Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

22. Oktober 2020, 22:44:05
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Exoplaneten  (Gelesen 383341 mal)

Offline Kami

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 300
Re: Exoplaneten
« Antwort #1000 am: 23. Juli 2015, 19:55:28 »
Hier der Beitrag der NASA ohne Übersetzungsfehler ;)

NASA’s Kepler Mission Discovers Bigger, Older Cousin to Earth

Offline KlausLange

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 441
Re: Exoplaneten
« Antwort #1001 am: 24. Juli 2015, 11:39:55 »
Kann den Hype nicht nachvollziehen. Wahrscheinlich ist diese Super-Erde nicht mal in der Lage einen wirksamen Dynamo und damit ein schützendes Magnetfeld zu generieren. Dazu ist der Planet einfach zu schwer, beziehungsweise hat zu viel Masse. Das gleiche gilt wohl in Bezug auf eine wirksame Plattentektonik. Ja, interessanter Fund, wie jeder andere Exoplanet auch, aber den Hype verstehe ich nicht... Bin skeptisch...
Life is but a dream...

Offline Bogeyman

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 662
Re: Exoplaneten
« Antwort #1002 am: 24. Juli 2015, 11:52:13 »
Super, das ist gleich mal ein interessantes Lauschziel für SETI.
1.400 Lichtjahre ist er von der Erde entfernt, wir brauchen unbedingt neue Antriebe.

Sollte es dort intelligentes Leben geben oder Leben überhaupt ist es glaube ich ganz gut, dass er so weit weg ist. Oder besser: Ganz gut für wen auch immer, der dort lebt, dass wir so weit weg sind ;)

Offline Liftboy

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 438
Re: Exoplaneten
« Antwort #1003 am: 24. Juli 2015, 11:56:00 »
Wahrscheinlich ist diese Super-Erde nicht mal in der Lage einen wirksamen Dynamo und damit ein schützendes Magnetfeld zu generieren. Dazu ist der Planet einfach zu schwer, beziehungsweise hat zu viel Masse. Das gleiche gilt wohl in Bezug auf eine wirksame Plattentektonik.

Kannst du mir da den Zusammenhang zwischen Masse und Magnetfeld erläutern? Ich dachte eher, dass zu kleine Planeten evenutell kein (ausreichendes) Magnetfeld auf die Beine stellen können.

Offline Ruhri

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4043
Re: Exoplaneten
« Antwort #1004 am: 24. Juli 2015, 12:02:49 »
Der Mars, so die gängige Theorie, hat sein Magnetfeld wohl verloren, seitdem sein einstmals flüssiger Kern erstarrt ist. Dies wiederum dürfte aufgrund seiner geringen Größe geschehen sein.

Umgekehrt hat das solare Schwergewicht Jupiter durchaus ein (sogar extrem starkes) Magnetfeld.

Offline Liftboy

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 438
Re: Exoplaneten
« Antwort #1005 am: 24. Juli 2015, 13:09:51 »
Was ja dann eher heißt, dass Planeten mit einer höheren Masse sehr wahrscheinlich ein Magnetfeld haben (so, wie ich es auch im Hinterkopf hatte).

KlausLange hat ja aber nun genau das Gegenteil behauptet. Daher meine Frage.

Offline Pham

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1123
Re: Exoplaneten
« Antwort #1006 am: 24. Juli 2015, 13:50:02 »
Kann den Hype nicht nachvollziehen. Wahrscheinlich ist diese Super-Erde nicht mal in der Lage einen wirksamen Dynamo und damit ein schützendes Magnetfeld zu generieren. Dazu ist der Planet einfach zu schwer, beziehungsweise hat zu viel Masse. Das gleiche gilt wohl in Bezug auf eine wirksame Plattentektonik. Ja, interessanter Fund, wie jeder andere Exoplanet auch, aber den Hype verstehe ich nicht... Bin skeptisch...
Ich glaube nicht, dass aufgrund der Daten bestimmt werden kann, ob die gesamte Masse tatsächlich in einem Planeten vereint ist oder es sich um ein Gesamtsystem aus Planet und Mond(en) zusammen setzt. Wenn eine Portion der gesamtmasse des "Objektes" einen umkreisenden Mond darstellt, wäre auch das Thema Magnetfeld sogar noch aktueller udn die Frage nach möglichem entwicklungsfähigen Leben dort interessanter.
Leider habe wir keine Möglichkeit den Drehimpuls des Systems festzustellen. Wenn sich der Planet sehr schnell oder sehr langsam um die eigene Achse dreht oder die Drehachse stark gekippt ist, wird es wieder kniffliger.
Auch können wir wohl nur sehr wenig über die Exzentrität der Planetenbahn erfahren.
Spannend wären diese Dinge allemal.
Müssten wir allein dem gesunden Menschenverstand vertrauen, so wäre die Welt noch immer eine Scheibe.

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2558
Re: Exoplaneten
« Antwort #1007 am: 24. Juli 2015, 14:53:52 »
Wenn die Medien bei jedem neuentdeckten "erdähnlichen Planeten" einen derartigen Hype veranstalten, wie bei Kepler 452b wird das Thema Exoplaneten die Nachrichten der nächsten Jahre dominieren. ::)

Wenn es dann wirklich mal eine interessante Meldung aus der Astronomie gibt, wird es in den Redaktionen heißen "Weltraum? Hatten wir doch letzten Monat schon was gemacht." und ab in den Rundordner (Papierkorb).

Robert

Online Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4940
Re: Exoplaneten
« Antwort #1008 am: 24. Juli 2015, 16:40:55 »
Jaa, genau das ist das Traurige an dem ganzen Gehype! :/
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Offline KlausLange

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 441
Re: Exoplaneten
« Antwort #1009 am: 24. Juli 2015, 18:04:05 »
Der Mars, so die gängige Theorie, hat sein Magnetfeld wohl verloren, seitdem sein einstmals flüssiger Kern erstarrt ist. Dies wiederum dürfte aufgrund seiner geringen Größe geschehen sein.

Umgekehrt hat das solare Schwergewicht Jupiter durchaus ein (sogar extrem starkes) Magnetfeld.

Der Jupiter ist auch kein Gesteinsplanet, wie beim neuen Fund gemutmaßt wird.

Auch Gesteinsplaneten dürfen nicht zu schwer sein, um ihren Dynamo in Gang zu halten (klar, auch nicht zu leicht...).

Um die Problematik zu beleuchten, siehe u.a. hier.

Edit: Sehe gerade, dass zweifache Erdmasse gerade noch klein genug sein kann...
Life is but a dream...

Offline SFF-TWRiker

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 756
Re: Exoplaneten
« Antwort #1010 am: 24. Juli 2015, 19:49:51 »
1,6facher Erdradius bedeutet ca 4faches Erdvolumen und bei 3 bis 7 Erdmassen wäre die Dichte irgendwo bei 4 bis 8 g/cm³ was sehr unterschiedliche Planeten ermöglicht. Cousin finde ich übertrieben. Erde und 452b sind für mich imho eher Großcousins väterlicher- und mütterlicherseits.
Aber ein Planet um einen G2-Stern bei einem 385-Tage-Orbit in 1,05 AU bei geringer Exzentrizität ist schon mal interessant.
Seit Apollo und Star Trek Classic Astronomie, Raumfahrt und SciFi-Fan.

TWR genügt als Anrede

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2390
Re: Exoplaneten
« Antwort #1011 am: 24. Juli 2015, 21:50:29 »
Wenn unsere Sonne 6 Mrd. Jahre alt sein wird (wie die Sonne von Kepler-452b), dann gibt es auf unserem Heimatplaneten längst kein Wasser mehr...    :-[

Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4605
Re: Exoplaneten
« Antwort #1012 am: 24. Juli 2015, 21:52:44 »
Im Ernst? Warum?  :o

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2390
Re: Exoplaneten
« Antwort #1013 am: 24. Juli 2015, 22:08:26 »


Im Ernst? Warum?  :o

Unsere Sonne dehnt sich aus (sie ist jetzt schon ca. 40% größer als bei ihrer "Geburt"), d.h. es wird immer wärmer auf der Erde. In ca. 500 Millionen Jahren sind unsere Ozeane verdampft bzw. zerkocht. Das war mal ein Monatsthema im "Kosmos Himmels Jahr", den Jahrgang weiß ich aber nicht mehr genau...
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline Pat89

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 149
Re: Exoplaneten
« Antwort #1014 am: 27. Juli 2015, 22:12:27 »
Super, das ist gleich mal ein interessantes Lauschziel für SETI.
1.400 Lichtjahre ist er von der Erde entfernt, wir brauchen unbedingt neue Antriebe.

Der Meinung bin ich auch. Leider bisher ohne Erfolg. Werden wohl noch ein paar Jährchen warten dürfen.
Bis dorthin freut sich mein SETI@Home Rechner auf Datenpakete ;)
“The universe is a pretty big place. If it's just us, seems like an awful waste of space.”
― Carl Sagan, Contact

Offline hp6300

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 206
Re: Exoplaneten
« Antwort #1015 am: 01. August 2015, 16:41:40 »
Sonde starshade

Die Verdunkelung wird zwischen dem Stern und dem Teleskop platziert, so dass ein dunkler Schatten erzeugt wird


Das kann man doch auch auf der Erde machen oder würde das nicht funktionieren ?



Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5561
Re: Exoplaneten
« Antwort #1016 am: 02. August 2015, 12:10:18 »
Sonde starshade

Die Verdunkelung wird zwischen dem Stern und dem Teleskop platziert, so dass ein dunkler Schatten erzeugt wird


Das kann man doch auch auf der Erde machen oder würde das nicht funktionieren ?

Dafür muss der Schirm mindestens 100000km vom Teleskop weg sein damit das funktioniert, das bekommt auf der Erde natürlich nicht hin. Außerdem sind Teleskope im All von vorneherein schon wesentlich besser für diese Aufgabe geignet.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline akku

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1124
Re: Exoplaneten
« Antwort #1017 am: 02. August 2015, 17:46:42 »
dazu kommt dann das Streulicht durch der Atmosphäre das wird nix  ;D

Offline Volker

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 965
    • Webseite
Re: Exoplaneten
« Antwort #1018 am: 19. August 2015, 15:13:27 »
Hallo,

Sonde starshade

Das Konzept gibt's schon eine ganze Weile. Das hiess z.B. mal New Worlds Mission (siehe auch Team Webseite University Colorado).

Gruss,
Volker
Forschung aktuell: Das Neueste aus Wissenschaft und Forschung

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2449
Re: Exoplaneten
« Antwort #1019 am: 27. August 2015, 22:23:52 »
Der erste Exoplanet der durch den "Gemini Planet Imager" (GPI) am Gemini-Teleskop auf dem Cerro Pachón in Chile entdeckt und direkt abgebildet wurde, heißt "51 Eri b" und kreist in ca. 13 AE Entfernung um einen Stern im Sternbild Eridanus.



Hierzu ein ausführlicher Artikel auf der Portalseite von Roman van Genabith:
http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/26082015121648.shtml

Liebe Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

Offline Gertrud

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7588
Re: Exoplaneten
« Antwort #1020 am: 14. Dezember 2015, 18:13:48 »
Hallo Zusammen,

Künstlerische Darstellung von 10 „Hot Jupiter“ Exoplaneten,

Diese Planeten wurden mit dem Hubble und dem Weltraumteleskop Spitzer untersucht. Von links oben nach links unten, sind es die Planeten WASP-12b, WASP-6b, WASP-31b, WASP-39b, HD 189733b, HAT-P-12b, WASP-17b, WASP-19b, HAT-P-1b und HD 209458b.  Die Farben der Planeten dienen nur den Demonstrationszwecken. Es gibt wenig wissenschaftliche Daten über die Farbe, mit Ausnahme von HD 189733b, der als "blauen Planet" bekannt wurde. Die Planeten wurden auch mit einer Vielzahl von verschiedenen Wolkeneigenschaften dargestellt. Die auf diesen 10 Planeten gezeigten Windmuster ähneln den sichtbaren Strukturen auf Jupiter, sie basieren auf theoretische Modelle. Die Abbildungen sind miteinander skaliert . Der kleinste Planet HAT-P-12b hat etwa die Größe von Jupiter, während WASP-17b, der größte Planet auf dem Bild, fast doppelt so groß ist.
Die heißesten Planeten auf diesem Bild werden mit einer leuchtenden Nachtseite dargestellt. Dieser Effekt ist am stärksten auf WASP-12b, der heißeste Exoplanet im Bild, und auch bei WASP-19b und Wespen-17b sichtbar. Es ist auch bekannt, dass einige der Planeten eine starke Rayleigh-Streuung zeigen. Dieser Effekt bewirkt eine blaue Farbe des Himmels am  Tag und die Rötung der Sonne beim Sonnenauf- und Untergang auf der Erde. Es ist auch als blauer Rand auf den Planeten WASP-6b, HD 189733b, HAT-P-12b und HD 209458b sichtbar. Das Bild habe ich für das Forum skaliert.

Credit: NASA/ESA
Originalbild über 13 MB :
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up049843.jpg
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20056

Mit den besten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline Gertrud

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7588
Re: Exoplaneten
« Antwort #1021 am: 14. Dezember 2015, 20:30:02 »
Hallo Zusammen,

jetzt habe ich noch einige Infos zu den 10 „Hot Jupiter“ Exoplaneten entdeckt. Anscheinend verhindert die Wolkenbildung in der Atmosphäre der Exoplaneten die genaue Signaturen von Wassermengen oder Wasserdampf. Die Transmissionsspektroskopie der 10 "Hot Jupiter" Exoplaneten. Die Messung zeigt, wie die Atmosphären in verschiedenen Wellenlängen das Licht absorbieren.
Credit: HST / Spitzer Übertragungs Spektralfolge
http://twitter.com/StellarPlanet/status/676435903880015872
http://www.stellarplanet.co.uk/2015/12/hjsurvey.html


https://www.youtube.com/watch?v=Y7c8oRXV4Wg
http://hubblesite.org/newscenter/archive/releases/2015/44/full/
http://www.jpl.nasa.gov/news/news.php?release=2015-368&rn=news.xml&rst=4788

Mit den besten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2390
Re: Exoplaneten
« Antwort #1022 am: 15. Dezember 2015, 17:41:44 »
Was haben Draugr, Poltergeist und Phobetor gemeinsam? Alle diese Planeten umkreisen den "toten" Stern Lich...

Die IAU hat erstmals 14 Sternen mit 31 Exoplaneten offizielle Namen gegeben:
http://nameexoworlds.iau.org/names
http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2015/12/15/poltergeist-dagon-und-dimidium-die-ersten-exoplaneten-haben-offizielle-namen-bekommen-2/
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline SFF-TWRiker

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 756
Re: Exoplaneten
« Antwort #1023 am: 16. Dezember 2015, 19:17:29 »
Ich vermag noch nicht zu beurteilen, ob ich die Herleitung des Namens des Sterns Lich zu beurteilen vermag, da ich gebürtiger Licher bin und mich und das mittelhessische Städtchen durchaus lebendig finde.
Seit Apollo und Star Trek Classic Astronomie, Raumfahrt und SciFi-Fan.

TWR genügt als Anrede

Offline Major Tom

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2356
Re: Exoplaneten
« Antwort #1024 am: 20. Dezember 2015, 14:36:15 »
„Die Erde ist die Wiege der Menschheit, aber der Mensch kann nicht ewig in der Wiege bleiben. Das Sonnensystem wird unser Kindergarten.“ K. E. Ziolkowski

-

Stolzer Träger einer Raumconverwarnung wegen Schreibens unbequemer Wahrheiten.

Tags: Exoplanet