Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 12

20. Oktober 2018, 20:58:07
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Raumfahrt Filme und Dokumentationen  (Gelesen 325903 mal)

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18064
Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
« Antwort #50 am: 02. Mai 2007, 16:39:23 »
Was sind eigentlich eure Lieblings-Raumschiffdesigns und -konzepte aus SciFi-Filmen? Da das SciFi-Feld weit gestreut ist, kann man zwar nur schlecht Vergleiche ziehen (Realismus? Styling? Innovation ... etc.). Aber versuchen kann man es ja mal ;).

Mein Favorit ist wohl unschwer zu erraten ;-).
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline paygar

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1259
  • reb00t
    • LOVE*FOR*GAMES / PICTURES*FOR*THE*WORLD
Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
« Antwort #51 am: 02. Mai 2007, 16:52:44 »
Es passt nicht so komplett, aber ich liebe die "Herz aus Gold" nicht die aus dem Film "Per Anhalter durch die Galaxis", sondern aus den Büchern, da ist meine Phantasie immer noch besser.

Obwohl ich HAL auch sehr mag  ;)
"To invent an airplane is nothing. To build one is something. But to fly is everything." --Otto Lilienthal

Gero_Schmidt

  • Gast
Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
« Antwort #52 am: 02. Mai 2007, 17:19:29 »
Enterprise E und die Designs aus 2001...


SchwarzeMaterie

  • Gast
Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
« Antwort #53 am: 02. Mai 2007, 17:21:23 »
Hi,

also ich zähle mich auf diesem Gebiet nicht gerade zur Elite und kann nun schwer Vergleiche aus Filmen ziehen, aber was Konzepte und Design betrifft kann ich ja mal hier verweisen:

http://anonym.to/?http://allenweis.cgsociety.org/gallery/319121

Es gibt heute ja schon unglaublich viele tüchtige Illusionisten aus dem Bereich Raumfahrt Design- und Konzept, wobei es in der tat nicht so einfach ist den besten aus zu machen, aus meiner Froschperspektive würde ich mich aber auch nicht unbedingt nur auf ein einziges Design beschränken - es gibt dafür doch zu viele die gleichermaßen gut rüber kommen.

Wirklich schräg ist doch aber immer noch "Raumschiff Orion", meint ihr nicht auch!? ;D


SONNigE Grüße  8-)
« Letzte Änderung: 02. Mai 2007, 17:31:58 von SchwarzeMaterie »

Gero_Schmidt

  • Gast
Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
« Antwort #54 am: 02. Mai 2007, 17:41:45 »
Wow, diese Maschinenmonster sind unglaublich detailliert. Meisterwerk!


andi

  • Gast
Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
« Antwort #55 am: 02. Mai 2007, 18:05:35 »
Zitat
Zitat
Warum glaubt ihr wir hätten nur noch 1 Milliarde Jahre? :-? :-?
Wir haben doch noch 5 Milliarden Jahre
Nicht wir, sondern die Sonne hat noch fünf Milliarden Jahre bis zu ihrem Ende (Explosion?). Das "Sterben" der Sonne zieht sich etwas in die Länge. Wenn der Brennstoff der Sonne zur Neige geht beginnt sie sich auszudehnen. Dabei wird sie zum roten Riesen und verschlingt zunächst die Planeten Merkur und Venus um sich dann die Erde einzuverleiben. Die Erde ist in diesem Moment aber schon sehr lange nicht mehr bewohnbar -- also ohne jegliches Leben. Heiß und staubtrocken. Irgendwann explodiert die Sonne dann. Aber da sind wir entweder schon einige Milliarden Jahre nicht mehr existent oder umgezogen. Ich hoffe das Letztere.

Gruß
Peter


Es könnte doch auch eine Supernova kommen?
Oder hat unsere Sonne dafür zu wenig Masse?

Andreas

SchwarzeMaterie

  • Gast
Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
« Antwort #56 am: 02. Mai 2007, 19:08:17 »
Zitat
Es könnte doch auch eine Supernova kommen?
Oder hat unsere Sonne dafür zu wenig Masse?

Andreas


Hi Andi,

im inneren der Sonne fusionieren ständig Wasserstoffelemente zu Heliumelemente, andere Elemente wie z.B. Natrium oder Gold kann die Sonne selbst nicht produzieren, da sie dafür mehr Hitze erzeugen und mehr Masse haben müsste.
Die Sonne hat zwar noch andere Elemente, die hat sie aber nicht selbst erzeugt, sie kamen erst später anders wo her hinzu.

Fakt ist das die Sonne irgendwann keine Wasserstoffelemente mehr zu Helium fusionieren kann, da Wasserstoffelemente irgendwann aufgebraucht sein werden, selbst kann die Sonne Wasserstoffelemente nicht bilden, mit der Zeit wandelt sich der gesamte Wasserstoff unserer Sonne ständig in Helium um, dabei steigt die innere Temperatur, die Sonne bläht sich auf und vermandelt sich in einen "Roten Riesen".

Wenn unsere Sonne ihre Kernhitze auf 200 Millionen Grad geklettert ist wird sie schon so groß sein das ihr Durchmesser bis zur Venus reicht. Das Helium beginnt dann zu schmelzen, dabei bildet sich Kohlenstoffelement, das Helium verschmilzt mit den Kohlenstoff und daraus entsteht Sauerstoff, bei diesem Prozess wird die Sonne bereits die Erde verschlungen haben, die Masse der Sonne ist jetzt bereits schon nicht mehr Dicht genug um sie zusammen zu halten, die Temperatur sinkt wieder bis zur Verschmelzungsgrenze, die Prozesskette für weitere Elemente ist dann gestopt, nichts schwereres als Sauerstoff kann in unserer Sonne entstehen, der aufgeblähte "Rote Riese" fällt auseinander, Gas und Staub werden mit ungeheurer Geschwindigkeit ins All geblasen...

Das Ende der Sonne :'(
« Letzte Änderung: 02. Mai 2007, 19:10:12 von SchwarzeMaterie »

andi

  • Gast
Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
« Antwort #57 am: 02. Mai 2007, 19:18:20 »
Hallo
Wow 200 Millionen Grad!
Mehr als ne Thermonukleare Bombe!
Ne Thermon. Bombe schafft ja nur 100 Millionen Grad.(n. m. Wissen)

Normal hat sie ja nur 15,7 Millionen Kelvin
Danke für den tollen Beitrag

Andreas
« Letzte Änderung: 02. Mai 2007, 19:22:26 von andi »

andi

  • Gast
Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
« Antwort #58 am: 02. Mai 2007, 19:19:44 »
Zitat
Hi,

also ich zähle mich auf diesem Gebiet nicht gerade zur Elite und kann nun schwer Vergleiche aus Filmen ziehen, aber was Konzepte und Design betrifft kann ich ja mal hier verweisen:

http://anonym.to/?http://allenweis.cgsociety.org/gallery/319121

Es gibt heute ja schon unglaublich viele tüchtige Illusionisten aus dem Bereich Raumfahrt Design- und Konzept, wobei es in der tat nicht so einfach ist den besten aus zu machen, aus meiner Froschperspektive würde ich mich aber auch nicht unbedingt nur auf ein einziges Design beschränken - es gibt dafür doch zu viele die gleichermaßen gut rüber kommen.

Wirklich schräg ist doch aber immer noch "Raumschiff Orion", meint ihr nicht auch!? ;D


SONNigE Grüße  8-)

Orion schaut aber doch anders aus.Is ne Studie!


Andreas


SchwarzeMaterie

  • Gast
Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
« Antwort #59 am: 02. Mai 2007, 19:26:50 »
Zitat
Orion schaut aber doch anders aus.Is ne Studie!

Ich meinte da eigentlich die etwas in die Jahre geratene Sci-Fi Variante:
http://de.wikipedia.org/wiki/Raumpatrouille


 ;D
« Letzte Änderung: 02. Mai 2007, 19:27:35 von SchwarzeMaterie »

andi

  • Gast
Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
« Antwort #60 am: 02. Mai 2007, 19:29:41 »
Zitat
Zitat
Orion schaut aber doch anders aus.Is ne Studie!

Ich meinte da eigentlich die etwas in die Jahre geratene Sci-Fi Variante:
http://de.wikipedia.org/wiki/Raumpatrouille


 ;D
Die Serie kannte ich nicht! Hab ich halt verwechselt. :( :P
Aber ist halt auch von [size=20]1966[/size]!!!

Andreas :) ;)
« Letzte Änderung: 02. Mai 2007, 19:33:35 von andi »

Offline es.se

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 22
Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
« Antwort #61 am: 02. Mai 2007, 20:09:54 »
Zitat
Kurz von mir back to topic:

ich liebe K-pax. der Film ist echt Klasse. Und Event Horizon.

neo


Da kann ich mich nur anschließen:

 K-PAX ist genial ... Dieses ständige Rätseln: Ist der jetzt wirklich von nem anderen Planeten?  :-?

und Event Horizon ist ein klasse Horror.

Offline alswieich

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2424
  • Peter Ruppert ≡ alswieich
    • Gera und seine Straßenbahn
Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
« Antwort #62 am: 02. Mai 2007, 20:37:18 »
Mahlzeit!


Untrennbar mit den Lieblingsfilmen sind "natürlich" auch die dort zu sehenden Fahrzeuge verbunden. Mein erstes Lieblingsraumschiff war der "Kosmokrator" (Konstruktion von 1959 aus "Der schweigende Stern"):


Es handelt sich offensichtlich um ein amerikanisches Filmplakat mit einer Unwahrheit: Nicht Technicolor sondern Agfa lieferte die Farbe. Im Film gab es dann noch weitere Ungereimtheiten wegen des kalten Krieges. Siehe hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Der_schweigende_Stern


Dann die Fahrzeuge der alten Spielfilmserie "Kampfstern Galactica":






Und der X-Wing der Star-Wars-Serie, mit dem ich bestimmt einige hundert Stunden (am Rechner) "geflogen" bin:




Gruß
Peter
« Letzte Änderung: 02. Mai 2007, 22:02:38 von alswieich »

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18064
Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
« Antwort #63 am: 02. Mai 2007, 21:01:49 »
Was mir an den Raumschiffen aus "2001 -  A Space Odyssey" so gut gefällt:

Der Film ist aus den 60er Jahren. Der Mensch hatte gerade mal das Weltall erreicht. Im Film wirken Design und Inszenierung selbst heute nicht albern. Wenn man das mit anderen SciFi-Filme aus der Vergangenheit vergleicht, hat Kubrik damit eine Meisterleistung hinbekommen. Wenn man dann mal hinter die Kulissen des Films schaut und sieht mit welcher Finesse die "Spezialeffekte" hinbekommen wurden, dann genießt man jede der langatmigen Szenen (Dialoge sind ja Mangelware ;)) aufs neue. Computergenerierte Effekte gab es ja noch nicht ... Nicht umsonst habe ich ihn mehr als 10 Mal gesehen und:
Es ist wirklich ein Film für die große Leinwand. Im Kino wirken die Aufnahmen gewaltig ...
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline alswieich

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2424
  • Peter Ruppert ≡ alswieich
    • Gera und seine Straßenbahn
Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
« Antwort #64 am: 02. Mai 2007, 21:56:25 »
@Schillrich: Wie hast du es eigentlich geschafft meine Gedanken hier zu veröffentlichen?
 ;)

Gruß
Peter

Offline paygar

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1259
  • reb00t
    • LOVE*FOR*GAMES / PICTURES*FOR*THE*WORLD
Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
« Antwort #65 am: 03. Mai 2007, 00:34:41 »
Ich war vor circa zwei Jahren in Berlin bei der Stanley Kubrick Austellung und es gab einen großen Teil an Requisiten aus 2001, es war wunderbar dort herumzuschlendern und sich ein wenig wie im Film zu fühlen.

paygar
"To invent an airplane is nothing. To build one is something. But to fly is everything." --Otto Lilienthal

neo

  • Gast
Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
« Antwort #66 am: 03. Mai 2007, 12:15:38 »
Dem muss ich hinzufügen, das schon 1976 mit Alien I immer noch technische Geschichte geschrieben worden ist. Dieser Film kann heute immer noch ohne Abstriche und Schmunzel angeschaut werden. Auch das Design aller Raumschiffe und Figuren ist maßgebend. Ich liebe H.R. Giger, der alles entworfen hat. Der Stil ist so Sf-Biotech.. ::) galub ich..

Und nicht zu vergessen: Blade Runner. Wow. Ein Klassiker.

Red Planet fand ich auch nicht so schlecht..etwas albern aber noch ok. Und Dark City! Klasse Sf Film...

neo

andi

  • Gast
Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
« Antwort #67 am: 03. Mai 2007, 17:59:46 »
Zitat
Dem muss ich hinzufügen, das schon 1976 mit Alien I immer noch technische Geschichte geschrieben worden ist. Dieser Film kann heute immer noch ohne Abstriche und Schmunzel angeschaut werden. Auch das Design aller Raumschiffe und Figuren ist maßgebend. Ich liebe H.R. Giger, der alles entworfen hat. Der Stil ist so Sf-Biotech.. ::) galub ich..

Und nicht zu vergessen: Blade Runner. Wow. Ein Klassiker.

Red Planet fand ich auch nicht so schlecht..etwas albern aber noch ok. Und Dark City! Klasse Sf Film...

neo

Red Planet ist vielleicht ein bisschen unrealistisch aber ich find ihn spannend!!

Andreas

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18064
Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
« Antwort #68 am: 04. Mai 2007, 21:03:29 »
Stimmt, Bladerunner ist auch ein toller Film, der bei mir immer eine ganz eigene Stimmung hinterlässt. Aber auch nur der Director's Cut. Nur der lässt Interpretationsspielräume und ist nicht "main-ge-streamed".
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

andi

  • Gast
Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
« Antwort #69 am: 04. Mai 2007, 22:39:22 »

Schade hab nur bar gesehen. so kann ich nicht wissen wie die meisten Filme sind.


Andreas

TePe

  • Gast
Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
« Antwort #70 am: 05. Mai 2007, 18:25:48 »
Mein Lieblings Raumschiffdesign habe ich vor vielen vielen Jahren mal auf einem Amiga 500 nach der Lektüre eines SF Romans gerendert.

Das Buch ist von Poul Anderson heisst Universum ohne Ende und handelt von einem Busshard Stauschaufel Raumschiff das dazu verdammt ist immer weiter zu Beschleunigen so dass Tau immer größer wird und sie erleben wie die Sterne nach und nach erlöschen und das Universum stirbt obwohl in Schiffzeit gerade 20 Jahre vergangen sind...



TP

knt

  • Gast
Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
« Antwort #71 am: 09. Mai 2007, 01:54:25 »
Zitat
"Der schweigende Stern" frei nach dem Roman "Planet des Todes" von Stanislaw Lem. Ist ein DEFA-Film und schon ein bisschen älter (1959). In der DDR mangelte es an allem und dann SO ein Film mit für die damalige Zeit revolutionären Spezialeffekten. Naja, wenn man ihn sich heute ansieht kann man an vielen Stellen herzlich... lächeln. Nicht wegen der Effekte sondern wegen der Dialoge.

Dann wäre noch http://www.filmstarts.de/produkt/35766,Solaris.html zu nennen - gleiches thema neuere verfilumng. Soll ganz gut sein, hab ihn noch nicht gesehn.

@TePe: interessantes thema - werde mir das buch mal holen :)

« Letzte Änderung: 09. Mai 2007, 02:08:51 von knt »

Offline alswieich

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2424
  • Peter Ruppert ≡ alswieich
    • Gera und seine Straßenbahn
Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
« Antwort #72 am: 09. Mai 2007, 02:20:06 »
Mahlzeit!

Also "Der schweigende Stern" und "Solaris" sind ganz bestimmt nicht das gleiche Thema. Im ersteren geht es um eine Warnung vor Vernichtung mit dem kalten Krieg als Hintergrund. Im zweiten geht es um eine Liebesgeschichte. Mehr ist es nicht. Könnte überall und nirgends spielen. Das Einzige, was mir an dieser Verfilmung von Solaris gefallen hat war der Schluss-Gag. Der Schluss-Gag im Buch ist allerdings ein ganz anderer. Auch wird im Buch bedeutend mehr philosophiert und der Held überlebt und möchte wieder zurück nach Solaris. Im Buch wird auch deutlich erklärt um was es sich bei Solaris eigentlich handelt. Das geht in dieser Verfilmung fast vollständig unter.

Gruß
Peter
« Letzte Änderung: 09. Mai 2007, 02:26:06 von alswieich »

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18064
Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
« Antwort #73 am: 09. Mai 2007, 06:26:41 »
Zu Solaris habe ich auch eine zwiespältige Meinung. Ich kenne bisher nur den Film und muss mal das als sehr gut angepriesene Buch lesen. Beim Film fand ich die Stimmung und z.T. die Inszenierung (Ruhe, Zeit, fehlende Dialoge/Aufklärung...) "vergleichbar" (man beachte bitte die Anführungszeichen ;)) mit Stanley Kubricks "2001 - A Space ...". Aber Kubrick ist schon ein anderes Kaliber ...
« Letzte Änderung: 09. Mai 2007, 06:28:07 von Schillrich »
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

andi

  • Gast
Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
« Antwort #74 am: 09. Mai 2007, 20:59:01 »
Zitat
Zu Solaris habe ich auch eine zwiespältige Meinung. Ich kenne bisher nur den Film und muss mal das als sehr gut angepriesene Buch lesen. Beim Film fand ich die Stimmung und z.T. die Inszenierung (Ruhe, Zeit, fehlende Dialoge/Aufklärung...) "vergleichbar" (man beachte bitte die Anführungszeichen ;)) mit Stanley Kubricks "2001 - A Space ...". Aber Kubrick ist schon ein anderes Kaliber ...

Aber Solaris fand ich trotzdem sehr spannend!

Andreas

Tags: