Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 5

24. Januar 2020, 08:11:39
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Falsche Nachrichten in der Presse  (Gelesen 212428 mal)

Offline muzker

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 437
Re: Falsche Nachrichten in der Presse
« Antwort #450 am: 29. März 2013, 23:03:26 »
Beim Spiegel habe ich heute dasselbe gelesen ^^
Der Weltraum - unendliche Weiten
Grüße vom Muzker

websquid

  • Gast
Re: Falsche Nachrichten in der Presse
« Antwort #451 am: 29. März 2013, 23:33:47 »
Das ist ja schon fast eine "urbane Legende" geworden wies aussieht... :-\ ;D

Offline klausd

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 11420
    • spacelivecast.de
Re: Falsche Nachrichten in der Presse
« Antwort #452 am: 30. März 2013, 00:11:06 »
Das bekommt die Bild ja besser hin. Dort schreiben Sie von der einzigen Möglichkeit die ISS bemannt zu erreichen. Völlig korrekt!

Gruß, Klaus

Offline max-q

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 257
    • Olafs Raumfahrtkalender
Re: Falsche Nachrichten in der Presse
« Antwort #453 am: 30. März 2013, 13:36:32 »
Ich rätsele auch noch über der Aussage des WDR2 Hörfunks, der zum Start von Sojus TMA-08M meldete, daß die Raumfahrer dank des schnelleren Anflugs zur ISS nicht mehr so lange der belastenden Schwerelosigkeit ausgesetzt seien. Offensichtlich haben sie auf der ISS unbemerkt von der Öffentlichkeit ein Problem des bemannten Marsflugs schon gelöst. Da kann ich nur sagen - weiter so!
Geschichte und Geschichten aus sechs Jahrzehnten Raumfahrt:
http://www.raumfahrtkalender.de

Offline muzker

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 437
Re: Falsche Nachrichten in der Presse
« Antwort #454 am: 02. April 2013, 20:43:02 »
Lachkrampf :D
Der Weltraum - unendliche Weiten
Grüße vom Muzker

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16478
Re: Falsche Nachrichten in der Presse
« Antwort #455 am: 21. April 2013, 18:26:51 »
Ach ja, gerade erzählen sie auf ZDF-Info, gefrorener Schaumstoff hätte ein Loch in die Hitzekacheln von Columbia geschlagen. Warum ist es so schwer mitzubekommen, dass sich an der Flügelvorderkante keine Kacheln sondern RCC-Elemente befinden ....  ???

Und eben das: Der Pilot dreht das Shuttle nach dem Start auf den Rücken. Das hat einen guten Grund: So kann der Tank die freie Sicht auf die Erde nicht behindern ....  :-X

Quelle: Space Shuttle - Ein amerikanischer Traum, Dokumentation, Deutschland, 2012

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18624
Re: Falsche Nachrichten in der Presse
« Antwort #456 am: 21. April 2013, 19:08:29 »
Der zweite Punkt traf aber durchaus zu (nach meinem Wissensstand): Die Sicht auf den Horizont hätte bei einem Abort helfen können/sollen die Lage im Raum rein optisch zu erfassen und zu steuern, falls die Computer Probleme/Ausfälle hätten.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16478
Re: Falsche Nachrichten in der Presse
« Antwort #457 am: 21. April 2013, 19:20:10 »
Das englischsprachige Wikipedia beschreibt die Gründe für das automatische Shuttle-Rollprogramm aktuell wie folgt:

"During the launch of a space shuttle, the roll program is simultaneously accompanied by a pitch maneuver and yaw maneuver.
The roll program occurs during a shuttle launch for the following reasons:

    To place the shuttle in a heads down position
    Increasing the mass that can be carried into orbit
    Increasing the orbital altitude
    Simplifying the trajectory of a possible Return to Launch site abort maneuver
    Improving radio line-of-sight propagation
    Orienting the shuttle more parallel toward the ground with the nose to the east"

NASA beschreibt die Gründe so:
"Ascent Guidance and Flight Control Training Manual":
"During the vertical rise phase, the launch pad attitude is commanded until an I-loaded V(rel) sufficient to assure launch tower clearance is achieved. Then, the tilt maneuver (roll program) orients the vehicle to a heads down attitude required to generate a negative q-alpha, which in turn alleviates structural loading. Other advantages with this attitude are performance gain, decreased abort maneuver complexity, improved S-band look angles, and crew view of the horizon. The tilt maneuver is also required to start gaining downrange velocity to achieve the main engine cutoff (MECO) target in second stage."

Das mit der Sicht auf den Horizont scheint für den Notfall wohl hilfreich.

Gruß  Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

GZ-Corsa

  • Gast
Re: Falsche Nachrichten in der Presse
« Antwort #458 am: 21. April 2013, 20:38:54 »
Zitat
Das mit der Sicht auf den Horizont scheint für den Notfall wohl hilfreich.
Es geht dabei nicht nur um die Sicht, sondern um das vereinfachen des "abord maneuvers".
Wenn ich im Rückenflug bin, brauche ich nur ein einfaches pitch maneuver um 180° um wieder zurück zu fliegen und gleich die richtige Fluglage zu haben.

Offline klausd

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 11420
    • spacelivecast.de
Re: Falsche Nachrichten in der Presse
« Antwort #459 am: 25. April 2013, 17:40:54 »

Da ist sie hin, die in letzter Zeit recht gute Bericherstattung der Bild über die Raumfahrt:  ::)

http://www.bild.de/news/ausland/mars/marsrover-malen-penis-30146572.bild.html

Gruß, Klaus

Online HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8852
Re: Falsche Nachrichten in der Presse
« Antwort #460 am: 25. April 2013, 17:56:46 »
Bild Bedient Bestehende Bubertäts-Brobleme... Bravo... *
BbB**, HausB

*Gedicht in StaBreim
** altes SBrichwort

websquid

  • Gast
Re: Falsche Nachrichten in der Presse
« Antwort #461 am: 25. April 2013, 18:31:27 »
Naja.... albern, aber nicht falsch. Es steht ja sogar drin, wieso sowas entsteht ;)

Offline klausd

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 11420
    • spacelivecast.de
Re: Falsche Nachrichten in der Presse
« Antwort #462 am: 25. April 2013, 18:34:37 »

Von Falsch war auch nie die Rede. Ich sagte nur, die gute Berichterstattung ist dahin.

Gruß, Klaus

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7280
Re: Falsche Nachrichten in der Presse
« Antwort #463 am: 25. April 2013, 19:47:18 »
Hallo Zusammen,

in dem von @Klausd verlinktem Bericht stehen diese Zeilen:
Zitat
und scheint ein echtes Bild von der Marsoberfläche zu sein
Zitat
Es ist nicht klar, welcher der beiden Marsrover die Penis-Form gemalt hat und wann dies passierte.
Da kann ich zum Erkenntnisgewinn des Autors beitragen.

Der Rover Spirit auf dem Weg zum "Bonneville-Krater."
Diese 360 Grad Ansicht wurde aus 78 Einzelbildern mit der Panoramakamera von dem Rover Spirit erstellt. Die Bilder dazu wurden an Sol 59 bis 61, vom 3.03. bis 05.03.2004 aufgenommen.
Kredit:NASA / JPL / Cornell
Quelle:
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA07342

Mit den besten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline xwing2002

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1280
  • May the force be with NASA
Re: Falsche Nachrichten in der Presse
« Antwort #464 am: 27. April 2013, 09:52:18 »

Von Falsch war auch nie die Rede. Ich sagte nur, die gute Berichterstattung ist dahin.

Gruß, Klaus

...war sie bei "Bild" je existent???  :D
Zwei Dinge sind unendlich: das Universum und die menschliche Dummheit; aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.     Albert Einstein (1879-1955),

websquid

  • Gast
Re: Falsche Nachrichten in der Presse
« Antwort #465 am: 27. April 2013, 12:37:24 »
...war sie bei "Bild" je existent???  :D
Im Bereich Raumfahrt/Astronomie definitiv, da sind die Bild-Meldungen seit langem tatsächlich praktisch fehlerfrei. Manch eine Überschrift ist zwar die übliche Bild-Panikmache, wird dann aber im Text auch wieder angemessen relativiert (z.B. wenns um Asteroideneinschläge geht).

Offline T.D.K.

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 556
Re: Falsche Nachrichten in der Presse
« Antwort #466 am: 30. April 2013, 10:27:34 »
http://www.n-tv.de/wissen/Esa-Weltraumteleskop-hat-ausgesendet-article10562371.html

Zitat
Das um die Erde kreisende Teleskop "Herschel" nimmt keine Bilder vom All mehr auf
Herschel umkreist aber den L2 Punkt des Erde-Sonne Systems und ist somit ca. 1,5 Millionen km entfernt.
Ist denn der Mond auch da wenn niemand hinsieht? ::)

Offline Kryo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 990
Re: Falsche Nachrichten in der Presse
« Antwort #467 am: 30. April 2013, 10:38:13 »
und wer in der Öffentlichkeit weiß, was ein L2 Punkt ist? ;)
außerdem ist der L2 Punkt doch nur ein Sonderfall eines Orbits um die Erde, denn der Punkt selbst kreist ja um die Erde.

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5429
Re: Falsche Nachrichten in der Presse
« Antwort #468 am: 30. April 2013, 10:42:43 »
außerdem ist der L2 Punkt doch nur ein Sonderfall eines Orbits um die Erde, denn der Punkt selbst kreist ja um die Erde.

Wuerde ich so nicht sagen. Der L2 Punkt liegt am Ende einer Linie die ihren Startpunkt in der Sonne hat und durch die Erde geht und bewegt sich somit immer mit der Erde mit. Der L2 ist auf einer Umlaufbahn um die Sonne, nicht um die Erde.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18624
Re: Falsche Nachrichten in der Presse
« Antwort #469 am: 30. April 2013, 10:45:40 »
Tja, was legen wir zugrunde? Die Dynamik der Bewegung, oder deren Kinematik? Im ersten Fall, wenn die Kräfte das bestimmende Kriterium sind, "kreist" man an diesem L2 wohl eher nicht um die Erde. Im zweiten Fall, wenn es nur um die beobachtete Bewegung in einem (beliebigen) Koordinatensystem geht, kann man diesen L2 durchaus als "um die Erde kreisend" beschreiben.

Aber ob n-tv so viel darüber nachgedacht hat? ... :)
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline T.D.K.

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 556
Re: Falsche Nachrichten in der Presse
« Antwort #470 am: 30. April 2013, 10:46:06 »
außerdem ist der L2 Punkt doch nur ein Sonderfall eines Orbits um die Erde, denn der Punkt selbst kreist ja um die Erde.

Wuerde ich so nicht sagen. Der L2 Punkt liegt am Ende einer Linie die ihren Startpunkt in der Sonne hat und durch die Erde geht und bewegt sich somit immer mit der Erde mit. Der L2 ist auf einer Umlaufbahn um die Sonne, nicht um die Erde.
Jo das denk ich auch L2 ist kein Erdorbit.

Naja zumindest hab ich denen das geschrieben.
MfG.
Ist denn der Mond auch da wenn niemand hinsieht? ::)

Offline Kryo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 990
Re: Falsche Nachrichten in der Presse
« Antwort #471 am: 30. April 2013, 10:55:41 »
ja gut, stimmt natürlich... ^^

Offline Majo2096

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 902
Re: Falsche Nachrichten in der Presse
« Antwort #472 am: 30. April 2013, 13:39:10 »
bei Golem gibt es wohl in 100 Km höhe keine Schwerkraft mehr:

http://www.golem.de/news/virgin-galactic-spaceship-two-fliegt-mit-raketenantrieb-1304-99025.html

Zitat
...Fünf Minuten ohne Schwerkraft

Die kommerziellen Raumflüge, die Virgin Galactic künftig anbieten will, werden bis in eine Höhe von etwa 100 Kilometern hinaufführen. Dafür muss das Triebwerk etwa anderthalb Minuten brennen. Diese Höhe wird im Allgemeinen als die Grenze zum Weltraum angesehen. Dort wirkt auch die Schwerkraft nicht mehr. Die Weltraumtouristen können ihren Sitzgurt lösen und schwerelos durch die Kabine schweben. Das Spaceship Two soll etwa fünf Minuten in dieser Höhe bleiben und dann zurück zur Erde gleiten. ...

Es ist leider ein Fehler der häufig gemacht wird das die Schwerkraft irgendwo aufhört.

Offline Majo2096

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 902
Re: Falsche Nachrichten in der Presse
« Antwort #473 am: 30. April 2013, 13:49:52 »
Und es geht noch schlimmer  >:( bei Focus ist SS2 eine Kapsel dabei ist doch das Gerade das besondere an SS2

http://www.focus.de/panorama/welt/raumfahrt-touristenfluege-ins-all-ruecken-naeher_aid_976062.html

Zitat
„SpaceShipTwo“ wurde an Bord des Trägerflugzeugs „WhiteKnightTwo“ in etwa 14 Kilometer Höhe gebracht und dort ausgeklinkt. Nach Zündung der eigenen Raketentriebwerke erreichte „SpaceShipTwo“ kurzzeitig Überschallgeschwindigkeit und eine Höhe von 17 Kilometern. Die von zwei Testpiloten gesteuerte Kapsel landete anschließend auf einer Landebahn.

Offline muzker

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 437
Re: Falsche Nachrichten in der Presse
« Antwort #474 am: 09. Juli 2013, 17:09:26 »
Bei N24 habe ich ein kleines Raumfahrtquiz gemacht ;-)
Bei Frage 4 fiel mir auf, dass Dragon als Rakete bezeichnet wird ^^ :D
http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Wissenschaft/d/3157700/kinderbrief-an-die-nasa-ruehrt-das-netz.html (Quiz unten)
Hab mal ne Mail hingeschickt ;-)
Der Weltraum - unendliche Weiten
Grüße vom Muzker

Tags: