Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 14

16. Dezember 2018, 21:53:08
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • 14:00 Uhr - Copenhagen Suborbitals - Triebwerkstest TM65: 17. November 2012

Autor Thema: Copenhagen Suborbitals  (Gelesen 99738 mal)

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1604
Re: Copenhagen Suborbitals
« Antwort #375 am: 30. Oktober 2016, 14:42:17 »
Der erste Test war Erfolgreich. Gratulation. Jetzt dürfen Freunde/Bekannte/Familie/Preisse auch mit rein zum Triebwerk und schauen, so wie es aussieht.

Interessant ist, daß sie gerade über die Vibrationen sprechen. Wenn ich es richtig verstanden habe, kommen die nicht vom Triebwerk sondern vom Teststand, welcher nicht stabil genug ist.

Jetzt werden gerade die Kameras gezeigt. Ob denen dort vor Bewusst ist, daß sie gerade Live Online gezeigt werden? ;)

Schön, daß sie mit Bosch Rexroth einen (Werbe-)Partner finden konnten. Ich glaube, das ist neu?

Offline Makemake

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 356
Re: Copenhagen Suborbitals
« Antwort #376 am: 30. Oktober 2016, 15:14:03 »
Ja, soweit ich das aus den Blogs verstaden habe, wurde die Kardanaufhängung auch in Zusammenarbeit mit Bosch Rexroth konstruiert.
Es hat dann also (hoffentlich) ein Profi drübergeschaut.

Zum Thema oben: Ich wollte nur herausstellen, dass eine Norm kein Gesetz ist. Aber Naturgesetze sind natürlich etwas ganz anderes, die muss man immer beachten, bzw, man kann sie nicht missachten. Und CS arbeitet ja nicht nur mit einem Hochdrucksystem (-> Brennkammer). Da sollte natürlich sehr sorgsam gearbeitet werden. Da es sich immer um Prototypen handelt kann die Konstruktion aber nicht per se sicher sein, trotzdem sollte aber der Teststand Sicherheit gewährleisten.

Edit: Nächster Test in etwas 20 min, also grob viertel vor vier. Und nochmal ein Lob an CS für den livestream, diesmal halten die Server ja, und die Interviews zwischendurch verkürzen das Warten auf die spannenden 10 Sekunden :-D

Oh, ich höre gerade, evtl 30 s Burn!

Kurzinfos auch wieder hier: https://twitter.com/copsub

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1604
Re: Copenhagen Suborbitals
« Antwort #377 am: 30. Oktober 2016, 15:39:49 »
Folgend mal ein Bildzitat aus dem Livestream. Es handelt sich um eine Ausschnittsvergrößerung mit vergänzten Anmerkungen:



Man sieht, wie ein Hydraulikzylinder ein- und ausfahren kann um das Triebwerk zu schwenken. Das Gegenstück scheint ein Dämpfer zu sein, aber da bin ich mir nicht ganz sicher. Die Verbindung ist "Knickbar", also eine Kardanaufhängung. Am Ende vom Hydraulikzylinder ist ein Wegmesssystem befestigt, damit der Computer immer weiß, wie das Triebwerk gerade ausgerichtet ist. Einen Sensor sieht man auf dem Bild auch, ich tippe auf einen Drucksensor. Der ist aber nicht am Zylinder, sondern am Triebwerk selber.

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1604
Re: Copenhagen Suborbitals
« Antwort #378 am: 30. Oktober 2016, 16:00:30 »
Das war ein Test über ca. 19 Sekunden.

Offline Makemake

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 356
Re: Copenhagen Suborbitals
« Antwort #379 am: 08. April 2017, 23:09:24 »
Neuer Videoblog zum aktuellen Stand:

https://www.youtube.com/watch?v=EWHErw8Jn8I

Es wurde immer mal wieder nach mehr Updates gerufen, vielleicht gibt es dieses Format bald häufiger. Wenn man aufwändigere Videos in der Freizeit schneidet dauert das ja immer recht lang.

Für den diesjährigen Start der Nexoe II gibts extra eine Indiegogo Crowdfunding Kampagne:
https://www.indiegogo.com/projects/launch-of-world-s-most-advanced-amateur-rocket#/


Offline stefang

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 198
    • Mein Blog
Re: Copenhagen Suborbitals
« Antwort #380 am: 12. Mai 2017, 01:47:44 »
Ein neues Video, in dem Erklärt wird, was im kommenden Monat alles für die Vorbereitung des Starts gemacht werden muss:


https://www.youtube.com/watch?v=-A-eDLu5C94
"Die erste Regel der Raumfahrt, Kinder, lautet: 'Folge jedem Notsignal!' In 9 von 10 Fällen ist es ein Schiff voller toten Aliens und einer Menge kostenloser Sachen."
-Rick aus Rick and Morty

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1881
  • Info-Junkie ;-)
Re: Copenhagen Suborbitals
« Antwort #381 am: 13. August 2017, 14:30:44 »
Naja, das hat mit den aktuellen Vorbereitungen für den CS-Start am 26./27. 8. glücklicherweise nichts zu tun.

Aktuelles Statusvideo vom 7.8. (10 min, engl.):

https://copenhagensuborbitals.com/status-copenhagen-suborbitals/

Robert

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1881
  • Info-Junkie ;-)
Re: Copenhagen Suborbitals
« Antwort #382 am: 14. August 2017, 18:27:05 »
Aber da wir gerade beim Thema CS sind:

Die Startseite für die Nexoe2 (Start NET 26.8., Reservetermin 27.8. "tagsüber"):

https://copenhagensuborbitals.com/nexo/

Der Start erfolgt von der selbstfahrenden Startplattform "Sputnik" im militärischen Sperrgebiet östlich von Bornholm.

Ein ausführliches neues Video vom Nexoe1-Start aus 2016 (ca. 1std., engl.):

https://copenhagensuborbitals.com/nexo/

 "Nexoe" ist übrigens der Basishafen auf Bornholm ("Spaceport") für die CS-Starts   ;)

Robert

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 15895
Re: Copenhagen Suborbitals
« Antwort #383 am: 15. August 2017, 11:41:53 »
Deshalb würde ich sagen, dass das ganze aktuelle Geschehen um Peter Madsen Off-Topic ist ...
Deshalb schlag ich vor, das hier auch nicht weiter zu diskutieren.

Danke und Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1881
  • Info-Junkie ;-)
Re: Copenhagen Suborbitals
« Antwort #384 am: 21. August 2017, 22:12:05 »
Der Start von Nexoe II ist um eine Woche verschoben worden auf den 2.9., Reservetermin ist der 3.9.

Robert









Offline Makemake

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 356
Re: Copenhagen Suborbitals
« Antwort #385 am: 22. August 2017, 22:04:28 »
Dazu habe ich auch schon ganz pflichtbewusst einen Missionsthread angelegt: https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=15674.0
;)

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1881
  • Info-Junkie ;-)
Re: Copenhagen Suborbitals
« Antwort #386 am: 22. August 2017, 22:36:20 »
Danke für den Link und für das Einrichten eines wirklich angemessenen Nexø II Threads mit einem gelungenen Intro.

Robert

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 15895
Re: Copenhagen Suborbitals
« Antwort #387 am: 16. Januar 2018, 22:22:17 »
Deshalb würde ich sagen, dass das ganze aktuelle Geschehen um Peter Madsen Off-Topic ist ...
Deshalb schlag ich vor, das hier auch nicht weiter zu diskutieren.

Danke und Gruß   Pirx

Zu "Rocket Madsen Space Lab" gehts da lang:     
https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=15980.0

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1881
  • Info-Junkie ;-)
Re: Copenhagen Suborbitals
« Antwort #388 am: 17. Januar 2018, 09:51:06 »
Danke für das Sortieren.

Meine Bemerkung zu CS hab ich jetzt hier teilweise wieder reingesetzt:

Es gibt von CS mindestens wöchentlich Berichte (Videos) zu den laufenden Arbeiten in englisch, und ich muss sagen, diese Amateure sind deutlich professioneller geworden, was die eigene Darstellung angeht. Zum Beispiel das Einlaufen in den Hafen von Kopenhagen anläßlich einer Präsentation der dänischen Ingenieurskunst (4:38 Min.):

https://copenhagensuborbitals.com/copenhagen-suborbitals-cph-culture-night-2017/

Solche Momente sind dann auch der Lohn dafür, sich viele Jahre lang in ein absurdes Projekt reinzuknieen. Davon werden sie noch ihren Urenkeln erzählen, wenn sie denn nebenbei auch noch Zeit für Familengründungen haben.  ;)

Robert

Offline jetfan

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
Re: Copenhagen Suborbitals
« Antwort #389 am: 01. Februar 2018, 23:10:18 »
Die verschrotten jetzt übrigens Vostok! Da hat sich ja die Restauration letzten Jahres gar nicht gelohnt...

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1881
  • Info-Junkie ;-)
Re: Copenhagen Suborbitals
« Antwort #390 am: 02. Februar 2018, 15:42:29 »
Naja, nicht ganz so schlimm.

CS hatte zunehmend technische Probleme mit der Vostok und hat sie jetzt an einen dänischen Schiffesammler verkauft.

CS hat stattdessen die "Bolette Munkholm" übernommen, ein ehem. Fischtrawler, der in des letzten Jahren als Tauchschiff gearbeitet hat.

https://www.marinetraffic.com/en/ais/details/ships/shipid:3528354/mmsi:219006592/vessel:BOLETTE%20MUNKHOLM

Die BM hat eine Reihe von Vorteilen:

Mehr Platz unter Deck, ein Kran an Bord, ein hoher Radarmast, einfachere Ersatzteilbeschaffung für die Antriebsmaschine uvm.

https://copenhagensuborbitals.com/the-final-journey-of-vostok/

Die BM wird für die Saison 2018 vom Tauchclub "zur Verfügung gestellt", bis Ende des Jahres will CS noch Sponsoren für den Kauf des Schiffes suchen.

Robert

Offline Makemake

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 356
Re: Copenhagen Suborbitals
« Antwort #391 am: 05. Mai 2018, 15:23:07 »
Aktuell Livestream von statischen Triebwekstests: https://youtu.be/kGssITciXQE.

5 Tests sind mit dem BPM-5 geplant, mit verschiedenen Verhältnissen Alkohol zu Wasser zu LOX.
Mehr Infos hier: https://copenhagensuborbitals.com/webcast/

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1881
  • Info-Junkie ;-)
Re: Copenhagen Suborbitals
« Antwort #392 am: 05. Mai 2018, 16:35:15 »
Ethanol und LOX sind getankt. Start!

.....

Eine interessante Aussage von einem CS-Mitarbeiter, warum so ein Projekt in Dänemark möglich ist:

In DK ist erlaubt, was nicht gesetzlich verboten ist, in anderen Ländern ist alles verboten, was nicht ausdrücklich erlaubt ist. Das erlegt den Betreibern allerdings eine hohe eigene Verantwortung auf, in diesem Fall ging es um Spaziergänger, die sich in der Nähe des Teststandes aufhielten.  ;)

.....

Der nächste Burn mit einem niedrigeren Wasser/Ethanol-Gemisch (vorher 25/75) wird vorbereitet.

.....

Gleich gibt es den nächsten Static Burn.

.....

Und weil alles gut gelaufen ist, wird heute noch ein dritter Test durchgeführt.

.....

"Der erste dänische Astronaut in der Spica-Kapsel wird wahrscheinlich eine Frau sein, nicht nur weil sie i. A. kleiner und leichter ist, sondern weil Frauen in stundenlangen Stresssituationen besser reagieren."

.....

Im letzten heutigen Test wird ein Zusatzstoff TEOS (Tetraethylorthosilicat) zu 1% zugemischt, der sich an der Brennkammerwand ablagert und eine Silizium-Schutzschicht erzeugt.

.....

Die erste Kandidatin (Anna?) wurde interviewt, Biotechnologie-Studentin, 20 J.

.....

Insgesamt eine lockere Veranstaltung, bei der die Besucher auch im Controllcenter mit den CS-Mitarbeitern plauderten. Insgesamt ist die Video-Präsentation von den Amateuren der Copenhagen Suborbitals deutlich professioneller geworden.  :D :D

Der letzte Test wurde übrigens verzögert (mal was neues) von einem freilaufenden Hund auf dem Gelände. Morgen geht ´s weiter mit anderen Treibstoff-Mischungen.

https://copenhagensuborbitals.com/webcast/
« Letzte Änderung: 05. Mai 2018, 19:36:13 von rok »

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1881
  • Info-Junkie ;-)
Re: Copenhagen Suborbitals
« Antwort #393 am: 01. Juli 2018, 15:09:20 »
Ich finde, es ist Zeit mal wieder auf die Aktivitäten der dänischen Raketen-Amateure zu schauen.
CS hat in den letzten Monaten viele Videos erstellt, in denen es um Montagen, Tests, Schiffe, Kommunikation uvm. geht:

https://copenhagensuborbitals.com/blog/

Am letzten Wochenende wurde der "Sea Acceptance Test" durchgeführt. Die selbstfahrende Startplattform "Sputnik" ist einige km aus dem Hafen gefahren und hat die gesamte Startprozedur für die Rakete "Nexoe 2" durchgeführt. Der Unterschied zum realen Start lag hauptsächlich darin, dass sie flüssigen Stickstoff statt LOX verwendet haben.

Wegen diverser kleiner Probleme fand der Test erst am letzten Nachmittag des Ersatzwochenendes statt  ::) . Technisch sind sie jetzt also startbereit, allerdings werden jetzt die formalen Anträge zur Nutzung des militärischen Schießgebietes abgearbeitet. Im Gegensatz zu den früheren Jahren steht kein Marineschiff zur Verfügung, so dass CS jetzt selbst für die Überwachung der Launch Site verantwortlich ist. Sie haben aber ein neues Kommandoschiff (Bolette Munkholm) mit einem hohen Radarmast, von dem aus auch die Livevideostrecke besser funktionieren sollte.

Die Startvorbereitungen sollen "in einigen Wochen" abgeschlossen sein.

Offline Makemake

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 356
Re: Copenhagen Suborbitals
« Antwort #394 am: 01. Juli 2018, 22:33:38 »
Das offizielle Datum des Starts soll auch erst bekannt gegeben werden, wenn alles mit den Behörden abgesprochen ist. Letztes Jahr fanden die entsprechenden Stellen es wohl nicht so gut, das aus der Presse zu erfahren.

Tags: suborbital