieleicht auch besser so.

Viele Grüße

Ho

Tags: