Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

15. November 2019, 08:44:43
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Was wird aus der bemannten Raumfahrt der Amerikaner von 2010-2015?  (Gelesen 17685 mal)

3ndeavour

  • Gast
Hallo,
ich wollte wissen, was die anderen so denken was in diesen Jahren mit den Amerikanern passieren soll bzw. was wir uns anschauen sollen und worüber wir diskutieren und unterhalten sollen.Sollen wir uns etwa den Start einer Sojus-Kapsel? Nie im Leben guck ich mir sowas an! Jetzt wollte ich eben wissen, was ihr davon haltet,dass in diesen Jahren kein amerikanisches Raumfahrzeug mehr startet und was dann sich dann so in der bemannten Raumfahrt ändern wird.(Wucherpreise der Russen: Ein Astronaut in den Weltraum zu verschiffen soll angeblich 50 Millionen Dollar kosten)

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Was wird aus der bemannten Raumfahrt der Amerikaner von 2010-2015?
« Antwort #1 am: 16. März 2009, 17:23:20 »
Hallo 3ndeavour,

die Amerikaner fliegen ab 2010 bei den Russen mit. Und die Russen sind um ein vielfaches billiger als die Amerikaner. Sonst würden die Amerikaner ja mit dem Shuttle bis 2015 weiter fliegen, oder? ;) Das geht aber nicht, weil nicht genug Geld da ist.

Was hast du gegen die Soyuzkapsel? Ich geb zu die Startberichterstattung ist nicht so interessant, allein schon weil es keine Onboard Kamera gibt. ;)
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

3ndeavour

  • Gast
Re: Was wird aus der bemannten Raumfahrt der Amerikaner von 2010-2015?
« Antwort #2 am: 16. März 2009, 17:25:19 »
Hallo 3ndeavour,

die Amerikaner fliegen ab 2010 bei den Russen mit. Und die Russen sind um ein vielfaches billiger als die Amerikaner. Sonst würden die Amerikaner ja mit dem Shuttle bis 2015 weiter fliegen, oder? ;) Das geht aber nicht, weil nicht genug Geld da ist.

Was hast du gegen die Soyuzkapsel? Ich geb zu die Startberichterstattung ist nicht so interessant, allein schon weil es keine Onboard Kamera gibt. ;)
Dann lies mal das hier: http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/14/0,3672,7263342,00.html

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Was wird aus der bemannten Raumfahrt der Amerikaner von 2010-2015?
« Antwort #3 am: 16. März 2009, 17:52:49 »
Hallo,

was soll an 50 Millionen Dollar ein Wucherpreis sein? Beim ZDF steht, dass das keine Freundschaftspreise sind. Klar wollen die Russen auch ein bischen Geld machen, dort denkt man ja mehr kommerziell als im Westen.

Trotzdem ist das Shuttle immer noch um ein vielfaches teurer.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

3ndeavour

  • Gast
Re: Was wird aus der bemannten Raumfahrt der Amerikaner von 2010-2015?
« Antwort #4 am: 16. März 2009, 17:59:32 »
Hallo,

was soll an 50 Millionen Dollar ein Wucherpreis sein? Beim ZDF steht, dass das keine Freundschaftspreise sind. Klar wollen die Russen auch ein bischen Geld machen, dort denkt man ja mehr kommerziell als im Westen.

Trotzdem ist das Shuttle immer noch um ein vielfaches teurer.

Gut, wie du meinst.

Offline Spaci

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 232
Re: Was wird aus der bemannten Raumfahrt der Amerikaner von 2010-2015?
« Antwort #5 am: 16. März 2009, 18:00:33 »
Zitat
Dann kann nur noch die Sojus-Kapsel Menschen ins All transportieren
Zitat
...danach werden die Russen Herren im Weltraum sein.

Ich glaube das da ZDF die Chinesen vergessen hat mit Shenzhou. Natürlich wird sie nicht zur ISS fliegen aber Russland wird nicht die einzige Nation sein, die dann noch bemannt in den Weltraum stoßen kann.

MFG
Spaci

Offline klausd

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 11405
    • spacelivecast.de
Re: Was wird aus der bemannten Raumfahrt der Amerikaner von 2010-2015?
« Antwort #6 am: 16. März 2009, 18:01:50 »

Was hast du gegen die Soyuzkapsel? Ich geb zu die Startberichterstattung ist nicht so interessant, allein schon weil es keine Onboard Kamera gibt. ;)

und keine Nutzlast und nur 3 Astronauten und keine tolle Landung auf Rädern... Hach, je näher das Ende der Shuttles kommt, desto wehmütiger wird man.

Bin mal gespannt was vom ganzen Constellation Programm am Ende überhaupt noch übrig bleibt, wenn immer weiter gekürzt wird.

Andererseits sehe ich hier auch schon wieder neue Besucherrekorde, wenn die ersten Testflüge der Ares Raketen durchgeführt werden.

Speedator

  • Gast
Re: Was wird aus der bemannten Raumfahrt der Amerikaner von 2010-2015?
« Antwort #7 am: 16. März 2009, 19:41:31 »
Allerdings weiß ich auch nicht, ob es auf lange Sicht für viele so viel spannender ist einen Ares-/Orionflug zu sehen als einen Sojusflug. Das Interesse am Shuttle liegt ja vornähmlich auch an seiner konzeptionellen Kuriosität im Raumfahrtbereich.
Die wird es mit Ares-/Orion so nicht mehr geben.
Das kommt dann vielleicht wieder mit den Mondflügen, die ja aber auch mit anderen Trägern von anderen Ländern angestrebt werden.

Offline Raffi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2196
  • Wir fliegen zum Mars
Re: Was wird aus der bemannten Raumfahrt der Amerikaner von 2010-2015?
« Antwort #8 am: 16. März 2009, 19:53:36 »
Laut Wikipedia soll der 1.bemannte Flug der Amerikaner nach der Space-Shuttle-Ära  2014 stattfinden. Davor kann man über die Entwicklung des Orion-Raumschiffs diskutieren, das Schiff wird ja gleich nach Einstellung der Shuttle-Flotte gebaut. Wenn man eben so ein großes Programm wie die USA anstrebt, nämlich Menschen zum Mond und sicher zur Erde zurück zu bringen, dann gibts halt Pausen im bemannten Raumfahrtprogramm, das war vor den Shuttles auch nicht anders, 1975 gabs die Appollo-Soyuz-Mission und erst 1981 die STS-1 Mission, doch dann starteten die Amerikaner in die 30 Jahre erfolgreiche Space-Shuttle-Ära, die die Appoll-, Soyuz- und Shenzhou-Kapseln um Längen überlegen ist, nur 2 Unglücke brachten Pausen im bemannten Raumfahrtprogramm.

Neben Chinas bemannter Raumfahrt kann man auch die Entwicklung Indiens zur 4. Weltraumnation verfolgen.
Der 50. Regensburg-Nürnberger Raumcon Stammtisch findet am 29. November 2019 in Nürnberg statt.

3ndeavour

  • Gast
Re: Was wird aus der bemannten Raumfahrt der Amerikaner von 2010-2015?
« Antwort #9 am: 16. März 2009, 19:54:58 »

Was hast du gegen die Soyuzkapsel? Ich geb zu die Startberichterstattung ist nicht so interessant, allein schon weil es keine Onboard Kamera gibt. ;)

und keine Nutzlast und nur 3 Astronauten und keine tolle Landung auf Rädern... Hach, je näher das Ende der Shuttles kommt, desto wehmütiger wird man.

Bin mal gespannt was vom ganzen Constellation Programm am Ende überhaupt noch übrig bleibt, wenn immer weiter gekürzt wird.

Andererseits sehe ich hier auch schon wieder neue Besucherrekorde, wenn die ersten Testflüge der Ares Raketen durchgeführt werden.
Deswegen meine ich ja, dass ich mir keine Starts einer Sojus kapsel angucke. Das ist einfach unseptakulär. Das Space Shuttle ist etwas außergewöhnliches. Es kann mehr Personen transportieren, hat einen Frachtraum, ist vielseitigeinsetzbar, schön anzusehen, hat nicht jede Nation der Welt usw. Ich persönlich finde es schade, dass so etwas in den "Ruhestand" geschickt wird. Es ist einzigartig. Statdessen wird ein Konzept nach der alten Apollokapsel auf den Tisch gelegt. Wieso hat man denn nicht einfach eine neue Art von Space Shuttles gebaut? Fände ich schöner als eine Orionkapsel zu bauen, die stark der Sojus- und Apollokapsel ähnelt.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Was wird aus der bemannten Raumfahrt der Amerikaner von 2010-2015?
« Antwort #10 am: 16. März 2009, 20:00:10 »
Man brauch eine Kapsel um zum Mond zu kommen. Das Shuttle schafft das nicht, weil es viel zu schwer ist. Außerdem glaub ich nicht, dass der Hitzeschild die Rückkehr vom Mond auf die Erde überleben würde. Eine Kapsel ist klein, kompakt und vor allen Dingen leicht, also ideal für diese Aufgabe geeignet.

Natürlich kann man sich jetzt streiten, ob es Sinn macht zum Mond zu fliegen und ob wir nicht erstmal im Erdorbit verbleiben sollten. ;)
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

3ndeavour

  • Gast
Re: Was wird aus der bemannten Raumfahrt der Amerikaner von 2010-2015?
« Antwort #11 am: 16. März 2009, 20:06:24 »
Man brauch eine Kapsel um zum Mond zu kommen. Das Shuttle schafft das nicht, weil es viel zu schwer ist. Außerdem glaub ich nicht, dass der Hitzeschild die Rückkehr vom Mond auf die Erde überleben würde. Eine Kapsel ist klein, kompakt und vor allen Dingen leicht, also ideal für diese Aufgabe geeignet.

Natürlich kann man sich jetzt streiten, ob es Sinn macht zum Mond zu fliegen und ob wir nicht erstmal im Erdorbit verbleiben sollten. ;)

Gut, aber dann kann man doch die Orionkapsel für Mond oder Mars nutzen und das Space Shuttle für Aufgaben im Orbit z.B. für die ISS.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Was wird aus der bemannten Raumfahrt der Amerikaner von 2010-2015?
« Antwort #12 am: 16. März 2009, 20:17:02 »
Ja klar kann man das. Aber wer soll das bezahlen? Da müsste das NASA Budget mal eben verdoppelt werden.

Was glaubst du warum Europa noch keine bemannte Kapsel oder Shuttle hat? Weil die Entwicklung keiner bezahlen will.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

3ndeavour

  • Gast
Re: Was wird aus der bemannten Raumfahrt der Amerikaner von 2010-2015?
« Antwort #13 am: 16. März 2009, 20:34:12 »
Gut, in dem Punkt hast du Recht.

Offline klausd

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 11405
    • spacelivecast.de
Re: Was wird aus der bemannten Raumfahrt der Amerikaner von 2010-2015?
« Antwort #14 am: 16. März 2009, 20:44:35 »
Das Verteidigungsministerium hat ja auch noch einen netten Raumgleiter a la Space Shuttle (unbemannt) im Angebot und die Engländer verfolgen auch ein nettes neues Konzept. Vielleicht wird ja aus denen auch mal was.
Ich denke nicht das wir ewig bei den Wegwerfraketen bleiben werden  ;)

Der Erfolg des Autos war ja, dass man es eben nicht nur für 300km fahren kann (Formel eins), sondern, dass es wiederverwendbar und ausdauernd ist und VOR ALLEM erschwinglich!

3ndeavour

  • Gast
Re: Was wird aus der bemannten Raumfahrt der Amerikaner von 2010-2015?
« Antwort #15 am: 16. März 2009, 20:49:42 »
Das Verteidigungsministerium hat ja auch noch einen netten Raumgleiter a la Space Shuttle (unbemannt) im Angebot und die Engländer verfolgen auch ein nettes neues Konzept. Vielleicht wird ja aus denen auch mal was.
Ich denke nicht das wir ewig bei den Wegwerfraketen bleiben werden  ;)
Wo steht das?

Sind das eigentlich Solarzellen oder was?(rot)
http://www.abload.de/image.php?img=800px-orion_iss_1_05-24432.jpg

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Was wird aus der bemannten Raumfahrt der Amerikaner von 2010-2015?
« Antwort #16 am: 16. März 2009, 20:55:53 »
Bzgl. unbemannten Shuttle (X-37) schaust du hier:
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=4193.0

Das englische Konzept ist hier:
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3432.0
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

rm39

  • Gast
Re: Was wird aus der bemannten Raumfahrt der Amerikaner von 2010-2015?
« Antwort #17 am: 16. März 2009, 21:07:35 »


Sind das eigentlich Solarzellen oder was?(rot)
http://www.abload.de/image.php?img=800px-orion_iss_1_05-24432.jpg


Ja, das sind die beiden fächerförmigen Solarpanel der Orion.

Offline GG

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7238
Re: Was wird aus der bemannten Raumfahrt der Amerikaner von 2010-2015?
« Antwort #18 am: 16. März 2009, 21:22:09 »
Tja, 3ndeavour, in Zukunft wirst Du nur noch unspektakuläre Starts und Landungen bzw. Wasserungen erleben. Und dann schaust Du Dir gar keine Starts mehr an?

Das Shuttle-Konzept hat leider die hoch gesteckten Erwartungen sowohl wirtschaftlich als auch technisch nicht erfüllen können. Wenn heute ein Shuttle-Flug mit Wartung und Weiterentwicklung der Sicherheit mehr als eine Milliarde Dollar kostet und obendrein kein Termin gehalten werden kann, dann erscheint es schon fast wie eine Selbstverständlichkeit. Wenn Russland aber von Partnern für gute und pünktliche Dienste (angeblich) 50 Millionen Dollar erhält, dann ist das Wucher?

GG

3ndeavour

  • Gast
Re: Was wird aus der bemannten Raumfahrt der Amerikaner von 2010-2015?
« Antwort #19 am: 16. März 2009, 21:26:56 »
Tja, 3ndeavour, in Zukunft wirst Du nur noch unspektakuläre Starts und Landungen bzw. Wasserungen erleben. Und dann schaust Du Dir gar keine Starts mehr an?

Das Shuttle-Konzept hat leider die hoch gesteckten Erwartungen sowohl wirtschaftlich als auch technisch nicht erfüllen können. Wenn heute ein Shuttle-Flug mit Wartung und Weiterentwicklung der Sicherheit mehr als eine Milliarde Dollar kostet und obendrein kein Termin gehalten werden kann, dann erscheint es schon fast wie eine Selbstverständlichkeit. Wenn Russland aber von Partnern für gute und pünktliche Dienste (angeblich) 50 Millionen Dollar erhält, dann ist das Wucher?

GG
Natürlich werde ich mir die Starts von Orion angucken! Ich hab nur gesagt, dass ich mir wahrscheinlich die Sojusstarts nicht angucken werde. Ich finde nur das die Orionkapsel dann nicht mehr ssssooooooo spektakulär sein wird wie beim Space Shuttle, da schon Russland Kapseln hat und weil es schon die Apollokapseln gab. Ich hab zwar nichts gegen Orion und ich finde sie auch ganz gut, aber ich hätte mich über was neues mehr gefreut als über eine neue Raumkapsel.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Was wird aus der bemannten Raumfahrt der Amerikaner von 2010-2015?
« Antwort #20 am: 16. März 2009, 21:37:33 »
Ach ja, apropos Shuttle: Es gibt da ja auch noch SpaceShipTwo, was man als Shuttle bezeichnen könnte. Es kommt zwar nicht in den Orbit, aber startet von einem Flugzeug aus auf eine suborbitalen Flugbahn senkrecht nach oben in den Weltraum und landet genau wie das Shuttle auf einer Landebahn. Ende diesen Jahres macht SpaceShipTwo erste Gleitflüge, nächstes Jahr mit Raketenantrieb ins All und ab 2011 bringt es dann hoffentlich endlich Weltraumtouristen auf einem Kurztrip ins All.

Hier eine künstlerische Illustration:


Das Trägerflugzeug fliegt übrigens schon:


Mehr dazu findest du hier im entsprechenden Thread:
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3436.0

PS: Meiner Meinung nach das spannenste bemannte Raumfahrtprojekt seit sehr langer Zeit. ;)
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline GG

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7238
Re: Was wird aus der bemannten Raumfahrt der Amerikaner von 2010-2015?
« Antwort #21 am: 16. März 2009, 21:40:53 »
Ich hab zwar nichts gegen Orion und ich finde sie auch ganz gut, aber ich hätte mich über was neues mehr gefreut als über eine neue Raumkapsel.

Nun, vielleicht werden in ein paar Jahren (ab 2018) die Russen mit kleinen Raumfähren starten, während die Amerikaner, Chinesen und Inder Kapseln benutzen. Mehr wissen wir in etwa einem Jahr.

GG

3ndeavour

  • Gast
Re: Was wird aus der bemannten Raumfahrt der Amerikaner von 2010-2015?
« Antwort #22 am: 17. März 2009, 07:06:01 »
Dann lassen wir uns mal überraschen, was die Nasa usw. so bringen.

Offline klausd

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 11405
    • spacelivecast.de
Re: Was wird aus der bemannten Raumfahrt der Amerikaner von 2010-2015?
« Antwort #23 am: 17. März 2009, 09:32:08 »
Dann lassen wir uns mal überraschen, was die Nasa usw. so bringen.

Naja von der NASA wirds erstmal keine Überaschung geben  ;)

Offline KSC

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7826
Re: Was wird aus der bemannten Raumfahrt der Amerikaner von 2010-2015?
« Antwort #24 am: 17. März 2009, 11:06:49 »
Von allen anderen wahrscheinlich noch viel weniger  ;)

Gruß,
KSC

Tags: