Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

26. September 2020, 17:17:18
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Exoplaneten  (Gelesen 380885 mal)

Offline Gertrud

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7566
Re: Exoplaneten
« Antwort #750 am: 28. März 2012, 18:03:12 »
Hallo Zusammen

Ein Planetensystem aus der Frühzeit des Universums
Europäische Astronomen haben ein Planetensystem entdeckt, das mit einem geschätzten Alter von 12,8 Milliarden Jahren auch eine der ältesten bisher bekannten Systeme ist und damit aus einer der frühesten Phasen kosmischer Entwicklung stammt. Das System besteht aus dem Stern HIP 11952 und zwei Planeten mit Umlaufzeiten von 290 bzw. 7 Tagen.

Künstlerische Darstellung des Sterns HIP 11952 und seiner zwei jupiterähnlichen Planeten.

Credit:Timotheos Samartzidis

Planeten entstehen normalerweise in Wolken, die schwerere chemische Elemente enthalten. Der Stern HIP 11952 dagegen weist kaum Elemente außer Wasserstoff und Helium auf.Im Sprachgebrauch der Astronomen heißen alle chemischen Elemente außer Wasserstoff und Helium Metalle.
 Das System verspricht daher, wichtige Informationen darüber zu liefern, wie Planeten bereits im frühen Universum entstehen konnten. Unter ganz anderen Bedingungen, als bei der Entstehung jüngerer Planetensysteme wie unseres Sonnensystems.

Im Rahmen einer Durchmusterung, bei der gezielt nach Planeten metallarmer Sterne gesucht wurde, fanden die Forscher zwei Planeten um einen Stern mit der Katalognummer HIP 11952, der in der Entfernung von rund 375 Lichtjahren im Sternbild Walfisch liegt.Die beiden Planeten, HIP 11952b und HIP 11952c, sind nichts besonderes.Es ist sehr ungewöhnlich, dass sie um einen derart extrem metallarmen und vor allem sehr alten Stern kreisen.

Im Jahre 2010 haben die Wissenschaftler das erste Planetensystem eines derart metallarmen Sterns ,HIP 13044, gefunden.
Damals dachten sie, dies sei ein einzigartiger Fund.Stattdessen sieht es so aus, als hätten metallarme Sterne häufiger Planeten als die Forscher es erwartet hatten.
Diese Planeten haben sich wahrscheinlich zu einer Zeit gebildet, als unsere Heimatgalaxie selbst noch ein Baby war.
Die Entdeckung der Planeten von HIP 11952 zeigt, dass  sich die Planeten während der gesamten Lebensdauer des Universums gebildet haben.

Quellen:
http://www.alphagalileo.org/ViewItem.aspx?ItemId=118861&CultureCode=en

und in deutscher Sprache mit einer sehr ausfühlicher Erläuterung in PDF,
http://www.alphagalileo.org/AssetViewer.aspx?AssetId=63630&CultureCode=en

mit den besten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Online Plutoman

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 384
Re: Exoplaneten
« Antwort #751 am: 15. April 2012, 22:48:50 »
HD 10180 übertrumpft unsere Sonne: Der 130 Lichtjahre ferne Stern hat vermutlich neun Planeten


ein Artikel darüber bei bild der wissenschaft:

http://www.wissenschaft.de/wissenschaft/news/315392.html

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Exoplaneten
« Antwort #752 am: 17. April 2012, 19:14:20 »
Hallo,

hier noch der dazugehörige Fachartikel als PDF : 
http://arxiv.org/pdf/1204.1254v1.pdf  ( engl. )

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

~Umlaufbahn~

  • Gast
Re: Exoplaneten
« Antwort #753 am: 18. April 2012, 10:15:54 »
Vielen Dank für die Artikel!
Und wer wie ich, ein kleiner Koordinaten-Freak ist ::) und gerne mehr über HD 10180 wissen möchte, für den gibts auch was bei wikipedia:

http://de.wikipedia.org/wiki/HD_10180

Viele Grüße!  :)

Online tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6205
  • Real-Optimist
Re: Exoplaneten
« Antwort #754 am: 30. April 2012, 18:06:44 »
Die NASA will jetzt mit einem Zodiac II Ballon auf die Suche nach Exoplaneten gehen.

http://www.dradio.de/dlf/sendungen/forschak/1740646/

GG

  • Gast
Re: Exoplaneten
« Antwort #755 am: 30. April 2012, 19:20:41 »
Naja, eigentlich will man nur Asteroidengürtel suchen. Für Exoplaneten reichen die Möglichkeiten dieses Projektes nicht ganz. Vielleicht später mal.

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18804
Re: Exoplaneten
« Antwort #756 am: 20. Juni 2012, 07:38:42 »
xkcd hat die aktuelle Anzal von Exoplaneten visualisiert:


Quelle: xkcd

Hover-Text: "Planets are turning out to be so common that to show all the planets in our galaxy, this chart would have to be nested in itself--with each planet replaced by a copy of the chart--at least three levels deep."
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5548
Re: Exoplaneten
« Antwort #757 am: 20. Juni 2012, 08:48:51 »
Erinnert irgendwie stark an einen dieser Sehtests beim Augenarzt um zu ueberpruefen, ob man farbenblind ist.  :)
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18804
Re: Exoplaneten
« Antwort #758 am: 20. Juni 2012, 08:50:24 »
Stimmt ... "Erkennen Sie Merkur? ... Nein? ... Und die Erde?"
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5548
Re: Exoplaneten
« Antwort #759 am: 20. Juni 2012, 08:58:52 »
Stimmt ... "Erkennen Sie Merkur? ... Nein? ... Und die Erde?"

 ;D
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline Gertrud

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7566
Re: Exoplaneten
« Antwort #760 am: 24. Juni 2012, 19:11:56 »
Hallo Zusammen,

Die Astronomen entdeckten ein seltsames Planetenpaar
die Astronomen haben zwei Planeten mit unterschiedlicher Dichte gemessen und mit einer, bis jetzt, engsten Umlaufbahn umeinander entdeckt und bestätigt.
Das Zwei-Planeten-System umkreist den Stern,Kepler-36, er ist der Sonne ähnlich, aber er ist größer und älter. Das System liegt etwa 1200 Lichtjahre von der Erde entfernt.
Der innere, felsige Planet, Kepler-36b, umkreist alle 13,8 Tage den Zentralstern ,der äußere,heiße, gasförmige, Neptun-ähnliche Planet, Kepler-36c, benötigt 16,2 Tage für die Umrundung.
Die größte Annäherung der beiden Planeten findet alle 97 Tage statt und liegt bei etwa 1,9 Millionen Kilometer. Dies ist nur fünf Mal der Erde-Mond Entfernung und es ist etwa 20-mal näher beieinander als alle zwei Planeten in unserem Sonnensystem.
Der innere,felsige Planet Kepler-36b, hat die 1,5-fache Größe der Erde und ein 4,5 mal größeres Gewicht. Er wird durch die aufeinander einwirkenden Gravitationskräfte der Planeten, von Erbeben und Vulkanausbrüchen heimgesucht.
Der äußere Gasplanet, Kepler-36c, hat die 3,7-fache Größe der Erde und 8 mal soviel an Gewicht.
Das Forscherteam verwendete für die Ergebnisse die Daten von dem Keppler-Weltraumteleskop.

Diese künstlerische Konzeption zeigt Kepler-36c, wie er von der Oberfläche von Kepler-36b aussehen könnte.

Credit:David Aguilar, Harvard-Smithsonian Center for Astrophysics

Quellen:
http://www.cfa.harvard.edu/news/2012/pr201220.html
http://news.yale.edu/2012/06/21/proximity-new-planets-stuns-even-astronomers
http://www.jpl.nasa.gov/news/news.cfm?release=2012-182

mit den besten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

urmel4867

  • Gast
Re: Exoplaneten
« Antwort #761 am: 19. Juli 2012, 18:35:47 »
33 Lichtjahre entfernt

NASA-Teleskop erspäht Exoplaneten

Beitrag entfernt, wegen Urheberrechten (Schillrich)

Quelle: http://www.n24.de/news/newsitem_8078795.html
« Letzte Änderung: 20. Juli 2012, 18:56:27 von Schillrich »

Offline Besucher

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 151
Re: Exoplaneten
« Antwort #762 am: 20. Juli 2012, 18:40:41 »
Die Temperaturen auf "UCF-1.01" betragen demnach um die 600 Grad Celsius.
Ich glaube dieser Exoplanet befindet sich ein wenig außerhalb der habitablen Zone seines Sterns. ;)
Die Rubrik "Exoplaneten" wäre daher etwas passender für diese Meldung.

Offline Besucher

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 151
Re: Exoplaneten
« Antwort #763 am: 25. August 2012, 19:04:21 »
Zwei Astronomenteams haben anhand der Keplerdaten insgesamt 41 neue Exoplaneten bestätigt.
Das meiste (zumindest von der Arbeit die ich angeschaut habe) sind Supererden oder Neptune.

http://www.msnbc.msn.com/id/48732888/ns/technology_and_science-space/t/kepler-space-telescope-adds-planets-its-lengthening-list/

Auf meinem Firmen-iPad (selber würde ich mir so ein Spielzeug sicher nicht kaufen ;)) habe ich die App "Exoplanet". Eigentlich eine sehr gut aufbereitete Datensammlung über alle Exoplaneten. Die neuen Planeten sind auch schon drin. Mir scheint jedoch dass da ein gravierender Fehler in der Darstellung der Orbite dieser Planeten gemacht wurde. Denn nach "Exoplanet" sollten 10 Planeten in der habitablen Zone liegen! Aber nach einem genaueren Blick schienen mir die Abstände der Umlaufbahnen zum Zentralstern in "Exoplanet" viel zu weit nach außen verlagert zu sein (aufgrund der gegebenen Umlaufzeiten).
Kepler54c beispielsweise umkreist einen Roten Zwerg mit 0.51 Sonnenmassen in 12 Tagen. Nach "Exoplanet" sollte die Umlaufbahn auf Höhe unseres Merkur (also 58 Mill km Radius) liegen und damit mitten in der habitablen Zone dieses Sterns. Wenn ich mir aber den Abstand selber ausrechne komme ich auf nur 12.3 Mill km Abstand zum Stern und damit deutlich außerhalb der HZ. Das gilt leider augenscheinlich für alle neuen Planeten in Exoplanet.
Ich hatte mich schon gefreut (10 neue Planeten in der HZ!) und mich gleichzeitig gewundert dass über diese herausragende Tatsache noch nirgends berichtet wurde. Jetzt wundert es mich nicht mehr.

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Exoplaneten
« Antwort #764 am: 25. August 2012, 19:27:32 »
Hallo Besucher,

mit Deiner vermuteten fehlerhaften Wiedergabe der "Exoplanet"-App hast Du anscheinend Recht...

Hier die entsprechende Pressemitteilung der NASA über die neu bestätigten Exoplaneten : 
http://www.nasa.gov/mission_pages/kepler/news/41-new-transiting-planets.html  ( engl. )

Zitat des dortigen dritten Absatzes : 
"The planets range from Earth-size to more than seven times the radius of Earth, but generally orbit so close to their parent stars that they are hot, inhospitable worlds."

In ihrem Durchmessern bewegen sich diese neuen Exoplaneten zwische der Erdgröße und dem mehr als 14fachen Erddurchmesser. Alle neuen Exoplaneten verfügen dabei über Umlaufbahnen, welche zu dicht an ihren Zentralgestirnen verlaufen, um lebensfreundliche Bedingungen aufzuweisen.

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline Besucher

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 151
Re: Exoplaneten
« Antwort #765 am: 25. August 2012, 20:34:36 »
Hallo Mirko,

danke für den Link. Die Kepler-Seite der NASA ist bei mir völlig in Vergessenheit geraten. Da sollte ich mal wiede öfter vorbeischauen. Denn ich hatte mich auch ein wenig gewundert dass ich außer der msnbc-Nachricht nichts "populärwissenschaftliches" zu den 41 neuen Exos gefunden habe. So etwas scheint wohl schon nichts besonderes mehr zu sein.

Offline Besucher

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 151
Re: Exoplaneten
« Antwort #766 am: 26. August 2012, 17:34:17 »
Ich denke in der Portalmeldung zu den 41 bestätigten Exoplaneten steckt ein kleiner Fehler (bzw. sehr unglückliche Formulierung), welcher für das Verständnis jedoch bedeutsam ist.
Zitat:
"Einmal wird ein gerade von uns aus gesehen vor seinem Stern vorbeiziehender Planet durch einen "hinter" ihm laufenden etwas gebremst, so dass der Transit etwas länger dauert. Ein anderes Mal, läuft der Planet voraus und sorgt mit seiner Gravitation für eine Beschleunigung des nächsten Transits."

Bei den "transit-time-variations" geht es darum dass der Zeitpunkt eines Transits durch einen anderen Planeten beeinflusst wird. D.h. die Dauer eines kompletten Umlaufs schwankt von Umlauf zu Umlauf. Die Aussage des obigen Zitats wäre richtig, wenn man "so dass der Transit etwas länger dauert" ersetzt durch "so dass der Transit etwas später erfolgt" und "für eine Beschleunigung des nächsten Transits" ersetzt durch "für einen früher erfolgenden Transit".
Denn Schwankungen der Transitdauer gibt es theoretisch tatsächlich! Diese laufen jedoch unter dem Begriff "transit-duration-variations". Diese versucht man anzuwenden um Exomonde zu finden. Das ist bisher jedoch noch nicht gelungen.


GG

  • Gast
Re: Exoplaneten
« Antwort #767 am: 26. August 2012, 21:27:33 »
Danke, Du hast recht.

Offline T.D.K.

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 559
Re: Exoplaneten
« Antwort #768 am: 29. August 2012, 09:48:21 »
Kepler hat mit Kepler-47 mal wieder ein sehr interessantes System aufgespührt.

In Kepler-47 umkreisen 2 Planeten einen engen Doppelstern,
einer der beiden liegt sogar in der Habitablen Zone allerdings sind
beide Planeten wohl Gasriesen aber die können ja auch Monde haben. :)

Das System ist ca. 4900 Lichtjahre von uns entfernt.
 
http://kepler.nasa.gov/news/nasakeplernews/index.cfm?FuseAction=ShowNews&NewsID=228

Das muß bestimmt genial aussehen wenn man da wohnen würde.  :)
Ist denn der Mond auch da wenn niemand hinsieht? ::)

websquid

  • Gast
Re: Exoplaneten
« Antwort #769 am: 29. August 2012, 13:37:09 »
sind beide Planeten wohl Gasriesen aber die können ja auch Monde haben. :)
Ist das wirklich so? Können hinreichend große Monde da stabil um den Planeten kreisen? Nicht jede theoretisch denkbare Konstellation ist auch wirklich langfristig stabil.

Offline T.D.K.

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 559
Re: Exoplaneten
« Antwort #770 am: 29. August 2012, 13:43:23 »
Nun deshalb schrieb ich ja "können" nicht "müssen"  ;)

Aus der Qulle:
Zitat
possible scene: our hero standing on a moon, gazing at a double sunset, with a Neptune-class planet rising behind her.
Ist doch auch nur ein Gedankenspiel.
Ist denn der Mond auch da wenn niemand hinsieht? ::)

Online Plutoman

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 384
Re: Exoplaneten
« Antwort #771 am: 20. September 2012, 22:52:10 »
Planeten im Sternhaufen Praesepe

Astronomen haben erstmals Planeten um sonnenähnliche Sterne entdeckt, die Teil eines Sternhaufens sind. Für die Wissenschaftler ist der Fund das bislang beste Indiz dafür, dass Planeten offenbar auch in einer Umgebung mit einer hohen Dichte von Sternen entstehen können. Bewohnbar sind die neu entdeckten Welten allerdings nicht: Es handelt sich um Gasriesen, die in großer Nähe um ihre Sonnen kreisen.

Der ganze Artikel: http://www.astronews.com/news/artikel/2012/09/1209-022.shtml

Offline Flandry

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 540
Re: Exoplaneten
« Antwort #772 am: 16. Oktober 2012, 21:13:36 »
Tatooine2:

PH1 ist ein Planet mit 4 Sonnen(!).
Der Planet wurde mit dem "Planet Hunters"- Programm entdeckt, bei welchem "Amateure" helfen die Daten von Kepler auszuwerten.

Artikel auf SPON

und der Orginalbeitrag auf arxiv.org (englisch)

websquid

  • Gast
Re: Exoplaneten
« Antwort #773 am: 16. Oktober 2012, 21:27:46 »
Das wird morgen auch sehr spannend:
http://www.eso.org/public/germany/announcements/ann12072/
Zitat
Europäische Astronomen haben mit Instrumenten des La Silla Observatoriums der ESO einen bemerkenswerten Exoplaneten entdeckt. Die Ergebnisse der Beobachtungen werden am 17. Oktober 2012 online in der Fachzeitschrift Nature erscheinen.
Das Instrument wird wohl HARPS sein.

Was kann bemerkenswert genug sein, um die ESO so ein Theater veranstalten zu lassen? Mir fallen nur zwei Möglichkeiten ein:
-Sicher bewohnbarer Planet (oder gar mit nachgewiesenem Leben? :o)
-Sehr naher Planet (Alpha Centauri?)

Offline Bit

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 75
Re: Exoplaneten
« Antwort #774 am: 17. Oktober 2012, 00:06:56 »
Das wird morgen auch sehr spannend

Der nature Artikel ist online.

The exoplanet next door Earth-sized world discovered in nearby α Centauri star system.
http://www.nature.com/news/the-exoplanet-next-door-1.11605

Tags: Exoplanet