Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 10

12. November 2018, 22:00:13
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Falsche Nachrichten in der Presse  (Gelesen 186541 mal)

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2271
Re: Falsche Nachrichten in der Presse
« Antwort #825 am: 01. Mai 2017, 17:55:43 »
Spiegel Online sollte mal weniger Abschreiben als selber sich den Live-Stream von SpaceX anzuschauen:

Zitat
Die Liveübertragung des Starts endete bereits nach wenigen Minuten - aus Geheimhaltungsgründen.

http://www.spiegel.de/fotostrecke/spacex-us-spionagesatellit-ins-all-gestartet-fotostrecke-147052-4.html
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline Philip Lynx

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 389
Re: Falsche Nachrichten in der Presse
« Antwort #826 am: 01. Mai 2017, 18:13:27 »
Wie lange "wenige Minuten" sind, ist doch eher eine Definitionssache jedes Einzelnen von uns, oder? ;)

Es gab zehn Minuten Hochspannung. 8) Hier also halb off topic, mMn ;)
Flinx

"Es gibt nur eine Gruppe von Menschen, die noch kreativer und erfindungsreicher sind als NASA-Ingenieure, und das sind spielende kleine Kinder."

Franz Gubitz, Leiter Geräte-Untersuchungsstelle München

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5196
  • Real-Optimist
Re: Falsche Nachrichten in der Presse
« Antwort #827 am: 28. Mai 2017, 19:04:32 »
Die FAZ berichtet in ihrer Rubrik "Wissen" über die ESA-Fehleruntersuchung von Schiaparelli und nennt die Mission mehrfach MarsExpress.

http://www.faz.net/aktuell/wissen/weltraum/marsexpress-der-computer-war-schuld-15034186.html#lesermeinungen

Eieiei, das tut weh.

Offline proton01

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1501
Re: Falsche Nachrichten in der Presse
« Antwort #828 am: 28. Mai 2017, 20:59:11 »
Die FAZ berichtet in ihrer Rubrik "Wissen" über die ESA-Fehleruntersuchung von Schiaparelli und nennt die Mission mehrfach MarsExpress.

http://www.faz.net/aktuell/wissen/weltraum/marsexpress-der-computer-war-schuld-15034186.html#lesermeinungen

Eieiei, das tut weh.

Im verlinkten Artikel ist einmal die Rede von.MarsExpress Teil 2 als zukünftige Mission, und einmal von MarsExpress Teil 1 für TGO und Schiaparelli. Das ist doch so nicht völlig falsch. Schiaparelli war ja eindeutig als Vorbereitung für die Landung des Rovers deklariert.

Wirklich falsch ist die Behauptung, der Bremsfallschirm hätte sich zum falschen Zeitpunkt geöffnet, während er sich zwar richtig geöffnet hat, aber zu früh abgetrennt wurde. Diese Verwirrung ist aber schon die der deutsche Version der ESA-Meldung enthalten.

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2761
Re: Falsche Nachrichten in der Presse
« Antwort #829 am: 29. Mai 2017, 09:08:52 »
Mars Express ist trotzdem falsch.

Es würde sich hier um Exo-Mars Teil 1 (Schiaparelli ) und ExoMars Teil 2 (ExoMars Rover) handeln.

Mars Express ist doch das Gespann Beagle 1 + ME Orbiter von 2003

Offline proton01

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1501
Re: Falsche Nachrichten in der Presse
« Antwort #830 am: 29. Mai 2017, 10:53:53 »
Mars Express ist trotzdem falsch.

Es würde sich hier um Exo-Mars Teil 1 (Schiaparelli ) und ExoMars Teil 2 (ExoMars Rover) handeln.

Mars Express ist doch das Gespann Beagle 1 + ME Orbiter von 2003

Stimmt, habe ich auch gesehen. In der ESA-Dokumentation heißt es ExoMars:
"The ExoMars 2016 mission consists of the Trace Gas Orbiter (TGO) and an Entry, descent and landing Demonstrator Module, known as Schiaparelli." [exomars
Media kit, October 2016]. Das habe ich verwechselt, mea culpa.

Name hin oder her, blöd ist eigentlich für mich daß die deutsche Version der ESA-Meldung falsch ist ("führte zum verfrühten Öffnen des Fallschirms und der hinteren Schale" statt zu früh abgetrennt "early release of the parachute and back-shell"), was sich dann in der deutschen Presse fortsetzt.

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5196
  • Real-Optimist
Re: Falsche Nachrichten in der Presse
« Antwort #831 am: 03. Juni 2017, 22:25:22 »
Die FAZ hat ihren Artikel über ExoMars zwischenzeitlich korrigiert.
« Letzte Änderung: 04. Juni 2017, 12:38:27 von tomtom »

Offline Doc Hoschi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1876
  • EmDrive-Optimist
Re: Falsche Nachrichten in der Presse
« Antwort #832 am: 22. Oktober 2017, 11:59:40 »
In diesem Artikel hängen BOs Raumfahrttourismuspläne stark vom BE-4 ab und dient die New Glenn u.a. ebenfalls dem Raumfahrttourismus... ::)

https://futurism.com/blue-origins-space-x/

Zitat
The test has fueled hopes that the BE-4 will indeed be ready to fly the first space tourists into sub-orbital space by April 2019, as Blue Origin has publicly promised

Zitat
With the BE-4, it’s highly likely that Blue Origin is looking beyond simply powering the ginormous New Glenn for space tourism
Douglas Adams: "In an infinite universe, the one thing sentient life cannot afford to have is a sense of proportion."

Offline starss

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Falsche Nachrichten in der Presse
« Antwort #833 am: 22. November 2017, 13:04:04 »
Hallo,
ach den ganzen Medien kann man doch nicht trauen, leider :-\. Wie oft habe ich auf ZDF Nachrichten geschaut, das total anders gesagt würde und dargestellt wurde wie im Internet oder sonst wo.

Offline -eumel-

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13007
Re: Falsche Nachrichten in der Presse
« Antwort #834 am: 22. November 2017, 17:52:38 »
Das kann man so nicht sagen.
Es kommt immer drauf an, welchen Weg die Information geht, und welche Veränderungen sie dabei erfährt.
Deshalb sind Informationen von der Quelle die wertvollsten.
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 30. November 2018 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2761
Re: Falsche Nachrichten in der Presse
« Antwort #835 am: 22. November 2017, 18:19:48 »
Und QUELLENKRITIK ist elementar!

Zu denken dass "die Medien" immer die absolute Wahrheit schreiben ist IMO ein größeres Problem als die Medien selbst :/
« Letzte Änderung: 22. November 2017, 20:16:51 von Sensei »

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1823
  • Info-Junkie ;-)
Re: Falsche Nachrichten in der Presse
« Antwort #836 am: 22. November 2017, 19:52:20 »
Ja, da ist was dran.  >:(

Robert

NotTheAndroidYouSearching

  • Gast
Re: Falsche Nachrichten in der Presse
« Antwort #837 am: 01. Februar 2018, 15:46:55 »
Wired hat es anscheind nicht so mit dem übersetzen aus Englisch.

Zitat
Dabei sollte die unterste Stufe der Falcon 9 ihren Bremsschub schon in größerer Höhe durchführen, um dann ins Wasser zu fallen. Im Notfall soll so verhindert werden, dass die autonome schwimmende Landeplattform beschädigt wird.

 ;D

NotTheAndroidYouSearching

  • Gast
Re: Falsche Nachrichten in der Presse
« Antwort #838 am: 07. Februar 2018, 15:33:18 »
Stern ist einfach nur Schrott, warum kann man gegen solchen Journalismus nicht auf einfachem Wege mit Rechtlichen mitteln vorgehen.

Online Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5076
Re: Falsche Nachrichten in der Presse
« Antwort #839 am: 07. Februar 2018, 15:37:45 »
Stern ist einfach nur Schrott, warum kann man gegen solchen Journalismus nicht auf einfachem Wege mit Rechtlichen mitteln vorgehen.

Wenn du ein Gesetz findest das schlecht recherchierten Journalismus bestraft dann sei mein Gast.  ;)
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline Pham

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1025
Re: Falsche Nachrichten in der Presse
« Antwort #840 am: 07. Februar 2018, 18:10:49 »
Stern ist einfach nur Schrott, warum kann man gegen solchen Journalismus nicht auf einfachem Wege mit Rechtlichen mitteln vorgehen.
Der Artikel ist ja wirklich haarsträubend:
"Welchen Weg der  Tesla nun nehmen wird, lässt sich noch nicht abschätzen. Mit etwas Glück könnte er für Jahrtausende um die Sonne trudeln, den Gravitationskräften der Planeten und der anderen Himmelskörper ausgesetzt, die so auch seinen Weg bestimmen. Er könnte aber auch schon in den kommenden Tagen mit einem der mehr als 650.000 kosmischen Brocken im Asteroidengürtel kollidieren, die zwischen Mars und Jupiter kreisen. Das wäre es dann gewesen. Befürchtungen, das Auto könnte einen großen Asteroiden auf einen fatalen Kurs Richtung Erde bringen, gelten als Unsinn, der Tesla ist dafür viel zu leicht. Der Wagen könnte auch von einem Himmelskörper in eine Umlaufbahn gezwungen werden oder irgendwann in die Sonne stürzen und verglühen."

Fehlt nur noch die Möglichkeit einem klingonischem Bird-of-Prey vor die Flinte zu kommen. Die Wahrscheinlichkeiten sind alle etwa gleich hoch.
Müssten wir allein dem gesunden Menschenverstand vertrauen, so wäre die Welt noch immer eine Scheibe.

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1829
  • DON'T PANIC - 42
Re: Falsche Nachrichten in der Presse
« Antwort #841 am: 07. Februar 2018, 20:04:13 »
Er könnte aber auch schon in den kommenden Tagen mit einem der mehr als 650.000 kosmischen Brocken im Asteroidengürtel kollidieren, die zwischen Mars und Jupiter kreisen.

 ;D ;D ;D ;D Also wenn Elon das liest, fragt er beim Spiegel Stern nach, welchen Antrieb die kennen, denn die Welt noch nicht kennt.
« Letzte Änderung: 08. Februar 2018, 08:55:15 von MpunktApunkt »
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline stillesWasser

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 723
Re: Falsche Nachrichten in der Presse
« Antwort #842 am: 07. Februar 2018, 21:34:18 »
Stern nicht Spiegel! Ehre wem Ehre gebührt  ;D ;D ;D
"Dragon 2 is designed to be able to land anywhere in the solar system. Red Dragon Mars mission is the first test flight."- https://twitter.com/elonmusk/status/725364699303301120

Online Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 571
Re: Falsche Nachrichten in der Presse
« Antwort #843 am: 09. Februar 2018, 19:00:36 »
Stern ist einfach nur Schrott, warum kann man gegen solchen Journalismus nicht auf einfachem Wege mit Rechtlichen mitteln vorgehen.
Der Artikel ist ja wirklich haarsträubend:
" Er könnte aber auch schon in den kommenden Tagen mit einem der mehr als 650.000 kosmischen Brocken im Asteroidengürtel kollidieren, die zwischen Mars und Jupiter kreisen. "

Wenn er in den kommenden Tagen mit einem Asteroiden kollidieren soll, muss er mit Lichtgeschwindigkeit unterwegs sein.
Den Bahndaten nach kommt er vorläufig maximal bis ca. 1,8 AE. Der Asteroidengürtel beginnt oberhalb 2 AE.
Der Stern hat gut recherchiert !! ;D

Offline Tuner

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 58
Re: Falsche Nachrichten in der Presse
« Antwort #844 am: 12. April 2018, 16:06:15 »
Das James Webb Teleskop ist gewachsen, deshalb dauert es so lange... (der Beitrag ging eigentlich um TESS)

http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/nasa-teleskop-sucht-exoplaneten-tess-ist-neugierig-a-1202509.html

Zitat Spiegel Online, hervorhebung von mir

Zitat
Nur der geplante Star der Flotte schwächelt: Den eigentlich für dieses Jahr vorgesehenen Start des "James Webb"-Teleskops hat die Nasa nämlich gerade auf "frühestens Mai 2020" verschoben. Weitere Tests seien notwendig geworden. Das "James Webb"-Weltraumteleskop, benannt nach einem früheren Nasa-Chef, soll 1,5 Millionen Kilometer weit ins All fliegen und unter anderem mit Hilfe eines 25 Quadratkilometer großen Spiegels neue Bilder aus dem frühen Universum liefern.

Mit dem "Ding" könnte man vermutlich Städte und Flugzeuge auf "Centauri Prime" sehen  ;)
 
habs gemeldet...

LG Sven

Offline Duc-Lo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1205
  • Ich bin um 300 Jahren zu früh geboren
    • Homepage
Re: Falsche Nachrichten in der Presse
« Antwort #845 am: 12. April 2018, 16:40:36 »
Ähm, die Columbia ist doch im Jahr 2003 abgestürzt. Längst bevor, nachdem Russland es 2016 angekündigt hat.
Zitat Bild.de :'
2016 verkündete Russland, man wolle Gäste in der ISS empfangen. Nach dem Absturz der US-Raumfähre Columbia wurden die Pläne auf Eis gelegt. '

https://www.bild.de/reise/hotels/hotel/erstes-weltraumhotel-eroeffnet-55336976.bild.html
Viele Grüße Duc-Lo

INTERSTELLARE RAUMFAHRT: Es gibt so vieles zu entdecken.

Online Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5076
Re: Falsche Nachrichten in der Presse
« Antwort #846 am: 12. April 2018, 16:57:47 »
Ähm, die Columbia ist doch im Jahr 2003 abgestürzt. Längst bevor, nachdem Russland es 2016 angekündigt hat.
Zitat Bild.de :'
2016 verkündete Russland, man wolle Gäste in der ISS empfangen. Nach dem Absturz der US-Raumfähre Columbia wurden die Pläne auf Eis gelegt. '

https://www.bild.de/reise/hotels/hotel/erstes-weltraumhotel-eroeffnet-55336976.bild.html

Die Bildzeitung ist es nicht mal wert hier ueberhaupt erwaehnt zu werden. Das sind weder Nachrichten noch ist das Presse. Volksverdummung trifft es da eher. Das war damals nur gut um die Exkremente meiner Ratten mit aufzufangen.  ;D

Halt dich lieber fern von so nem Sch...
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1940
Re: Falsche Nachrichten in der Presse
« Antwort #847 am: 11. Juni 2018, 17:10:49 »
Das nenne ich günstig - die DAWN-Mission soll nur 466 Dollar gekostet haben und endet nach dem Umkreisen von Ceres, also frühestens in tausend Jahren oder so...  ;)

Zitat
The 466$ Dawn mission will end it's journey after orbiting Ceres.
https://newsspaceflight.com/nasas-dawn-to-get-closest-to-minor-planet-ceres/
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1940
Re: Falsche Nachrichten in der Presse
« Antwort #848 am: 11. Juli 2018, 18:48:19 »
Die "Süddeutsche" schrieb am 09. Juli 2018 zum ELT (Extremely Large Telescope) der ESO:
Zitat
Um das gut 1,1 Milliarden Euro teure Teleskop zu retten und im Wettlauf mit den Amerikanern nicht zurückzufallen, hat die Eso daher zähneknirschend beschlossen, zunächst eine abgespeckte Version des ELT zu bauen. Unter anderem fehlen zu Beginn 210 der insgesamt knapp 800 Segmente, aus denen sich der 39 Meter große Spiegel zusammensetzt.
http://www.sueddeutsche.de/wissen/astronomie-truebe-aussicht-1.4046518

Ich habe den Autor (Alexander Stirn) per Mail mit Quellenangabe darauf hingewiesen, dass letztes Jahr der ESO-Rat beschlossen hat, das ELT doch mit allen 798 Spiegelsegmenten plus 133 Ersatzsegmenten zu bauen. Diese Tatsache scheint ihn aber bisher nicht weiter zu interessieren...

Edit: Herr Stirn hat mich heute (12.07.) angeschrieben und den Fehler bedauert...
« Letzte Änderung: 12. Juli 2018, 20:57:58 von Lumpi »
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline Andreas

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 187
Re: Falsche Nachrichten in der Presse
« Antwort #849 am: 19. Juli 2018, 22:14:14 »
In der neuesten Pressseveröffentlichung von esa/dlr/fu kommt ein Satz vor:

Frühere massive Staubstürme wurden durch die NASA-Orbiter Mariner 9 (1971), Viking I (1971) und auch durch Mars Global Surveyor (2001) beobachtet.

https://www.dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10081/151_read-28965/#/gallery/31421

Was Viking I betrifft weiss ich nicht wann der Orbiter die Staubstürme entdeckte. 1971 war es aber nicht.
Lt. Wiki erreichte die Sonde am 19. Juni 1976 eine Umlaufbahn um den Mars. Der letzte Kontakt mit dem
Orbiter war am 17. August 1980.
Ich denke in dieser Zeit werden auch die entsprechenden Beobachtungen stattgefunden haben.

Gruss Andreas

Tags: